Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.514 mal aufgerufen
 Tourenberichte
docook Offline




Beiträge: 884

13.08.2013 12:47
Segel Criterium 2013 antworten

Hier ein kurzer Bericht. Ich hoffe Ihr könnt „in das Erlebte eintauchen“
Zum besseren Verständnis habe ich teilweise die Seglerbegriffe erklärt. Durch die Begriffe kommt, wie ich finde, das feeling besser rüber.
3. Segel-Criterium
Gesegelt wird um den „Hauptgewinn“

Das Wochenende zum Segle-Criterium startet für mich an meinem Verein. Vor mir liegt eine Anreise auf eigenem Kiel, in die Nähe des Regattasees, zu einem weiteren befreundeten Wassersportverein. Bei bestem Sommerwetter paddel ich meinen Holzcanadier gut beladen,mit der Segelausrüstung und dem nötigen Gepäck, Verpflegung, Zubehör für ein Wochenende über unsere Flüsse und Kanäle. Gleich begleitet mich ein Eisvogel mit seinem schillernden Gefieder. Zwei Schleusen ergeben eine kurze Pause und gegen 18.00 Uhr erreiche ich nach 12 km den Gastverein. Dort will ich Alec treffen. Zunächst bin ich aber mal alleine und so ziehe ich meinen Canadier an Land, baue meine Schlafpersenning auf und richte mich ein. Es wird gemütlich. Wenig später steht auch Alec nach einer SEHR weiten Anreise vor dem Tor. Schnell erledigen wir noch die nötigen Abladearbeiten, damit auch er in seinem Canadier schlafen kann und dann widmen wir uns dem abendlichen Lagerleben wobei ich Alec noch mit ein paar Insiderinformationen für die morgige Regatta versorge. Ein schöner Anfang.
Am Samstag beginnt der Tag mit einem ausgiebigen Frühstück. Der Blick auf die sich gegenüber drehenden Windräder verrät die Windverhältnisse. Dann starten wir mit nun drei Canadiern paddelnd 4 km zum Unisee, dem Austragungsort der Regatta. Dort erwartet uns dann schon der KCH, der die Regatta ausgeschrieben hat. Schnell sind unsere Canadier zum See umtragen und ebenso schnell aufgeriggt (Segel, Ruder, Seitenschwerter montiert). Die Wind verhältnisse auf der größeren Wasserfläche sind recht anspruchsvoll heute, 3 BFT, in Böen mehr, zudem eben böig und schralend (drehender Wind). Die Regattaleitung erklärt einige Regeln und den Start, Wendepunkte, Kurse usw. Dann geht es auf`s Wasser. Jeder kann sich noch etwas mit den Verhältnissen vertraut machen. Insgesamt besteht das Feld aus 14 Booten, mehrheitlich alten Deutsch-Canadiern aber auch einige besegelte Faltboote und eine kleine Jolle. Dann der Start-das Nebelhorn trötet!
Ich komme nicht so gut weg von der Startlinie, da ich noch in einer Wende war. Alec und Stephan laufen gleich an der Spitze. Da gibt es das erwartete Duell zwischen dem solway dory von Stefan und dem Bufflehead Segelkanu von Alec, im nachfolgenden Hauptfeld wird es recht eng und an dem ersten Wendepunkt sehr dynamisch. Rechts und links heißt es aufpassen, gucken, keinen crash bauen, hier schreit einer “Warschau !“ dort „Raum !“ aber alles geht gut!. Auf dem neuen Kurs haben wir halben Wind also eigentlich kein Problem den Kurs zu halten. Der Wind pendelt aber stark in der Richtung, schralt also. Ich spiele ständig mit der Pinne (Steuerstock am Steuerruder) um optimal voran zu kommen. Plötzlich wieder eine Böe-man was schiebe ich Lage (Canadier liegt schräg im Wasser durch den Segel/Winddruck). Leewärts (dem Segel zugewandte Seite) spült Wasser in den Canadier und abends will ich da drin doch wieder schlafen-egal der Spaß geht mit mir durch, nur weiter. Teilweise muss ich mit dem Po auf dem Süllrand sitzen, eine kippelige Angelegenheit, wenn der Winddruck so unstet ist. Dort kommt die nächste Wendemarke, direkt vor der Campingplatzterrasse. Letztes Jahr habe ich direkt vor der Terrasse meine Pinnenhalterung versenkt und auch gerettet. Hier ist der Wind gerade nicht so stark. Ich brauche viel Zeit um durch die Wende zu kommen. Nun der 3. Kurs, das Ziel im Blick. In die Windrichtung geguckt sieht man Windböen durch die sich verändernde Wasseroberfläche (dunklere kleine Wellen) ansausen. Wieder nehme ich Wasser über. Ich kann mehr „Höhe laufen“ (schräg gegen den Wind segeln). Dann weht es wieder aus einem etwas ungünstigeren Winkel. Ich muss noch einmal wenden und einen extra Schlag segeln. Das kostet Zeit. Nächste Wende, jetzt aber zum Ziel. Mit viel Gefühl erreiche ich den Zielstrand. Alec, Stefan und weitere Teilnehmer sind schon angekommen und begrüßen jedes Boot mit Beifall. Ein Canadierteam ist im Stil der 50ger Jahre gekleidet, segelt die Regatta mit und jetzt am Ziel gibt es einen Sherry aber nicht per Flasche, sondern stilecht aus dem Sherryglas. Viele Fotos werden gemacht. Die Regattastrecke hat 30 Minuten gedauert. Nun werden erst einmal Erlebnisse und Erfahrungen ausgetauscht. Wer Lust hat segelt noch ein wenig weiter. Zusammen setzten wir die Canadier dann wieder in das angrenzende Revier und wir paddeln gemeinsam zum Kanu Club Hanseat. Auf dem Weg dahin, ca. 4 km, können wir noch einmal segeln. Ein schönes Bild. Nach einer abschließenden Schleuse sind wir wieder im Tidebereich und auch gleich am Anleger des KCH. Für mich heißt es erst einmal „Plünnenparade“ also meine nasse Inneinrichtung trocknen, was bei dem Superwetter kein Problem ist. So langsam wird dann der feierliche Teil des Tages eingeläutet. Es gibt die Siegerehrung mit mehreren Preisen, wobei Alec den „Hauptgewinn“ ganz klar gewinnt-meinen Glückwunsch!
Dann wird es gemütlich am Gastverein mit Aperitif, mehrgängigem Menü und abendlicher Feier bei tollstem Wetter. Viele aktive Hände zaubern einen tollen Abend am Fluss. Meine Übernachtungsmöglichkeit schwimmt ja gleich, dort unten, im Wasser und so wird es eine lange Nacht.
Am nächsten Morgen muss Alec leider schon wieder seine Heimreise angehen. Für mich heißt es die 18 km zu meinem Heimatverein wieder nach Hause zu paddeln. Zufrieden über ein wirklich gelungenes Wochenende mit vielen schönen Eindrücken, vielen Gesprächen und einer tollen Segelregatta erreiche ich meinen Verein.

Nachtrag: Vielleicht kommt ja noch ein kleiner Bericht aus anderer Sicht. Fotos kann ich leider kaum liefern, da die Kamera Probleme machte.
Einen Termin für 2014 gibt es auch schon: 13.9.2014 KCH Segelcriterium 2014 siehe auch
http://www.kchanseat.de
http://www.kchanseat.de/Paddeltermine/paddeltermine.html
Den zugehörigen thread Kanu-segeln findet Ihr unter KANU SEGELN SEGEL KANUS (8)
Viele Grüße
docook

Angefügte Bilder:
Segelcriterium 2013 001.jpg   Segelcriterium 2013 003.jpg   Segelcriterium 2013 004.jpg   Segelcriterium 2013 006.jpg   Segelcriterium 2013 007.jpg  
Als Diashow anzeigen
docook Offline




Beiträge: 884

16.08.2013 08:47
#2 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Moin,
hier noch ein paar Eindrücke:
Bild 1 Nachtlager an Land
Bild 2 Regatta-Uwe`s, Canadier 80 Jahre alt, 3.Platz
Bild 3 Regatta-einige Teilnehmer am Zielstrand. Segel Z-202 mein Segel aus den 70ger Jahren
Bild 4 selbst auf dem Weg zum Verein wurde noch gesegelt

Angefügte Bilder:
P1010814.JPG   P1010841.JPG   P1010843a.JPG   P1010848.JPG  
Als Diashow anzeigen
ceerge Offline




Beiträge: 286

21.08.2013 20:20
#3 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Hi D, danke für die Impressionen.
Gruß. C.

Donaumike Offline




Beiträge: 993

22.08.2013 09:30
#4 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Moin & Hallo,

eine schöne runde Sache in allen Richtungen. Mit Canadiern in See zu stechen, wohl ein spezieller Genuss, der erst einmal erarbeitet werden muss… bei solch anderen Bedingungen…, Respekt!
Besten Dank

Gruß, Mike

docook Offline




Beiträge: 884

22.08.2013 11:51
#5 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Moin Mike,
nun, das mit dem Segeln ist so: Man fängt klein an, d.h. bei wenig Wind, mit kleinem Segel, bei achterlichem (von hinten) Wind. Da bekommt man ein Gefühl , was in einem Canadier geht. So nach und nach steigert man sich dann. Ich gebe zu, so manche Segelei war schon am Limit (siehe thread #92 RE: KANU SEGELN SEGEL KANUS) und es wurde nass. Aber der Spassfaktor steigt eben auch mit der Windstärke. Zudem kommt man hier im Norden fast von alleine zum segeln. In den 30ger bis 70ger Jahren gab es hier regelmäßig Canadierregatten mit Wandercanadiern.Es gab Zeiten, da war das ein Großereignis.
Viele Grüße
docook

Bild: Grenzwertige Gepäckfahrt mit 3,5qm, halben Wind. In der Windböe Spritzwasserübernahme aber Geschwindigkeit ohne Ende!

Angefügte Bilder:
CIMG0029.JPG  
Als Diashow anzeigen
docook Offline




Beiträge: 884

21.10.2013 12:09
#6 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Moin,
zum Segelcriterium 2013 im August gibt es nun einen Film. Zunächst wird der Film beim organisierenden Verein KCH www.kchanseat.de gezeigt. Einige Teilnehmer sind nicht erreichbar. Vielleicht liest hier jemand mit. Evtl. ist der Film später auch direkt zu sehen. Zunächst aber erst einmal hier die Info zum Filmabend. Ich werde vor Ort sein:
Welturaufführung
„ HART AM WIND“
Segelcriterium 2013: Der Film



Mittwoch, 30. Oktober 2013 um 20.00 Uhr
in den Räumlichkeiten des KCH

Regisseur, Kameramann und Sprecher werden anwesend sein.

Freier Eintritt!

Am 10. August 2013 fand auf dem Unisee das III. Segelcriterium des KCH statt, der internationalen, offenen Vereinsmeisterschaft im Kanusegeln. Dieses denkwürdige Spektakel ist professionell in Bild und Ton festgehalten worden. Aus diesem Anlass möchte der Vorstand zu Welturaufführung einladen. Gäste sind herzlich Willkommen!

Im Vorfeld kann gegrillt werden, die Getränkeversorgung ist über den Automaten sichergestellt.

Wir freuen uns über Euer Kommen.



Der Vorstand KCH
www.kchanseat.de/

Viele Grüße
docook

docook Offline




Beiträge: 884

04.11.2013 09:31
#7 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Moin
und hier der Film zum Segelcriterium 2013. In zwei Teilen gibt es ein, wie ich finde, schönes Video mit vielen Eindrücken vom Canadier segeln. Zu sehen ist eine bunte Mischung von Canadiern, von bis zu 80 Jahren alt bis heutigen Modellen. Schön mal eine größere Gruppe zusammen segeln zu sehen. Die Bedingungen waren durchaus sportlich. Na, lehnt Euch zurück und seht selbst (ca. 26 Minuten):

"Kanus hart am Wind" steht nun in zwei Teilen online:

Teil 1:
http://www.youtube.com/watch?v=NyDUtRJeARs

Teil 2:
http://www.youtube.com/watch?v=Ga7Ot0CSzdI

Viele Grüße
docook
PS: KCH Segelcriterium 2014 Sa. 13.9.2014 12.00 Uhr

Häuptling kleine Wurzel Offline




Beiträge: 188

04.11.2013 13:36
#8 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Sehr schön anzuschauen! Danke docook.
Da bekomme ich immer mehr Lust, den Atkinson Traveler, auch Flügel zu verpassen.

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

05.11.2013 00:34
#9 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Moin Docook,
hat mir sehr gefallen auch wenn ich sonst nicht so viel für sportliche Regatten über habe. Tolle Veranstaltung!
LG Jürgen

docook Offline




Beiträge: 884

03.09.2014 12:51
#10 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Moin,
ERINNERUNG!!!
(Leider kollidiert der Termin wohl mit dem Forumtreffen)
Am Samstag, 13 September findet das 4. Segelcriterium, Raum Bremen, statt. Treffpunkt Stadtwaldsee bzw Unisee (gleicher See), 12.00 Uhr Regattastart (lockere Veranstaltung).

Wer mal ein paar mehr Canadier segeln sehen will, kann gerne vorbei schauen. Mit segeln mit eigenem Canadier geht natürlich auch.
Viele Grüße
docook

RomanK Offline




Beiträge: 44

03.09.2014 14:14
#11 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Moin Moin !

Hallo docook, ich hoffe Dir geht es gut und Du bist wegen des Segelcriteriums nicht allzusehr unter Streß.

Ich versuche nächstes Jahr bei Euch mitzusegeln, wenngleich ich noch immer keinen Holzkanadier habe. Möchte meinen Swift Kipawa über den Winter hin segeltauglich umbauen. Da gibt es noch viel zu überlegen, planen, auskundschaften und probieren.


Lieb Grüße erst mal und alles Gute

Roman

Die schönste Zeit im Leben sind jene kleinen Momente in denen Du spürst, du bist zur richtigen Zeit am richtigen Ort und mit de(m)n richtigen Menschen!

Smilla Offline



Beiträge: 10

04.09.2014 17:06
#12 RE: Segel Criterium 2013 antworten

Sehr schöner Bericht! Und ja, man konnte eintauchen...

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule