Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 4.930 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
Arndt Offline




Beiträge: 11

12.02.2013 22:25
Rauf auf´s Dach..... antworten

hallo zusammen !

seit letzten sommer schaue ich immer gerne hier vorbei, nachdem ich mich selber mit dem canadiervirus infiziert habe :-)

gefällt mir hier !

hab mir ein alten,vermutlich bavaria, canadier aus gfk vorletzten sommer hergerichtet und bin auch schon ein paarmal damit unterwegs gewesen.
auch den alten mercedes hab ich weiter verbessert und damit komm ich auch zu meiner frage an euch :

wie krieg ich das schwere boot elegant zu zweit auf´s dach ? ein dachträger mit holzplattform ist oben drauf. seitlich mit 2 stangen als rampe? von hinten mit einer laderolle ? förderbandrolle ?ausleger ? die lösungen von zölzer sind in meinem fall nicht praktikabel und auch recht teuer. da ich selbständiger kfz-meister bin, hab ich ganz gute voraussetzungen für basteleien ;-)

das dach hat eine höhe von 2,7 mtr. , dachträgerbreite ca. 1,4mtr., canadier 5mtr, und sicher ein zentner schwer........

hat jemand ne idee ?

viele grüsse aus landsberg


trullox Offline



Beiträge: 616

12.02.2013 23:12
#2 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

Hallo Arndt,auf dem Foto ist die Dachträgerkonstruktion schlecht erkennbar.Wenn keine Traversen da sind, brauchst Du auf alle Fälle 2 davon und die Gurte zum Festschnallen.
Wir haben ein 35kg schweres PE-Kajak, welches wir von hinten auf den VW-Bus schieben.
Aber es gibt viele Möglichkeiten. Google mal Youtube Kanu Ladehilfe. Da kannst Du nur staunen.
Gruß!
Fred

Automatix Offline




Beiträge: 35

12.02.2013 23:13
#3 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

Hallo,

einen seitlichen Klappmechanismus zum hochklappen habe ich schon einmal irgendwo gesehen. Ich nehme an, dass Dein Auto einen sehr stabilen Dachgepäckträger hat,wo die Montage kein Problem sein dürfte. Natürlich ist ein Eigenbau immer mit kreativer Eigeninitiative verbunden, um den ersten Prototypen herzustellen. Bei ordentlicher Planung und Ausführung kann ich mir vorstellen, dass diese Anfertigung zirka 2 Tage in Anspruch nehmen kann. Die Variante von hinten über die Rolle auf das Dach zu kommen, muss man einfach testen und eventuell die Rolle anpassen (z.B. eine Rolle mit Weichgummimantel, um Schäden zu vermeiden).

Wenn Du Dir etwas ausgedacht hast und noch Fragen hast schreibe einfach.........

Gutes Gelingen

Vielleicht kann auch ich weiterhelfen, da ich mich auch selbst mit solchen Tüfteleien auseinander setze.

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

13.02.2013 09:14
#4 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

Ich praktiziere das mit zwei Laderollen hinten am Träger.http://www.zoelzer.de/content.php?Produk...ik=125&produkte[first]=10
Die kann man auch prima selber bauen. Boot von hinten schräg anlehnen und das Ende vorsichtig absetzen(evtl. Unterlage verwenden) Dann hochsteigen und auf das Dach ziehen!

Internette Grüße Thomas

Arndt Offline




Beiträge: 11

13.02.2013 10:03
#5 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

danke für den tip, so ähnlich hab ich´s mir ja auch schon vorgestellt.

meinst du bei zölzer die laderollen ? der link funzt leider nicht.

servus

Skua Offline



Beiträge: 244

13.02.2013 10:42
#6 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

Hallo,
wenn Du noch keine Rückenprobleme, aber etwas Muckis hast und oben auf dem Womo sicher stehen kannst:
Boot lägs hinter das Womo legen, mit der Vorleine auf das Dach klettern, 2. Person hebt das Heck an. Dann den Bug mit der Vorleine hochziehen, 2. Person zieht das Boot etwas zurück, damit der Bug nicht in das Auto dengelt. Dann Bug auf Rolle oder Rundholz ablegen und von Hand das Boot hochziehen, bis es auf beiden Traversen liegt (das ist der härteste Teil), 2. Person unterstützt von unten, solange sie noch ans Bootsheck langen kann. Jetzt zur Bootsmitte gehen und das Boot in Transportlage drehen, dann festschnallen. Vor dem Absteigen vielleicht ein bischen durchschnaufen.
Eine Laderolle erleichtert die Prozedur enorm, aber ein stabiles Stück Hartholz, das gut befestigt ist, tut es auch.
Auf dem Bild sieht es aus, als wenn Dein Dachträger begehbar ist, wenn nicht wird es viel schwieriger. Allerdings solltest Du noch gute Querholme befestigen. Müssen keine teuren Aluträger sein, Stahl rechteckprofil (Thule) oder sogar astfreie Esche oder Hickory 4x6 tun es auch. Die Hölzer muß man natürlich solide am Grundträger befestigen.

Keine Hektik, wer hektisch wird macht Fehler.

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

13.02.2013 12:18
#7 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

Ja, ich meinte die Zölzerrolle! Habe den Link oben mal richtig gestellt!

Internette Grüße Thomas

Hornblaeser Offline




Beiträge: 159

13.02.2013 21:09
#8 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

OT : was für ein wunderschönes Auto! Viele Grüße, Fritz

Arndt Offline




Beiträge: 11

13.02.2013 21:48
#9 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

vielen dank für deine detaillierte beschreibung skua!

so könnt´s funktionieren, werd mir aber sicher ne laderolle hin montieren,oder 2 im "flachenV", dann kann das boot nicht so leicht seitlich abrauschen ;-)

wenn das ding dann oben ist, würd ich es am liebsten kielunten befestigen, damit ich das ganze zubehör reintun kann, was meint ihr ? spritzdecke drauf und dicht. ich fahr eh nicht schneller
als 80km/h.

Arndt Offline




Beiträge: 11

13.02.2013 21:53
#10 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

danke ! und die alte feuerwehr macht richtig laune , quasi urlaub, wenn du losfährst :-))

deswegen muss unbedingt der canadier mit !

sputnik Offline




Beiträge: 2.000

13.02.2013 22:10
#11 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

Zitat von Arndt im Beitrag #9
.....
wenn das ding dann oben ist, würd ich es am liebsten kielunten befestigen, damit ich das ganze zubehör reintun kann, was meint ihr ? spritzdecke drauf und dicht. ich fahr eh nicht schneller
als 80km/h.




Unüblich, aber warum nicht? Wegen der hochgezogenen Spitzen vom Kanu würde es vermutlich bei "gedecktem" Transport
eng zum Dach werden.
Hast du eine gut sitzende Spritzdecke?

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Arndt Offline




Beiträge: 11

13.02.2013 23:40
#12 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

nein, leider hab ich noch keine passende spritzdecke. soll ja auch eher ne abdeckung sein, ohne luke.

hast du eine idee ? gibt´s sowas fertig zu kaufen, oder muss die nähmaschine ran......

sputnik Offline




Beiträge: 2.000

14.02.2013 16:21
#13 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

Mit Persenning oder Spritzdecke fürs Kanu habe ich mich noch nie beschäftigt.
Meine erste Idee ist meist google zu befragen und das spuckt z.B. das hier aus:
http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=77235017

Meine Suche: Kanu Persenning Bavaria
Oder einfach nach Bootssattlerei suchen. Wenn du nähen kannst, ist das natürlich eine gute
Voraussetzung. Du hast damit aber noch nicht den passenden Stoff.

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

14.02.2013 16:31
#14 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

Zitat
Du hast damit aber noch nicht den passenden Stoff.


Gibt es zb. hier:http://helmi-sport.eshop.t-online.de/epa...erkstatt/Stoffe
oder hier:http://www.extremtextil.de/

Internette Grüße Thomas

Loisachqueen Offline



Beiträge: 162

14.02.2013 21:24
#15 RE: Rauf auf´s Dach..... antworten

Ein Bekannter von mir hat für seinen Bavaria Mustang eine Spritzdecke. Die hat er irgendwann in grauer Vorzeit gekauft. Ich weiss allerdings nicht, ob er direkt bei Bavaria gekauft hat.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule