Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 7.113 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3
_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

18.04.2011 16:58
#16 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

In Anlehnung zum Vorgängerrezept von docook:

Porree-Hackfleischtopf "Gratis Tryne"

500 g Hackfleisch gemischt (Zubereitung mit Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Walnussöl)
3 Porreestangen
eine Schale Champignons
2 Paprikaschoten rot
6 Kartoffeln
eine große Zwiebel
3 Mohrrüben
2 Äpfel
Schälchen mit Mandeln
(die auf dem Foto vorhandenen Rosinen und Nüsse habe ich spontan weggelassen)
ein Becher Saure Sahne
etwas Chili
Rotwein zum Verfeinern nach eigenem Ermessen
Rapsöl











Smaklig måltid!

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

01.05.2011 18:41
#17 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

"Kycklingbröstfilé à la Giron"

Zutaten:
900g Hähnchenbrustfilets
3 Paprikaschoten
1 Schälchen Champignons
4 Mohrrüben
2 Bund Lauchzwiebeln
3 Stangen Porree
8 mittlere Kartoffeln
1 Zucchini
3 Knoblauchzehen
2 Saure Sahnebecher
1 Becher Schmand
Rotwein

Kochdauer 2 - 2,5 Stunden

Hähnchenbrustfilets teilen und mit Olivenöl bestreichen und würzen (Salz, Pfeffer, Paprika, Kurkuma) und mit Zwiebelscheiben einlegen. Dutch oven kochen ansonsten wie gehabt. Die angegebene Menge reicht für 6-7 Personen.


die Zutaten


Hähnchenbrustfilets anbraten...


bis sie leicht braun werden.


Filets aus dem oven raus und das Gemüse rein (Kartoffeln und Mohrrüben vor allem anderen etwas länger garen).


Filets und Rotwein, saure Sahne, Schmand dazu geben und schön durchziehen lassen. Abschmecken, ggf. Nachwürzen, gut mit Rotwein spülen und schmecken lassen.

Smaklig måltid!

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

25.06.2011 08:55
#18 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten


Dutch Oven Gemüse-Kritharaki -Gratin



Das Ganze startete als Experiment nach dem Motto „Man nehmen was man hat un backe einen Kuchen“. Erst beim Essen stellte sich heraus, dass das Rezept notierenswert ist, also gibt’s das Foto nur von den Resten

Zubereitungs- und Garzeit ca. 1 – 1 ¼ Stunden.

Zutaten:

1 Zwiebel
1 Knoblauch Zehe
1 große Karotte
1 Zucchini
2 Paprika
2-3 Tomaten
2 EL Tomatenmark
2 TL Rinderbrühe
250g Griechische Kritharaki-Nudeln (sehen aus wie Reis)
Basilikum
1 getrocknete Chilischote
Salz
Butterschmalz
1/4L Weißwein
1/4L Wasser
2 Hände voll geriebener Höhlenkäse oder anderen Käse zum Überbacken


Zwiebel Hacken, die Knoblauchzehe vierteln und in etwas Butterschmalz im Dutch Oven bei Unterhitze andünsten. Das restliche Gemüse kleinschneiden. Alles bis auf die Tomaten zu den Zwiebeln in den Topf geben und leicht salzen. Deckel schließen und mit Kohlen belegen. Das Ganze ca. 20 Minuten bei viel Hitze schmoren. 2 TL Rinderbrühe und 2 EL Tomatenmark hinzugeben und gut durchrühren. Tomaten hinzugeben. Wenn das Gemüse fast gar ist, etwas vom Weißwein an gießen und die Kritharaki-Nudeln hinzugeben. Bei geschlossenem Decken und mehr Oberhitze ca. 20 Minuten weiter garen, dabei immer wieder Flüssigkeit angießen (Weißwein, Wasser). Basilikum und klein-gehackte Chili hinzugeben, gut durchmischen. Das Ganze mit dem geriebenen Käse bedecken. Alle Kohlen auf den Deckel legen, Deckel einen Spalt geöffnet lassen und überbacken bis der Käse leicht braun und die Gemüse-/Nudelmischung fest ist.

Vegetierische Variante:Gut würde auch Hähnchenfleisch dazu passen. Dieses sollte kurz nach den Zwiebeln mit angebraten werden. Danach kommt das Gemüse hinzu.

Guten Appetit.
Liebe Grüße, Sebastian

-
"Women are fleeing the dreaded bow seat at an alarming rate, and, as individuals, are settling themselves into solo canoes. Welcome aboard!"
(Mike Galt 1978)
-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de

Angefügte Bilder:
DO_GemüseKritharakiGratin.JPG  
Als Diashow anzeigen
Dull Knife Offline




Beiträge: 754

28.06.2011 21:20
#19 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Zitat von MrDick

Vegetierische Variante:




Hallo Sebastian,

Dein Wortspiel ließ mich an folgenden Tip eines Metzgers denken:

"Fetter Speck ist ein prima Ersatz für Tofu"

Vegetarisch würde ich öfter essen, wenn da wenigstens etwas Fleisch bei wäre.

Vielen Dank an alle, die hier ihre Rezepte schreiben!

Gaumenfreudige Grüße
Martin

Dull Knife Offline




Beiträge: 754

04.08.2011 20:54
#20 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Mal was ganz Einfaches, kann sogar ich kochen:

-Tintenfischtuben ausnehmen, Fischbein aus der Seite herausziehen, Schnabel aus Tentakelkranz herausdrüchen.
-Tuben und Tentakeln in Olivenöl braten
-Auf dem Teller mit einer Mischung aus Olivenöl, Knoblauch und Petersilie bestreichen.
-aufessen.

Angefügte Bilder:
PICT0212.JPG   PICT0211.JPG   PICT0223.JPG  
Als Diashow anzeigen
docook Offline




Beiträge: 885

29.08.2011 13:28
#21 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Moin,
der DO verlangte mal wieder nach einem heißen Boden... Da ich immer nach tourfähigen (Brot)rezepten Ausschau halte, hier mein Test und Tipp. Besonders tourtauglich da die Gehzeiten bei warmer Umgebungsluft entfallen, die Zutaten variabel sind und es zudem etwas schneller geht bis der Brotduft im Lager die hungrigen Mägen knurren lässt.

Maisbrot
(ohne Gehzeit)


Zutaten:
250 g Maismehl
200 g Weizenmehl
50 g Hafermehl
3 TL Backpulver
½ TL Salz
2 EL Mohn
2 EL Petersilie / Basilikum
3 Eier (gut geschlagen)
200ml Milch
4 EL Rahm
Etwas Öl

Anleitung:
Erst die trockenen Zutaten dann dazu die feuchten Zutaten kalt anrühren und gut vermischen. Den geformten Brotlaib in Semmelbrösel oder Paniermehl wenden und in den kalten, eingeölten DO legen. Die Zutaten können je nach Verfügbarkeit großzügig variiert werden. Der Vorteil dieses Rezept ist es, das es keine Gehzeiten mit möglichst warmer Umluft zu geben braucht. Zudem ist die Zubereitungszeit geringer.

Dutch Oven Infos
Ein 10“ DO benötigt 20 Kohlen (5 unten, 15 oben ) und ca. 40-60 Minuten Backzeit (ca. 200°C). Das Brot muss goldgelb aussehen und hohl klingen. Für eine evtl Backprobe sticht man mit einem Holzspieß in das Brot, am wieder herausgezogenen Spieß darf kein Teig kleben. Fertiges Brot ca. 1300g Gewicht


Zubereitungszeit:
1.5 Std.

Angefügte Bilder:
Maisbrot 001.jpg   Maisbrot 002.jpg   Maisbrot 003.jpg   Maisbrot 004.jpg   Maisbrot 005.jpg  
Als Diashow anzeigen
Stefan Offline



Beiträge: 33

05.09.2011 18:13
#22 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Hallo Sebastian,

vielen Dank für das köstliche Rezept! Haben am Wochenende im Garten mit DO gekocht. Das Überbacken ist mit dem hohen Topf (und dem falschen Käse) nicht ganz so gelungen - aber geschmeckt hat es trotzdem super :-)

Stefan

Welfi Offline



Beiträge: 351

20.02.2012 11:59
#23 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Anläßlich des WTL 2012 habe ich zur abendlichen Aufheiterung für die Freunde aus der Schweiz und England

--Crepes Suzette-- am Lagerfeuer gezaubert.

Zutaten: Pfannkuchenteig, Grand Marnier, Himbeermarmelade

Pfannkuchenteig, dünn anrühren, in der gut gefetteten Pfanne Crepesteig schön gleichmäßig verteilen und beidseitig schön braun anbraten,

dann den Teig mit einem guten Esslöffel voll Himbeermarmelade bestreichen, Crepes zur Hälfte überschlagen, Grand Marnier darüber, so ein bis 2 Esslöffel und dann Feuer in die Pfanne, aber aufpassen, der erhitzte Likör flammt sofort schlagartig hoch, also Achtung auf die Kleider/Ärmel.

Wenn noch genügend Feuerzünglein an der Feuerstelle sind, Pfanne einfach leicht kippen und das Feuer ist in der Pfanne, ansonsten Verlängerungsstab/Feuerstecken nehmen, oder ganz vorsichtig Streichholz von der Seite knapp in die Pfanne halten.

Nicht über die Pfanne beugen, Augenbrauen und Bart sind in Gefahr .

LG Welfi...

mucmuc Offline



Beiträge: 94

21.02.2012 00:56
#24 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Zitat von Welfi
Anläßlich des WTL 2012 habe ich zur abendlichen Aufheiterung für die Freunde aus der Schweiz und England

--Crepes Suzette-- am Lagerfeuer gezaubert.

Zutaten: Pfannkuchenteig, Grand Marnier, Himbeermarmelade

Pfannkuchenteig, dünn anrühren, in der gut gefetteten Pfanne Crepesteig schön gleichmäßig verteilen und beidseitig schön braun anbraten,

dann den Teig mit einem guten Esslöffel voll Himbeermarmelade bestreichen, Crepes zur Hälfte überschlagen, Grand Marnier darüber, so ein bis 2 Esslöffel und dann Feuer in die Pfanne, aber aufpassen, der erhitzte Likör flammt sofort schlagartig hoch, also Achtung auf die Kleider/Ärmel.

Wenn noch genügend Feuerzünglein an der Feuerstelle sind, Pfanne einfach leicht kippen und das Feuer ist in der Pfanne, ansonsten Verlängerungsstab/Feuerstecken nehmen, oder ganz vorsichtig Streichholz von der Seite knapp in die Pfanne halten.

Nicht über die Pfanne beugen, Augenbrauen und Bart sind in Gefahr .

LG Welfi...




Hallo Welfi

Mir läuft schon wieder das Wasser im Munde zusammen beim Gedanken an deine wunderbaren Crepes inkl. Pyro-showeinlage.

Nochmals herzlichen Dank euch allen für all die tollen Rezepte die ich gerne ausprobieren will.

MfG: Sandro

guldipfupf Offline




Beiträge: 50

11.04.2012 00:01
#25 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten


Anlässlich der Einweihung unseres neuen OSZ40 Ofens habe ich einen Tassen-Schokoladenkuchen getestet, meine 2 Bedingungen dabei waren klar gestellt:
1. Der Kuchen muss mit einfachsten Mitteln herzustellen sein
2. Der Kuchen muss ultimativ guuuut sein

Was soll ich sagen, ... Der Kuchen ist mir auf Anhieb gelungen, ein voller Erfolg!

Hier das Rezept:
1 Einheit = 0.75 dl Volumen

3 Einheiten Mehl, 1 Einheit Zucker, 1 Einheit Kokosraspel, 1 Einheit Kakaopulver, 3 Eier, 1 Backpulverbeutel, 1 Vanillezuckerbeutel, 1 Einheit Sonnenblumenoel,
1 Einheit frisch gebrauten Kaffee, 1 - 2 Einheiten Schokostücke

Dies alles gut ineinandergerührt, in eine Kuchenform gegossen und dann im OSZ 40 Backofen ca 60 - 80 Miniten backen lassen. En guete!

Blueshack Offline



Beiträge: 29

11.04.2012 10:55
#26 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Currylinsen
Zutaten:
Linsen (eventuell schwarze und andere Farben)
Lauch, Ananas aus der Dose oder sonst Trockenfrüchte ( Trockenfeigen noch von Weihnachten und Nikolaus)
(Haltbar)obers, Curry, Salz ( Kräutersalz), Olivenöl

Olivenöl heiß, Lauch kleingeschnitten rein, Früchte dazu und weichrösten. Linsen dazu, mit anrösten ( Reihenfolge : schwarze brauchen länger als rote), Wasser ablöschen (ev. Saft von Ananasdose mitverwenden) und Linsen weichkochen, Salz, Curry, abschmecken, Obers dazu, wenn Linsen weich - fertig.
Rest Ananas als Nachtisch.
Und alles in einem Topf.

viel Vergnügen.

Blueshack Offline



Beiträge: 29

11.04.2012 10:57
#27 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Krautfleckln
Flecklnudln ( Vollkorn) kochen, beiseitestellen.
(Teile von) Weißkrautkopf in Streifen schneiden, in Topf mit etwas Öl, Salz und Kümmel weichdünsten.
Nudeln dazu, abschmecken, Schuß Öl drüber - fertig.

Malzeit

guldipfupf Offline




Beiträge: 50

26.04.2012 21:09
#28 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Als ein stolzer Besitzer eines OSZ40-Zeltofens eigne ich mir so langsam, Schritt um Schritt das Wissen eines Outdoorkoches an, bei meinem letzten Tipi-Event
habe ich mir folgendes Problem gestellt, Brot ...., einfach nur Brot, .... das Lebensmittel welches man wohl am häufigsten braucht und welches man praktisch täglich
auf seiner Bestell-/Einkaufsliste hat.
Das Rezept habe ich kurzerhand meiner Frau gestohlen, ein Rezept welches in der heimischen Küche bei ihr immer funktioniert hat.

Körnerbrot

200g Bauernmehl (Mischmehl)
100g Vollkornmehl
100g Weissmehl
100g Körner ( Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsamen)
1 Teel. Salz
1 Teel. Zucker (regt Hefetätigkeit an)
1 Beutel Trockenhefe
3 dl. Wasser

Habe die Zutaten (ohne Hefe und Wasser) zuhause schon vorgemischt und in einem Plasticksäcklein mitgenommen. Auf dem Küchenareal
vor unserem Tipi habe ich dann lediglich das Wasser und die Hefe dazugegeben und das ganze 10 Minuten durchgeknetet und dann neben dem Ofen
1h in der Brotform aufgehen lassen (nasses Tuch darüber). Rein in den Gourmet-Ofen, Backzeit 45 Minuten und dann ........tralaaa .......

docook Offline




Beiträge: 885

27.04.2012 09:11
#29 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Moin guldipfupf,
das Brot sieht gut aus! Wichtig beim Brotbacken ist immer eine moderate Hitze +/_ 170°C, sonst hat man leicht einen schwarzen Boden. Semmelbrösel als Außenbestreuung helfen auch gegen zuviel "Außenbräunung". Das Brot wird auch noch bei 150°C "durch". Dann dauert`s nur etwas länger.
Aber trotzem ist etwas "falsch". Deine Kits bleiben auch bei dem Geruch von frischem Brot lieber an den Spielkonsolen hängen??? Ne, Ne, Ne, da merke ich das ich älter bin. Mich würde ja eher das Brot locken
Viele Grüße
docook

docook Offline




Beiträge: 885

17.09.2012 08:56
#30 RE: Rezeptecke/Küche/Schmankerl antworten

Restebrot im Dutch Oven
Nach einem langen Arbeitstag stand mir der Sinn nach einem entspannten Testbacken im DO. Da, jenseits der geplanten Tour-Verpflegung, eher ein Brot aus Resten wahrscheinlich ist, hier der Test (und damit ist in unserem Canadierforum auch die Verbindung zum Thema Canadier ausdrücklich erwähnt  ). Das Ergebnis schmeckt sogar:
also-- Restebrot im Dutch Oven
Da ich wirklich nach Resten Ausschau gehalten habe, kann ich keine Mengen/Gewichtsangaben machen
Ca. 700gr Weizenmehl
etwas Roggenmehl
Rest Müsli
Rest Mandelsplitter
Rest Weizengriess
Schluck Ahornsirup
Schluck Essig
Ca. 1 Teelöffel Natriumbicarbonat/backing soda
Etwas Sonnenblumenöl
Die Trockensubstanzen vermischen. Mit kaltem Wasser einen noch leicht feuchten Teig kneten (sollte sich aber schon von den Fingern lösen lassen). Zuletzt den Essig und noch etwas Mehl dazu geben. Das Natriumbicarbonat/backing soda fängt bei der Flüssigkeitszugabe, besonders dem Essig an zu reagieren. Den Teig zu einer Kugel formen und oben etwas einschneiden. Den Dutch Oven einölen und mit dem Griess abstreuen. Den kalten Teig mittig in den kalten DO legen und auf die Kohlen stellen. Die Gehphase startet sofort. Bei obiger Menge wurde es im „DO oben eng und die Kruste wurde stellenweise etwas dunkel.
Dutch Oven Infos:
Für einen 10“ Dutch Oven sind 24 Kohlen nötig. 4-6 Kohlen unten, 18-20 Kohlen oben. Backzeit 40-60 Minuten. Nach den ersten 20 Minuten kann man mal den Deckel vorsichtig zur Kontrolle öffnen. Das Brot ist fertig, wenn es beim klopfen hohl klingt. Es ist kein Problem das Brot (nach 45 Minuten oder später) mit Handschuhen aus dem DO zu stürzen, den Boden zu klopfen und im Bedarfsfall wieder vorsichtig zum weiterbacken zurück in den DO zu kippen.
Zeit: inkl. Backen weniger 1,5 Std. keine extra Gehphasen nötig.
Tipp: Ontour kann man auch gut im DO kneten
Viele Grüße und Erfolg
docook

Angefügte Bilder:
Brot 010.jpg   Brot 001.jpg   Brot 005.jpg   Brot 006.jpg   Brot 008.jpg  
Als Diashow anzeigen
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule