Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 142 Antworten
und wurde 23.210 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 10
Tiefwasser Offline




Beiträge: 94

23.01.2012 13:39
#46 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser und Unfallmeldungen antworten

gelöscht

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2012 14:26
#47 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser und Unfallmeldungen antworten

och menno...

@Sven...

jeder kann, möchte oder darf, wie er will.

Meine unwesentliche Wenigkeit geht aber trotzdem bei jedem Wetter und ständig auf´s Wasser (hier fehlt definitiv ein "Schmoll-Symbol").
Einfache Gewässer - hmm der Luzin sieht einfach aus, die Elbe kann man nachweislich durchschwimmen. Die Röder ist max. 12 Meter breit - trotzdem hab ich da und dort ein Boot verloren und hatte Mühe ans Ufer zu kommen; im Sommer! Du bzw. Ihr mögt zweifeln, ohne Weste würde ich das seichte Geplänkel nicht führen können.

Stefan

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

05.02.2012 14:11
#48 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser und Unfallmeldungen antworten

Ein bisschen Leichtsinn, Fahrlässigkeit, "Heldentum", Unbedarftheit, Restrisiko oder ...?

Am Samstagmittag wurde ein 41-jähriger Mann, der mit einem Kajak auf der Unterelbe im Eis fest saß, gerettet. Dabei waren u.a. ein Funkstreifenboot und ein Polizeihubschrauber im Einsatz.
Quelle

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

03.03.2012 18:53
#49 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser und Unfallmeldungen antworten

Martin81 Offline



Beiträge: 123

04.03.2012 01:13
#50 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser und Unfallmeldungen antworten

puuuh, da ich ja noch nich im wasser war und mit dem gedanken gespielt hab, ich kauf mir ein canadier und fang bei den jetzigen temperaturen mal locker flockig an zu padddel. ich überleg mir das noch ma und wart bis es wärmer ist. krass hät ich mir jetz gar nicht so vorgestellt das es so schnell geht.
ich danke euch allen für die fortlaufenden infos
super danke
gruss martin

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

04.03.2012 07:48
#51 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser und Unfallmeldungen antworten

Gestern erzälte mir ein Kunde auf der Boot Tulln, er sucht einen neuen Paddelpartner zum Marathonfahren. Sein bisheriger Partner ist von seinem Landesverband für Wettkämpfe gesperrt, weil er nach einer Kenterrung ohne Schwimmweste um ein Haar umgekommen wäre. Und das, mit zig- jähriger Erfahrung!
LGW

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

docook Offline




Beiträge: 884

05.03.2012 10:03
#52 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser und Unfallmeldungen antworten

Moin,
von dem Unfall bei Güstrow wurde sogar bei uns in der örtlichen Presse berichtet. Als (Auch)Winterpaddler sage ich mal: Wenn ich hier die Berichte dazu lese und interpretiere.
Nicht nahe genug am Ufer geblieben.
So Dinge, wie aufstehen um diese Zeit, bei den Wassertemperaturen, sollte man sein lassen.
Wahrscheinlich keine Weste getragen (sonst würde ein Schwimmer nur schwer unter Wasser gedrückt worden sein).
Kein eigenes Rettungsmanöver gekonnt.
Schade

An alle alten Hasen tragt Eure Westen und übt euer Können. An alle Neweinsteiger kein Szenario für den Anfang! Und ehe ich zu oberlehrerhaft rüberkomme: Ich weiß morgen kann mir etwas passieren also halte ich den Ball schön flach und bin vorsichtig.
Viele Grüße
docook

Angefügte Bilder:
Winter 2012 013.jpg  
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

05.03.2012 11:15
#53 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser und Unfallmeldungen antworten

Ein netter Test für die Kalt-Wasser-Festigkeit:
Beim Duschen nur Kaltwasser aufdrehen und dann von den Füssen her hochziehen, wer bis zum Bauchnabel kommt hat meine volle Achtung. (oder schlecht isolierte Leitungen)

Ich hab gestern bei einem missglückten Manöver mal so 50l Wasser ins Boot getankt, selbst wenn das ganz langsam die Beine hoch kriecht ist es ziemlich kalt.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

09.03.2012 09:53
#54 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

"..."Darum führen wir gerade mit dem Landeskanuverband Gespräche, damit das Tragen von Wärmeschutzkleidung und Rettungswesten von Oktober bis März für die Paddler zur Pflicht wird.", So wird Heute in der lokalen Presse T. Frese, der Kontaktpolizist der Wasserschutzpolizei Bremen zitiert.

Leider konnte ich auf die Schnelle nicht mehr zu dem Thema im weiten Netz finden.

Da hier ja einige Winterpaddler sind, würde eine Pflicht schon einiges ändern.

Vielleicht hat der Eine oder Andere mehr gehört, gelesen und mag hier mal Infos posten.

Bitte jetzt keine Schmährufe und Hetze, die Sache ist wohl noch im werden und da lässt sich ja eventuell auch Einfluss drauf nehmen.
Ich habe den Kontakt Polizisten mal "kontaktet" und um mehr Infos gebeten und auch auf das Forum verwiesen.

Gruß
Andreas..."

hallo,

dem (berechtigten) Hinweis von Amarok folgend, meine Gedanken hier.

Zur "Weste" ... wer mich kennt, weiß auch um meine Meinung dazu. Hat lange gedauert, aber nie mehr ohne!
"Wärmeschutzkleidung"... Andreas, es wäre interessant, was die Behörden darunter verstehen. Also den Kontakt-Zolipisten bitte eingehend befragen, bitte.
Das es um mehr Sicherheit geht - ist ja löblich. Das es Regeln geben sollte - nervt, ist aber wohl unumgänglich.
(Nur, wenn ich mir so ansehe, was Trocki und Co kosten... dann führt die angedachte eventuale neue Regelung mit Sicherheit dazu, das zumindest ich mein Gerödel verkaufen muss und mich aufs Schachspielen verlege.)

...weiter, weiter...

Luzifer

_Amarok_ Offline



Beiträge: 669

09.03.2012 10:37
#55 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

"Pflichten" müssen geregelt, umgesetzt, kontrolliert und ggf. Verstöße geahndet werden. Wer soll das denn machen? "Aufklärung", Information, Öffentlichkeitsarbeit ... um das Sicherheitsbewusstsein zu schärfen, wäre wahrscheinlich die praktikablere Strategie. Da stehen alle die mit dem Thema irgendwie zu tun haben in der "Verantwortung".

docook Offline




Beiträge: 884

09.03.2012 11:10
#56 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Moin,
wie wir alle wissen wäre paddeln mit einer Rettungswesten eher schwierig, mindestens unbequem, eigene Rettungsscenarien mit Wiedereinstieg eher unmöglich. Ich hoffe mal da wird noch konkreter formuliert (Schwimmhilfe wäre richtiger). Interessant wird auch sein, wie der Begriff Wärmeschutzkleidung mit Inhalt gefüllt wird. Schade, wäre ein Thema direkt auf der bootfit Messe gewesen.
Bleibt zu hoffen, das der Effekt sich nicht ähnlich wie beim ABS entwickelt(Auto: ich habe ja ABS dann habe ich auch kürzere Bremswege also kann ich näher auffahren. Aus meiner Sicht Alltag)
Dazu auf dem Wasser: Ich habe ja Wärmeschutzkleidung und Rettungswesten dann kann ich ja unbekümmert auf`s kalte Wasser...
Viele Grüße
docook

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

09.03.2012 11:37
#57 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Auch hier in meinem zwangsverlagerten Thread ein Link auf die Antwort der Wasserschutzpolizei

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

13.03.2012 17:51
#58 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Caspar Honig Offline




Beiträge: 197

13.03.2012 20:21
#59 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Leute, mal ganz ehrlich:
Wer mit so einem Tretboot mit Ersatzpaddel morgens im Winter bei 6Bft auf die Ostsee fährt handelt vorschnell, wenn er sich für nachmittags verabredet.

Als jemand, der selber wenn´s wärmer ist gerne bei solch einem Wind mit dem Seekajak auf der Ostsee surfen geht denke ich, wär der Typ nicht ersoffen müsste er derbe eins auf die Fresse kriegen, allein schon dafür, daß er die Seekajak-Szene in Verruf bringt (von den Folgen für seine Familie mal ganz zu schweigen)!


Martin

Tschuldigung, aber das musste jetzt mal raus.

"In das Dunkel dieser alten, kalten
Tage fällt das erste Sonnenlicht." Mascha Kaléko

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

14.03.2012 09:11
#60 RE: Unfallverhütung auf dem Wasser antworten

Da ich mich hier äußere, zunächst einmal der Familie des Verunglückten mein Beileid.


@Martin
Hast Du den so ein Tretboot schon mal gefahren? ... und kannst mal über dessen Eigenschaften berichten!

Den Tretantrieb von Hobbie halte ich für eines der besten Antriebskonzepte, wenn es eher geradeaus geht.
Robust, einfach und effektiv.

Sit on top ist immer unsinkbar, manchmal etwas schwierig umzudrehen, aber meist auch gut wieder besteigbar.
Einzig(Edit: Einzig ist falsch, besser besonders) die Kleidung muss stimmen und zwar zur Wassertemperatur, was ich aber für das Seekajak und den Kanadier auch sagen würde.
Manches so genannte Seekajak hat nicht einmal Schotten und ist aus meiner Sicht schlechter für die Ostsee als dieser Sit on top. Die größere Windangriffsfläche(Edit: gegenüber einem Seekajak) ist allerdings vorhanden, deshalb würden mich Deine persönlichen Erfahrungen mit diesem Hobbie Boot schon sehr interessieren.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 10
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule