Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 6.650 Mitglieder
112.096 Beiträge & 15.342 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Gekehlte HolzpaddelDatum15.11.2022 18:01
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Gekehlte Holzpaddel

    Moin!

    Als Paddel „von der Stange“ von einschlägigen Herstellern habe ich noch keine gekehlten Paddel aus Holz gesehen (was nicht heißen soll das es sie nicht vielleicht eventuell irgendwo gibt…). Mag denke ich daran liegen, dass die Fertigung ziemlich aufwändig ist und Nachfrage relativ gering sein dürfte. Schließlich müsste man das Paddelblatt aus irgendwelchen hübschen, bunten, zusammengeklebten Holzleisten aushöhlen (schleifen bzw. hobeln und dabei auf den gewölbten Flächen die Stärke konstant einhalten) oder ein Laminat aus Furnier in eine passende Form pressen…

    …das könnte meinen Bastel- und Spieltrieb wecken 🙈

  • Pflege der HolzpaddelDatum05.11.2022 20:46
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Pflege der Holzpaddel

    Moin,

    dass es an einer Stelle gebrochen ist, die Du wegen einer schadhaften Lackstelle neu lackiert hast wundert mich irgendwie nicht. Andersrum gedacht - hat ja schon seinen Grund (mechanische Belastung, „schlechtes“ Holz, Fäule oder was auch immer) warum der Lack an der Stelle kaputtgegangen ist….
    Ohne forensische Untersuchung wird man das wohl nie herausfinden. Am frischen Lack wird es wohl nicht liegen. Andererseits hilft Dir das Ergebnis vermutlich auch nicht weiter.
    Schleifen, mit Epoxy reparieren/„konservieren“ und neu lackieren wenn Du an dem Paddel hängst oder Dir einfach mal was Neues gönnen 😉

  • Paddel für KleinkindDatum16.10.2022 22:06
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Paddel für Kleinkind

    Kann raftinthomas nur zustimmen - man darf keine ausgefeilte Paddeltechnik erwarten. Aus eigener Erfahrung läuft es darauf hinaus, dass das Paddel eingetaucht wird und durch die Fahrt des Bootes nach hinten wandert, ein wenig bremst und dabei etwas unkontrolliert steuert und dann wieder aus dem Wasser gezogen wird.
    Zu kurz sollte es auch nicht sein - übliche Faustregeln für Paddellängen passen nicht. Zum einen wachsen die Kinder in dem Alter relativ/verhältnismäßig schnell und was man auch bedenken sollte ist die Höhe der Boardwand. Ein zu kurzes Paddel sorgt dafür, dass die kleinen sich sehr weit über den Süllrand beugen und dann ganz schnell verloren gehen….

  • Moin,

    ich finde das Thema klasse. Vielleicht müsste man sich mal Gedanken machen was „kulturelle Aneignung“ bedeutet und sich ernsthaft fragen ob die bloße Tatsache, dass sich jemand mit einer anderen Kultur bzw. deren Wissen, Errungenschaften oder was auch immer beschäftigt, diese nutzt , nachspielt, bewundert wirklich so negativ behaftet ist. Ist das respektlos oder sogar verwerflich? Mit Sicherheit nicht nicht - glaube eher das Gegenteil ist der Fall. Und wenn sich ein Ureinwohner Kanadas eine Bratwurst nach deutschem Rezept herstellt und sie ihm gut schmeckt freut mich das :-) .

  • canadierbruchDatum02.10.2022 17:22
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema canadierbruch

    „….sehr zerstört“ trifft es so ziemlich auf den Punkt.
    Da mit irgendwelchen Flicken besser gesagt Lückenfüllern aus Sperrholz oder Plastik zu arbeiten dürfte Dir kaum Stabilität wieder bringen. Würde wenn die Oberfläche großzügig schleifen, Bahnen (ja komplette Bahnen nicht nur Flicken) mit Glasfasermatten drauflaminieren, Oberfläche mit Gelcoat schließen und größere Belastungen meiden…
    Die Frage ist ob man Material (2-300€ ?) und Aufwand investieren möchte…

  • Bildergalerie aktiviertDatum02.08.2022 17:23
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Bildergalerie aktiviert

    Moin,

    habe bisher keine Bildergalerie vermisst. Andersrum empfinde es ein klein als störend wenn mein Profilbild oben wackelt (nutze das Forum hauptsächlich vom Smartphone) bzw „Alarm“ schlägt als wäre wer weiß was passiert (…neue private Nachricht etc.) und man dann feststellt, dass irgendwer „nur“ Bilder in die Galerie eingefügt hat. Oder lässt sich dieses Funktion abschalten?

  • GewässerzustandDatum12.07.2022 13:10
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Gewässerzustand

    Moin Jörg,

    ich befürchte da bleibt einem nichts anderes übrig als im Vorfeld Kontakt zu irgendwelchen Locals zu suchen die über den aktuellen Zustand etwas sagen können.
    (BTW - Nitratbelastung in Gewässern und die Ideologie alles nach Möglichkeit sich selbst zu überlassen und bloß nicht in die „Natur“ einzugreifen tragen sicherlich ihren Teil bei (was teilweise völlig Banane ist weil viele kleine Wasserwege die von Menschenhand entstanden sind verlanden, zuwuchern und zum Morast werden und diese scheinbar tollen Biotope auf Kosten vieler anderer Wasserlebewesen entstehen (ok - mit glitschigen Fischen und kaum sichtbaren Organismen lassen sich nicht so gut Spendengelder generieren aber das ist ein anderes Thema….))

  • Reparatur SitzbankauflageDatum03.07.2022 21:40
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Reparatur Sitzbankauflage

    Moin,

    joa so in der Art sollte man das reparieren :) . Anschließend eventuell noch mit einem UV-beständigem Lack drüber. Das können die meisten Harze/Epoxygeschichten leider nicht und werden schön gelb bevor sie sich wieder verabschieden…

  • Old town tripperDatum03.07.2022 11:51
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Old town tripper

    Moin,

    klar kann man es lackieren - Frage ist nur ob es hält. Auf Kunststoffen ist das eher ein sehr schweres/unmögliches Unterfangen (wie mein Vorschreiber schon sagte bei Royalex, PE oder was auch immer) kann man es getrost knicken. Wenn man es aufhübschen möchte kann man mit Kunststoffpflegemitteln machen (ist in der Regel alles andere als umweltfreundlich besonders gegenüber Wasserorganismen) wird aber bei Gebrauch wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurück gehen. Sind eben normale Gebrauchsspuren.
    Bei GFK, Kevlar & Co wo Matten in Epoxydharze einlaminiert wurden ist da mehr möglich. Ohne genau zu Wissen um welches Material es sich handelt würde ich es lassen (vielleicht wäre ein Foto von der Oberfläche hilfreich - ich weiß nicht aus welchem Material Dein Boot gebaut wurde - die Modellbezeichnung reicht oft nicht aus, da einige Hersteller die gleichen Modelle in unterschiedlichen Materialien anbieten. Ob das bei Oldtown auch so ist kein Plan)…

  • Frage zu den LaminatenDatum29.06.2022 20:03
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Frage zu den Laminaten

    Moin,

    denke die Quadratmeterpreise kann man - gemessen an den Gesamtkosten relativ getrost vernachlässigen. Das schöne am Glasfasergewebe ist, dass es sich relativ leicht mit Epoxydharz auffüllen lässt und dabei transparent wird. Man stabilisiert und konserviert damit sein Boot. Der Verbund aus Glasfaser, Holz und Harz wird sehr stabil, elastisch, „warm“ und vergleichsweise leise (absorbiert Schall besser wenn es mal im Boot poltert…). Nimmt man 3-4mm starkes Sperrholz als Basis kann man damit sogar sehr leichte Boote bauen.
    Bei Aramid, Kevlar & Co sehe ich eher die Vorteile wenn man es darauf anlegt eine vorhandene Form damit auszukleiden und diese später wieder von einander zu trennen. Hier kann man durchaus mehr Stabilität/Steifheit bei geringerem Gewicht produzieren im Vergleich zu einem Laminat aus Glasgewebe. Will man grössere Stückzahlen produzieren ist das hiermit auch noch deutlich einfacher als einen Holzkanu zu bauen um es anschließend einzukleiden. Habe selber noch kein Kevlar oder Aramid bei Booten verarbeitet meine aber gehört/in Videos gesehen zu haben dass sich diese Materialien schlechter mit Epoxy verbinden/diese aufnehmen und deshalb mit Vakuumtechnik (um Lufteinschlüsse zu verhindern) verarbeitet werden (Vorsicht gefährliches Halbwissen :-D ). Denke alles hat seine Vor- und Nachteile. Bei der Selbstbauerfraktion ist GFK vermutlich stärker vertreten weil man schöne, individuelle Holzpötte bauen kann (nicht sowas was aussieht wie ne Tupperschüssel von der Stange) und das ohne viel Spezialwerkzeug oder aufwändige Techniken…

  • AnfängerfragenDatum28.05.2022 10:15
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Anfängerfragen

    Moin,

    mit Seekajakfahrern mithalten - das hängt stark davon ab wie sportlich Du bist und wie langsam die anderen unterwegs sind ;-) .
    Grundsätzlich halte ich es für schwierig Deine ganzen Anforderungen in einem Boot zu vereinen. Ein langes/„schnelles“ Boot (im Vergleich zu einem Seekajak mit einem geübten Fahrer doch eher gemütlich unterwegs) büßt Wendigkeit ein - ist eher nichts für Kleinflüsse und damit möchte man auch nicht ins Wildwasser geschweigedenn ein Wehr runterrutschen. Ein Boot mit ausreichend Zuladung für eine zweite Person kann im Solobetrieb auf größeren Gewässern (besonders bei Wind) weniger Fahrspass bedeuten.
    Leichte/hochwertige Boote, die sich noch mit einer Person an Land gut bewegen lassen sind doch eher eine größere Investition. Würde an Deiner Stelle nach möglichst vielen Testmöglichkeiten (Händler, Vereine, hier (?) etc…) suchen und ggf. einen Kurs buchen um Fehlkäufe/Frust zu vermeiden.

  • (Schraub-) Verbindung für StakstangeDatum26.05.2022 13:57

    Moin,

    Beschlagteile für Billard Queues lassen sich glaube ich sogar nachkaufen - werden vermutlich nur ein wenig zu schwach dimensioniert sein. Für jemanden, der mit Metall arbeitet und Zugang zu einer Drehbank hat sollte es eigentlich kein Problem sowas in den entsprechenden Abmessungen nachzubauen.
    Ich persönlich würde mich glaube ich eher an Sonnenschirmen oder Zeltstangen orientieren und mit Hülsen/Steckverbindungen arbeiten. Hat den Vorteil, dass man Rohre auch in Kleinmengen in vielen Materialien und Stärken z.B. bei ebay bekommt und sich das ganze auch mit haushaltsüblichen Werkzeugen bearbeiten lässt.
    Fertige Beschlagteile zum Verbinden von 30mm-Stangen habe ich leider noch nicht gesehen (vielleicht im Treppengeländerbau - ist aber wohl nicht dafür ausgelegt ständig werkzeuglos montiert und demontiert zu werden….)

  • Diesen Canadier kaufen oder nicht?Datum24.05.2022 18:44

    Kaufen wenn man ihn billig ergattert und nur mal so n bisschen Paddeln möchte und das eher nicht das neue Hobby wird. Das Boot wird dann im ersten Jahr 3x genutzt, im zweiten einmal und landet nach 4-5 Jahren in irgendeinem Gebrauchtmarkt.
    Sinnvoller/besser/günstiger wäre es dann schon sich einfach mal beim örtlichen Kanuverleiher was zu mieten.

    Wenn man „Blut geleckt“ oder die Gelegenheit hat besseres Material auszuprobieren wird so oder so schnell besseres Material angeschafft….

  • Fjördpaddeln im KanuDatum09.05.2022 10:54
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Fjördpaddeln im Kanu

    Moin,

    grundsätzlich sollte man Wetter und Strömung nicht unterschätzen (und sich entsprechend informieren/vorbereiten). Mal eben rechts ran und an Land wird schwierig wenn man kentert, Strömung, Wind in eine andere Richtung möchten und einem noch Schiffsverkehr in Quere kommt. Entsprechende Sicherheitsausrüstung versteht sich von selbst…

  • Kanu reparierenDatum05.05.2022 23:40
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Kanu reparieren

    Sieht schon ein bisschen mitgenommen aus das gute Stück. Solange die Substanz nicht weich ist und knistert und Du Spaß an einer Reparatur hast (ok das geht schon in Richtung Restaurierung) warum nicht.
    Schadhafte Stellen/Risse/Löcher in der Struktur rausschleifen, Flicken aus Glasfaser einlaminieren/kleben. Bei der „Beschichtung“ würde ich auf Gelcoat tippen - Risse/Oberfläche auffüllen, schleifen und dann passt das wieder. Wenns optisch noch schöner werden soll fein anschleifen und mit einem PU-Lack in Wunschfarbe drüber.

  • Sorry Peter - nichts für ungut - nur ein gut gemeinter Ratschlag - lösch die Bankdaten aus Deinem (für jeden sichtbaren) Beitrag bevor da jemand Unsinn mit treibt….

  • Reparatur KniematteDatum25.04.2022 11:24
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Reparatur Kniematte

    Ich würde mein Glück mit Aquasure versuchen - verklebt super Gummi, Neopren und Textilien und bleibt flexibel (ist ein bisschen Silikonartig) - nutze ich gerne in anderen Wassersportbereichen.


    (bekommt man u.A. in vielen Angelgeschäften bzw. ist dort zumindest ein Begriff da sich damit super Neopren-Wathosen reparieren oder Löcher und Nähte in Goretex-Klamotten flicken lassen)

  • Flohmarkt Datum23.04.2022 21:54
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Flohmarkt

    Moin Klaus,

    ohne irgendwem was Böses zu wollen - ich denke hochwertiges Equipment ( kenne das auch von Flohmärkten aus anderen Hobbybereichen…) lässt sich inzwischen einfach besser, bequemer und zum selbst festgelegten Zeitpunkt über Onlineplattformen verkaufen (bei Erzielung eines Höchstgebotes…).
    Was auf solchen Veranstaltungen landet ist dann häufig das was egal zu welchem Preis weg muss.

  • Suche KinderpaddelDatum20.04.2022 20:12
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Suche Kinderpaddel

    Moin,

    spontan fallen mir gerade die grey owl owlett zu dem Thema ein.

  • Klebereste auf Kevlar Datum15.04.2022 13:35
    Foren-Beitrag von Nichtschwimmer im Thema Klebereste auf Kevlar

    Man könnte sowohl eine Lasur als auch Hartwachsöl, Öl, Leinölfirnis, Tungöl, Bienenwachs, Wachs, Lacklasur, Acryllack, Schellack, PU-Lack, Alkydharz-Lack oder was auch immer als „ Woodfinish“ bezeichnen…

    Entscheidend ist das Anwendungsgebiet, was für ein Material sich schon auf dem Holz befindet (eine geölte Fläche überlackieren wird eher nix) und ob man diese Prozedur regelmäßig wiederholen möchte. Mit besonders „umweltfreundlichem Holzschutz“ im Aussenbereich habe ich keine guten Erfahrungen gemacht (liegt vermutlich daran, dass Mikroorganismen etc. sich nicht davon beeindrucken lassen wenn das Zeug nicht „giftig“ ist…).
    Haben die Holzteile eine Chance regelmäßig zu trocknen, hat man Lust regelmäßig nachzupflegen und werden sie ohne Witterungseinflüsse gelagert sind Naturprodukte wie Leinöle sicherlich eine gute, umweltfreundliche Lösung.

Inhalte des Mitglieds Nichtschwimmer
Beiträge: 148
Ort: Bremen
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 9 « Seite 1 2 3 4 5 6 9 Seite »