Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 2.487 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Amateur Offline




Beiträge: 500

17.02.2010 19:02
Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Hat schon mal jemand die Form eines vorhandenen Bootes auf Mallen übertragen?
Gibt es da eine pfiffige Vorgehensweise?

Ich habe von Raphael einen fast neuen aber verzogenen MadRiver-PE-Explorer bekommen
und in unserem Bootshaus liegt ein intakter Royalex-Explorer. Jetzt will ich
Mallen in den PE-Rumpf einpassen bevor ich neue Süllränder und Duchten einbaue
damit das Boot wieder symmetrisch wird.

Bislang komme ich nur auf die etwas umständliche Idee alle 50cm eine zu kleine
Behelfsmalle in den intakten Explorer einzupassen und mit kleinen Abstandshaltern
die Form abzunehmen, auf Papier bzw. Holz zu übertragen und dann die endgültigen
Mallen anzufertigen. Geht das vielleicht auch einfacher?

Axel

P A D D E L B L O G
P O L I N G T R E F F E N 2010

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

17.02.2010 19:06
#2 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Andreas hat mal einen vorschlag mit ner Laserprofilmessung gemacht topic-threaded.php?forum=18&threaded=1&id=2476&message=9946400

Es gab auch mal einen anderen Thread hier, indem eine Mechanische Methode mittels Abtasten beschrieben wurde. Den finde ich aber gerade nicht mehr.

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

cheguewerner Offline




Beiträge: 61

17.02.2010 19:24
#3 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten
MrDick Offline




Beiträge: 1.234

17.02.2010 19:26
#4 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Genau den hatte ich gesucht!

Axel: Ist der Rumpf auch unterhab des Süllrandes verzogen? Oder würden ein paar überbreite Duchten ausreichen?

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Amateur Offline




Beiträge: 500

17.02.2010 19:38
#5 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Ja, wie weit der Rumpf letztendlich verzogen ist kriege ich wohl erst raus, wenn ich die Mallen einpasse. Vorerst hoffe ich das Boot mit leicht überdimensionierten Süllrändern und ein/zwei zusätzlichen Duchten (ggf. keuzweise angeordnet wie bei dem schicken Millbrook-Inferno ) gerade ziehen zu können. Um so ein Laser-Gedöhns wollte ich eigentlich gerne drum rum kommen. Zudem geht es mir ja um die Abnahme des Innenmaßes damit ich die flexible Hülle mittels Riemen an die Mallen anschmiegen kann.
Gibts keine einfache mechanische Lösung?

Axel

P A D D E L B L O G
P O L I N G T R E F F E N 2010

Angefügte Bilder:
MilbrooksInferno3.JPG   MilbrooksInferno.JPG  
Als Diashow anzeigen
1967oldmaster Offline




Beiträge: 258

17.02.2010 19:43
#6 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

hi
warum ist der verzogen?
wenn du den süllrand und die duchten entfernst...
vieleicht ist das boot dann eh wieder gerade???
hast du bilder vom boot?
viel glück
robert

Robert
aka Oldmaster

Amateur Offline




Beiträge: 500

17.02.2010 19:48
#7 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Ich habe die alten Süllränder entfernt und auf etwas rustikale Weise provisorische eingefügt. Danach machte das Boot einen etwas symmetrischeren Eindruck, ist aber immer noch reichlich windschief. Wenns jetzt wieder wärmer wird mache ich mich wieder darüber her. Ich hoffe ja sehr, dass ich es Mithilfe einiger Mallen, neuer Süllränder und Duchten gerade ausgerichtet bekomme. Aber PE ist ein sehr ungewohntes Material für mich und dieses Material macht das Boot schon reichlich schwer, so dass ich mit den Anbauten etwas sparsam sein wollte.

Axel

P A D D E L B L O G
P O L I N G T R E F F E N 2010

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

17.02.2010 19:52
#8 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Hi Axel!
Du könntest aus XPS Platten (gibts günstig im Baustoffhandel als 2cm dicke Dämmplatte) 2cm breite Streifen sägen. Wenn man die leicht mit dem Fön erwärmt kann man die gut biegen. Die passt Du so in Dein intaktes Boot ein und klebst mit Heißkleber Verstärkungsstreifen rein. Das machst Du mit jedem Riss. Dann erhältst Du lauter Bögen, die Du dann auf ein Billiges Holz, z.B. OSB-Platten, übertragen kannst. Anschließend die Mallen grob mit der Stichsäge aussägen und mit dem Tellerschleifer auf exaktes Maß schleifen. Alternativ kannst Du auch viele kleine Stückchen XPS Streifen im Originalboot aufeinander kleben, als würdest Du ein Schott einbauen. Die Radien werden dann halt nicht so genau. Als Heißkleber eigenet sich der Ultrastrong von Steimel, da der keine Lösemittel enthält die das XPS anlösen würden.

Sonst müsstest Du halt wirklich ein kleines Messwerkzeug bauen um Punkte innen abzunehmen, und die dann auf der Zeichnung mittels Kurvenlienal oder french curve verbinden.

Grüße, Sebastian

Nachtrag: Oha - der sieht ja mal echt hart aus. Ich vermute fast, dass da Mallen nicht ausreichen werden zumal PE "keine Richtung" hat- ist halt kein Stripper. Das Material wird da vermutlich in alle Dimensionen abhauen. Willst Du nicht lieber einen Baum reinpflanzen? Alternativ zu Granulat verarbeiten und neu Formen.

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Amateur Offline




Beiträge: 500

17.02.2010 20:07
#9 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Danke Sebastian,

das klingt nach einer eleganten Lösung. Diese Dämmplatten muss ich mir mal ansehen. "Heißleimverstärkungsstreifen" - ob die steif genug sind? Muss ich mal ausprobieren.

Axel

P A D D E L B L O G
P O L I N G T R E F F E N 2010

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

17.02.2010 20:09
#10 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Äh nee,, nur zum abnehmen der Radien - die Mallen dann schon aus Holz. Noch nen Tipp: Die Klebepistole rechtzeitig ausstecken, damit der Heißkleber nicht zu heiß wird, sonst gibt's ein China Syndrom. Und die Streifen langsam biegen, sonst brechen sie gerne. vielleicht bekommst Du Platten ohne Waffelprägung. Die dürften dafür besser sein.

Die Streifen sind dann so wie die hier verwendeten: Das Phantom - Bau eines Urmodels für eine Laminierform

Grüße, Sebastian

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Peter_Will Offline



Beiträge: 108

17.02.2010 20:33
#11 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Um ein Einbauregal in ein windschiefes Eck zu passen habe ich folgendes verwendet:

Im Gärtnereigroßhandel gibt es diesen grünen Schaumstoff zum Blumengestecke basteln in der Grösse 50cm x 50cm x 10cm. Dieser habe ich in zwei 5cm dicke Platten geschnitten und in etwa in die Form gebracht, die abzunehmen war. Auf der Rückseite ein Brett mit doppelseitigem Klebeband befestigt und die Platte fest in die Ecke gedrückt. Der Schaumstoff passt sich der Form an, ohne sich zurückzuformen; diese habe ich dann auf Karton übertragen und meist ohne Korrektur direkt auf die Regalböden übertragen können.

Bei Kanadiern könnte das ebenso klappen.

Viel Erfolg wünscht

Peter

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

17.02.2010 20:34
#12 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Hi Peter!
An sowas hatte ich auch schon gedacht - ist das nicht aber sauteuer?

--"Auf der ganzen Welt ist vielleicht nichts so schön, so rein und zugleich so groß wie ein See. Himmelswasser" (H.D. Thoreau)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

Peter_Will Offline



Beiträge: 108

17.02.2010 20:35
#13 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

So teuer habe ich diesen Schaumstoff nicht mehr im Kopf.

Allerdings habe ich ihn ja auch nicht im Bastelladen gekauft.

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

17.02.2010 20:39
#14 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

vielleicht solltest du das boot durch erwärmen wieder richten? natürlich braucht es dazu ne art form, aber alleine mit kraft glaube ich wird das nichts.
erwärmen geht bei so grossen booten ganz gut mit heizkanonen. muss dann aber auch was grosses sein, so 15kw und mehr.

grüsse vom westzipfel, thomas

Doc Offline




Beiträge: 304

18.02.2010 10:27
#15 RE: Bootsform kopieren - wie geht das? antworten

Hallo,
Bau Dir doch eine einfache Profillehre aus Sperrholz und Leisten. Google mal unter dem Stichwort Profillehre oder Profilschablone.
Gruß
Doc

Seiten 1 | 2 | 3
Weihnachten »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule