Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.103 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
pogibonsi Offline




Beiträge: 478

03.06.2015 08:33
#16 RE: Tentipi Reparatur antworten

1. Da wird keine Schlaufe genäht, der kommt in die vorhandene Schlaufe und der Vorteil ist ja, dass die Schlaufe nicht aufgetrennt werden muss!

2. Ich hab schon nach so einem einzelnen Haken gesucht, ihn aber nur in Verbindung mit dem Gurt gefunden, leider! Allerdings ist der Preis für 2 Gurte/Haken und somit ist er auch nicht teurer als der andere aus Kunststoff!

Von Exped gibt es fast den gleichen, allerdings haben die den nur für 10mm Gurte uns somit ist der nicht für die Tentipi Reparatur geeignet. Da kostet aber auch ein Gurt so viel wie die zwei von Sea to Summit!

Gruß
Uwe

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

03.06.2015 10:00
#17 RE: Tentipi Reparatur antworten

Zitat von pogibonsi im Beitrag #16
1. Da wird keine Schlaufe genäht, der kommt in die vorhandene Schlaufe und der Vorteil ist ja, dass die Schlaufe nicht aufgetrennt werden muss!


Ist klar.
Aber wenn er immer raus rutscht, mal eben 20mm Handnaht machen um die Schlaufe enger zu bekommen, ist nicht so aufwendig wie bei jedem Aufbau wieder rein fummeln. Zu mal die Naht ja nicht halten muss, geht sie auf hat man ja noch die Original Schlaufe.

Der Exped-Haken ist auch hübsch, aber 1,2m Gurt in 10mm für 9€, dass ist dann ja sicher mit Vorort-Austauschservice.

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

08.06.2015 09:05
#18 RE: Tentipi Reparatur antworten

So konnte jetzt endlich mein 5er Safir aufbauen und die Schnallen testen.

Eigentlich hat mir die metallene Schnalle besser gefallen, also hab ich die zuerst montiert. Beim Auspacken hatte sie sich ausgehackt, aber die Bänder waren nicht verknoddelt, also war das mit dem Aufbau kein Problem. Die Schnalle lässt sich super spannen und auch wieder lösen. Was mich aber etwas beunruhigt sind die kleinen Verzahnungen - da hab ich das Gefühl, dass das mit der Zeit dem Spanngurt schaden könnte, da er ja durch die Spannung in dem Bereich ganz schön angepresst wird. Die Schnalle macht den Eindruck, dass sie robuster ist als das Original.



Dann hab ich die Kunststoffschnalle montiert. Auch diese lässt sich super spannen, obwohl sie nicht diese Verzahnungen hat. Das Lösen klappt auch prima, bei beiden Schnallen wesentlich besser als bei den Originalen. Ich vermute einfach mal, dass die meisten Tentipi Schnallen beim lösen kaputt gehen, weil man sie, wenn sie stramm gespannt sind, sehr schlecht wieder auf kriegt und man dann mit falscher Gewalt und unkontrolliert daran rumdrückt! Auch diese Schnalle macht den Eindruck, dass sie robuster ist als das Original.



Bin jetzt am Überlegen, ob ich bei meinen beiden Tentipis die Schnallen komplett austauschen soll. Zumindest kommen ein paar in die Werkzeugtasche für Notfälle.

Gruß
Uwe

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule