Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung rechtlicher Auseinandersetzungen werden Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, deren Namen und deren Produkte nicht geduldet.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 4.084 Mitglieder
115.690 Beiträge & 15.979 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Hi, da brauchst du Glück. Die werden nicht mehr gebaut und sind halt auch schon Altertümchen. In Sammlertkreisen könntest du evt. Glück haben aber da wird das Glas mehr kosten als eine neue Feuerhand.
    CU Bernd

  • Standheizung to goDatum29.11.2019 09:23
    Foren-Beitrag von Lodjur im Thema Standheizung to go

    Seit Februar habe ich auch meine Version der Zeltheizung fertig. Um die Box leiser zu machen habe ich eine Pick Up Trunk Box genommen. Ist aus dem gleichen Material wie die Peli Cases. Die Heizung ist Vibrationsgedämpft mit der Box verschraubt. Tank und Batterie sind ausgelagert in meinen Camphänger. Ist mit ein paar Handgriffen vom Hänger genommen und angeschlossen. Eine Auspuffverlängerung ist am Hänger montiert so ist der Auslass mit dem Schalldämpfer gut 2.5 Meter vom Zelt entfernt. Die Heizung läuft so sehr leise, im Zelt hört man nur das leise rauschen des Lüfters. Die Box ist ohne Tank und Batterie so „leicht“ das auch die Weiblichkeit kein Problem damit hat. Im Zelt ist das Steuergerät (Mäusekino) die Fernbedienung und ein CO Warner. Die Schläuche sind in einem Rohrköcher der unter dem Zeltschlitten befestigt ist.

    Bernd

  • Hi Godi, sehr schön. Da kommen Erinnerungen hoch. Ich war insgesamt 5 mal da, einmal im Sommer mit Frau und einmal mit einem Freund im Herbst. Dreimal alleine Mitte/ Ende Oktober was ich am schönsten fand. Jedesmal so gut wie alleine im Gebiet und natürlich keine Mücken ;-) Die letzte Tour musste ich abbrechen und fluchtartig zurück nach Käringsjön weil mir ein Wintereinbruch im Nacken sass. Kaum war ich raus fing es an zu schneien und Graupeln und vor allem ganz plötzlich starker Frost in der Nacht. Das in den letzten Oktobertagen. Da oben ist alles möglich :-) Paddeln ist bei mir ja leider durch, aber zum Wandern muss ich da unbedingt nochmal hin.
    Gruss Bernd

  • Verkauft!

  • Thema von Lodjur im Forum VERKAUFEN

    Da meine Paddelei nun leider endgültig Geschichte ist trenne ich mich von meinem Frostriver Woodsman #757 und einem 20l Pack (war eine Sonderedition von Albert) kein Frostriver aber quasi baugleich und genau so gut verarbeitet wie ein Frostriver. Schaut aus wie das Premium Mesapi Range Pack allerdings ohne Innfächer und keine Reissverschlusstasche im Deckel. Beide Packs sind zwar ein paar mal genutzt aber absolut sauber und ohne die geringste Beschädigung, also wie neu :-). Beim kleineren Pack habe ich die äusseren Zurrriemen die ursprünglich einseitig mit Schnalle und die andere Seite auf einen Messingpin gesteckt wird ordentlich die steckbare Seite angenäht da der Riemen manchmal vom Pin rutschte. Die Lederteile an dem kleineren sind noch stabiler als am Frostriver. Die Farbe ist mehr dunkelgrün. Ich hätte gerne für beide zusammen 340€ incl. versicherter Versand oder einzeln 250 der Frostriver und 100 der kleinere jeweils zuzüglich versicherter Versand.
    CU Bernd

    [[File:IMG_0356.jpg|none|auto]][[File:IMG_0359.jpg|none|auto]][[File:IMG_0357.jpg|none|auto]][[File:IMG_0358.jpg|none|auto]][[File:IMG_0360.jpg|none|auto]][[File:IMG_0361.jpg|none|auto]]

  • Standheizung to goDatum24.02.2019 11:07
    Foren-Beitrag von Lodjur im Thema Standheizung to go

    Schön gemacht, Ich habe mir auch sonen Koffer gebaut , allerdings nicht fürs Dachzelt. Wenn es richtig kalt ist nutze ich Lavvu und Ofen. Dachzelt geht bis 0 Grad auch ohne Heizung ohne das ich da gross friere. Bei mir heizt das Teil einen Orchideen Wintergarten. Wenn du das Mäusekino Bedienteil ins Zelt holst kannst du auch die Temperatur vorwählen. Dann arbeitet die Heizung geregelt. Der gelbe „Strich“ ist ein Schlitz durch den der Tank /Füllstand durch einschaltbare Hintergrundbeleuchtung sichtbar ist. Da die Heizung (5 KW) stationär betrieben wird ist die Kiste etwas grösser. Dieseltank 10 l und zur Batterie auch noch ein automatisches Ladegerät das die Batterie in Form hält. Die Abgasleitung mit dem Schalldämpfer natürlich nach Aussen geführt. Fernbedienung ist natürlich auch dabei. Für den Preis ist der Chinakracher schon genial. Die Heizung arbeitet im Umluftbetrieb um einiges effizienter und Spritsparender. Dazu müsste natürlich ein zweiter Schlauch ins Zelt geführt werden. Und die latente Gefahr das Abgase doch mal eingesaugt werden könnten wäre auch vom Tisch. Ich würde im Zelt grundsätzlich einen CO Warner betreiben. Die Wärmetauscherkammern sind endlich, früher mussten die ja alle 10 Jahre getauscht werden. Auch wenn ich denke das die Chinateile nicht grundsätzlich unsicherer sind als die Markengeräte, aber weiss man es? Mein Leben würde ich darauf nicht verwetten und die paar Euro für einen CO Warner investieren. Übrigens auch bei Einsatz von Webasto/Eberspächer oder Planar.

    [[File:IMG_9902.jpg|none|auto]]
    CU Bernd

  • Wenn das ne Pose ist vorne an der Angel wäre es mit Fliegenfischen eh nix geworden. Aber für Trockenfisch hätte es gereicht
    CU Bernd

  • Hi, hab ein bisschen im Faden rum geschmökert und mir fiel auf das zumindest zwei mal in Verbindung mit CO von am Boden ablagert und CO Warner am Boden aufgestellt geschrieben wurde. Da liegt ein anscheinend nicht auszurottender aber sehr fataler Irrtum Zugrunde. CO ist leichter als Luft!! CO2 lagert sich am Boden ab und bildet einen CO2 See. Die grosse Gefahr z.B. bei falsch angelegtem Iglu. CO steigt langsam aber sicher auf weil es eben etwas leichter ist als Luft. Da bei CO die Gefahr absolut akut ist, auch wenn ich es sozusagen im vorbeifliegen einatme sollte ein CO Warner ein bisschen höher als der entsprechende Ofen angebracht sein und auf jeden Fall tiefer als mein Kopf wenn ich z.B auf einem Feldbett liege und der Ofen eben etwas tiefer steht als mein Kopf. Durch ein Loch oben im Zelt zieht das zwar ab, aber es reicht halt das ich es einatme wenn das CO an mir vorbei hoch schwebt. CO hat eine vielfach höhere Bindungskraft an das Hämoglobin im Blut als O2 also Sauerstoff. Also einmal eingeatmet sind sofort viele Blutkörperchen sozusagen besetzt und können keinen Sauerstoff mehr aufnehmen. Macht man das lang genug ist es vorbei. Und raustragen an die frische Luft nützt nix, der Verunglückte erstickt an der „frischen Luft“ draussen innerlich. Nur durch Druckbeatmung mit reinem Sauerstoff gelingt es das CO aus zu treiben und das auch nur wenn man es noch nicht zu lange eingeatmet hat. Mal einen Feuerwehrmann fragen, es sind schon Leute im Erdgeschoss an CO Vergiftung gestorben obwohl der Austritt von CO an der Heizung im Keller war. Undichte Stelle in der Decke und Ende Gelände!
    Und ja, wie die meisten hier richtig sagen. Pennen gehen heisst Feuer aus!
    CU Bernd

  • Hat was von einer kastrierten Milchkanne :-). Aber echt interessant das es immer noch neue Ansätze gibt. Sieht mir recht gut geschützt gegen Wind aus.
    CU Bernd

  • Hi, danke für den wirklich lesenswerten Bericht. Klasse geschrieben. Das hat für mich sehr viel Wiedererkennungswert :-) Irgendwie scheinen sich solche Begegnungen mit den netten und den Rookies immer zu wiederholen. Kommt mir so bekannt vor. Die Tour die Ihr beschreibt bin ich mit meiner Freundin 1995 mit einem Yoho 3 angegangen und nach 1/3 der Strecke zurück weil mit Frau war das Boot „untragbar". Das war der Grund für die Anschaffung eines Ally mit dem wir dann 2 Jahre später das nachholen konnten. Es gibt eigentlich kein besseres Boot für die Gegebenheiten da als ein Ally oder ein Packboat wenn man zu zweit unterwegs ist.
    CU Bernd

  • Hi, ich denke aber das der Minion Ring für diese Anwendung nicht taugt. Der ist ja erdacht für Langzeit Niedrig Temperatur Garen. Das aber funktioniert nur mit geschlossenem Deckel und reduzierter Luftzufuhr. So gibt der Grill ja kaum Wärme nach Aussen ab. Mach ich den Deckel auf frisst es den Kohlenring rappzapp weg.
    CU Bernd

  • Nun ja, ein Federwerk hätte mir auch gefallen. Aber es braucht schon etwas Kraft um die vier Spiesse lange genug zu drehen. Ich fürchte dann wäre das noch grösser geworden. Vielleicht fällt mir ja mal ein zu schlachtendes Grammophon in die Hände :-)
    CU Bernd

  • Thema von Lodjur im Forum Lagerleben: SELFMADE

    Das will ich Euch nicht vorenthalten. Wer eine olle Petromax 500/350 besitzt weiss ja evt. das man die leicht in einen Heizstrahler umbauen kann. Ich habe nun den dazu passenden Grill gebaut. Wird einfach in das Tragegestell eingehängt und brutzelt jeweils 4 Würstchen (halbe Bratwurst oder ganze Nürnberger) in aller Ruhe. Die Spiesse drehen mit 6.5 U/min und angetrieben wird das mit 6 V aus Batterien. Ist also Netzunabhängig. Ist jetzt nicht für den grossen Hunger aber macht richtig Spass
    Auf meiner Seite bei FB oder Petromax Owners gibt es auch ein Video dazu.

    CU Bernd
    [[File:IMG_6955.jpg|none|auto]][[File:IMG_6956.jpg|none|auto]][[File:IMG_6957.jpg|none|auto]][[File:IMG_6958.jpg|none|auto]]

  • Ich muss leider auch absagen. Sehe mich im Moment einem Orga Chaos gegenüber das mich zu der Entscheidung zwingt.
    Schade, hatte mich auch gefreut.
    CU Bernd

  • Thema von Lodjur im Forum VERKAUFEN

    Hi, da ich leider aus diversen Gründen dieses Hobby aufgeben muss verkaufe ich folgende Dinge. Bei Interesse kann ich alles zum WTL mitbringen, im Original anschauen ist ja immer besser.


    1 Kanadier Wurfsack incl. Halteplatte 40€
    2 Kanadier Schwimmwesten Farbe Oliv 1 x Gr L, 1 x Gr XL je 30€


    1 grosse Weithalstonne 80 l weiss, roter Deckel 25€
    1 blaue Weithalstonnen mit Tragegriffen, sehr stabil ca. 40 l je 15€
    1 blaue Tonne mit Spannring Verschluss, ca. 50 l 5€

    Bilder kann ich nat. per Mail schicken.
    CU Bernd

    ACHTUNG! Korrektur…Das Boot, Paddel und 1 Tonne sind verkauft.

  • neuer „Hobo“ am MarktDatum09.10.2016 20:05
    Foren-Beitrag von Lodjur im Thema neuer „Hobo“ am Markt

    @Chris
    bin mir da auch nicht sicher. Aber ich denke dann dürfte der nicht so rosten wie auf den Bildern vorne. Aber wie gesagt, der ist trotzdem das Geld sicher Wert. Das bauste für die Kohle in der Perfektion eh nicht selber.
    CU Bernd

  • neuer „Hobo“ am MarktDatum08.10.2016 21:34
    Foren-Beitrag von Lodjur im Thema neuer „Hobo“ am Markt

    So, ich hab da mal was vorbereitet
    Das Dingens steht nun hier und ist entgegen der Beschreibung sicher nicht aus Edelstahl. Müsste recht hochwertig spiegelverchromtes Stahlblech sein. Ein Magnet haftet genau so fest an wie an normalem Blech. Der Brennrost aber ist tatsächlich aus V2A. Aber egal, gut verarbeitet und soo schnell rostet das sicher nicht weg. Habe mal eine Pelletkartusche vorbereitet. Funktioniert super. Ist etwas kleiner als der bekannte IKEA Besteckhalter. Brennt gut 50 min. Kochen darauf ist die ganze Zeit möglich, nach ca. 30 min. beginnt die Holzvergasung und eine grosse mittlere Flamme steigt aus dem inneren Kamin und zehrt dann recht schnell die Pellets weg. Der AZK / Hobo wird dabei so gerade heiss aber bleibt sauber und unverfärbt. Ist so ja nur der Topfhalter und Windschutz. Wird in einer schönen festen Tasche geliefert und ist das Geld sicher wert.
    CU Bernd

  • neuer „Hobo“ am MarktDatum28.09.2016 17:41
    Foren-Beitrag von Lodjur im Thema neuer „Hobo“ am Markt

    Ist dann wohl doch nicht soo edler Stahl. Macht aber nix, in diesem Leben rostet das nicht weg. Ich habe übrigens auch die dazu passenden Fusskreuze bzw. Topfauflagen gefunden. Ist schon lustig, andere Verwendung und keiner kommt auf die Idee was es wirklich ist .
    http://www.petras-grillshop.de/do-azk-ap...e-neu::573.html
    CU Bernd

  • neuer „Hobo“ am MarktDatum28.09.2016 12:56
    Foren-Beitrag von Lodjur im Thema neuer „Hobo“ am Markt

    Im Boot ist das doch kein Gewicht wenn man dafür ein ordentliches Feuer hat. Für die UL Trekker ist das sicher nix…. Das Teil kommt bestimmt aus China, hier bekommen die das für den Preis wohl kaum gebacken. Die Chinesen kaufen in Europa Edelstahl in grossen Mengen auf und hauen uns dann die Fertigprodukte mit Preisen um die Ohren die hier keiner halten kann.
    CU Bernd

  • neuer „Hobo“ am MarktDatum28.09.2016 09:28
    Thema von Lodjur im Forum LAGERLEBEN

    Wer noch einen mittelgrossen Hobo sucht mit mehr Leistung als z.B ein Künzi sucht bitte mal nach faltbarer Anzündkamin, Mc Brikett. Das Teil ist aus Edelstahl, zusammen faltbar und ist eigentlich schon ein perfekter Hobo. Es fehlt nur ein Topfkreuz und der Bodenschutz. Sogar eine Tasche ist dabei. Kostet nur 29.90€! Für das Geld ist es unmöglich das selber zu bauen. Bilder lasse ich wg. evt. Urheberecht mal weg. Der schaut aus wie mein erster Klapphobo den ich 1999 gebaut habe wer weiss?
    CU Bernd

Inhalte des Mitglieds Lodjur
Seite 1 von 38 « Seite 1 2 3 4 5 6 38 Seite »