Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 7.651 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
thelonetrapper Offline




Beiträge: 61

08.04.2011 06:04
Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

Da soviel über äxte geschrieben und gefragt wurde, möchte ich hier mal nen neuen thread aufmachen.
hier kann mann seine äxte vorstellen und wie mann sie handhabt.

beruflich nutze ich fiskars äxte und privat mit vorliebe die grans. brucks.

super teile.

zeltheringe lassen sich übrigens spitze aus haselnussästen schnitzen. wenn mann sie später über den feuer trocknet, härten sie gleich durch.

hier mal nen link

http://www.youtube.com/watch?v=2tUUctg6dfk

http://www.youtube.com/watch?v=Awecx7n1bzQ

Nette Grüße von der Weser
Heiko

Das Leben ist zu schnelllebig um es zu verschwenden.

welle Offline




Beiträge: 1.525

08.04.2011 10:35
#2 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

guxte hier
http://www.venatus.de/main/index.php?pra...=&beitrag_id=46

oder lese mal die Beipackzettel von gränsfors, da ist doch alles gesagt

Gruß
Albert

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

08.04.2011 11:00
#3 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

Na dann will ich aber zumindest mein kleines Handbeil vorstellen:

Gruß
Uwe

Angefügte Bilder:
Gränsfors Bruks Handbeil.JPG  
moose Offline



Beiträge: 1.478

08.04.2011 21:16
#4 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

tomahawk für fast alles

moose

lej ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2011 21:59
#5 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

Zimmermannsbeil Nr.1 Wikingerklinge,ein Kunstwerk.

Angefügte Bilder:
P4080448.JPG  
sputnik Offline




Beiträge: 2.005

08.04.2011 23:27
#6 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

Wenn wir Holz machen, dann mit richtigem Werkzeug. Hier hat meine Tochter gerade meinen
Spalthammer (Kopfgewicht 3kg) von WLZ Raiffeisenmarkt für ca. 13 Euro. Im Hintergrund liegt die
Spaltaxt von meinem Sohn, die wiegt nur 2kg (er ist ja auch 1 Jahr jünger als seine Schwester ).



Mit dem Spalthammer habe ich seit ich ihn habe ca. 100fm Holz gehackt. An den Schaft habe ich im
gefährdeten Bereich eine Kunststoffeinlage mit Gewebeband eingearbeitet. Wir machen entweder Flächenlose
wie auf dem Bild mit meiner Tochter, oder Langholz wie hier:



Was da liegt sind übrigens nur ca. 3fm.

Es wird Alles von Hand gespalten. Da erübrigt sich dann die Frage nach einem leichten Kanu von selbst

Das was der Ami da in dem Youtube-Filmchen bietet ist ganz netter Schnickschnack. Wenn ich kleines Holz
brauche, dann sammel ich eben gleich kleine Stöckchen. Die Qualität des Holzes hört man auch ganz gut im
Film. Leichte Fichtenstämmchen, wie man sie bei uns höchstens im Winter zur Fahrbahnmarkierung nimmt. Da
gehört nicht viel dazu die zu spalten.
Ganz nett die Beilchen. Ich habe auch so ein Gränfors. Zum spielen am Lagerfeuer o.k., aber arbeiten? Da
braucht man was Anderes.

Gruß, Stefan

welle Offline




Beiträge: 1.525

09.04.2011 12:47
#7 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

mit Metallrücken auf Metallspaltkeil - ich hoffe doch mit
entsprechendem Augenschutz???!!!!

Ein Kollege von mir hat dabei sein Augenlicht verloren.
Gut Holz
Albert

strippenziacha Online




Beiträge: 664

09.04.2011 14:37
#8 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

Salve, sieht aus wie ein Alukeil, die dürften ja angeblich nicht so splittern!
Kann mich aber auch irren, so viel Fachmann bin ich da auch nicht!
Übrigens, ein Sch...wind heute, macht im Kanadier alleine nicht wirklch Spaß.
Äußerst böiger Wind!

Grüße von der Donau

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

09.04.2011 20:25
#9 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

Hallo Albert,

weiß du, wir kneifen ein Auge zu, dann bleibt im Ernstfall immer noch eins übrig . Nein, über so
etwas sollte man keine Scherze machen. Tragisch, wenn man persönlich Unfallgeschädigte kennt.

Der Hans hat es genau erkannt, es ist ein Alu-Keil. Aber auch bei dem sollte man eine Schutzbrille tragen.
Vor Allem, wenn es der Besitzer versäumt hat, nach dem letzten Einsatz den Bart wegzuflexen.

Gruß, Stefan

Sailor Offline



Beiträge: 60

10.04.2011 06:54
#10 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

ich wohne mitten im Wald - Nachbarn gibt es keine, und ich mache mein Holz auch auf "herkömmlicher" Art klein. Fiskars? Nein Danke - ich habe mich lange genug damit gequält.
Spaltaxt und Forstbeil von Gränsfors genügen vollauf, mann (auch frau) benötigt weniger Kraftaufwand und Zeit. Mittlerweilen veranstalte ich "Seminare" mit verschiedenen Beil/Axtsorten.
Fazit: Fiskars ist ein "ordentliches" Industriegerät/Massenprodukt, aber es sind die Schmieden verschiedener, weniger Hersteller (Gränsfors) die wirklich Spitze sind.


Gruß vom "Waldläufer"

Ralph

welle Offline




Beiträge: 1.525

10.04.2011 08:53
#11 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

und da sollten wir wegen des Proporzes die Produkte von
Wetterlings und Ochsenkopf nicht vergessen - eine Auswahl
an Forstprodukten gibt es bei der Forstgerätestelle Grube
unter www.dominicus.de, wohl der führende Anbieter in Deutschland.

Schoolmann Offline



Beiträge: 80

10.04.2011 10:48
#12 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

auch sehr interessant:

http://damastklinge.de/index.htm

mit der Möglichkeit sich seine eigene Axt zu designen!

Hier wurde auch die Forumsaxt von ODS produziert.

TreeWorker Offline




Beiträge: 5

07.03.2012 22:45
#13 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

Als Holzfäller und Treeworker finde ich es natürlich als das normalste der Welt...auf Bäumen zu klettern, sie zu Fällen und ( natürlich ) Brennholz zu spalten. Ich stimme Euch absolut zu...die Werkzeuge aus Schweden sind auch bei uns Profis sehr geachtet und beliebt. Es sind die ultimativen Werkzeuge für den Wald. Meiner Meinung nach ist es aber ( wie überall ) jedem selbst überlassen, wieviel Geld er für sein Hobby ausgeben möchte. Denn wir sprechen hier ja nicht von 20 oder 30 Fm Brennholz die wir für unsere Lagerfeuer während unserer Abenteuer verbrauchen. Somit reichen mit Sicherheit auch Billigäxte oder Beile für 5 Euro, um das "Bisschen" Brennholz spalten zu können. Denn nicht nur das richtige Werkzeug, ...vielmehr ist es auch die Holzart, Länge, Durchmesser und die Wuchsform des zu spaltenden Holzes was entscheidend die Arbeit beeinflußt. Natürlich spielen auch Basics eine Rolle...welche Werkzeuge benutze ich für was ( es gibt nicht Wenige die versuchen, Stämme mit ner Axt zu durchschneiden statt zu spalten ), wo spalte ich am leichtesten ( Holz reißt an den Stirnseiten immer schön im Kern und gibt somit von selbst vor, wo man es leicht spalten kann ) und wie schlägt kraftvoll und effizient ( Hände unten am Stiel führen ). Da in einem Kanu wohl keiner mit nem 4 KG Spalthammer unterwegs sein wird...wozu auch???...wird eine Forstaxt mit ballenförmiger Schneide völlig ausreichen um unseren Brennholzbedarf zu sichern. Sehr gut ist die canadische Axtform um die 2 KG...damit haben die Trapper ganze Blockhäuser gebaut. Beile sind einfach zu leicht und mit dem kurzen Stiel denkbar ungeeignet um kleinere Bäume zu fällen, Holz auf Länge zu hacken oder zu spalten. Und nun noch eine Sache zum Thema Stahl auf Stahl schlagen ( Hammer und Keil )... ganz schlechte Idee!!! Wenn man zum Spalten Keile verwendet dann nur welche aus Alu! Ausnahme...man benutzt Plastikaufsätze oder spezielle Spalthämmer mit Plastik-Schlagfläche. Allein schon die Vibrationen die sich auf die Arme beim Aufschlag übertragen..brrrr...! Achja...und falls ihr noch nen Tipp für das zersägen von Holz braucht...( ohne Motor ) es gibt klappbare Sägen mit japanischer Zahnung...wir Baumkletterer benutzen sowas ( allerdings ohne Klappmechanik ). Bis zu einem Durchmesser von 10 cm ist man damit nur unwesentlich langsamer als mit der Motorsäge. Tolle Erfindung!

Viel Spaß beim "Holzmachen"

Donaumike Offline




Beiträge: 993

01.03.2013 20:40
#14 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

„Die Axt im Walde oder wie spalte ich Holz“

Ich nenne es mal so: „ Die Axt auf Tour im Boot und Lager“

Zitat von TreeWorker
„Da in einem Kanu wohl keiner mit nem 4 KG Spalthammer unterwegs sein wird...wozu auch???...wird eine Forstaxt mit ballenförmiger Schneide völlig ausreichen um unseren Brennholzbedarf zu sichern. Sehr gut ist die canadische Axtform um die 2 KG...damit haben die Trapper ganze Blockhäuser gebaut. Beile sind einfach zu leicht und mit dem kurzen Stiel denkbar ungeeignet um kleinere Bäume zu fällen, Holz auf Länge zu hacken oder zu spalten.“


Ich bin auf der Suche nach einer Gränsfors Axt die für Bootstouren geeignet ist. Die Gränsfors die angeboten werden, finde ich entweder zu groß oder zu klein.
Welche Axt ist denn ein guter Kompromiss wenn es um Brennholzzubereitung und nötige Baumhindernisbeseitigung geht. Zwei Äxte mitzuführen finde ich zu viel des guten.
Ich benutze ein kleines Fiskars Freizeitbeil das am Gürtel getragen werden kann, das auch für die Brennholzzubereitung fürs Versteck ausreicht, aber für ein größeres Baumhindernis nicht geeignet ist. Eine Handsäge benutze ich auch, denke aber dass mit einer vernünftigen Axt mehr auszurichten ist, wenn es um ein Baumhindernis geht.

Viele Grüße, Mike

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2013 20:56
#15 RE: Die Axt im Walde, oder wie spalte ich Holz antworten

hallo Mike,

ich finde die splitting hatchet mit round about 3 lbs doch sehr handlich. Was gefällt Dir daran nicht? Die hat noch immer in mein pack gepasst und liegt gut in meiner Hand.

Baumhindernissbeseitigung... ist das nötig? Und wenn - geht das mit der Eifelbiberschen / Trapperschen Falt - Säge jederzeit. Viel Erfolg bei der Suche.

Luzifer

p.s. kannst Du wirklich mit einem Beil / einer Axt umgehen?

"...Engel haben zum Himmel einen kurzen Draht..."

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule