Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 4.656 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
el_largo Offline




Beiträge: 563

12.05.2014 09:03
Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Hallo zusammen,

ich konnte über die Suchfunktion leider nichts passendes zu meiner Frage finden, bin mir aber sicher, dass es dazu schon einige Themen gibt. Daher bin ich natürlich über entsprechende Links dankbar.

Ich mache mir mit zunehmendem Frühlingswetter und Planungen zu unseren ersten Unternehmungen per Kanu so meine Gedanken, wie man es am geschicktesten organisiert, um wieder zu seinem motorisierten Untersatz zu kommen.

Speziell bei uns in ländlicheren Gegenden, wo man nicht an jeder Ecke einen Bahnhof oder eine Bushaltestelle findet - und wenn doch geht die Linie sicher in eine andere Richtung - wäre es für mich sehr interessant zu erfahren, wie Ihr das organisiert.

Wir haben noch nicht den Paddleranschluß, um unsere Touren immer mit mehreren Teilnehmern machen zu können und werden auch in Zukunft sicher öfter mal zu zweit in einem Auto losziehen. Das ergibt sich schon durch meine Arbeitszeiten, die nicht besonders gesellschaftstauglich sind.

Und da wir auch keinen Hausfluß haben, sind wir halt leider auch auf ein Auto angewiesen.

Die ersten Ausflüge werde ich so planen, dass wir (z.B. auf dem Altenrhein ab Marina Rheinau) den Startpunkt zu unserem Zielpunkt machen und erst mal bergauf paddeln, um uns dann zum Auto zurücktreiben zu lassen.
Das wird je nach Strömung sicher anstrengend bis nicht machbar.

Daher danke ich Euch schon jetzt für Tipps und Links.

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

12.05.2014 09:13
#2 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

..wenn "Öffis" gerade nicht erreichbar sind, dann Fahrrad deponieren,Laufen,Trampen oder eben nur Rundtouren mit einigen weiteren Portagen planen.

Internette Grüße Thomas

Spartaner Offline




Beiträge: 845

12.05.2014 09:14
#3 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Das ist eine Frage, die natürlich schon aus allen möglichen Blickwinkeln beleuchtet wurde. Zum Einstieg in die Thematik offeriere ich dir diesen Text hier: Welche verschiedenen Möglichkeiten hat man, eine Paddeltour, die keine Rundtour sein soll, logistisch zu organisieren..

Gruß Michael

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

12.05.2014 09:23
#4 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Den Ansatz erstmal bergauf zu paddeln finde ich äußerst lobenswert. Das machen die wenigsten. Dabei sind Canadier ja gerade dafür konstruiert. Bei Familienausflügen bietet sich diese Vorgehensweise allerdings nicht an weil die lieben Kleinen wenig Verständnis für kräftezehrende Bergauffahrten entwickeln. Das ist nur zu verständlich. Für Erwachsene, die auch den Fitness-Aspekt ins Paddeln einbeziehen, ist dieser sportliche Ansatz nur zu begrüßen. Der Lenreffekt bezüglich des Umgangs mit strömendem Wasser ist bei diesem Vorgehen auch nicht zu verachten.

Im Familienverband oder zu zweit kann recht guten Gewissens bergab gepaddelt werden weil dann immer noch eine "Wache" am Boot zurück bleiben kann - das Thema der Bootssicherung haben wir ja gerade an anderer Stelle. Dann kann man entweder das deponierte Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel oder auch "den Daumen" zur Rückkehr zum Auto nehmen. Gerade im ländlichen Raum wird man - mit einem Paddel in der Hand - leicht mal von verständnisvollen Zeitgenossen mitgenommen. Man sollte dann nicht gerade im nassen Neoprenanzug und/oder völlig verschamte Klamotten anhaben.

Wer geduldige Mitpaddler (gutes Wetter und gute Bedingungen am Startpunkt) hat versetzt das Auto noch zu Beginn der Fahrt und schaut, dass er zügig wieder zurück zur Einsatzstelle kommt.

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

Rudo Offline




Beiträge: 172

12.05.2014 11:31
#5 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Zitat von AxeI im Beitrag #4
Wer geduldige Mitpaddler (gutes Wetter und gute Bedingungen am Startpunkt) hat versetzt das Auto noch zu Beginn der Fahrt und schaut, dass er zügig wieder zurück zur Einsatzstelle kommt.

Ja, so machen wir das auch meistens - entweder vor der Tour das Fahrrad an der Aussatzstelle lassen und dann nachher damit das Auto holen, oder vor der Tour Boote an der Einsatzstelle ausladen, dann das Auto zur Aussatzstelle bringen und mit dem Rad zurück. Vorteil bei der ersten Variante: Während ich mit dem Rad das Auto hole, können die anderen (meine Familie) das ganze Geraffel, was man so dabei hat, sortieren, Boote auswischen, sich umziehen etc, so daß wir gleich alles ins Auto laden können, wenn ich da bin. So geht auch kaum Zeit für die Aktion verloren.

Zum Transport des Rades habe ich einen Fahrradträger für die Anhängerkupplung, ungefähr dieses Modell. Das kann man bei Nichtgebrauch einfach in den Kofferraum schmeißen, und es ist in ein paar Sekunden montiert, sehr zu empfehlen!

Liebe Grüße
Rüdiger

____________________________________________________
The world is not a place to be if you're in a hurry!

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

12.05.2014 11:57
#6 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

So einen Fahrradträger habe ich auch im Kofferraum. Den habe ich mir mal aus Dänemark mitgebracht, verwende ihn aber nur selten auf kurzen Strecken und das auch noch ungern weil ich ganz sicher bin, dass er mit unserer Straßenverkehrsordnung nicht "harmoniert". Er verdeckt das Nummernschild und - beladen - ggf. auch die Rücklichter. Aber es gibt ja noch die zulässigen Teile mit Kennzeichen und Beleuchtung...

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

cb1p111 Offline




Beiträge: 130

12.05.2014 14:30
#7 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Es kommt aufs Budget an:

-Zu meinen Kajakzeiten wurde Fahrrad am Zielpunkt deponiert und am Ende der Tour zurückgeradelt und Auto geholt. Das hatte den Vorteil, das man nicht erst warten musste, bis man als komplett nasser Wildwasserpaddler, der nach Neopren riecht... mitgenommen wird. Zumal Wildwasserfahrten meist nicht sooo lang sind (Ausnahmen Verdon und ein paar andere)

-Heute mit dem Canadier würde ich einfach den Fluss auswählen...soweit fahren, wie Wetter oder Lust es zulässt... und anschließend ein Taxi bestellen, welches mich zum Auto bringt. So bin ich nicht gezwungen ein Ziel erreichen zu müssen, oder kann z.B. auf besagtem Fluss immer weiter fahren, wenn Lust, Wetter, Kondition und Laune es zulassen. Ob das dann am Ende des Tages 20 km, 40km oder 60 km sind ist dabei egal.

P.S: und Touren hinein in die Abendstunden... gerade im Sommer, wenn es bis fast 22 Uhr hell ist... und womöglich noch an einem Sonntag oder Feiertag... das sprengt in den meisten Fällen die Wochenend-/Sonntagsfahrpläne der öffentlichen Verkehrsmittel.

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.915

12.05.2014 15:06
#8 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Wenn es flußaufwärts gar nicht geht, versuche ich Touren nach den Möglichkeiten öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, zu planen.
In meinem Umfeld ist das leicht. An Drau, Gail, und Mur fährt die Bahn sehr leicht erreichbar und im Stundentakt, Möll und Gurk sind schwieriger, aber mit der richtigen Info zum Bus geht das auch gut.
Fröhliches Planen, W

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

AlexWien Offline




Beiträge: 375

12.05.2014 17:03
#9 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Zitat von cb1p111 im Beitrag #7
Es kommt aufs Budget an:
-Heute mit dem Canadier würde ich ... und anschließend ein Taxi bestellen, welches mich zum Auto bringt.


Diese Variante habe ich vor 2 Jahren auch unfreiwillig gewählt, nachdem das zur Verfügung gestellte 20 jahre alte Klapprad nach 500 m einen Reifenschaden hatte.

Es ist also eine gute Idee sich schon vorab die Tel. Nummer des lokalen Taxi-Unternehmens zu besorgen.

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

12.05.2014 19:24
#10 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Hm, das könnte ja ein Aspekt bei unserem Tourenplanungs-Workshop am AOC-Treffen sein...

Lg Heinz

------------------

www.karteundkanu.at

www.aoc.or.at

el_largo Offline




Beiträge: 563

13.05.2014 11:26
#11 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Vielen Dank Euch allen, es sind interessante Ansätze mit dabei.
Ich werde also mal die Augen offen halten, ob ich irgendwo günstig an ein Klapprad komme. Einen Radträger hätte ich zwar, aber auf dem Dach ist in dem Fall ja kein Platz mehr dafür. ..
Im Notfall geht ein Bike ja abgebaut in den Kofferraum. Ist halt umständlicher.
Aber nett erst mal der Versuch bergauf.

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

13.05.2014 11:49
#12 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

@ el-largo, Klaus
Wir hatten hier schon mal diesen Thread der ganz ähnlich gelagert ist. Vielleicht sind auch dort noch einige Anregungen verborgen.

Wenn kein weiteres Boot und Auto dabei ist, wählen wir oft die "erst Bergauf"-Variante, mangels Strömung hier in der Region meist auch kein Problem.

GünterL Offline




Beiträge: 1.033

13.05.2014 14:43
#13 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Hi Klaus,
günstige Klappräder findest du zB auf Flohmärkten (wo ich meins auch her hab).

LG Günter

A bad day on the water is better than any good day at work (Jerry Vandiver)

fuschlsee0 Offline



Beiträge: 16

13.05.2014 14:54
#14 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

Hm? Glaubst Du, ein Klapprad reicht? Wenn ich mir so eine Fließgewässertour imaginiere - bin ja außer der Alz mit dem Schlauchboot und die Saalach mit dem Gumotex noch nichts gefahren - dann ist man gleich einmal 20-30 Kilometer weit gepaddelt. Dann mit dem Klapprad retour würde mir keinen Spaß machen. Eher dann schon ein Gangrad. Radträger fürs Heck und auf geht's.

el_largo Offline




Beiträge: 563

13.05.2014 15:16
#15 RE: Organisation einer Tour - oder wie kommt Ihr wieder zum Auto? antworten

@fuschlsee0 Was ist ein Gangrad?

Die heutigen Klappräder haben, wie ich gesehen habe durchaus auch Kettenschaltung mit 5 bis 6 Gängen.

Mit den 20-30km hast Du wohl recht, aber Flußkilometer entsprechen ja nicht immer auch den Kilometern an Land.
Und wenn man wirklich mal eine Tour plant, wo absehbar ist, dass sie auf geradem Wasser verläuft und der Rückweg planbar lang ist, könnte man ja immer noch ein "richtiges" Rad mitnehmen...

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule