Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 3.089 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
wastl Offline




Beiträge: 22

14.02.2013 04:45
#16 RE: Canadierbau antworten

ja nee, is klar.
les eben, dass du die fräser schon bestellt hast.
bin aber trotzdem an maßangaben interessiert.

viel erfolg !
wastl

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

14.02.2013 08:34
#17 RE: Canadierbau antworten

@wastl
>>> wenn ich das richtig verstehe brauchst du einmal konkav- und einmal konvex....anfertigen

kannst Du fertig kaufen, auch beide Seiten in einem Fräser, edit faslch: Radius zweimal Leistendicke edit richtig: zweimal Radius Leistendicke oder Durchmesser gleich Leistendicke, üblich 1/4 Zoll oder 6mm
(Link ist nur Beispielhaft mit dem Begriff Rolladenfräser wird man fündig.)

wastl Offline




Beiträge: 22

14.02.2013 09:30
#18 RE: Canadierbau antworten

versteh ich schon.
nur hab ich ja besagten fräskopf in dem ich verschiedene messer spannen kann.
mein werkzeughändler lässt die messer nach wunsch und skizze fertigen.
ist für mich definitiv die günstigste variante.
also leistendicke 6mm? radius 12mm?
der fräskopf nimmt 50 mm hohe messer auf. da könnte man ja zwei mal konkav und zwei mal konvex einarbeiten lassen.
ich werd mir auf jeden fall mal messer herstellen lassen.
schön das hier so viele bootsbauer sind. vielen dank für die anregungen.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

14.02.2013 10:02
#19 RE: Canadierbau antworten

>>> also leistendicke 6mm? radius 12mm?
Entschuldigung habe ich oben korrigiert, üblich ist Durchmesser = Leistenstärke, also ein Halbkreis.
Etwas größer geht auch, aber so wie ich es zuerst geschrieben habe, verrutschen die Kanten zu stark, dann muss man noch mehr Holz weg schleifen.

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

14.02.2013 10:53
#20 RE: Canadierbau antworten

Solche Profilmesser haben Leitz und Co standartmässig, da muss man gar nix fertigen lassen.

grüsse vom westzipfel, thomas

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

14.02.2013 11:11
#21 RE: Canadierbau antworten

So ein Messerkopf ist dann aber wohl eher nix mehr für ne Handfräse, oder?

-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de
Canoe Labor am Bodensee: http://www.lakeconstance.de/

raftinthomas Offline




Beiträge: 555

14.02.2013 11:15
#22 RE: Canadierbau antworten

LOL. Nein, das Teil ist ausschliesslich für Tischfräsen gedacht. So ein Profilmeserkopf hat die Masse von rund D140x40mm oder grösser...

grüsse vom westzipfel, thomas

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

14.02.2013 11:32
#23 RE: Canadierbau antworten

Dachte ich mir schon. Ist vielleicht gut das mal zu erwähnen. Nicht dass noch einer sich umbringt. Oder gibt es die garnicht mit passendem Schaft?

Edit: OK ich sehe schon, das ist ne ganz andere Baustelle. Ich dachte an sowas im Format der großen Abplattfräser mit Wendeschneidplatten.

Für die Oberfräse gibt es z.B. die hier als Kombination: http://www.sautershop.de/products/Oberfr...enfraeser1.html

Ob man damit allerdings zwei Leisten in einem Durchgang fräsen sollte halte ich für fraglich. Durch den Absatz musste man eh was zwischen die Leisten legen. Ich glaub das würde Murks, oder gibt es da nen Trick?

-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de
Canoe Labor am Bodensee: http://www.lakeconstance.de/

Kanu-Werft Offline




Beiträge: 140

14.02.2013 13:26
#24 RE: Canadierbau antworten

Hallo Michael,

also: das Profil 3 mm Radius als Konterprofil für Tischfräsen gibt es leider nicht. Weder als Profilmesser, noch als Fräser. Gerde habe ich für einen Kunden eine Recherche dazu gemacht. Allerdings kann eine Sonderanferigung als 40 mm Profilmesser gemacht werden. Nicht ganz billig. Aber das Profil und das Konterprofil sind dann so geschliffen, dass man den Messerkopf nur wenden muß, um das Gegenprofil zu verwenden. Neue Einmessungen sind dann nicht mehr notwendig. Dabei muß die Tischfräse allerdings auch rückwärts laufen können.

Klaus von der Kanu-Werft

Jaegle90 Offline




Beiträge: 103

14.02.2013 22:26
#25 RE: Canadierbau antworten

Zitat von wastl im Beitrag #15
hallo michl,
erstmal respekt für den tollen schablonenbau und der sauberen werkstatt.
ich bin auch schreiner und würde mich über weitere bilder deines projektes freuen.
was den fräser anbelangt :
HSS ist ja ausreichend.
ich hab mir den letzten fräser für fußbodendielen anfertigen lassen.
auf einem messer hab ich die profile so anorden lassen das ich mit drehen des fräskopfes einmal die nut-und einmal
die feder anfräsen kann.( mit den entsprechenden fasen und einer zurückspringenden nutwange )

wenn ich das richtig verstehe brauchst du einmal konkav- und einmal konvex. müsste sich eigentlich auf einem messer (50mm hoch)fertigen lassen.
den fräskopf dazu habe ich, wie schon gesagt.nachdem ich ja auch gerne mal einen kanadier bauen würde kann ich mich gerne erkundigen was die beiden messer mit je einem abweiser ( spandickenbegrenzer ) kosten würden.
hast du genauere angaben zum profil ?
gruß,
wastl ( bis juli noch in neuseeland unterwegs / mein sohn ist aber in der werkstatt )
www.schreinerei-schels.de



hallo Wast'l

einige andere haben in diesem beitrag schon einen fräser erwähnt ich hab ihn mal rausgesucht

http://shop.q-tools-ltd.eu/product_info....d0fa1756f86a2c1

ich hab mir den satz jetzt mal bestellt, es sind zwar nur stift fräser aber dafür kann man mit einer kleinen vorrichtung in der man zwei oberfräsen befestigen kann die leisten gleich in einem durchgang fix und fertig fräsen


hier noch ein nachtrag:

dass profilmesser hab ich auch noch gefunden damit müsste es eigentlich auch gehen

http://shop.q-tools-ltd.eu/product_info....d0fa1756f86a2c1


liebe grüße

Mich'l

wastl Offline




Beiträge: 22

15.02.2013 02:49
#26 RE: Canadierbau antworten

hallo michl,
die idee mit den beiden oberfräsen hat was
ich selbst nutze allerdings für solche sachen lieber die tischfräse mit vorschub.
wenn das mit den 5mm radien o.k. ist schau ich mich mal nach so einen um :
http://shop.q-tools-ltd.eu/popup_image.p...d0fa1756f86a2c1

darf man bei dir mal in die werkstatt reinschaun ?
so im kommenden spätsommer ?

gruß
wastl

wastl Offline




Beiträge: 22

15.02.2013 03:25
#27 RE: Canadierbau antworten

auch eine schöne seite:
http://www.holzkanu.info/kanubau/galerie...ath=kanadierbau
und:
schönes video dabei :http://www.holzkanu.info/kanubau/video.php

und :

http://www.eberlein.benet.de/holzbootbau...weise-Kanu.html

und :
http://www.kurz-belichtet.de/outdoor/kanubau/kanubau.html


@raftinthomas :
und ? hast du jetzt auch schon mal einen holzkanadier gebaut ?
bin ebenauf den alten beitrag gestoßen :

holz für kanubau

wastl Offline




Beiträge: 22

15.02.2013 08:14
#28 RE: Canadierbau antworten

@Andreas Schürmann :

nochmal wegen dem radius.
durchmesser gleich leistendicke kann ich mir nicht vorstellen.
vieleicht doch leistendicke gleich radius ?

gruß,
wastl

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

15.02.2013 08:59
#29 RE: Canadierbau antworten

>>>> durchmesser gleich leistendicke kann ich mir nicht vorstellen.

... unten im Fräserbild sind Leisten wie sie sich im Leistenbau anordnen abgebildet.
Bei "Abrundung größer als Leistendicke" ergibt sich bei jedem schrägen Ansatz ein leichter Versatz der Leisten Oberflächen.

wastl Offline




Beiträge: 22

15.02.2013 09:14
#30 RE: Canadierbau antworten

hallo andreas.
das macht sinn bezogen auf die passung.
ich stell mir das auch nur schwierig vor zu fräsen.
bei z.b. nadelhölzern eine halbkreiskehle. da läuft das holz an den flanken sehr dünn aus uns splittert entsprechend.
da kann man bestimmt ewig schleifen oder leisten wegwerfen.

gruß,
wastl

Seiten 1 | 2 | 3
«« Filmtip
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule