Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 192 Antworten
und wurde 35.505 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

05.10.2010 09:50
#76 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

@ Axel

Zitat
bisschen Ruderblatt trägt zum Lateralplan nicht sehr viel bei


Das würde ich so nicht sehen. Das Ruder ist relativ zur Segelgröße garnicht so klein, und was viel stärker wirkt, es ist extrem weit hinten. (im Vergleich zu Jollen)

Zitat
... mehr Wind auf Amwindkursen deutlich luvgierig


Luvgierig ist ja schon mal nicht schlecht, wenn man nichts macht neigt das Boot dazu die Nase in den Wind zudrehen, so soll es sein.

Technisch bleiben in Böen zwei Möglichkeiten:
1) Krängung - verkleinert die wirksame Segelfläche, bis das Boot voll läuft.
2) In Geschwindigkeit umsetzen - dazu muss das Boot aber leicht sein. (Deshalb müssen Kata- und Trimarane leicht gebaut sein - keine Krängung.)
Für den Rest braucht es eine/n aufmerksamen Segler.

Bei kleinen und auch noch relativ schlanken Booten ist die Sitzposition für den Lateralplan sehr wichtig. Deshalb haben ja viele Jollen auf so riesige Pinnenverlängerungen, da bleibt dann das Schwert wo es ist. aber mit dem Rest kann getrimmt werden.

Je mehr seglerische Ansprüche an das Boot heran getragen werden, um so mehr wird es zur Jolle, die Entwicklung von Jollen ist ja nicht zufälllig.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

docook Offline




Beiträge: 885

05.10.2010 11:27
#77 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Moin Andreas,

Zitat bisschen Ruderblatt trägt zum Lateralplan nicht sehr viel bei


Das würde ich so nicht sehen. Das Ruder ist relativ zur Segelgröße garnicht so klein, und was viel stärker wirkt, es ist extrem weit hinten. (im Vergleich zu Jollen)

--deswegen wird die Luvgierigkeit bei meiner Lösung auch nicht so stark sein. Ich kann auch bei mehr Wind mit 2 Fingern steuern.

Zitat ... mehr Wind auf Amwindkursen deutlich luvgierig


Luvgierig ist ja schon mal nicht schlecht, wenn man nichts macht neigt das Boot dazu die Nase in den Wind zudrehen, so soll es sein.

--Mit den Seitenschwertern komme ich gut durch die Wende.

Technisch bleiben in Böen zwei Möglichkeiten:
1) Krängung - verkleinert die wirksame Segelfläche, bis das Boot voll läuft.
2) In Geschwindigkeit umsetzen - dazu muss das Boot aber leicht sein. (Deshalb müssen Kata- und Trimarane leicht gebaut sein - keine Krängung.)
Für den Rest braucht es eine/n aufmerksamen Segler.

Bei kleinen und auch noch relativ schlanken Booten ist die Sitzposition für den Lateralplan sehr wichtig. Deshalb haben ja viele Jollen auf so riesige Pinnenverlängerungen, da bleibt dann das Schwert wo es ist. aber mit dem Rest kann getrimmt werden.
-- Die Sitzposition zu verändern bringt wirklich viel. Das geht natürlich nur wenn ich/wir kein Gepäck dabei haben.

Je mehr seglerische Ansprüche an das Boot heran getragen werden, um so mehr wird es zur Jolle, die Entwicklung von Jollen ist ja nicht zufälllig.

-- Genau deshalb, weil ich nämlich einen Kanadier, der zu segeln ist, fahren möchte und nicht einen segelnden Kanadier, der zu paddeln ist, sind meine Lösungen so wie sie sind ( ist der Satz noch verständlich?). Das heißt. Einseitenpinne am Ruder, keinen Ruderaufholer mit extra Beschlägen, keine Wanten ö.ä.,keine Schotumlenkung am Boden, alles verstaubar ohne störende "Überbleibsel".
Du kennst das ja.
Viele Grüße
docook

Alec Offline



Beiträge: 107

29.10.2010 12:25
#78 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Andreas, dokooc,

vielen Dank für Eure Erfahrungen! Ja, ich habe auch bemerkt, dass ein wenig Luvgierigkeit sehr sinnvoll ist, dass sie im Segelkanu normalerweise nicht stört weil man eh mit 2 Fingern steuern kann und dass ich mit Schwertstellung und meinem eigenen Gewicht sehr viel austrimmen kann.

Mit meinem gedeckten Segelkanu bin ich öfter in Grenzbereichen unterwegs - am Wind taucht die Deckskante ein, und halbwinds und achtern komme ich ins Gleiten; bis etwa 1.4-fache Rumpfgeschwindigkeit. Das Boot wiegt nur 25 kg - da kann ich die Böe durchaus in Geschwindigkeit umsetzen! Es fühlt sich exakt an wie von docook beschrieben. Noch schneller wäre wohl möglich, aber irgendwann habe ich auch die Hose voll.

Ich will einfach und ohne störendes schweres Zubehör unterwegs sein, aber mindestens ebenso gut segeln. Von meinem Boot fordere ich, dass es sich im Grenzbereich so lange sauber segeln lässt, bis dass ich aus eigener Unachtsamkeit im Bach lande. Deshalb verstehe ich die mechanisch einfache Lösung - zentrale Brücke für Schwerter und Mast -, bin aber zufrieden, dass ich mit meinem teils eingedeckten Boot die Schwerthalterung nach achtern versetzen kann und dadurch die Luvgierigkeit reduziere. Damit steuere ich auch in Grenzbereichen noch mit zwei Fingern an der Pinne.

Nochmals danke & Grüsse,
Axel

Olaf Offline




Beiträge: 341

29.10.2010 13:46
#79 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Hej hej Axel,

als Laie, der diesen Winter ein Boot umbauen/erweitern möchte profitiere ich von all Euren Beiträgen. Noch schöner wäre es, wenn Du auch noch Fotos Deines Canoes einstellen würdest.
Schon mal vielen Dank,

Olaf

Welfi Offline



Beiträge: 351

29.10.2010 22:16
#80 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

ja ist ja toll, Canadier auf Abwegen....segeln.... nun da könnte ich mich auch mal untermischen, schließlich kann ich meine ganze Ausrüstung auch auf diesem Klappbaren unterbringen,

es grüßt herzlich,

Welfi,.....hart am Wind

Angefügte Bilder:
2k_100.jpg  
Als Diashow anzeigen
Alec Offline



Beiträge: 107

03.11.2010 15:00
#81 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Hey Olaf,

klar freue ich mich über Deine Anfrage. Aber ehe ich dieses nützliche Forum mit Bildern zupflastere, verweise ich lieber auf die Webpage:
http://www.bootsbaugarage.ch/bufflehead.htm

Also gut... aber nur eines, OK? Ich weiss, das Segel steht mies.
Auf Seite 2 und 3 sind noch mehr.

Grüsse, Axel

Angefügte Bilder:
segelkanu_bufflehead_1.jpg  
Als Diashow anzeigen
lej ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 18:42
#82 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

moin Axel
Mir gefallen deine Segelboote sehr, vor allem die qualitativ hohe Fertigung.
Vielleicht hast du für mich eine gute Typenidee, die sich in Sperrholz oder Leistenbauweise gut umsetzen lässt aber noch ein echter Canadier bleibt, d.h. für mich, gut mit Stechpaddel fahrbar bleibt, mit eingehängtem Paddel als Steuer auskommt, angenehm zu portagieren, leicht ist, trotzdem robust, einfachst besegelt(Lugger) und einfach zu beladen ist.
Gruß Jürgen

Alec Offline



Beiträge: 107

05.11.2010 14:48
#83 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Hallo Jürgen,

Du möchtest ein ungedecktes Boot, richtig? Da fällt mir als erstes Ian Oughtred's Wee Rob ein:
http://www.jordanboats.co.uk/JB/IainO_Ca...e/Wee%20Rob.pdf

Es ist Lapstrake-Bauweise, mit dünnerem Bootsbausperrholz gut hinzukriegen. Was meinst Du zu dem Design?

Grüsse, Axel

lej ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2010 20:26
#84 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Moin Axel,
nicht schlecht und teilgedeckt schreckt mich nicht, wenns tragbar und tourengeeignet paddelbar bleibt. Auf das angehängte Ruder würde ich als unnötiges und anfälliges technisches Detail verzichten wollen. Du hast es ziemlich genau getroffen, da komme ich noch mal per PM etwas später drauf zurück, wenn dir das recht ist.
Danke, Gruß Jürgen

hannesv Offline



Beiträge: 112

23.11.2010 08:48
#85 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

gefunden in österreich
segelkanu

welle Offline




Beiträge: 1.525

19.01.2011 19:24
#86 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Hi
es gibt eine interessante website zum Thema:
http://www.songofthepaddle.co.uk/forum/s...ed=1#post312946

die britschen Freunde habe es gut drauf...
Gruß aus der Nordheide
Albert

Sancho Offline



Beiträge: 72

07.02.2011 16:15
#87 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Hallo in die ehrenwerte Runde,

ich hatte hier ja vo einigen Jahren schon mal vorsichtig vom Kanusegeln angefangen. ( Steht hier irgendwo in den "Gewinden" ... ) Damals war noch nicht viel los. Inzwischen hat sich einiges getan.
Ich habe meinem Prospektor TIGERAUGE ein Ausleger verpasst und segele damit im Sommer aufm Schwielochsee mal glatt 7 kn. Das ist schon ganz schön schnell und es knarrt und ächzt hart im Gebälk.
Dieses Jahr kommt eine neue Rudeanlage dran.
Vielleicht trifft man sich ja mal dort. Campingplatz ist vorhanden. Der See hat eine N-S Ausdehnung von etwa 12 km, an seiner breitesten Stelle ist er etw 2 km breit. Ideales Revier.
Fürs Kanusegeln gibts auch eine interessante Seite aus Übersee /Florida => http://canoesailingmagazine.com/ => Viele Anregungen im Forum.


73 s

docook Offline




Beiträge: 885

24.02.2011 09:21
#88 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Moin Moin,
ich bin schon lange auf der Suche nach kleinen Blöcken aus Holz. Für die Nichtsegler unter uns: Blöcke sind Seilrollen mit denen man Seile, das sog. laufende Gut, umlenken kann. Die kommen auch beim Flaschenzug zum Einsatz.
Also gut, das Passende fand ich nicht, war mir zu groß, zu teuer...
Hier mein Eigenbau, noch unlackiert.
Außenmaße 65 bzw 82 (inkl. Auge) mm lang
30 mm breit
30 mm tief
Für Seile bis 10 mm Durchmesser.
Kosten: 0 € Das Holz sind Reste, die Rollen, Schrauben, Muttern hatte ich noch liegen.
Viele Grüße
docook

Angefügte Bilder:
CIMG4418.JPG   CIMG4421.JPG   CIMG4422.JPG  
Als Diashow anzeigen
docook Offline




Beiträge: 885

13.09.2011 09:44
#89 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Moin,
hier mal wieder etwas vom segeln mit dem Canadier:

Kanadiersegelregatta

Vor langer Zeit gab es, hier im Norden, immer mal wieder Kanadiersegelregatten. Mit Touren- oder Wanderkanadiern und Lugger- oder Gaffelsegeln wurde dann um die Wette gesegelt (das sportliche Segeln mit den eigens entwickelten Segelkanadiern ist hier nicht gemeint). Um 1930-1960 waren das große, publikumsbeliebte Veranstaltungen. Diese lange Tradition, Canadier mit alten Segeln und alten Riggs aus dem vorigen Jahrhundert zu bewegen, wollten wir wieder aufleben lassen. Nach vielen Anläufen treffen sich nun ein paar Holzkanadierenthusiasten endlich zum segeln. Die kleine Regatta soll auf dem Unisee in Bremen stattfinden. Der Unisee oder Stadtwaldsee ist ein See am Bremer Stadtwald am Rande der Stadt. Er ist 28,2 Hektar groß, etwa 15 m tief und entstand bei dem Autobahnbau. Das Wochenendwetter verspricht Sonne bei 3 Windstärken, süd/westliche Winde. Ich reise am Sa. 10.9.2011 auf eigenem Kiel an, damit habe ich auch das komplette Wochenendgepäck inkl. Verpflegung usw. dabei. Das Wetter wird schwül und der wichtigste Faktor, der Wind, weht mit eher Windstärke 1-2 Bft. aus unterschiedlichen Richtungen, teilweise ist Flaute. Bis auf 50 Meter kann man auf dem Wasserwege an den See heranpaddeln. Direkt in den See muss aber umtragen werden. Ich habe jetzt schon ein paar Kilometer hinter mir, inklusive einer Hilfsaktion an einem Wehr aber das ist eine andere Geschichte. Hier treffen sich nun 4 Holzkanadier und ein Faltboot und mit 8 Personen ist die Umtrage, auch durch eine hochgradig verseuchte Hundek…wiese, zwar die erste Herausforderung aber kein wirkliches Problem. Die WC Canadier sind etliche Jahrzehnte alt, mein Canadier mit 11 Jahren der „Youngster“. Dafür nutze ich eine original Canadier Tourenbesegelung vom DKV vermessen, die sicher auch schon 50 Jahre alt ist. Zügig werden die Canadier ausgerüstet, die Seitenschwerter montiert, das Ruder mit Pinnensteuerung eingehängt und aufgeriggt. Bei mir ist das etwas mehr Aktion, da die Segelausrüstung vorher komplett verstaut war, damit ich normal und komfortabel in meinem Canadier schlafen, frühstücken und paddelt kann. Nun steht der Fokus auf segeln. Wir einigen uns darauf, zunächst einmal aus dem Windschatten an eine bessere Stelle zu segeln. So nebenbei können wir uns mit den Gegebenheiten vertraut machen. Eine nahe Surfgruppe ist auch auf dem See aktiv. Durch den fast seeumspannenden Baumbestand und den wenigen Wind sind die Segelbedingungen eher schwierig. Auch auf der Windseite wird der schwache Wind von dem Ufer umgeleitet, ist teilweise ganz weg oder kommt ständig aus unterschiedlichen Richtungen. Wir machen an einigen Ufermarken einen klassischen Dreieckskurs fest. Eine Bojenreihe, die den Schwimmerbereich abgrenzt, sorgt für Verwirrung, da nicht klar ist welche der 25 Bojen wir anpeilen wollen. Ein paar Zuschauer, Freunde und Bekannte sind auch gekommen und so starten wir nach einem lauten Startkommando, nahe des Ufers, mit halbem Wind. Jetzt heißt es erst einmal, sich , die anderen Canadier und den Wind zu beobachten. Jeder versucht seinen Vorteil zu ersegeln, so ganz ernst nimmt das aber niemand. Das gemeinsame Erleben steht im Vordergrund und macht einfach viel Spaß. Bei dem schwachen Wind ist das Faltboot am schnellsten. Wir anderen wechseln hin und wieder die Positionen, die Canadier und Besegelungen sind ja auch recht unterschiedlich. Sobald mal eine kleine Böe kommt (was für ein Highlight) reagiert mein Canadier sofort. Mit etwas ankanten und Gwichtsverlagerung versuche ich die Geschwindigkeit zu erhöhen. Die erste Wende an einer Boje gelingt ganz gut, obwohl der Wind kaum ausreicht um genug Fahrt, für ein vernünftiges Wendemanöver, zu halten. Nun geht es auf neuem Kurs Richtung Restaurant mit Seeterasse, die bei dem guten Wetter recht voll besetzt ist. Hier komme ich nicht durch die Wende und damit den Kaffeegästen auch etwas geboten wird bleibe ich mit dem Baum an den weit herausragenden Terrassenträgern hängen und zu allem Überfluss geht in der Hektik meine Halterung von der Steuerpinne über Bord - na toll und Mist! Das Teil ist selbstgebaut und ich kann`s da, auf dem hier flachen Grund, liegen sehen. Nur, wie wieder heraus bekommen! Nach ganz kurzer Überlegung fische ich die Halterung unterhaltungswirksam mit langem Arm und einer schnellen Bewegung wieder an Bord. Nun noch den Canadier wieder von der Terrasse frei bekommen und weiter über den See (…und bloß weg hier). Die Anderen sind natürlich schon längst weiter. So vollende ich das Dreieck als Vorletzter und wir treffen uns wieder am Startpunkt.
Jetzt kommt etwas mehr Wind auf und wir segeln alle noch einen zweiten Durchgang. Jetzt macht es mehr Spaß, obwohl - so richtig Wind ist etwas anderes. Immerhin hört man ein wenig das Wasser plätschern, den Wind säuseln, man spürt den Winddruck und das Ruder zeichnet achtern eine V-Spur in`s Wasser und ich schaffe es sogar etwas „Lage“ zu schieben. Wenn ich die Schot mit dem Fuß halte, ist sogar Zeit für ein paar Fotos. Meine Segelausrüstung bewährt sich mal wieder. Wieder am Aussetzort angekommen wird der Siegersekt geöffnet. Dann tragen wir die Canadier wieder in die angrenzenden Gewässer und auf dem Weg zum Gastverein ergibt sich sogar noch die Möglichkeit noch einmal kurz die Segel zu setzen. Am Abend sind wir uns einig –ein schöner Tag und eine schöne Kanadiersegelregatta, die nächstes Jahr einer Wiederholung bedarf. Und wer wissen will was „Der Hauptgewinn“ ist, muss dann dabei sein (und sich bei mir melden).
9.2011 Docook

Angefügte Bilder:
SANY1259.jpg   SANY1271.jpg   Segelregatta 009.jpg   Segelregatta 031.jpg   Segelregatta 024.jpg   Segelregatta 039.jpg  
Als Diashow anzeigen
Niels Offline




Beiträge: 132

13.09.2011 09:59
#90 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Hallo an die Segelfraktion,

leider habe ich absolut keine Ahnung vom Kanusegeln, aber vielleicht sind für Euch ein paar Bilder interessant, die
ich im Maine Maritime Museum in Bath http://www.bathmaine.com/ von einem Segel-Kanu aus dem späten 19. Jahrhundert gemacht habe.
Das sehr sehenswerte Maritime Museum fokussiert sich auf den Schoner-Bau im 19. Jh., hat aber auch eine kleine und feine Bootssammlung, in der neben einigen Wood & Canvas Booten und Dugouts auch das Segel-Kanu zu sehen ist.

Gruß Niels

-

"Pretty soon there´s nothing left in my way - but reality and a 1000-mile portage." James Gordon

Angefügte Bilder:
IMG_7209.JPG   IMG_7210.JPG   IMG_7211.JPG  
Als Diashow anzeigen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule