Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 192 Antworten
und wurde 35.489 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

22.08.2012 13:44
#106 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Moin,
ganz verstehe ich den Beitrag nicht, denn über die Seiten voll zu laufen, scheint mir nur ein Trimmproblem zu sein oder am ungeeigneten Canadier zu liegen.
Unter Segel kann ich, mittlerweile mit mehr Fingerspitzengefühl versehen, längere Gleitstrecken ganz gut verdauen,
sie sind meiner Meinung nach nur bei viel Wind, ab4-5Bf in Verbindung mit wenig Welle zu realisieren.
In der Praxis steigt der Canadier bei entsprechend guter Brise, je nach Beladung, früher oder später über seine Bugwelle und beginnt zu gleiten.
Wasser kommt dabei nicht in den Canadier, solange das Konstrukt mechanisch das unvermeidliche Aufschlagen in Wellentäler oder auf Wellenkämme verträgt.
Motoren zwischen 2-3,3 Ps konnte ich bisher noch nicht an ihre Leistungsgrenze bringen, da der Canadier blitzschnell über seine Bugwelle steigt, auch beladen und mit 2Pers. besetzt, dabei so schnell wird, dass ich bisher immer an einem von mir bestimmten Punkt aufgehört habe, aus Angst davor, dass er zerbricht oder sich seitlich überschlägt. Leer habe ich das noch nicht probiert, wozu auch.
Durch die selbst produzierte Welle über die Seiten volllaufen, ist mir unverständlich.
LG Jürgen

http://isladebasura.com/

docook Offline




Beiträge: 885

06.09.2012 09:12
#107 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Canadier-Segel-Regatta
Unter der Überschrift Segel-Criterium des Kanu Clubs Hanseat 2012 trafen sich am Samstag den 1. September 2012 gegen 12.00 Uhr einige wildentschlossene Canadiersegler am Uni See in Bremen um sich zu vergleichen. Mit verbissenen Gesichtern wurde die Konkurrenz taxiert. Schließlich ging es um den ausgeschriebenen Hauptgewinn. Zudem sollte streng nach der Walter Becker Ausgleichsformel von 1956 gesegelt werden! Paddler vom KCH, WWV und WVR riggten ihre Canadier auf. Nach der STEUERMANNBESPRECHUNG wurde der Kurs abgesteckt und dann erscholl das Startsignal. Schnell gab es die ersten Eingaben an die Rennleitung wegen unerlaubter Nutzung des Paddels, Wegerechtsmißbrauch oder anderer schwerwiegender Regattaverstöße.
Halt, halt, halt-so jetzt hoffe ich alle interessierten Leser zum nicht weiterlesen animiert zu haben, denn die Hälfte ist gelogen. In Wirklichkeit war es eine tolle, entspannte Regatta bei 2-3 Windstärken südwest. Die STEUERMANNBESPRECHUNG war schnell erledigt. Der Spaß sollte im Vordergrund stehen. Neugierig wurden wir von Passanten gefragt, was findet denn hier statt? So eine Ansammlung schöner Canadier wirkt doch immer wieder anziehend. Ganz locker konnten wir die unterschiedlichen und teilweise sehr alten Canadierrisse und ebenso verschiedene Besegelungen im Einsatz vergleichen. Interessant auch: Wie steuert es sich leichter, besser oder genauer (je nach Vorliebe), per Paddel oder per Ruder und Pinne. Auch die Auswirkungen auf die Geschwindigkeit, das Segel in seiner Form zu verändern war bei diesem leichten Wind gut zu probieren. Damit ist gemeint, die Segelfläche eher bauchig oder eher flach zu halten usw. Ebenso interessant war das Segelverhalten der teilnehmenden Faltboote. Ein selbstgebauter Katamaran aus Abwasserrohren, bedient von einer Kindercrew, war ebenso mit viel Spaß dabei. Mit der ebenfalls segelnden Surfschule konnten wir uns gut arangieren. Ein blauer solway dory Canadier war auch dabei. Ein schönes Boot. Der Canadier ist 4,2 m lang. Das Rigg ist ein ca. 2,5 qm Segel. Mit dieser Ausrüstung konnte deutlich mehr Höhe, wie von den „klassischen Canadiern“ gelaufen werden. Bei dem schwachen Wind hätte die Segelfläche bei diesem Binnenrevier allerdings größer sein können.
Nach einigen gesegelten Kursen und der möglichst guten Ausnutzung des leichten Windes paddelten wir zum Bootshaus des KCH. Dort wartete ein weiteres Highlight des Tages. Wie schon letztes Jahr gab es ein 3 Gängemenu a la Regatta, natürlich selbst gekocht und es wurde ein schöner langer Abend mit der abschließenden Feststellung, dass im nächsten Jahr wieder alle Segelwilligen sich hier treffen.
http://www.kchanseat.de/
docook

Info an die Admins: Wenn der Beitrag woanders hin soll,z.B. unter Touren, bitte verschieben.

Angefügte Bilder:
CIMG0032.JPG   CIMG0036.JPG   CIMG0037.JPG   CIMG0038.JPG   CIMG0048.JPG   CIMG0063.JPG   CIMG0045.JPG   CIMG0056.JPG  
Als Diashow anzeigen
cello Offline




Beiträge: 185

06.09.2012 14:42
#108 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Hi doc,

danke für den netten Bericht! Kündige dieses Rennereignis doch nächste Jahr bei den Überregionlaen Treffen an :)

Cello

docook Offline




Beiträge: 885

10.09.2012 09:30
#109 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Moin,
leihweise habe ich eni Feathercraft Segel bekommen. Da es zeit- und auch windmäßig nicht für eine Tour reichte beschränke ich mich auf einen „Trockentest“ und stelle die Eindrücke hier gleich allen zur Verfügung. Ein Spinnakersegel ist eher ein Segel für Jollen oder größere Segelboote. Über die Vor_ und Nachteile solcher Segel will ich mich hier nicht weiter auslassen. Das Segel dient hauptsächlich achterlichen Windkursen und ist da dann recht effektiv. Diese Größe ist für Kleinboote zugeschnitten und ist ca. 2,8 m lang und 1,6 m breit also ca. 2,2 qm. Das Segel besteht aus leichtestem Sp(innaker)tuch und kommt selbst bei gestriger 1 Windstärke in Form. Die Verarbeitung ist sehr gut. An allen Enden und der Unterliekmitte sind Ösen/Augen eingearbeitet. Der Nähschnitt ist klassisch für ein Spinnaker, um eine bauchige Form zu bekommen: oben senkrechte Nähte unten waagerechte Nähte. Das Segel wird oben(am Top) an einem Punkt befestigt. Rechts und links dient je eine Leine (Schot) der Befestigung und dem Trimm. Da die 1,6 mUnterkante durch die Bauchform im Wind kleiner wird hält eine durchschnittliche Süllrandbreite von 85 cm das Segel mit Hilfe der Leinen gut in Form Würde man den Punkt an der Unterliekmitte als Holepunkt nutzen und das Segel doppelt legen, so ungefähr als Fock, wäre sicher auch ein Halbwindkurs noch machbar. Der Mast sollte ca.2,5-3 Meter lang sein. Zur Not würde sicher auch ein langer Ast reichen. Das verpackte Segel ist nur ein armlanges Packet Stoff, was wenig Stauraum braucht. Aus meiner Sicht wenig Gepäck für viel Nutzen. Wer nicht, wie ich, eine komplette Besegelung mit Rigg nutzt, ist das evtl. eine Lösung?
Ein paar Eindrücke noch per Bilder (hier nutze ich meine zusammengerollte, rote Besegelung als Mast):
Wer hat weitere Erfahrungen?
Viele Grüße
docook

Angefügte Bilder:
oo 010.jpg   oo 012.jpg   oo 014.jpg   oo 015.jpg  
Als Diashow anzeigen
docook Offline




Beiträge: 885

17.12.2012 11:20
#110 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Moin an die segelbegeisterten Canadierpaddler,
Am Sa. den 10.8.2013 wird es im Bremer Raum wieder eine Canadiersegelregatta geben. Detailinfos unter http://www.kchanseat.de/Paddeltermine/paddeltermine.html
Sofern ich wieder dabei sein werde, reise ich auf eigenem Kiel dort an. Wer sich anschließen möchte, bitte zu gegebener Zeit bei mir (PM) melden.
Viele Grüße
docook

Angefügte Bilder:
CIMG0052.JPG   CIMG0035.JPG  
Als Diashow anzeigen
docook Offline




Beiträge: 885

08.08.2013 13:23
#111 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Moin,
am kommenden Wochenende treffen sich wieder einige Canadier, neue und alte, zum gemeinsamen 3. Segel-Criterium des Kanu Clubs Hanseat 2013
Ich werde auch wieder dabei sein und so langsam entwickelt sich dieses Treffen zu einer wachsenden, sehenswerten Aktion. Wer segelnde Canadier sehen möchte:
Wo: Samstag ab 12.00 Uhr, Örtlichkeit Bremen Unisee (bzw offizielle Bezeichnung Stadtwaldsee, Strasse Wetterungsweg bzw Hochschulring/Nähe Bürgerpark
Gesegelt wird um den „Hauptgewinn“
Als Wasserfahrzeuge sind zugelassen: Kanus (Faltboote, Kanadier, Kajaks) mit Segeleinrichtung. Die Teilnahme von besegelten Eigenbauten ist ausdrücklich erwünscht. Gestartet wird in verschiedenen Klassen.

Eindrücke siehe in diesem thread weiter oben/vorher.
Viele Grüße
docook

Angefügte Bilder:
CIMG0052.JPG  
Als Diashow anzeigen
Alec Offline



Beiträge: 107

12.08.2013 13:06
#112 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Das war ein sehr spannender Anlass und ein Wochenende der Extraklasse. So viele Segelkanus auf einen Haufen hab ich noch nie gesehen.

Bei sehr böigen Windverhältnissen (1 - 5 Bft. in Böen) waren etwa 14 Boote am Start. Ich fand die Regatta durch die starken Böen in der Seemitte und die zahlreichen Landabdeckungen echt anspruchsvoll. Auf den vorderen Rängen schlug das Adrenalin durch, hinten war's deutlich entspannter.
Stefan in einem Solway Dory Egret (mit Paddelsteuerung) wurde Zweiter. Uwe erreichte mit einem 80 Jahre alten Segelkanu mit Gaffelbeseglung den 3. Platz. Ich ersegelte mit dem Bufflehead-Segelkanu den Hauptgewinn.

Ausgiebig gefeiert wurde im Kanu-Club Hanseat, den wir vom Stadtpark aus segelnd, paddelnd und durch eine Schleuse erreichten.
Herzlichen Dank an docook - und an Stefan, der die Wettfahrt organisiert hat.

Vor dem Start sah es nach Flaute aus:



Im Ziel waren wir dann wieder im Windschatten:


Viele Grüsse, Alec

scandibuss Offline




Beiträge: 281

13.08.2013 00:46
#113 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Herzlichen Glückwunsch!

Gruß, Heiko

docook Offline




Beiträge: 885

13.08.2013 12:49
#114 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Moin,
einen Bericht findet Ihr unter
Segel Criterium 2013
hier im Forum unter Tourberichte.
Dort mehr der Worte...
Viele Grüße
docook

Holgatralala Offline



Beiträge: 16

02.01.2014 20:38
#115 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Hallo liebe Kanusegelercommunity,
ich bin seit einigen Jahren mit dem Kanadier unterwegs und vor anderthalb Jahren hat mich dann die Idee des Wanderkanadiersegelns gepackt und nicht mehr losgelassen.
Ich habe mir schon die ein oder andere Ideen zur Ausrüstung bei euch geholt um mein Segelkanu zu verbessern. Am ersten Januar habe ich dann die Gelegenheit genutzt um beim Ansegeln meine letzten Umbauten erfolgreich zu erproben.
Nun möchte ich mich gern hier im Forum vorstellen um auch ein bisschen klug zu schnacken und weitere gute Anregungen zu bekommen oder zu geben.

Mein Boot ist ein 525 cm Alu-Kanadier(wie die Inkas). Neben der Besegelung habe ich auch eine Einrichtung zum Rudern des Bootes gebaut. Gesteuert wird mit dem Padel.





Und jetzt gleich mal die erste Frage: Wie sieht es mit Segeln auf den Boddengewässern um Rügen aus? Hat das schon jemand gemacht? Was sollte man beachten. Braucht man ein Deck auf dem Vorderboot?

Und falls sich hier jemand aus dem Norden Sachsen-Anhalts oder dem Großraum Berlin rumtummelt, würde ich mich über eine PM freuen.
In dem Sinne:
Frohes Neues Jahr

Alec Offline



Beiträge: 107

04.01.2014 10:48
#116 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Willkommen im Forum! Ja, im letzten Sommer war ich am Bodden.
Auf offenen grossen Gewässern schreibe ich SICHERHEIT gross. Schwimmweste habt ihr ja schon - sehr gut!

Legt der Wind zu, bildet sich schnell eine unangenehme steile Welle, die auch für grössere Jollen echt grenzwertig werden kann. Eine gute, glaubhafte Wettervorhersage, verbunden mit eigener Erfahrung, scheint mir die wichtigste Voraussetzung für einen gelungenen Törn zu sein. Zusammen mit einer realistischen Einschätzung der eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten.

Eine Persenning im Bug kann einiges an grünem Wasser abhalten - aber was ist, wenn die Wellen von Heck einsteigen? Ob mit oder ohne Wasser im Boot, die Gefahr zu kentern besteht unter solchen Bedingungen immer.
Deshalb muss die Kenterroutine sitzen. Zum Wiederaufrichten, leer bekommen und zum Wiedereinstieg gibt es -je nach Boot- verschiedene Strategien. Üben muss man alle. (Manche funktionieren mit Auftriebskörpern wesentlich besser).

Neopren oder den Trocki sind Voraussetzung dafür, es in unseren Breiten länger im Wasser auszuhalten. Das Schwimmen damit sollte man üben.

Wenn man im tiefen Wasser den Wiedereinstieg nicht schafft, dann kann man das Boot bis zum Lee-Ufer schwimmen. Hoffentlich ist das Ufer nicht zu weit weg!

Wenn ihr all diese Dinge bei ruhigem Wetter übt, dann zeigen sie euch die Möglichkeiten und Grenzen des Boots und der Mannschaft. Wenn man auf dem Bodden segeln will, muss man diese bei der Törnplanung und während des Törns unbedingt berücksichtigen. An die Grenzen des Bootes kann man sich dann langsam herantasten - und das Boot schrittweise verbessern.

Viele Grüsse
Alec aus der Bootsbaugarage


Hier kommt etwas Lesestoff zum Nachdenken:
http://www.bootsbaugarage.ch/hugh/h_essay6_en.htm
http://www.bootsbaugarage.ch/hugh/h_essay1_en.htm
http://www.bootsbaugarage.ch/hugh/h_essay2_en.htm
http://www.bootsbaugarage.ch/buff_sicherheit.htm

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

04.01.2014 11:27
#117 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Zitat von Holgatralala im Beitrag #115
Hallo liebe Kanusegelercommunity,...
Und jetzt gleich mal die erste Frage: Wie sieht es mit Segeln auf den Boddengewässern um Rügen aus? Hat das schon jemand gemacht?


Wir sind dort schon gesegelt und auch gepaddelt. Dank der Nationalparks gilt es diverse Vorschriften zu beachten, man braucht also eine aktuelle Seekarte.
Um mal im Salzwasser zu fahren, erscheint mir Rügen und das Gebiet um Usedom ideal.
Es gibt grosse Flachwasserzonen und immer eine Leeküste für eine Tour. plant man die Anfahrt mit dem Auto, so kann man sich je nach Wind und Wetter eine ruhiges Gebiet suchen.
Die offene Seeseite zur Ostsee hin würde ich mir für ein gut gefittes Boot und ein paar Jahre Erfahrung aufheben (,oder für ein größeres Boot).

Auf der Müritz oder am Plöner See kann es mindestens genauso ungemütlich werden wie bei Rügen.
Vernünftig ausgerüstet und den Verstand eingeschaltet ist Rügen ein sehr schönes Paddel-/Segelgebiet.

Holgatralala Offline



Beiträge: 16

04.01.2014 18:58
#118 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Danke für die Links Alec. Ja in der nächsten Saison steht noch einiges an Übung, Ausrüstung und Vorbereitung an.
Mal sehen wann ich mich dann mal auf den Bodden wage. Vielleicht finde ich ja noch jemanden der dort schon Erfahrung hat und mit dem ich die erste Tour fahren kann.
@ Andreas: Ja das mit den Naturschutzvorschriften habe ich mir schon gedacht. Kannst du mir dazu eine Internetseite empfehlen, wo man sowas nachlesen kann?

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

06.01.2014 10:18
#119 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Zitat von Holgatralala im Beitrag #118

@ Andreas: Ja das mit den Naturschutzvorschriften habe ich mir schon gedacht. Kannst du mir dazu eine Internetseite empfehlen, wo man sowas nachlesen kann?

Ich bevorzuge zwar die klassische Seekarte, aber als Link zum Biespiel:
Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft
und
Biosphärenreservat Südost-Rügen

Den Nationalpark Jasmund lasse ich mal außen vor, wenn Du soweit bist die offene See-Seite zu fahren, weißt Du selbst wo Du Deine Informationen findest.

elch62 Offline




Beiträge: 142

06.01.2014 12:59
#120 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS antworten

Das preiswerteste Kartenmat. gibts vor Ort. Die normale Wander und Fahrradkarte Darß Rügen ect. hat alle Naturschutzgebiete mit Wasserfläche eingezeichnet.

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule