Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 180 Antworten
und wurde 13.581 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

11.09.2012 17:59
#76 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Mal was zum Thread-Thema:

12. Canadiertreffen am Dranser See mit Wolfsinfostand und Naturquiz

Auf dem 12. Canadiertreffen wurde der Wolfsinfostand rege besucht. Informationsbedarf zum Nahrungsspektrum der Wölfe, der Größe des Reviers eines Wolfsrudels, der Sozialstruktur im Rudel, der Räuber-Beute-Beziehung, Wolf und Jagd, Wolfsrisse bei Nutztieren und Präventionsmaßnahmen sowie Fragen wie „Stellen Wölfe für den Menschen eine Gefahr dar?“, „Woher stammt die Wolfsangst bzw. das Rotkäppchen-Syndrom“, „Warum polarisiert das Thema Wolf so sehr?“ und "Was versteht man unter Wolfsmonitoring?" waren dabei von besonderem Interesse.
Im „Quiz für Naturfinder und Naturbeobachter“ ging es unter anderem um das Erkennen von Tier- und Fraßspuren, zu ordnen von Vogelfedern sowie der Bestimmung von Nadelgehölzen. Das Landesumweltamt Brandenburg (LUGV), der NABU und der WWF haben umfangreiche Informationsmaterialien über den Wolf und kleine Preise fürs Quiz bereitgestellt.
Vielen Dank dafür! Danke auch an Peter Pan (hier aus dem Forum) für die Unterstützung bei der Standbetreuung.

Angefügte Bilder:
Gruppe4.jpg   MAZ.jpg   Teile_des_Quiz.jpg   Gruppe1.jpg   Gruppe2.jpg   Gruppe3.jpg  
Als Diashow anzeigen
Pegasus Offline



Beiträge: 71

11.09.2012 21:34
#77 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Zwischen diesen beiden Positionen gibt es sicher unendlich viele andere:

Zitat von Donaumike im Beitrag #66
Guter Einwurf von „moose“ insgesamt
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat: moose
„Ich bin Jäger und kein Metzger, kein Schlachter, auch kein Massenabschlachter, kein Schweinereduzierer und kein Knaller . Ich will nur ehrlich mein Stück Wild für die Suppe haben.“
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es gibt auch noch einige leidenschaftliche Jäger die schon glücklich sind, einmal im Jahr „ihren Bock“ in Weidmännischer Perfektion zu schießen, die ja auch nicht vom Himmel gefallen ist. Gerade von solchen Jägern sollten sich einige Jäger eine Scheibe abschneiden.„

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So wie man Canadierpaddeln nicht auf das Rühren mit einem flachen Holz im Wasser reduzieren kann, ist auch Jagd ein ganzheitliches Erlebnis, der tödliche Schuss auf ein Lebewesen nur der geringste Teil davon, gemessen an den vielen Stunden, die man draußen verbringt. Ohne irgendwann einmal geschossen zu haben, hat man jedoch nicht gejagt.
Wem es nur um das Töten geht, der ist sicher ein Psychopath.

Hydrophil Offline



Beiträge: 254

11.09.2012 21:48
#78 RE: Wolf und Naturschutz antworten

So gerne ich mich mit der Rückkehr von Wölfen beschäftige, so ungern will ich mit Eurer Freude über das (professionelle, perfekte...euch anscheinend tief befriedigende) Töten von Tieren konfrontiert werden.

Eure Jagd-Diskussion ist hier OT. Eröffnet doch bitte einen Thread, der einen bereits im Titel warnt, dann kann ich den meiden.

Ich bin gerne draußen, ohne zu schießen. Wem es auch (!) um das Töten geht, DER ist ein Psychopath.

________________________________________

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

11.09.2012 21:50
#79 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Zitat von Hydrophil im Beitrag #78
So gerne ich mich mit der Rückkehr von Wölfen beschäftige, so ungern will ich mit Eurer Freude über das (professionelle, perfekte...euch anscheinend tief befriedigende) Töten von Tieren konfrontiert werden.

Eure Jagd-Diskussion ist hier OT. Eröffnet doch bitte einen Thread, der einen bereits im Titel warnt, dann kann ich den meiden.

Ich bin gerne draußen, ohne zu schießen. Wem es auch (!) um das Töten geht, DER ist ein Psychopath.


Danke!!!

ronald Offline



Beiträge: 209

11.09.2012 21:58
#80 RE: Wolf und Naturschutz antworten

> Und der Wolf und der Bär und auch der Elch - die lachen sicht tot über uns ÖkoJäger, Antijäger, Naturschützer, Krötenretter, Kormoranfreunde, Krähenliebhaber, Bambischützer, Wosindblosdierebhühnergebleibenjammernden - und was sonst noch so an depressiven, entwurzelten, anbassungsgestörten, naturentfremdenten Stadtmenschen, Möchtegerntierliebhabern und anderen Weltverbesserern so durch die Landschaft irrt.

Hi,

echt seltsam, dass die oben zitierte blasierte und denunzierende Klischeeklopferei (die noch nicht mal ansatzweise witzig ist) hier auch noch Beifall findet...

Zum Thema: Wer sich für die Info zur Rückkehr des Wolfs nicht interessiert, braucht den Ast nicht zu lesen - doch doch, so einfach ist das.

Grüße, Ronald

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

11.09.2012 22:10
#81 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Ich schätze Peters (Amarok) Engagement zur Rückkehr des Wolfes sehr, würde mich freuen wenn wir wieder zum Thema dieses Threads "Wolf und Naturschutz" zurückkommen könnten.

PS: Ich fand mooses Jagdkommentar noch den intelligentesten zu diesem unsäglichen Off Topic :-)

Gruß und gute Besserung :-)

Claus Ulrich

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

11.09.2012 22:16
#82 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Zitat von ronald im Beitrag #80

echt seltsam, dass die oben zitierte blasierte und denunzierende Klischeeklopferei (die noch nicht mal ansatzweise witzig ist) hier auch noch Beifall findet...

Zum Thema: Wer sich für die Info zur Rückkehr des Wolfs nicht interessiert, braucht den Ast nicht zu lesen - doch doch, so einfach ist das.


Leider geht es in einer Vielzahl von Beiträgen hier überhaupt nicht mehr um die "Rückkehr des Wolfs" bzw. um "Wolf und Naturschutz" Vielmehr ist dieser Thread zum "Jagd-Thread" verkommen. Dieser Umstand ist aber auch nichts ungewöhnliches und war eigentlich zu erwarten. Auch in diversen anderen Foren haben Threads bei diesem Thema so einen Verlauf genommen. Leider haben viele Jagdverfechter hier nichts Konkretes bzw. Substanzielles zum Thema der "Wölfe in Deutschland" beizutragen, was deutlich macht, dass gerade bei einigen dieser Interessensgruppe noch ein großer Nachholebedarf bzw. Wissenslücken zum Thema Wolf bestehen.

Ulme Offline




Beiträge: 793

12.09.2012 07:01
#83 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Worauf stützt du diese Aussage?

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

12.09.2012 08:22
#84 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Ulme: Die Überschrift dieses Threads ist mehr als deutlich. Falls du einen Jagdthread eröffnen möchtest, oder sonstwie deine
Selbstdarstellung vorantreiben möchtest, tue es wo du willst, aber bitte nicht hier. Ich weiß nicht warum ständig Leute hier
Romane schreiben, zum Thema aber NICHTS zu sagen haben.

Mit leicht genervten Grüßen

Claus Ulrich

moose Offline



Beiträge: 1.478

12.09.2012 08:28
#85 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Hinweis für die Sensiblen: In diesem Post wird nicht geschossen und es stirbt auch kein Wolf.

Wolf und Naturschutz: Mal was vom Wolf - der schafft das auf jedenfall, lässt man ihn.

Als ich 1978 18 Monate in AK im Bush weilte, hatte ich über lange Zeit einen ungewünschten Essensgast im Bush. Mitte Dezember waren plötzlich alle meine Marderfallen ausgeräumt. Wegen schlechter Spurverhältnisse bin ich nicht gleich drauf gekommen. Bei Neuschnee wurde es klar. Ich hatte einen einsammen Wolf zu Gast.

Das ist grundsätzlich ein wirtschaftlicher Schaden, ich lebte von der Fallenjagd im Winter. Alle Bemühungen den Burschen zu fangen, waren frustran. Einmal nur erlaubte er mir eine Gegenüberstellung. Ein Junger Wolf mit einem "ab - ben" Ohr. Das haben ihm seine Rudelmitglieder weggebissen und Ihn dann warum auch immer rausgeschmissen. Oder er kam vom eigenen Rudel ab und ein Fremdrudel wollte Ihn nicht. Wie auch immer Nahrungsbeschaffung war für Ihn alleine ein Problem, zumal eine großes Rudel im November bei mir durchkam und mit Sicherheit alles Fallwild etc aufgeräumt hat.

Also blieb er brav bei mir und kam nie auf Schußdistanz, Sichtdistanz auch nicht :). 35° C unter Null des Nachts. Da ich bald 1 Woche nicht mehr fangen konnte habe ich meine wolfsungefährlichen Marderfallen mit übergroßen Ködern bestückt, auch große Eisen (Elchschnautze Knochen etc) (ich hatte keine Wolfseisen) unfängisch im Schnee verbuddelt und sonstige Tricks ausprobiert. Der Bursche hat Alles, aber auch Alles fein säubertlich ausgeräumt. Teilweise ohne die gespannten und gesicherten Fallen auch nur auszulösen.
Das hab ich knapp 14 Tage gemacht. Gesehen hab ich Ihn nie in dieser Zeit. Leider hat alles Spiel ein Ende. Der Wolf musste hier weg. Ich brauchte Geld. Hab dann weiter 7 Tage nicht "gefüttert" Temperatur ging auf 20° unter Null und weg war er.

So das wär mal ein Livebericht über die Fähigkeit von Wölfen, auch alleine ohne Rudel durch die schlimmste Umweltbedingungen hindurch zu leben. Das geht bei uns im Europa erst recht. Also man muß sich keine Sorgen machen. Alles eine Frage der Zeit. Es braucht weder Jäger noch Umweltschützer - Zeit brauchen wir. Nichts als Zeit.

Wir Menschn müssen nur zurücklehnen in Bescheidenheid und staunen, nur staunen.

moose

p.s.: ist hier ein Allgemeines Forum - hier kann sehr zum Wohle des Forums - alles geschrieben werden, was den Geist befördert

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

12.09.2012 08:50
#86 RE: Wolf und Naturschutz antworten

... Wir Menschn müssen nur zurücklehnen in Bescheidenheid und staunen, nur staunen.

Danke moose!

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

12.09.2012 10:28
#87 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Moin,
zumindest der Wolf ist nicht OT, gehört er doch zur Canadierhistorie unauslöschlich dazu. Möchte nicht wissen, wieviele seiner Bälge darin schon transportiert wurden.
Es wäre sehr schön, bei einer Paddeltour mal wieder einem Wolf zu begegnen ohne das Land wechseln zu müssen, es ist ein beeindruckendes Erlebnis.
Hier in Schleswig Holstein gibt es unregulierte Überbestände beim Schalenwild an jeder Ecke, der bisher erste zurückgekehrte Wolf findet einen mehr als gedeckten Tisch und ich denke auch Platz genug, zudem frisst er auch Nager, Vögel, Reptilien, Amphibien und Obst etc. und ist enorm anpassungsfähig.
Meine Sorge gilt, auf Grund der täglich zurückgelegten Meilen, dem Straßenverkehr. Eine neu gebaute Wildbrücke in der Nähe von Trappenkamp, im Zuge der Umwandlung der B404 in eine Autobahn, ist von der FDP aufs heftigste als Geldherausschleuderei verunglimpft worden und ich sehe wegen dieser negativen Meinungsmache schwarz für weitere Unternehmungen dieser Art. Ich brauche keine komplette Hand um die Wildbrücken in S-H zu zählen.
Dort, wo der Wolf sich jetzt aufhält, ist er mit mehreren Autobahnen konfrontiert und es ist nicht unwahrscheinlich, dass er früher oder später über die B404 wechseln wird. Ich wünsche ihm, dass er die Brücke, die im Bereich urzeitlicher Wechsel gebaut wurde auch benutzt.
Platz ist genug, nur die Vernetzung der Verkehrswege der reisenden Natur ist absolut unzulänglich und birgt große Risiken der genetischen Verarmung.
Beim Fischotter wird nahezu der komplette jährliche Zuwachs immer noch von der Straße erlegt auch wenn in der jüngeren Vergangenheit Brücken Fischottergerecht angelegt werden.
Nicht der Wolf, die "Naturschützer" oder die "Jagd" , Wir alle selbst, unsere dogmatischen Sichtweisen, unser Egoismus, unsere Rücksichtslosigkeit und unser bei allen Problemem oder zu befürchtenden Einschränkungen auf die "Anderen zeigen" sind das Problem.
Ich hoffe, dass das arme Viech nicht so lange allein bleibt, sonst braucht es noch einen Wolfspsychater und dass es bei Rot am Zebrastreifen schön abwartet.
LG Jürgen

http://www.youtube.com/watch?v=c1TFX-jvMmA
http://www.quartermillioneurohomepage.co...ord%202011.html
http://kanutube.de/media/list/user/canadier

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

12.09.2012 10:41
#88 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Canadier und Wolf von einem den wir vermutlich alle schätzen,


http://www.nfb.ca/film/wolf_pack/related_films und noch einer:



http://www.nfb.ca/film/cry_of_the_wild/ etwas länger vielleicht für abends am Kamin

http://www.youtube.com/watch?v=c1TFX-jvMmA
http://www.quartermillioneurohomepage.co...ord%202011.html
http://kanutube.de/media/list/user/canadier

Ulme Offline




Beiträge: 793

12.09.2012 11:36
#89 RE: Wolf und Naturschutz antworten

.

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

12.09.2012 11:44
#90 RE: Wolf und Naturschutz antworten

Auf meine persönliche nicht unerhebliche Erfahrung und Kenntnis der Zustände in S-H Zu Lande zu Wasser und in der Luft.

http://www.youtube.com/watch?v=c1TFX-jvMmA
http://www.quartermillioneurohomepage.co...ord%202011.html
http://kanutube.de/media/list/user/canadier

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule