Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 3.637 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3
thelonetrapper Offline




Beiträge: 61

30.03.2011 17:59
#31 RE: Machete? antworten

Hallo zusammen,
meine erfahrung ist zu diesem thema, dass mann grundsätzlich mit einem messer (klinge 10-12 cm) überall gut zurecht kommt. selbst starkes brennholzspalten, baumfällen würde auch funktionieren, sicher ist es etwas umständlicher, aber durchaus machbar.
ein beil. bzw. eine axt erledigt die grobe arbeit bzw. erleichtern die kleine arbeit wie holzspalten, daher ist eine axt kein muss für eine normale kanu fahrt. eine option würde eine mehrtägige wilderness tour in schweden oder ähnlich sein.

mann kann das sicher noch weiter ausweiten.

zur machete, ist weder fisch noch fleisch. grobe messerarbeiten ja, aber keine detail dinge ( fisch aufbrechen). holzspalten ja, aber kein baumfällen.

daher meine empfehlung: lieber ein messer und eine camp axt, als eine machete.

Nette Grüße von der Weser
Heiko

Das Leben ist zu schnelllebig um es zu verschwenden.

bjoernen Offline




Beiträge: 417

01.04.2011 14:12
#32 RE: Machete? antworten

Zitat von WenigPaddler
@Bjoern
Fiskars baut schöne Sachen, aber für meinen Geschmack übertreibst Du doch ein wenig.
1. Äxte und Beile werden wegen der Schläge stärker angelassen als z.B. Küchenmesser, deshalb kann man sie nicht so stark schärfen.
2. Äxte und Beile haben einen sehr viel größeren Keilwinkel als z.B. Küchenmesser, deshalb werden sie nicht so scharf.

Wegen 1. kann man auch gleich schlechteren Stahl nehmen, was auch meist getan wird.
Ich habe durchaus scharfe Beile, aber einen Vergleich zum Schnitzmesser oder gar zum Küchenmesser halten sie nicht stand. ...

Andreas,

vielen Dank für die Information. Nachdem ich von Georg Petz eine meiner Wahrnehmung ähnliche Information über die Schnittqualität der Fiskars-Axt bekommen habe, entschloss ich mich, bei Fiskars nachzuhaken. Ich erhielt vor wenigen Minuten folgende Antwort per eMail:

"Sehr geehrter Herr Steffen,

wir nehmen mit Freude Ihre Begeisterung für und Ihr Interesse an unseren Werkzeugen wahr. Es tut uns leid, dass wir nicht sofort Ihre Anfrage vom 30.03.2011 beantworten konnten, da wir zuvor intern recherchieren mussten.

Nun aber zu Ihrer Anfrage. Durch einen Fehler unserer Testabteilung wurde vor genau einem Jahr am 01.04.2010 eine Serie von Prototypen in den Versand gegeben. Bis auf zwei Exemplare konnten wir alle Äxte wieder zurückbekommen. Der Prototyp enthält einige technische Neuerungen, die den Nutzerkomfort und die Wirksamkeit dieser Werkzeuge spürbar erhöhen sollen. Unter der Maßgabe, dass Sie unsere Antworten als vertraulich behandeln und von einer Veröffentlichung absehen, haben wir Ihre Fragen in kursiv-roter Schrift beantwortet:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mir in der KW12 eine Fiskars X5-Camping-Axt gekauft. Die vorsichtige Berührung der Klinge hinterließ in meinem Zeigefinger eine tiefe, glatte Schnittwunde. Kurz zuvor war ich mit der Axt beim Holzscpalten ausgerutscht und einen anderen Finger getroffen. Erstaunlicher Weise kam es dabei zu einer geringeren Schnittverletzung als bei der oben erwähnten Berührung. Dazu habe ich folgende Fragen:

Kann es sein, dass die Fiskars-Axt die Schärfe einer Rasierklinge hat?
Es handelt sich um ein neues, patentiertes, Keramik-Kohlenstoff-Stahl-Material mitdem Namen "CerfoFlex". Dieses Material vereint auf effektive Art die Vorteile eines Klingenmateriales aus Stahl mit den Vorteilen der modernen Keramik-Materialien. Mit Hilfe dieser neuen Werkstofftechnologie konnten wir das kristalline Stahlmaterial nicht nur auf die bekannte Art mittels Kohlenstoff verfestigen. Zusätzlich wurde ein sauberer, dynamischer Umschluss und Verschluss der Eisenkristalle durch das neue Keramikmaterial erreicht. Diese Klinge erreicht eine Schärfe, die so zwar noch nirgendwo registriert wurde. Wegen der hohen Verletzungsgefahr durfte das Material jedoch nicht auf den Markt gebracht werden.

Wie kann es kann pasieren, dass die Fiskars-Axt beim Aufprall auf meinen Finger eine deutlich geringere Schnittverletzung erlitt?
Durch den oben erwähnten Keramikumschluss der Eisenkristalle erreichen wir eine Intelligente Verformung des Klingenmateriales beim schnellen Aufprall auf das Holz. Auf diese Weise weitet sich die Klinge schlagartig nach dem Aufprall und spaltet auf diese Weise äußerst kräftesparend das Holz. Ihre Rückmeldung des Verletzungsschutzes an versehentlich getroffenen Gliedern passt zu diesen Eigenschaft, ist uns aber neu. Vielen Dank für dieses Verkaufsargument.

Wie kann ich bei der Fiskars-Axt X5 mit dem kurzen Stiel zukünftig präziser Holz hacken, ohne mich zu verletzen?
Bei dem Prototypen, den wir Ihnen gerne überlassen, ist ein optisches Trägheitsnavigationssystem eingebaut. Für einen, sauber mit dieser Axt geführten Schlag, müssen Sie die Axt nur für 1 bis 2 Sekunden aufrecht auf ihr Ziel halten. Danach brauchen Sie die Axt nur noch senkrecht hochzureißen und auf das ziel zu schmettern. Die Zielführung erfolgt durch kleine Gyroskope, deren Präzession jede Lage- und Richtungsabweichung der Axt sofort restabilisieren.

Wie schärfe ich die Fiskars-Axt am besten nach?
Dieses Material ist Pflegefrei. Anlässlich des heutigen Jahrestages unseres kleinen Versandfehlers senden wir Ihnen jedoch kostenfrei das neue Fiskars Mikrofaser-Schärftuch zu. Mit diesem wird Staub, der im Verhältnis zur Schneidenstärke unverhältnismäßig grobkörnig sit, entfernt. So schneidet Ihre Axt auch noch in zwanzig Jahren wie am ersten Tag.

Ich würde mich sehr über Ihre Rückmeldung vor dem 01.04.2011 freuen, um eventuelle Misverständnisse über den Ernst meiner Anfrage zu vermeiden.

Mit freundlichen Grüßen etc. etc.


Falls Sie sie dazu entschließen sollten, die Axt zu behalten, empfehlen wir Ihnen, diese auf keinen Fall ohne Sicherheitsbekleidung zu benutzen.

Wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung und Verständnis und verbleiben ... etc. etc."

Das erklärt natürlich alles.

Grüße

Björn

... der mit dem Ally tanzt ...
(und ständig an's Essen denkt)

trullox Offline



Beiträge: 616

01.04.2011 15:07
#33 RE: Machete? antworten

Extrem scharfe Machete mit 1.4mm dünner Keramikklinge gibts nur noch heute bei Aldi Süd.
Gruß!
Fred

AlexWien Offline




Beiträge: 375

04.04.2011 18:00
#34 RE: Machete? antworten

Habe bisher immer das Gränsfors Brucks (900g) Beil (Trekking Beil, bzw. Vildmarks Beil) mitgehabt.
Aber man braucht es fast nur zum Hering einschlagen
(und genau das soll man nicht machen, wegen der dünnen Schlagplatte)

Holzspalten ist fast nie notwendig. Außerdem gibts in der Natur meist keinen Hackstock,
Am Stein runiert man die Klinge ....

Unverzichtbar hingegen ist die Faltsäge:
Ich habe eine Trailblazer Survivor (Globetrotter) auf den wochenlangen Touren durch Schweden mitgehabt.

Sehr zu empfehlen!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule