Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung rechtlicher Auseinandersetzungen werden Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, deren Namen und deren Produkte nicht geduldet.

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 2.559 mal aufgerufen
 LAGERLEBEN
Lodjur Offline




Beiträge: 746

28.09.2016 09:28
neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Wer noch einen mittelgrossen Hobo sucht mit mehr Leistung als z.B ein Künzi sucht bitte mal nach faltbarer Anzündkamin, Mc Brikett. Das Teil ist aus Edelstahl, zusammen faltbar und ist eigentlich schon ein perfekter Hobo. Es fehlt nur ein Topfkreuz und der Bodenschutz. Sogar eine Tasche ist dabei. Kostet nur 29.90€! Für das Geld ist es unmöglich das selber zu bauen. Bilder lasse ich wg. evt. Urheberecht mal weg. Der schaut aus wie mein erster Klapphobo den ich 1999 gebaut habe wer weiss?
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!


markuskrüger Offline




Beiträge: 1.727

28.09.2016 09:35
#2 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Sieht gut aus! Ist mal etwas größer als der 'Standard':

Zitat
...Mit einer Höhe von 21cm und einer Kantenlänge von 15cm ist unser Klappkamin schön groß...



Ich reiche mal den Link nach: https://shop.mcbrikett.de/Detail_90010.html

Gruß,
Markus


Menevado Offline



Beiträge: 49

28.09.2016 12:02
#3 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Hab das Teil. Ist recht robust, mit 1860 g (incl. Tasche) aber nicht gerade leicht.


Chris


markuskrüger Offline




Beiträge: 1.727

28.09.2016 12:32
#4 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Zitat von Menevado im Beitrag #3
...mit 1860 g (incl. Tasche) aber nicht gerade leicht.

Das spart man mit einem leichteren Boot locker wieder ein!

Nutzt Du das Ding als Hobo oder als Anzündkamin?

Gruß,
Markus


Lodjur Offline




Beiträge: 746

28.09.2016 12:56
#5 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Im Boot ist das doch kein Gewicht wenn man dafür ein ordentliches Feuer hat. Für die UL Trekker ist das sicher nix…. Das Teil kommt bestimmt aus China, hier bekommen die das für den Preis wohl kaum gebacken. Die Chinesen kaufen in Europa Edelstahl in grossen Mengen auf und hauen uns dann die Fertigprodukte mit Preisen um die Ohren die hier keiner halten kann.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!


guidecanoe Offline




Beiträge: 257

28.09.2016 14:33
#6 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Moinsen!
Hab das Ding auch schon, als Anzündkamin auf Tour einfach klasse, weil´s nicht so viel Platz braucht!!
Über ´ne Zweitverwendung als Hobo hatte ich noch gar nicht nachgedacht.DANKE!!

Gruß aus´m Norden

Andreas

if there´s no horses in heaven, I ain´t goin´


abumac Offline




Beiträge: 473

28.09.2016 14:58
#7 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Guter Tipp. Danke.

http://blog.reiner-wandler.de


Menevado Offline



Beiträge: 49

28.09.2016 17:20
#8 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Hab mir den McBrikett letzten Winter besorgt, da war er ziemlich schwer aufzutreiben, weil fast überall ausverkauft.

Nutze ihn sowohl als Anzündkamin als auch als Hobo; oft war er allerdings noch nicht im Einsatz. Einmal haben wir kurzfristig umdisponiert und mit der Klapp-Muurikka auf den Grillbriketts im Kamin gebraten ... da war die Hitze was hoch ...

Trotz der bislang eher eingeschränkten Verwendung zeigt er nun schon Flugrostansätze

Hab mal eben ein paar Bilder gemacht










Chris


Andreas Schürmann ( gelöscht )
Beiträge:

28.09.2016 17:38
#9 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Zitat von Menevado im Beitrag #8
...

Trotz der bislang eher eingeschränkten Verwendung zeigt er nun schon Flugrostansätze




Nur weil in der Beschreibung "Edelstahl" steht ist es ja noch nicht "nicht rostend".
Edelstahl

Dem Augenschein nach würde ich aber beim dem Material kein Abblättern der Oxidschicht erwarten, also Rostschutz durch Rost.

Vielen Dank für den Tipp und die Fotos.


Lodjur Offline




Beiträge: 746

28.09.2016 17:41
#10 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Ist dann wohl doch nicht soo edler Stahl. Macht aber nix, in diesem Leben rostet das nicht weg. Ich habe übrigens auch die dazu passenden Fusskreuze bzw. Topfauflagen gefunden. Ist schon lustig, andere Verwendung und keiner kommt auf die Idee was es wirklich ist .
http://www.petras-grillshop.de/do-azk-ap...e-neu::573.html
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!


Menevado Offline



Beiträge: 49

28.09.2016 18:57
#11 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Rostansatz hin oder her, das Preis-/Leistungsverhältnis ist jedenfalls Top!

Also thumbs up!


Chris


strippenziacha Offline




Beiträge: 949

01.10.2016 22:05
#12 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Servus,

genialer Lavvu Brenner zum an die Stange hängen und Peletts oder Kohlen rein...

billiger als das Original :-)

https://www.youtube.com/watch?v=KFbE6saNiVA

Genau das was ich braucht....
als einfache Zeltheizung....Ikeakorb mit Peletts reingestellt...dann muß man nur den Korb wechseln wenn ausgebrannt...und kaum Funken mit den Peletts...


Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß


pogibonsi Offline




Beiträge: 518

05.10.2016 11:50
#13 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Hier gibt's auch noch ein paar Erfahrungen zu diesem Teil.

Gruß
Uwe


Lodjur Offline




Beiträge: 746

08.10.2016 21:34
#14 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

So, ich hab da mal was vorbereitet
Das Dingens steht nun hier und ist entgegen der Beschreibung sicher nicht aus Edelstahl. Müsste recht hochwertig spiegelverchromtes Stahlblech sein. Ein Magnet haftet genau so fest an wie an normalem Blech. Der Brennrost aber ist tatsächlich aus V2A. Aber egal, gut verarbeitet und soo schnell rostet das sicher nicht weg. Habe mal eine Pelletkartusche vorbereitet. Funktioniert super. Ist etwas kleiner als der bekannte IKEA Besteckhalter. Brennt gut 50 min. Kochen darauf ist die ganze Zeit möglich, nach ca. 30 min. beginnt die Holzvergasung und eine grosse mittlere Flamme steigt aus dem inneren Kamin und zehrt dann recht schnell die Pellets weg. Der AZK / Hobo wird dabei so gerade heiss aber bleibt sauber und unverfärbt. Ist so ja nur der Topfhalter und Windschutz. Wird in einer schönen festen Tasche geliefert und ist das Geld sicher wert.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Angefügte Bilder:
IMG_6081.jpg   IMG_6082.jpg   IMG_6086.jpg   IMG_6087.jpg  
Als Diashow anzeigen

strippenziacha Offline




Beiträge: 949

09.10.2016 09:49
#15 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Salve,

genau da bastel ich auch grad rum, mit dem Ikea Gerät, :-)

Trotz alledem, der Mc Brikett bleibt weiter im Auge als Zeltofen ohne Kamin mit Kohle oder mit Peletts..

Mal einen ordern...

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß


HaraldG Offline



Beiträge: 64

09.10.2016 10:48
#16 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Zitat von Lodjur im Beitrag #10
Ich habe übrigens auch die dazu passenden Fusskreuze bzw. Topfauflagen gefunden. Ist schon lustig, andere Verwendung und keiner kommt auf die Idee was es wirklich ist .
http://www.petras-grillshop.de/do-azk-ap...e-neu::573.html
CU Bernd


Die Anzündkamin-App passt als Topf-/Pfannenauflage auch sehr gut auf den 25er Trangia!


Menevado Offline



Beiträge: 49

09.10.2016 13:30
#17 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Zitat von strippenziacha im Beitrag #15


...

Trotz alledem, der Mc Brikett bleibt weiter im Auge als Zeltofen ohne Kamin mit Kohle oder mit Peletts..

...




Könnte mir für diesen Zweck sehr gut den Solo Stove Campfire vorstellen. Brennt mit einer Füllung Pellets angeblich 2 Stunden.

Als Holzvergaser sollte er effizienter und rauchärmer brennen als ein normaler Hobo. Ist zwar teurer (~ 90 Euro) als ein McBrikett aber noch deutlich günstiger und leichter als ein Zeltofen.

Bin schwer am überlegen ...


@Bernd

Bin da kein Spezialist, aber ich meine, dass es durchaus magnetische Edelstähle gibt



Chris


markuskrüger Offline




Beiträge: 1.727

09.10.2016 16:42
#18 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Zitat von Menevado im Beitrag #17
Als Holzvergaser sollte er effizienter und rauchärmer brennen als ein normaler Hobo. Ist zwar teurer (~ 90 Euro) als ein McBrikett aber noch deutlich günstiger und leichter als ein Zeltofen.

Ich benutze einen chinesischen Holzgasofen der (glaube ich) allseits bekannten Bauart. Den nehme ich auch oft zum Zelt Heizen. Zum etwas wärmer machen in der Übergangszeit geht das und führt erstaunlicherweise nur zu kaum wahrnehmbarem Räucherkatenaroma im Zelt.
Die Heizwirkung ist insgesamt aber recht bescheiden. Der große Solo-Stove wird nach meinem Bauchgefühl für den Winterbetrieb nicht ganz reichen. Wenn Du es probierst (ein paar Grad wird es natürlich bringen), gib mal bitte Deine Erfahrungen bekannt!

Gruß,
Markus


Menevado Offline



Beiträge: 49

09.10.2016 19:06
#19 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

Da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt, Markus.

Denke auch nicht, dass der Campfire einen Zeltofen vollumfänglich ersetzen kann, jedoch sollte er reichen, um sich auf einer Gepäcktour den ein oder anderen frostigen Abend angenehm zu gestalten.

Melde mich, falls es was zu berichten gibt


Schöne Grüße



Chris


Lodjur Offline




Beiträge: 746

09.10.2016 20:05
#20 RE: neuer „Hobo“ am Markt Antworten

@Chris
bin mir da auch nicht sicher. Aber ich denke dann dürfte der nicht so rosten wie auf den Bildern vorne. Aber wie gesagt, der ist trotzdem das Geld sicher Wert. Das bauste für die Kohle in der Perfektion eh nicht selber.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!


 Sprung