Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 3.384 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
Alter Schwede Offline



Beiträge: 6

10.09.2013 16:44
Empfehlung für Canadier antworten

Liebe Paddler,
ich bin ganz neu hier in eurem schönen Forum und hoffe, das mein Beitrag im richtigen Bereich landet!
Seit gut 8 Jahren bin ich begeisterter Paddler und habe auch schon etwas Erfahrung auf dem Buckel. Bisher waren meine Frau und ich immer mit Kajaks unterwegs und darauf beschränkt sich auch mein Fachwissen. Da nun aber eine Familienerweiterung geplant ist, muß jetzt ein Kanadier her. In den letzten Wochen habe ich so ziemlich alle Kataloge der großen Hersteller gewälzt und zahlreiche Foren durchforstet. Leider bin ich nun vollkommen verwirrt! Welches Boot brauche ich? Und an der Stelle kommt hoffentlich ihr mit eurer Erfahrung in´s Spiel. Ich suche einen Canadier, der überwiegend auf Seen ( Stora Le , Foxen, Rogen) etc genutzt werden soll. Auf Flüssen soll der Kahn aber auch ab und an bewegt werden. Dabei geht es weniger um Wildwasser. Da wir gerne viel Strecke machen wäre es gut, wenn das Boot recht schnell wäre und falls sich das nicht gegenseitig ausschließt viel Zuladung verträgt (7-10 Tagestouren).Das Gefährt sollte auch nicht die 5m Marke knacken und zwei Erwachsene + Kind + Gepäck tragen können! Mit einem Wort, die Eierlegende Wollmilchsau. Preislich bin ich bereit 2000 Euronen zu investieren. Habe ich eine Chance etwas passendes zu finden, oder sind meine Vorstellungen vollkomen illusorisch?
Mit besten Grüßen aus Marburg,

Der alte Schwede

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

10.09.2013 16:57
#2 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Familie mit Kind, Gepäcktour ... da sollte die Zuladung nicht zu knapp ausfallen. Was mich da zuerst stört, ist die Begrenzung auf max. 5 m. Leichtlauf und hohe Endgeschwindigkeit in Kombination mit etwas mehr Volumen bedingen auch eine gewisse Länge. es gibt auch sehr leicht laufende 16-Füßer, allerdings fällt da die Zuladung eher moderat aus. Es hängt sicher auch davon ab, ob ihr eher leicht und knapp einpackt (als Kajaker dürftet ihr da nicht zu verwöhnt sein) oder ob es doch etwas mehr wird.
Vielleicht wäre ja ein Boot, das mit 17 Fuß Länge (ca. 5,20 m) noch eine gewisse Wendigkeit mitbringt, ein guter Vorschlag?

traveller Offline




Beiträge: 50

10.09.2013 17:52
#3 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Ich würde Dir da zu dem schwedischen Lindner Kanu raten. Ich denke gerade für die schwedischen Seen ist es optimal, sehr gutmütig auch bei hohen Wellen und zuladen kannst Du jede Menge.
Vielleicht solltest Du in Schweden erst mal eins ausleihen und testen.

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

10.09.2013 17:58
#4 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Ich denke gerade für die schwedischen Seen ist es optimal

Warum?

Alter Schwede Offline



Beiträge: 6

10.09.2013 18:09
#5 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Also die Badewannen von Lindner bin ich schon gefahren! Nicht mal geschenkt.
In Norwegen waren wir mit einem "Pelikan" auf dem Rogen unterwegs und auf der Lahn ständig mit diversen Leihcanadiern. Also etwas Erfahrung ist in diesem Bereich schon vorhanden.
Ein 520cm Boot wird für mich nicht unterzukriegen sein. Es ist (noch) kein Garten vorhanden und in meinem Abstellraum ist bei ziemlich genau 5m Sense.
Wäre ein Prospector (488cm) etwas für mich?

traveller Offline




Beiträge: 50

10.09.2013 18:10
#6 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Ich korrigiere: Für alle Seen auf denen aufgrund der Größe mit starken Wellen zu rechnen ist. Es ist halt ein schwedisches Produkt und die Schweden werden schon wissen, warum sie so ein Boot bauen.
Ich persönlich habe noch kein gutmütigeres Boot gefahren.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

10.09.2013 18:45
#7 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Mit 5,03 m würde der gebrauchte "16,6 Kipawa" der gerade in verkaufen steht ja vielleicht gerade noch passen.
Der Preis passt auch fast.

Alle anderen Eigenschaften lohnen auf jeden Fall eine Probefahrt.

@Traveller
>>>> ... und die Schweden werden schon wissen, warum sie so ein Boot bauen.
Ganz sicher, nur ob das etwas mit dem Fahrverhalten oder dann doch mit den Produktions-Möglichkeiten bei Alu zu tun hat ...

Aber jeder kann und soll glücklich werden wie es im gefällt.

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.917

10.09.2013 18:48
#8 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Ulme bietet gerade was Passendes an.
LGW

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

10.09.2013 18:56
#9 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Ein 16-Fuß-Prospector hat genug Zuladung, ist wendig auf Flüssen, wellentauglich auf Seen (erheblich mehr, als ein flachbodiges Aluboot - und bietet viel mehr Endstabilität) läuft aber nur moderat schnell.
Wenn Du kleine Abstriche am Leichtlauf und etwas mehr Abstriche bei der Endgeschwindigkeit machen kannst, wäre das vielleicht eine Option.

Der schon angesagte gebrauchte Swift könnte vielleicht auch in die engere Wahl kommen, wenn es mit der Zuladung moderat zugeht ...

Alter Schwede Offline



Beiträge: 6

10.09.2013 19:29
#10 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Erst mal vielen Dank für eur Antworten. Jetzt bin ich zumindest schon ein kleines Stück weiter.Was bedeutet "moderat schnell"? Vergleichbar mit einem Prion Touryak?
Gibt es von Mad River oder Wenonah vergleichbare Boote die dem Prospector ähnlich sind? Praktischerweise habe ich hier zwei Händler "um die Ecke" die ich am Wochenende aufsuchen wollte. Meine Zuladung hält sich in Grenzen. Als Kajakfahrer lebt man halt schon etwas spartanischer.....

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

10.09.2013 19:39
#11 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Der angebotene Kipawa ist sicherlich eine Überlegung wert, was Geschwindigkeit und Tauglichkeit bei Wind und Wellen angeht. Was die Zuladung betrifft, das müsst ihr selber entscheiden, wie weit ihr das Ding ausreizen wollt.

Eine andere Option, die auch noch in deine Längenkategorie fällt wäre die Dumoine von Swift in Royalex, eher ein Flusswanderkanu, das aber auf Seen eine verblüffend gute Figur macht, allerdings ist sie kein richtiges Leichtgewicht, dafür aber stabil...

Wenonah bietet ebenfalls Prospectoren in allen Längen an, bei Mad River kenne ich mich nicht so aus, die haben aber auch sicher tourentaugliche Geräte im Stall...

Schade, bei Frank am Treffen hättest du Gelegenheit gehabt, die Palette von Jörg und Wolfgang zu testen und auch sonst so alle möglichen Boote abzuschnuppern...

Lg Heinz

------------------

www.karteundkanu.at

www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC_-_Austrian_Open_Canoe.html

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

10.09.2013 20:03
#12 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Von We.no.nah gibt es einen guten Prospector in Laminat und in Royalex. In RX erstaunlicher Weise nicht schlechter laufend, als in Laminat.
Grundsätzlich ist ein Prospector aber eher ein Boot, das am liebsten auf dem Fluss unterwegs ist. Vermutlich entspricht es nicht so ganz Deinem Anforderungsprofil eines schnellen Seenflitzers. Von verschiedenen Herstellern gibt es Boote, die sich Prospector nennen, leider mit deutlichen Unterschieden in den Fahreigenschaften.

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

10.09.2013 21:29
#13 RE: Empfehlung für Canadier antworten

Servus zusammen!

Mir fallen spontan in der Klasse bis 5 m der Wenonah Aurora ein wenn der Spirit zu lang ist, dann für den See und stabil auch u.U. der Nova Craft Pal den gäb es in Kevlar und Royalex.

Der Wenonah Escapade wär auch so ein Boot in der Längenklasse, weiß allerdings nicht wie er sich bei der Beladung paddelt, habe den Solo Plus und der wird sicherlich bei passender Länge zu wenig Volumen haben drum vielleicht eben der Escapade...

Waren nur so Ideen, die zu den Anforderungen passen könnten, die Profis können da sicher noch mehr dazu sagen.

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Martin Online



Beiträge: 104

10.09.2013 21:40
#14 Atkinson Traveler ist aber etwas länger... antworten

Hatte auch nach der Eierlegenden Wollmilchsau gesucht und mir letztlich den Atkinson Traveller gekauft. Ein Traum!!!!!
Aber etwas länger was absolut unproblematisch ist.
Nur zum verunsichern :-) und drüber nachdenken!
Martin

lupover Offline



Beiträge: 504

10.09.2013 22:02
#15 RE: Atkinson Traveler ist aber etwas länger... antworten

Hallo,

gut und flott gradeauslaufend ist nach meiner eigenen Erfahrung der Old Town Penobscot 16, für mich eines der vielseitigsten Boote. Berichte hier: Old Town Penobscot 16 Royalex und für den längeren aber sehr ähnlichen 17er, dafür von einem besseren Paddler: Old Town PENOBSCOT 17 > Tourenboot Royalex
Wenn du Zeit und Lust auf eine längere Fahrt hast bekommst Du den 16er grade im Angebot: http://www.kanokoopjes.nl/prod.php?id=6687

Ganz anders, interessant,allerdings länger: http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-...-211-798?ref=wl Mit dem Verkäufer habe ich schon mal Kontakt aufgenommen, es soll sich um ein flottes und leichtes Boot handeln das von einem Bootsbauer und nicht von einem Hobbygärtner gebaut wurde.

Wenn Du in mehr in der Heimat suchen willst: Nova Craft Superior
Das gleiche neu: http://www.kanu-connection.de/sonderange...superior-16.htm

Zum Vergleich mit dem Touryak: Im familientauglichen Canadier solo kommst Du da nicht hinterher, als Tandem mag es gehen.
Noch ein Hinweis: Die von Prijon angegebene Zuladung sollte einigermaßen realistisch sein. Das ist bei Canoes anders, hier werden oft vollkommen weltfremde Zahlen genannt. Für einen nicht zu breiten 16 Fuß Canadier rechne mal (ganz grob, es gibt natürlich Unterschiede) mit 250 Kilo.

Gruß
Habbo

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule