Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 791 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Dull Knife Offline




Beiträge: 754

20.11.2014 18:33
Dauerbackunterlage als Ofenrohrdurchführung antworten

Bei einem Kaffeeröster gibt es eine Backunterlage als Backpapierersatz aus Silikon.

Laut Beschreibung soll die Silikonmatte 230-250°C aushalten.

Hat schon mal jemand so etwas um das Ofenrohr als Zeltschutz gewickelt?

Wie wars? Olfaktorisch alles im nichtdetektierbaren Bereich?

Viele Grüße

Dull Knife
.

Im Leben ist es wie beim Paddeln: Wenn die großen Wellen kommen, immer in der Hüfte schön locker bleiben.

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

20.11.2014 23:04
#2 RE: Dauerbackunterlage als Ofenrohrdurchführung antworten

Ich wäre da vorsichtig. Dass die Silikonmatte 250° aushalten soll, sagt ja
nichts drüber aus, ob sie die Hitze nicht durchlässt. Die Wand eines
Ofens hält ja auch das Feuer drinnen aus, aber im Betrieb die
Aussenseite des Ofens anzufassen wäre vielleicht trotzdem eine schlechte Idee.

Ohne Erfahrungswerte zu haben, ich trau der Silikonmatte die erforderliche
Wärmeisolierung nicht zu.

Grüße Günter

A bad day on the water is better than any good day at work (Jerry Vandiver)

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

20.11.2014 23:12
#3 RE: Dauerbackunterlage als Ofenrohrdurchführung antworten

Hi!
Ich hab ja von der ganzen Heizerei im Zelt nicht wirklich Ahnung, habe aber schonmal gesehen dass jemand sowas in sein Zeltdach eingenäht hatte und dann die Durchführung durch die Silikonmatte gemacht hat.
Mal ne andere Idee. Vielleicht geht auch Ofendichtschnur aus Glasfaser. Sowas wird oft an Ofentüren verwendet. Könnte man um das Rohr wickeln und sollte auch Isolieren. Allerdings ist wohl einiger Abstand des Zelttuches zum Rohr immer eine gute Idee.

LG, Sebastian

NEU: Infos und News für Canadian-Style- FreeStyle-Interessierte: http://www.freestylecanoeing.org
-
Canadierkurse am Bodensee: http://www.canoespirit.de
Canoes aus Naturfaserlaminaten: http://www.lakeconstance.de/

docook Offline




Beiträge: 884

21.11.2014 13:01
#4 RE: Dauerbackunterlage als Ofenrohrdurchführung antworten

Moin Dull Knife,
ich würde der Silikonunterlage als flächige Isolation zum Zeltstoff nicht vertrauen. Du wirst um ein Isolationsrohr oder anderen Abstandshalter eher nicht herumkommen. So eine Silikonmatte als Stoffschutz nur an der Schnittkante anliegend mag vielleicht noch gehen (wie Sebastian erklärte, habe ich schon so im Einsatz als Rohrdurchführung gesehen).Meine Lösung ist ein "Alu-Überrohr", siehe Bild (gleichzeitige Verpackungshülle für den Rollschornstein). Das Rohr wird mit 1 cm Luft, also guter Isolationswirkung, im Bereich Zeltwand über den Schornstein geschoben.
Viele Grüße
docook

Angefügte Bilder:
Ofen 002.jpg  
Als Diashow anzeigen
absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

21.11.2014 15:38
#5 RE: Dauerbackunterlage als Ofenrohrdurchführung antworten

moin
vor Jahren hatte moose mal auf dem WTL die Ofenrohrtemperaturen im Bereich der
Zeltspitzen gemssen - bei mäßigem Heizbetrieb - ergaben sich 280°C +

Am besten iosliert immer noch ein gelöchertesÜberrohr it entsprechendem Abstand zum
Ofenrohr
Gruß
Albert

yo_eddie Offline




Beiträge: 124

21.11.2014 18:23
#6 RE: Dauerbackunterlage als Ofenrohrdurchführung antworten

Eine Schweißerschutzmatte geht super - zwei, dreimal rumwickeln, isoliert und hält bis ca. 1000°C

Welfi Offline



Beiträge: 350

21.11.2014 18:36
#7 RE: Dauerbackunterlage als Ofenrohrdurchführung antworten

Nun,

bei Texasoskar wurde aus einer Feuerlöschdecke ein Zeltschutz gefertigt und zusätzlich erfolgte die Anbringung eines Schutzrohres. Ich hoffe, dass Texasoskar inzwischen die Ränder mit Maschine im Zeltdach vernäht hat. Nachdem dies wie auf dem Bild so eingefügt war, wurde auch gleich mit Schmackes eine Feuerprobe vorgenommen und alles hat bestens funktioniert.

Bei den Haltebändern in Tipis muss eben Rohr oder Zeltschutz länger sein und mein Rohrschutz hat sich bestens bewährt.... und bei Innenzeltverwendung ist entweder ein längeres Rohr notwendig oder der zweite Schutz wird angehängt.

LG Welfi...

Angefügte Bilder:
hitzefester Rauchrohrdurchgang.JPG   S1010022.JPG   Oskar näht 2.JPG   Zeltdurchgang wird vorbereitet.JPG   Zweiter Schutz bei Innenzelt.jpg  
Als Diashow anzeigen
Lodjur Offline




Beiträge: 731

22.11.2014 09:10
#8 RE: Dauerbackunterlage als Ofenrohrdurchführung antworten

Hi, wie ja schon geschrieben taugt ein Silikonlappen, Folie nicht als flächige Isolation. Das Material hält zwar hohe Temperaturen aus aber reicht die schnell durch so das es auf der anderen Seite bald genauso heiss ist. Als Einsatz mit Loch wo das Rohr durchgeführt wird funktioniert es aber. Die Backfolie ist dafür aber zu dünn. Dieser Einsatz sollte 2-3 mm Stark sein. Wenn der Abstand vom Loch/Ofenrohr zum Zeltstoff so 5-6 cm beträgt reicht die Isolationswirkung um den Stoff nicht zu beschädigen. Zu beachten ist das Silikon bei längerer hoher Hitzeeinwirkung an der Kontaktstelle zu verglasen beginnt. Das bedeutet das das Material hart und brüchig wird. Das kann dazu führen das es beim durchschieben des Rohres irgendwann einreisst. Bessere sind die Schweissdecken weil da durch Flauschigkeit des feuerfesten Gewebes eine Material /Luft /Material Kombination entsteht die allemal besser Isoliert. Das bedeutet auch das die Lösung mit Rohr über Rohr als Abstandshalter eigentlich die simpelste und beste Lösung ist. Da kann man dann sowohl die Schweisserdecke als auch Silikon in Kombination wohl sinnvoll einsetzen..muss aber nicht.
Als Beispiel z.B mein Isolator für das Folienrohr, den kennt Ihr ja, aus IKEA Teilen. Als sinnvolle Ergänzung ist der mit einem Silikontopflappen umklebt der durch die Noppen und auch die Oberflächenbeschaffenheit (Rutschemmend) den Zeltstoff bzw. die Hutze am verrutschen hindert. Die Isolation erfolgt zu über 90% durch den Abstand.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Angefügte Bilder:
Isolator.jpg   isolator2.jpg  
Als Diashow anzeigen
georg.boehner Offline



Beiträge: 304

22.11.2014 10:33
#9 RE: Dauerbackunterlage als Ofenrohrdurchführung antworten

Holla,

hier eine fertige Lösung aus Silicon

>>Link

Bei einer Selbstbau-Lösung sollte wie von den anderen schon geschrieben der Abstand zum Zeltstoff beachtet werden
Aber wie wäre es, wenn statt einer Backunterlage 2 Backformen, die verbunden und Herumgewickelt werden, genutzt werden? würde das funktionieren ?(Temperaturbereich - 40 Grad bis + 280 Grad sollte gerade noch passen)
>>Link

Im ODF Forum gibt es auch Beispiel mit einer einfachen Blechdose

>>Link (ziemlich in derr Mitte)

Gruss Georg

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule