Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 7.635 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Agathos Offline




Beiträge: 93

11.03.2013 22:23
#46 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

Schönes Bild Donaumike!!!

Aber mal ganz im Ernst: Ich mag meine Fiskars! Es sind die einzigen Äxte, die bisher eine Horde Halbstarker und ( oh Gott, jetzt schreien gleich alle auf) Angetrunkener, die meinen, der Stiel reiche zum Schlagen von Feuerholz aus, überlebt haben.

Sie sind stabil, scharf, man kann sie nachschärfen, sie brauchen wenig pflege, vertragen einen ruppigen Umgang, ....

Und ich muß anmerken: beim WTL hat meine Fiskars mit Anstand und Abstand das meiste Feuerholz fürs große Zelt gemacht. Da hab ich keine der zuvor vielgelobten Äxte gesehen!

Schmunzelnde Grüße
Agathos

Nature never betray the heart that loved her. (Rutstrum)

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

12.03.2013 11:51
#47 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

Hallo Agathos,
nutze diese Beile professionell seit mehr als 15Jahren und kann Dir beipflichten.Die anderen wären mir zu schade fürs tägliche und 15Jahre ohne einmal neu einstielen hat auch was für sich. Und scharf gemacht reichts zum Rasieren.
Gruß
Hans-Georg

janhimp Offline



Beiträge: 5

14.03.2013 23:11
#48 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

Moin Stefan! Die konnten sogar erstklassige Beile und Äxte, außerdem auch alle möglichen anderen stählernen Werkzeuge machen! Meine bevorzugte Kombination war ein 800 Gramm Smalcalda-Küchenbeil mit einem 75 cm langen geraden Eschenstiel. Passte an den Rucksack und ins Boot. Damit habe ich 15 Jahre alles benötigte Holz, unterwegs wie für den Winter, gehackt. Inzwischen lebe ich zuhause zentralbeheizt und unterwegs freut mich mein winziger Hobo-Ofen aus Titan, für dessen Futter ich weder Axt noch Beil brauche. Das wohl beste an der Smalcalda: sie war so scharf zu bekommen (Belgischer Brocken), dass ich damit zum Vergnügen meiner Reisegefährten gelegentlich Kartoffeln geschält habe. (Brauchte etwas Übung im Geheimen.)
Weiterhin gut Holz,
janhimp

Spartaner Offline




Beiträge: 845

17.04.2013 15:49
#49 RE: OT: wie zerhacke ich Äste??? antworten

Hallo, ihr Experten,
könnt ihr mir sagen, um was für eine Axt es sich beim unteren der beiden abgebildeten Exemplare handelt? Die Oberseite ist geformt wie ein Hammer.
Ist das eine spezielle Axt für Zimmerleute? Oder eine regionale Besonderheit? Sie wurde im Schlamm in den Cevennen gefunden, am Ufer der Ardèche.

Gruß Michael

Angefügte Bilder:
IMG_4455Beile.jpg  
moose Offline



Beiträge: 1.478

17.04.2013 16:28
#50 RE: OT: wie zerhacke ich Äste??? antworten

gipserbeil

Den Tod zu planen ist schon schwierig genug, das Leben zu organisieren gar unmöglich, jeder Tag in Harmonie mit Mutter Natur ist ein Segen.

kanute Offline




Beiträge: 549

17.04.2013 18:12
#51 RE: OT: wie zerhacke ich Äste??? antworten

Hallo,

moose hat natürlich Recht, aus der modernen Form des Gipserbeiles kann man schöne Tomahawks machen.


Grüße aus Bremen

Spartaner Offline




Beiträge: 845

17.04.2013 20:38
#52 RE: OT: wie zerhacke ich Äste??? antworten

Danke Leute. Ein Gipserbeil. Na mal sehen, ob wir das noch zu einer Wurfaxt umfunktionieren. Nur eins ist wohl sicher: auf Tour nehme ich so etwas nicht mit ;-)

Gruß Michael

sputnik Offline




Beiträge: 2.004

17.04.2013 20:43
#53 RE: OT: wie zerhacke ich Äste??? antworten

Zitat von Spartaner im Beitrag #52
Danke Leute. Ein Gipserbeil. Na mal sehen, ob wir das noch zu einer Wurfaxt umfunktionieren. Nur eins ist wohl sicher: auf Tour nehme ich so etwas nicht mit ;-)

Gruß Michael


Warum nicht? Holz spalten und Zeltheringe einschlagen mit nur einem Werkzeug ist doch prima, oder?

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

17.04.2013 21:14
#54 RE: OT: wie zerhacke ich Äste??? antworten

Von der Größe her könnte es ein Gipserbeil sein, die kleineren älteren Zimmermannsäxte haben auch einen Hammerkopf um die Zapfen ins Fachwerk zu treiben. Die alten Zimmermannsäxte waren von 1 an nummeriert im Stahl.
LG Jürgen

Spartaner Offline




Beiträge: 845

18.04.2013 12:42
#55 RE: OT: wie zerhacke ich Äste??? antworten

Zitat von sputnik im Beitrag #53
Zitat von Spartaner im Beitrag #52
...auf Tour nehme ich so etwas nicht mit ;-)

Warum nicht? Holz spalten und Zeltheringe einschlagen mit nur einem Werkzeug ist doch prima, oder?

Ach, eine Axt mitzunehmen ist mir zu schwer. Mein Zelt steht auch ohne Heringe, und die kleinen Alusticker halten uns nur den Innenraum etwas größer. Die drücke ich sanft in den Boden - reinschlagen würden sie schnell zerstören. Wir müssen ja kein Tipi aufspannen ;-)
Und Holz spalte ich auch nicht auf Tour. Trockenes Künziholz lässt sich einfach mit der Hand brechen.

Gruß Michael

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule