Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.345 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
TreeWorker Offline




Beiträge: 5

14.06.2012 20:16
Zeltofen Selbstbau antworten



Hallo, liebe Canadiergemeinde!

Nachdem ich schon seit vielen Monaten hier im Forum und im gesammten Netz nach einem Zeltofen "süchtig" war und mir viele verschiedene Selbstbauten angeschaut habe, mir jedoch das Geld für die geniale Lösung des schwäbischen Zeltofens ( Grüßle in Länd´le ) fehlt....hab ich jetzt was selbstgebastelt. Meine Version basiert auf 2 Easy-Grills aus Stahlblech. Wie auf den Bildern zu sehen ist, hab ich einfach die Seitenteile mit Schanieren verbunden wodurch sie klappbar und der ganze Ofen als auch Grill verwendet werden kann. Mir war diese Möglichkeit wichtig, genau wie, das sich die Konstruktion komplett zerlegen läßt und ein winziges Packmaß ermöglicht ( was mir mit 26x26x5cm auch ganz gut gelungen ist ). Die Gesammthöhe beträgt 42 cm. Es steht also ein üppiger Brennraum zur Verfügung. In der oben abgebildeten Variante entweicht die Abluft durch das Dachblech und soll als Kochplatte dienen. Später möchte ich jedoch einen Rollrohranschluß montieren, das 2. Bodenblech als oberen Abschluß verwenden ( 3. Bild ) und somit einen richtigen Ofen daraus machen. Der Ofen ist sehr stabil und robust. Ein Rost in Höhe der Unterkante Klapptür verhindert, das sich der Ofenboden durch das Feuer direkt erhitzt. Dieser ist 4 cm vom eigentlichen Boden entfernt. Die Klapptür besteht aus Riffelblech und verschließt die Ofenöffnung ( 14x13cm ). Die Tür öffnet nach Unten wodurch eine zusätzliche Sicherheit gegen herausfallendes Brennmaterial gegeben ist. Gesichert wird die Tür durch einen gesicherten Bolzenriegel. Die Kosten für den Bau würde ich auf 80 € insgesammt beziffern. Demnächst folgen Bilder vom Betrieb des Teils. Vielen Dank fürs Lesen und Schauen ;-)

moose Offline



Beiträge: 1.478

14.06.2012 20:20
#2 RE: Zeltofen Selbstbau antworten

das sieht äusserst interessant aus.
ofenrohr ?
moose

TreeWorker Offline




Beiträge: 5

14.06.2012 20:36
#3 RE: Zeltofen Selbstbau antworten

wie im Beitrag erwähnt... soll ein Rollrohr folgen und das Teil somit zu einem geschlossenen Ofen mutieren

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

14.06.2012 21:38
#4 RE: Zeltofen Selbstbau antworten

bin gespannt, wie sich die mittigen Schlitze verhalten, ob da Rauch austritt...

Auf alle Fälle kreativ!


lG Leichtgewicht

Lodjur Offline




Beiträge: 731

14.06.2012 23:22
#5 RE: Zeltofen Selbstbau antworten

Hi, Interessanter Ansatz. Wie es ausschaut hast du darin noch nicht gefeuert?
Mach dich evt. auf eine böse Überraschung gefasst. Ich habe so ein Teil seit Jahren schon im Garten irgendwo unterm wuchernden Efeu verborgen rumliegen. Nach nur 2 Einsätzen als Grill hatte sich das Ding derart verwunden das man es nicht mehr zusammenstecken konnte. Das ploppte in alle Richtungen. Das war damals als es noch über 30 Tacken gekostet hatte echt rausgeworfenes Geld gewesen. Evt. hat sich ja später was dran getan. Ansonsten mal im Hinterkopf behalten..., Edelstahlbleche die nicht mit wirklich tiefen Sicken und Abkantungen versehen sind (oder aus dem sündhaft teuren hochghitzefesten Edelstahl bestehen) machen unter Hitze was sie wollen..leider. Da ist einfaches Eisenblech besser. Drücke dir die Daumen. Und halte uns Ofenverrückte bitte auf dem laufenden.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule