Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 2.135 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
Trapper Online




Beiträge: 1.561

19.04.2011 09:13
#16 RE: Neu antworten

Zitat
Nortwoods verbessern?-bin ich ganz sicher gerne mit dabei.


..ich will auch mit "Northwoodsen"

Internette Grüße Thomas

welle Offline




Beiträge: 1.525

19.04.2011 09:21
#17 RE: Neu "Northwoods Stroke" antworten

moin
moose, danke - da hängt der Himmel voller canoes
Gruß
Albert

Atze69 Offline




Beiträge: 179

19.04.2011 17:11
#18 auch Neu antworten

Aloha und Ahoi

Da ich hier keinen Vorstellungsbereich gefunden habe und das Forum nicht mit Vorstellungthreads "vollmüllen" wil, erlaube ich mir mal, mich hier einzuklinken.

Nach dem ich mir letztes Jahr auch erstmal einen GFK-Bomber, aus wahrscheinlich osteuropäischer Produktion zu gelegt hatte, nach dem Motto "nicht zu teuer, dann ist der Verlust, bei nichtgefallen nicht soo groß", hab ich mir jetzt einen MR Explorer 14TT zu gelegt. Nach einer Vergleichsprobefahrt mit einem Legend 15 fühlte ich mich sofort im Explorer sehr wohl da er mir wesentlich sicherer vorkam, betreffs der "Kippeligkeit", erstens als meine altes und 2. als der Legend.
Da der Explorer 14TT zuimindest schon mal leichter ist, als mein altes Boot und aufgrund des beschränkten Reibwertes zwischen meinen Fingern, musste ich überlegen, ob mir die ca 100€ pro Kg weniger, im Vergleich zum Explorer 15RX wert sind. Die ca 4Kg mehr oder weniger waren mir dann egal.Und ich kan ihn auch an Land noch alleine bewegen.

Nach dem ich eigentlich in Richtung "Nachmittags gemütlich durch die Gegend paddeln" bzw mittelfristig auch mal zu WE-Touren tendierte, hab ich hier jetzt vom "Krinegelfieber" erfahren und sage nur "WOW"!!!
Und da komme ich zu meinen ersten Fragen:
Ist der Explorer dafür geeignet?
Macht es Sinn, sich als Anfänger (ich komme auf meinem Hausflus, der Oker, so leidlich vorwärts)darüber schon Gedanken zu machen oder sollte man schon die Grundschläge beherrschen?

So, nachdem der Text doch länger geworden ist, als vorgesehen, sag ich erstmal mal "immer eine Handbreit Wasser unter`m Rumpf" und freue mich auch auf Kontakte aus der Region, zum gemeinsamen Paddelschwingen.

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

19.04.2011 17:39
#19 RE: auch Neu antworten

Hallo Atze!

Für´s Canadian Style ist der Explorer sicher OK (Ich finde er ist sogar eines der bequemsten Boote um in Canadian Style Position zu knien).

Es schadet nie die Grundschläge zu beherrschen, aber lass Dich nicht abhalten. Am Kringelfieber gibt es Auch für Anfänger Workshops. Du bekommst was Dir fehlt.

Liebe Grüße, Sebastian, der sich schon auf´s Kringelfieber freut.

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de

Hans-Georg Offline




Beiträge: 656

19.04.2011 17:51
#20 RE: auch Neu antworten

Hallo Atze,

ob der Explorer geeignet ist, das kannst Du beim Kringelfieber in Vergleich testen: Es sind garantiert genügend Boote vor Ort.

Gruß
Hans-Georg

Atze69 Offline




Beiträge: 179

19.04.2011 18:03
#21 RE: auch Neu antworten

Najaaa, ich glaube kaum, das ich schon vergleichen könnte
Zum einen, würde ich noch nicht behaupten, das ich überhaupt paddeln kann, den J-Schlag z.B. kann ich nur theoretisch.
Zum anderen, reicht das Geld noch nicht für vernünftige Ausrüstung, wie Kaltwasser taugliche Kleidung ("dress for water, not für air" hab ich mal gelesen).
Aber wenn Sebastian sagt, das der Explorer dafür geeignet ist, motiviert mich das zumindes, bei "Weicheiwetter" kurzfristig, zumindest für einen Tag, da mal vorbeizuschauen, ist ja nur ca 2h von mir entfernt, sofern es auch möglich ist, ohne Anmeldung zu erscheinen.
Und wie gesagt, den Explorer hab ich erst neu, vorfäufig ist also eh kein neues Boot möglich

"Manche können selbst bei Einzeilern zwischen den Zeilen lesen" *M.B.*

moose Offline



Beiträge: 1.478

19.04.2011 20:10
#22 RE: auch Neu antworten

ich kann auch nicht paddeln (ich hab das schriftlich)
und komme trotzdem zum wood canvas treffen
käme auch zum kringeln, aber das ist noch wie ballet, und balletröckchen sind nicht mein ding,
allerdings wer kringeln kann, der kann getrost alles und alles überal paddeln, wenn er den nerv fürs abenteuer hat
also keine scheu
je weniger man ahnung hat vom paddeln - desto mehr profitiert man - von leuten, die dies können
moose

Trapper Online




Beiträge: 1.561

19.04.2011 21:09
#23 RE: auch Neu antworten

...kleines Video zum Northwoodsstyle:Klick

Internette Grüße Thomas

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

20.04.2011 08:41
#24 RE: auch Neu antworten

>>> .. kleines Video zum Northwoodsstyle
Frage an die Spezialisten:
Ist der Northwoodstroke im Video nachahmenswert?

Ich meine das so verstanden zu haben, dass man den ganz normalen J-Schlag, mit der Knaufhand unter dem Knauf fährt. Setzt natürlich eine geeignete Paddelform voraus.
Aber Rotation und Alles ganz normal, nur weil es etwas handlicher ist mehr slicen, also eher ein wetrecovery, ja und dann halt die Knaufhand schön weit abknicken, so dass die Powerface recht senkrecht bleibt.

@Moose
>>> käme auch zum kringeln, aber das ist noch wie ballet, und balletröckchen sind nicht mein ding,
Ballettröcken sähen an uns aber sicher "puppenlustig" aus. Beim Kurs habe ich meine Meinung zu "nicht so mein Ding" geändert, gerade das Kringelfieber bietet die Gelegenheit ohne Stress und große Kosten mal ins Kringeln rein zu schnuppern. Etwas mehr als: "Ich komm mal auf ein Stündchen vorbei", sollte man aber investieren wollen. Die Trainer hängen sehr viel Engagement in jeden Kurs.

>>> je weniger man ahnung hat vom paddeln - desto mehr profitiert man - von leuten, die dies können
Genau, aber der "Profit" wird nicht kleiner wenn man etwas Ahnung hat.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

20.04.2011 08:54
#25 RE: auch Neu antworten

Hi Andreas!
Was Du meinst ist die "northwoodisierte Variante" des J-Stroke. Das Greifen der Griffhand ist dabei dem Northwoodsstroke entlehnt und bequemer. (Fahre die meiste Zeit auf Strecke so). Zum Northwoodsstroke fehlen aber noch andere Elemente. Der NWS ist viel Kürzer, hat am Ende kein J und keine Pause. Die Korrektur wird durch die "wet recovery" erreicht. Durch die Höhe der Griffhand auf dem Schaft kann die Schlaglänge mitbestimmt werden. Dadurch ergibt sich eine Art Gangschaltung. Vermutlich gibt es aber je nach geografischer Region noch feine Unterschiede (Da hätten wir dann Wolfgangs Paddel-Dialekt) die man noch nach Zielsetzung und Zweckmäßigkeit bewerten könnte.

Vermutlich könnte Jörg aber noch was qualifizierteres dazu sagen.

Liebe Grüße, Sebastian

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

20.04.2011 11:12
#26 RE: auch Neu antworten

Hi, ein wesentliches Merkmal des NWS ist das Fehlen der im Video gezeigten Pause im Bewegungsablauf, die der Demonstrierende macht, um den Geradeauslauf zu gewährleisten. Der Kraftverlauf am Blatt sollte so gestaltet sein, daß diese Pause unnötig wird. Wenn man einen Vergleich zu bekannteren Schlägen unbedingt ziehen mag, dann wäre dies eher der Ptich-Stroke, bei dem setzt das Steuerelement ähnlich "schleichend" ein. der Effekt entsteht während der Powerphase, nicht durch die "Wet Recovery", diese ist ein wesentliches Element des Canadian- oder "Knifing J". Hands on-Instruction ist aber immer noch der beste Weg, einen neuen skill zu erlernen, das geschriebene Wort ist da nur begrenzt leistungsfähig (Umsetzproblematik) und die Lernkurve unter fortwährendem Feedback ist einfach steiler. Ein gut gemachter NWS führt das Boot müheloser geradeaus, als im Video gezeigt, die Kunst besteht auch hier in der zum Fahrtzustand des Bootes passenden Kraftentfaltung, und das fehlt in dem kurzen Filmchen komplett. Ansonsten steckt im NWS gewaltiges didaktisch-methodisches Potential, sein Verhältnis zum Wasser zu klären.
Jörg Wagner

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

20.04.2011 11:57
#27 RE: auch Neu antworten

Hallo Jörg!
Als Resümee:

NWS / Pitch-Stroke == Steuerwirkung in der Vortriebsphase durch Pitch, bzw. entsprechede Kraftapplikation? (Wo würdest du die Unterschiede bei den beiden sehen?)
Canadian / Knifing-J == Steuerwirkung in der Recovery?

Oder wie? Die Umfassende Erklärung / Demonstration kenne ich ja schon, aber bei der Zuordnung zu den Namen mangelt´s mir wohl etwas.

Liebe Grüße, Sebastian

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

20.04.2011 12:08
#28 RE: auch Neu antworten

Hallo Sebastian,
das trifft´s ziemlich genau, wobei die Kraftapplikation beim NWS vernachlässigbar ist, man lenkt die am Blatt wirkenden Kräfte nur geschickt um, ohne sie zu steigern, hat was von Tai-Chi, oder wie man das schreibt.
Jörg Wagner

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

20.04.2011 12:11
#29 RE: auch Neu antworten

Also wäre der NWS rein mechanisch betrachtet ein Pitch-Stroke mit statischem Pitch (Blattanstellwinkel), während er beim Pitch-Stroke mehr oder weniger linear zur Paddelposition während der Vortriebsphase ansteigt, oder wie?

(Blattanstellwinkel W ist also eine Funktion von Vortriebsstrecke S in Abhängikeit von Steigungsfaktor f - oder die Verlaufsänderung des Weges des Chi, Das wäre dann vermutlich Tao-Chi?)

Ich seh schon - der Stoff geht uns nicht aus...

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

20.04.2011 13:41
#30 RE: auch Neu antworten

nicht ganz, denn den PS zeichnet eine gewisse Schlaglänge aus. Da die untere Hand beim NWS fast stationär ist, findet ein nennenswerter Weg des Blattes an der Bootswand entlang (fast) nicht statt.
Der Northwoods-Stroke ist..... der NWS.
Jörg Wagner

Seiten 1 | 2 | 3
Pegel Ognon »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule