Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 60 Antworten
und wurde 8.458 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

01.04.2014 09:02
#16 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Trangria -
+ einfach, leise, zuverlässig, nicht schwer, komplett
- geringe Leistung, etwas volumig

Beim kochen musste ich mich etwas daran gewöhnen, dass die "Regelung" Ihren Namen nicht verdient.
Ich benutze meist nur Vollgas, fange beim Kochen mit einer Teilmenge der Flüssigkeit und den Dingen die lange brauchen an und schütte dann wenn es zu doll kocht nach.

Für´s Standlager und etwas aufwendiger kochen, gern auch den Coob-Grill. Da geht von Pfannkuchen bis Räucherfisch Alles.

Mit Gas kann ich mich in keiner Form anfreunden, aber das ist Voreingenommenheit. Benzin kann ich vom Geruch nicht ertragen. Petroleum habe ich als Lampe, als Kocher war es mir zu "um".

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

01.04.2014 09:13
#17 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Spiritus im Trangiabrenner oder Holz in diversen Hobo- Woodgas- oder sonstigen Öfchen. Und das ganze auch noch mit verschiedenen Töpfen.

Gruß,
Markus

Haubentaucher Offline



Beiträge: 204

01.04.2014 10:04
#18 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Seit über 30 Jahren mit einem Juwel. Den minimal undichten Düsenstock habe ich wieder hingekriegt. Als zweite Flamme nehme ich notfalls ein Feuer. Vorher hatte ich ein Enders Benzin-Baby, das mit geklaut wurde. Die Pumpe war zuletzt öfter undicht.
Wenn er mal nicht will, können einem beide den letzten Nerv rauben. Sonst sind sie zuverlässig und schnell. Benzin kriegt man fast überall. Spititus, Petroleum, Gaskartuschen, Campingas habe ich teilweise vergeblich gesucht. Noch besser ist nur Diesel. Meinen Dieselkocher muss man aber so lange vorheitzen, dass es fast ein Spirituskocher ist.

GHrüße
Chris

docook Offline




Beiträge: 885

01.04.2014 10:50
#19 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Moin,
Frühstück und Pause Heißgetränke: Kelly kettle schnell, windunempfindlich (bei Wind eher noch schneller), kälteunempfindlich
Im Tipi Percolatorkanne a.d. Zeltofen oder a.d. Feuerschale.

Essen: diverse Dutch Oven auf Grillbriketts oder Holzglut. Zeitrahmen ca. 2 Std. für Vorbereitungen und fertig kochen (inkl. Brot, Aufläufe usw)
Pfanne oder Murrikka auf Selbstbauhobo
Ausnahmsweise auf GAZ Gaskartuschenbrenner oder Trangiakocher.
Viele Grüße
docook
Nachtrag: ...und ja, ich trage das ganze schwere Geröddel auch ontour mit.

el_largo Offline




Beiträge: 565

01.04.2014 13:08
#20 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Mit was für Booten seid Ihr denn unterwegs, wenn Ihr Zelöfen, Tipis alternative Kocher undundund dabei habt?

Ich hab meine Phoebusrakete eingepackt ein paar Töpfe ne Pfanne und die Alessimaschine ins Gepäck und das wars. Das erste mal hatte ich aus Angst noch eine Flasche Colemanfuel dabei, weil ich nicht wußte, wie weit der Tankinhalt reichen würde, aber damit kann man wahrscheinlich Wochen kochen... also in unserem bescheidenen Rahmen...

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Angefügte Bilder:
DSCN0521_Ausschnitt.jpg  
Dull Knife Offline




Beiträge: 754

01.04.2014 15:53
#21 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Da ich gerne kokel, koche ich gerne auf dem Künzi. Bei Kalten Touren bekommt man schnell viel heißen Glühwein mit dem Kelly Kettle.

Der Vorteil eines lauten Benzinkochers ist aber, dass alle morgens pünktlich zum Frühstück erscheinen.

.

Im Leben ist es wie beim Paddeln: Wenn die großen Wellen kommen, immer in der Hüfte schön locker bleiben.

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

01.04.2014 15:54
#22 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Zitat
Mit was für Booten seid Ihr denn unterwegs, wenn Ihr Zelöfen, Tipis alternative Kocher undundund dabei habt?


äähh.....Canoes glaub ich!! Deshalb nehmen wir die ja, weil da alles reinpasst!
Ihr habt die Muurikkapfannen noch vergessen...

Internette Grüße Thomas

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

01.04.2014 17:05
#23 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Hallo Klaus,

jedenfalls schöne Phoebusdose, die da auf Deinen Bild im Hintergrund steht :-)

LG Günter

A bad day on the water is better than any good day at work (Jerry Vandiver)

http://www.aoc.or.at/

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.433

01.04.2014 17:11
#24 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Wenn es das Wetter hergibt, wird auf dem Künzi gekocht.
Alternativ gibt es noch einen Primus Gaskocher, wenn Wetter oder Brennholz mal nicht mitspielen.
Im Winterhalbjahr steht dann noch der Zeltofen zur Verfügung.

Das ganze passiert mit einem Primus-Topfset, 2 Töpfe, eine Pfanne .... kein Dutchoven, keine Muurikka, ... die Schwergewichte bleiben fürs "Basislager".

Rudo Offline




Beiträge: 172

01.04.2014 17:56
#25 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Hallo Zusammen,

da hier die Runde gerade so schön dabei ist sich auszutauschen, wollte ich mal eine Frage loswerden, vielleicht hat jemand eine Idee: Wir sind auf der Suche nach einem Kochgeschirr für unterwegs, und haben bisher für uns noch nichts passendes gefunden. Da wir eine 6-köpfige Familie sind reichen die normalen Campinggsets von der Größe her nicht aus, und das, was wir gefunden haben, ist nicht gut stapelbar.
Wir suchen also Geschirr, das gut ineinander zu verstauen ist, dabei sein sollte ein Topf mit ca 4-5 Litern, einer mit 2-3 Litern, gerne noch einer mit 1-2 Liter, Deckel sollten auch dabei sein. Und das ganze möglichst nicht aus Alu sondern aus Stahl oder so, ruhig etwas schwerer. Vielleicht so ähnlich wie die Muurikka-Töpfe, nur lassen die sich eben leider nicht ineinanderstapeln.

Wenn also jemand eine Idee hat, her damit!

Wir haben unterwegs übrigens bisher meistens auf einem großen Gampinggaz-Kartuschenkocher gekocht, das ist zwar bequem und sauber, mit den ganzen Kartuschen auf Dauer aber doch lästig. Seit diesem Jahr ist dann ein Zeltofen dabei, da geht das Kochen vor allem größerer Mengen deutlich schneller und man braucht nur ein bisschen Holz zu sammeln...



Als kleine Variante habe ich aber auch den klassischen kleinen Bleuet-Gaskocher dabei, schnell und einfach einsetzbar für den Kaffee zwischendurch, und zum Wandern einen Mini-Spirituskocher wie ihn auch MrDick benutzt – ein 5g-Kocher, der 20 ml Spiritus für eine große Tasse Kaffee braucht, ist als Notküche für längere Gepäckwanderungen einfach unschlagbar!

Viele Grüße
Rüdiger

____________________________________________________
The world is not a place to be if you're in a hurry!

el_largo Offline




Beiträge: 565

01.04.2014 20:05
#26 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Zitat

jedenfalls schöne Phoebusdose, die da auf Deinen Bild im Hintergrund steht :-)

LG Günter



Danke Günter,

mir wird immer wieder übel, wenn ich sehe, welche Preise dafür heutzutage in der Bucht gezahlt bzw. verlangt werden.

Mein Kocherchen hab ich mal aufm Flohmarkt für wenig Geld geschossen. Paar Dichtungen getauscht und gesehen, dass auch österreichische Technink durchaus mithalten kann

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

01.04.2014 20:16
#27 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Hallo Rudo, wie wärs damit:
http://www.amazon.de/TATONKA-FAMILY-EDEL...F/dp/B006DDU0SK
Und/oder
http://www.amazon.de/dp/B000G4XM64/?smid...q2Z3V0obS7-b6og

Ich habe die Tatonka Kettle Serie, mit der ich sehr zufrieden bin, die geht aber 'nur' bis 4L...

Gruß,
Markus

betasux Offline




Beiträge: 77

08.04.2014 10:42
#28 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Hallo,

ich koche auf Touren mit Holz auf meinem DIY Künzi Nachbau, und als Notfall Gerät auf längeren Toueren habe ich immer noch einen Gaskocher dabei mit einer Kartusche das reicht.


Treib den Fluss nicht an,
lass Ihn strömen.
>Laotse<

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

08.04.2014 11:37
#29 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

da ich ja meist mit docook unterwegs bin, mach ich es ähnlich

Frühstück und Pause Heißgetränke: Kelly kettle schnell, windunempfindlich (bei Wind eher noch schneller), kälteunempfindlich
Im Standlager Percolatorkanne a.d. Zeltofen oder a.d. snow peak Feuerschale.
wenn ich allein unterwegs bin Optimus mit Gaskartusche für die Heissgetränke/Perc.

Essen: diverse Dutch Oven auf snow peak Feuerschale
oder Murrikka auf snow peak Feuerschale

nach der Devise: dem Voyagör is nix zu schwör

Pegasus Offline



Beiträge: 71

08.04.2014 19:44
#30 RE: Womit kocht Ihr auf Tour? antworten

Koche seit mehr als 30 Jahren draußen auf Tour mit Boot oder Rucksack nur noch mit Trangia, nicht nur, weil der leicht ist, zuverlässig und sicher auch bei Regen und Sturm im Zelt steht und funktioniert, sondern vor allem auch, weil ich damit in der Natur keinerlei Spuren hinterlasse.

Das Gegenteil davon kann man im Glaskogen oder in anderen bei "Outdoor-freaks" beliebten Gegenden sehen: Feuerstellen auf den Klippen oder großen Steinen haben die Steine geschwärzt und zerspringen lassen, für Feuerholz oder um ein Gestell zu bauen abgehackte Bäume, Kohlenreste allenthalben, verkohlter Moosboden...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule