Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 2.153 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
strippenziacha Offline




Beiträge: 664

09.11.2014 12:54
gutes Smartphone für Kanu antworten

Servus zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Smartphone speziell halt fürs Paddeln.
Mit vernünftiger Kamera für Schnappschüsse schnell aus der Schwimmweste.
Wasserfest wär natürlich günstig, aber es gibt ja auch taugliche Boxen oder Covers für die Geräte.
GPS / Navi wäre evtl nicht übel....wegen 1. Nutzen als Wegfinder und 2. Spielzeug für Geocashing ect.
Was nutzt ihr so was ist für welchen Zweck zu empfehlen?
Akku ist natürlich gerade hier auch ein Thema!

Würde mich freuen wenn ihr mir da bisschen helfen könntet.

Ich habe nicht wirklich was gefunden hier im Forum, hoffe dass ich da nicht wieder was altes aufwärme :-)

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Solist Offline



Beiträge: 356

09.11.2014 13:58
#2 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Servus Hans,
du hast es richtig erkannt. Der Akku dürfte das größte Problem sein. Ich nutze ein Iphone mit Otterbox, ist wasserdicht, die Qualität der Bilder und Filmchen ist erstaunlich gut. Wenn ich allen Schnickschnack, wie Roaming, Emailabruf usw. ausschalte hält der Akku dreieinhalb bis vier Tage. Gps und Handy würde ich bleiben lassen, das saugt richtig Strom. Dann lieber ein kleines GPS-Gerät extra. Ich zeig dir am Sonntag mal ein paar Bilder von letzter Woche, ich war selbst erstaunt. Zum Vergleich bringe ich noch 2 GPS-Geräte mit.
Für längere Basislager hab ich einen Batteriepack und eine Solarzelle mit denen ich nachladen kann. Wobei die Solarzelle schon wirklich schönes Wetter braucht. (ich habe dieses Jahr wenig telefoniert!)
Gruß
Frank

P.S.: zum Thema Solarzelle gab es schon mal einen Thread. Guggst du hier!

Marvin12 Offline



Beiträge: 2

09.11.2014 17:50
#3 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Hallo,
Ich benutze ein Samsung XCOVER 2 GT7710. Es ist bis 1 m Tiefe wasserdicht. Ich habe Openstreetmap geladen und kann so offline navigieren und es sind auch Waldwege und Bäche bzw. kleine Flüsse vorhanden. Die Akkuladung reicht mindestens für einen Tag.
MfG Andreas

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

09.11.2014 18:15
#4 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Servus, mercie schon mal,

hört sich gut an...das mit dem GPS ist auch eher als Spielerei mal für den Notfall gedacht.
Kamera ist da schon eher mal gefragt, weil halt so ein Ding recht handlich ist, und in die Weste passt.

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

08.12.2014 09:55
#5 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

johannaxx Offline



Beiträge: 35

08.12.2014 13:28
#6 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

ich schließ mich mal an: die Handyfrage interessiert mich auch!
Und zusätzlich: wenn man das handy gps-mäßig eher nur im Notfall beutzt (wegen Akku), was gäbe es denn für gute einfache kleine GPS Geräte? Ich kenne mich da null aus; könnte es auch zum Reiten und wandern brauchen....? Was darf so ein Ding kosten (vernünftige Qualität ohne irgendwelchen überflüssigen Schnickschnack)?
danke schonmal...
Johanna

Rudo Offline




Beiträge: 172

08.12.2014 18:57
#7 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Hallo Johanna,

da würde ich dir das Garmin etrex 30 empfehlen. Das Gerät ist schön klein, handlich und wasserfest, Karten kriegt man kostenlos (z.B. auf openstreetmap-Basis), Tracks bzw. Geschwindigkeit aufzeichnen, Kurspeilung, Kursabweichung, fast endlos Wegpunkte speichern, und vieles vieles mehr, Akku-Laufzeit bis zu 20 Stunden (bei ausgeschalteter Beleuchtung, die braucht man tagsüber ja nicht), hält mit 2 Mignon-Akkus also bei 5 Stunden Paddeln 3-4 Tage lang.
Ich habe das Gerät selber seit Jahren, kann es zum Paddeln, Wandern etc. nur empfehlen, kostet so ab 200 €. Oder du nimmst den 'kleineren' Bruder, das Etrex 20, kriegst du ab 140 €, das hat aber keinen elektronischen Kompass, und den finde ich schon recht hilfreich.

Gruß
Rüdiger

____________________________________________________
The world is not a place to be if you're in a hurry!

Mbiker75 Offline




Beiträge: 128

08.12.2014 19:12
#8 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Hmmm, also ich habe mich früher viel mit dem Thema beschäftigt und mir dann voller überzeugung auch das etrex vista gekauft, eigentlich nicht schlecht, wollte dann irgendwann mehr und kaufte mir das Oregon 450 aber die Touchscreen bedienung und das spiegelnde Display, nee, das war mir dann zu doof!
Damals war mir das GPSMap64 noch zu teuer. Aber ich kann jedem den kleinen Mehrpreis nur empfehlen.
Als ich mir dann das GPSMap64 gekauft hatte, war klar, kein anderes mehr, Bedienung, Empfang, Ansicht einfach nur gut!
Klar muss man überlegen wozu man es überhaupt braucht!

Zu Fotos kann ich eigentlich nur eines sagen, seit dem ich das Iphone 6Plus habe, brauche ich keinen Fotoapparat mehr! Habe mir dazu noch eine Otterhülle geordert, mal schauen ob die was taugt!

Gruß Alex

P.S. Wer interesse hat, habe das Oregon 450 noch im Schrank liegen!

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

08.12.2014 19:30
#9 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Servus, also mit I-Phone und Hülle hat der Solist gute Erfahrungen gemacht.
Hab das Ding schon gesehen und kann sagen es schaut robust aus und ist nach seiner Aussage auch dicht!!!
Hab jetzt das Samsung S4mini günstig ergatter, werd zwar mit dem ganzen Klimbims nicht glücklich alles zu klein für meine tauben Pratzen aber ich hoffe es wird noch. Die Kamera ist auch sehr gut zumindest für ein Smartphone.
natürlich können die Spezialisten alles besser, Kameras, oder auch die GPS Geräte, bei wesentlich längeren Laufzeiten.
Für hin und wieder reicht mir jetz mal das Smartphone.
Wobei ich mich erst schlau machen muss welche GPS App da passend ist für mich.

Wasserdichte passende Box hab ich auch noch keine gefunden die wirklich was taugen soll.

Wenn ich da nichts passendes finde wird es nur ein Silikonrahmen für das Gerät werden mit guter Folie auf dem Display und dazu eine passende Pelibox...die hält garaniert dicht!!! Wenn man nicht so viel Wert auf Fotos legt ist sicherlich das Samsung X-cover eine preiswerte Alternative denke ich.

Schnappschüsse auf die Schnelle gehen damit wunderbar.

von Sony die Z-Serie ist auch Wasserfest nach ip 67 so viel ich weiß. Hätten halt in meinem Fall locker einen 100er mehr gekostet da krieg ich einiges an Zubehör wie Zusatzakku Box usw. das ich auch für andere Sachen nutzen kann.

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Solist Offline



Beiträge: 356

08.12.2014 19:59
#10 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

So ist es. Iphone 4s mit Otterbox Defender. Ist dicht, ich habs getestet. Fotos gehen gut, selbst Videos sind nicht schlecht. Aber es ist keine Kamera! Will ich wirklich fotografieren nehm ich die Nikon oder ne Olympus, zur Vollständigkeit hab ich auch noch ne kleine Canon. Alle nicht wasserdicht, aber wasserdicht verpackt. Für schnell zwischendurch, oder für die kleine Sonntangsrunde tuts das Handy, will ich Bilder nehm ich ne Kamera.
Zum Gps, was ist Schnickschnack? Hab ich Karte und Kompaß, kann ich damit umgehen, dann reicht ein ganz einfaches Gerät, ohne Kartendarstellung. Ich hab ein Garmin Gecko 201. Man muß halt die Koordinaten auch in die Karte übertragen können. Als zweites Gerät hab ich ein Garmin Etrex 30, wurde hier schon erwähnt. Nutze auch OSMKarten, bin aber dieses Jahr in Lappland viel über Land gepaddelt. Als erstes würde ich mich mal mit Karte und Kompass beschäftigen, oder gleich ein Navigationssytem anschaffen, das Etrex geht in die Richtung. Gut funktioniert nur die Mischung aus allem, Gps, Karte und Kompass. Was macht man ohne Batterien, kann man eine evtl. vorhandene Karten lesen, ist die Karte auf dem Gerät oder die auf Papier richtig? Von vorn anfangen. Karte, Kompass nutzen. Bei uns reicht das meistens.
Gruß!
Frank

Spartaner Offline




Beiträge: 845

08.12.2014 20:54
#11 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Ein gebrauchtes wasserdichtes Sony Xperia Z bekommst du so etwa ab 150€. Das Rumgefummele mit wasserdichten Verpackungen ist doch nervig. Das Xperia Z hat einen sehr hoch (Full HD) aufgelösten Monitor 5", leistungsstarke Rechentechnik und man kann damit noch viel mehr machen als nur Navigieren. Diese Punkte sind Welten besser als all die hier empfohlenen Garmins. Nachteilig denen gegenüber sind nur der höhere Stromverbrauch und die schlechtere Ablesbarkeit des Displays in knalliger Sonne. Dem kann man mit etwas Abschattung (wozu tragt ihr eure Trapperhüte ) und mit externem Akkupack/Solarpanel begegnen. Ich habe zB während der Russlandtour das Smartphone täglich mehrmals zum navigieren mit Locus Pro angehabt, und der eingebaute Akku reichte über die vollen 2 Wochen ohne Netz. Für die ständig laufende Trackaufzeichnung benutze ich allerdings parallel noch eine GPS-Maus (Holux M241). Sie verbraucht noch viel weniger Strom als die Garmins und zeigt mir laufend ein paar Eckdaten an (Geschwindigkeit, zurückgelegte Strecke, Uhrzeit).

Gruß Michael

Rudo Offline




Beiträge: 172

09.12.2014 00:22
#12 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Zitat von Solist im Beitrag #10
Zum Gps, was ist Schnickschnack? Hab ich Karte und Kompaß, kann ich damit umgehen, dann reicht ein ganz einfaches Gerät, ohne Kartendarstellung. Ich hab ein Garmin Gecko 201. Man muß halt die Koordinaten auch in die Karte übertragen können. Als zweites Gerät hab ich ein Garmin Etrex 30, wurde hier schon erwähnt. Nutze auch OSMKarten, bin aber dieses Jahr in Lappland viel über Land gepaddelt. Als erstes würde ich mich mal mit Karte und Kompass beschäftigen, oder gleich ein Navigationssytem anschaffen, das Etrex geht in die Richtung. Gut funktioniert nur die Mischung aus allem, Gps, Karte und Kompass. Was macht man ohne Batterien, kann man eine evtl. vorhandene Karten lesen, ist die Karte auf dem Gerät oder die auf Papier richtig? Von vorn anfangen. Karte, Kompass nutzen. Bei uns reicht das meistens.


Klar, da hast du Recht, meistens reicht Karte und Kompass. Aber: Schon beim Wandern fällt mir alleine bei uns hier im Schwarzwald auf, daß es teilweise nicht einfach ist, sich zu orientieren, da auch in guten Karten nicht alle Wege eingezeichnet sind (zB durch viele Holzrückwege, inoffizielle Wege etc), außerdem geniesse ich es sowohl beim Wandern als auch beim Paddeln, mich einfach treiben zu lassen, da hin zu laufen oder zu fahren, wo es mir gefällt, ohne dauernd schauen zu müssen, wo ich denn genau bin. Und dann ist es z.B. in den schwedischen Schären auch mit guten Karten- und Kompasskenntnissen nicht einfach, sich wieder zurechtzufinden, wenn man einmal nicht mehr weiß, wo man ist. Da finde ich es viel entspannter, irgendwann aufs GPS gucken zu können, wo ich genau bin und wie ich aus dem ganzen Gewirr von Inseln, die alle zu einer Horizontlinie verlaufen, wieder nach Hause finde.
Ein Tip zu den Karten: Ich habe mir für die Regionen, in denen ich in Schweden war, die Karten aus dem obigen Link als Grafik heruntergezogen und über GoogleEarth aufs GPS geschoben. So kann man sich für wichtige Regionen auch sehr genaue Karten selber bauen, und für Küstengebiete gibt es zB auch Openseamap.

Wie gesagt, eine Mischung ist wichtig, auch möchte ich mich nicht ganz auf das GPS verlassen können/müssen, so habe ich im letzten Sommer mit meinen Kindern auch fleißig Kompassnavigation auf dem Wasser geübt. Aber erstens reicht das GPS meistens völlig aus, und zweitens ist es bequemer.

Einen ganz wichtigen Punkt allerdings gibt es noch: Auf größeren Wasserflächen ist es bei Wind und/oder Strömung ohne weitere Navigationskenntnisse kaum möglich, ein Ziel genau anzupeilen, ohne eine sogenannte 'Hundekurve' zu fahren, man treibt vom Kurs ab. Mit einem GPS hat man aber die Möglichkeit, auf Kurs zu fahren, d.h. man fährt wirklich eine gerade und damit die kürzeste Strecke.

Gruß
Rüdiger

____________________________________________________
The world is not a place to be if you're in a hurry!

abumac Offline




Beiträge: 348

09.12.2014 08:03
#13 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Ich werde mir wohl das Cat S50 zulegen. Sieht sehr robust und wasserdicht aus.

http://blog.reiner-wandler.de

cafi Offline




Beiträge: 148

09.12.2014 12:21
#14 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Hallo allerseits,

ich habe auch schon einiges zu diesem Thema überlegt und ausprobiert.

Das Garmin eTrex 30 finde ich super, v.a. wegen der Größe und dem Preis-Leistungsverhältnisses. Durch die Stromversorgung mit zwei AA-Akkus bzw. -Batterien ist man hierbei recht uneingeschränkt (Akkus und Solarladegerät oder einfach nur ein paar Ersatzbatterien mitnehmen) und mit einem Satz kann man problemlos ein paar Tage aufzeichnen.
Nachteilig ist hier aber schon der relativ kleine Bildschirm und die begrenzte Auswahl an Karten, wenngleich diese z.T. schon recht gut sind. Ich verwende die Garmin Topo und die OpenMTBMaps. Letztere sind allerdings nicht immer leicht auf das Gerät zu bekommen und zusammen mit der Topo zu nutzen.

Zudem verwende ich ein iPhone 5, welches mir bezüglich Karten viele Möglichkeiten gibt. Neben den Online-Karten bzw. Satellitenbilder von Google, Apple & Co. natürlich auch eine Reihe von hervorragenden Offline-Karten (bei mir in Verwendung: ForeverMap, Maps3D und Planimeter zum Berechnen von Strecken). Wenn man in Auen unterwegs ist, ist es schon toll, wenn man ein einigermaßen aktuelles Satelitenbild dabei haben kann. Hier sind die Karten alle sehr stilisiert und fast unbrauchbar.
Weiters hat man eine Reihe von Apps zum Tracken, für die Wetterprognose. Telefonieren, E-Mailen, Fotografieren und v.a.m. kann man bekanntlich damit ja auch.

Der große Nachteil ist, dass die Standard-Smartphones recht empfindlich sind. Neben Peli-Boxen, B&W-Cases und Otter-Boxen, die natürlich das Optimum an Sicherheit bieten, aber dafür das Handy halt nicht greifbar ist, habe ich ein Case von LIFEPROOF mit dem ich wirklich gute Erfahrungen gemacht habe. Es ist dünn, so dass das iPhone problemlos in einer Tasche verschwindet, es ist wasserdicht, was ich ausgiebig getestet habe. Nicht getestet habe ich die Stoßdämpfung, die vom Hersteller mit 2 Meter angegeben ist, was nicht wirklich so viel ist, aber im Wildwasser, würde ich eh ein Peli-Case ö.ä. nehmen. Oder das Lifejacket vom Lifeproof, welches das Handy aber mit einer ordentlichen Schicht Gummi aufbläst.
Toll beim LIFEPROOF-Case ist auch, dass das Handy voll bedienbar bleibt, inkl. Kamera.

Nutzt man das Smartphone als GPS-Tracker und will dann am Abend auch noch Zeitung lesen und die Tour mit Online-Karten planen, dann ist der Saft sehr schnell weg. Bei laufendem GPS leuchtet die Akku-Warnung schon mal nach 6 Stunden auf.
Deshalb habe ich einen Zusatzakku von mophie mit dem ich das Handy ca. 7-8 mal komplett aufladen kann, bevor dieser Zusatzakku wieder mit Saft versorgt werden muss. Das reicht also durchaus auch ein paar Tage.


Liebe Grüße
Albert

AlexWien Offline




Beiträge: 375

22.01.2015 17:07
#15 RE: gutes Smartphone für Kanu antworten

Hallo!

Ich verwende das iPhone4, am See oft ohne Schutzhülle, ab und zu auch in einer flexiblen transparenten
Hülle, die wasserdicht ist, und durch die man dass Handy bedienen kann. Den Hersteller gebe ich später bekannt.
Am Fluss würde ich der Hülle nicht vertrauen, außerdem schwimmt das Handy mit Hülle nicht. (Dafür habe ich eine eigene Pelibox die fürs iPhone gemacht wurde)

Würde man das iPhone nur einmal am Tag kurz einschalten, dann würde der Akku fast 2 Wochen halten.

Obwohl ich GPS für die Navigation nicht benötige, zeichne ich zum Spass aber trotzdem die ganze Tour auf.
Dann hält der Akku ziemlich genau 8h, also auf jeden Fall länger als die Fahrzeit im Kanu.

Da der Akku dann am nächsten Tag leer wäre, habe ich 2 Akku packs dabei (hat es beim Hofer/Aldi) mal um 20€ gegeben. Jeder Akkupack kann das iPhone etwa 3 mal aufladen. Die Akkus habe ich aber nur für den Notfall dabei:

Denn sonst nütze ich mein faltbares Solarpanel me2solar (180€)
um während dem Frühstück das Handy wieder auf etwa 65% aufzuladen. Das dauert so 1% pro Minute, also rund eine Stunde. Den Rest dann während der Fahrt, insbesondere wenn vorher wenig Sonne war.
Leider kann sich das iPhone bei angestecktem Solarpanel und bewölktem Himmel auch flott entladen (entgegen dem Hinweis dass das SolarPanel einen Entladeschutz hat.) Das iPhone bemerkt das was mit der Spannung nicht stimmt, und stellt dann den Ladevorgang komplett ein, auch wenn wieder Sonne kommen sollte. Man muss also nach jeder Wolke den Ladestecker abziehen und bei Sonne wieder anstecken.

Wird das Solarpanel gut ausgerichtet, muss kein strahlender Sonneschein sein, dann reicht auch leicht bewölkter Himmel.

Mit der Methode sind wir 2 Wochen am Inarisee gewesen, Wetter war ganz gut, den Akkupack habe ich nur einmal verwendet.
Auf die Online Karten (Apple / Google) darf man sich nicht verlassen, die sind auch nicht detailiert genug.
Ich habe (bei solchen Touren) immer topographische Karten (1:50 000 UTM) und 2 Kompasse dabei.

Zu Kamera:
Fotos mit einem Smartphone zu machen ist schade um die schöne Tour, da muss bei mir schon die Spiegelreflexkamera mit. (Da hält ein Akku fast 2 Wochen)

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule