Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 8.369 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2 | 3
Karl-Michael Koch Offline



Beiträge: 414

01.07.2011 06:41
#16 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Hallo Volker,

beim Zelt mit Boden wird es genauso gemacht. Snowflaps nach innen und Boden drauf. Wobei bei Wolfgang der Boden an den Ösen der Flaps noch befestigt wird.

Grüße
Michael

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

01.07.2011 07:30
#17 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Stimmt!

Ist nur etwas schwer vorzustellen, da ja der Helfrich Boden diese Schlaufen für die Heringe hat und man meinen könnte, da die ja verspannt sind, man den Boden an den Ecken nicht mehr hoch heben kann! Diese Heringsschlaufen sind aber nicht an den Ecken des Bodens angebracht sondern unter dem Boden und zwar soweit nach innen versetzt, dass du den Rand des Bodens hochnehmen kannst um die Snowflaps unter diesen zu legen.

Gruß
Uwe

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

01.07.2011 08:47
#18 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Hab mal versucht das Ganze in einer Zeichnung darzustellen!

Gruß
Uwe

Angefügte Bilder:
Boden Wolfgang Helfrich.jpg  
Lippi Offline



Beiträge: 2

01.07.2011 12:35
#19 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Hallo

vielen Dank für eure prompten Antworten und vor allem für die Zeichnung. Jetzt weiß ich auch, dass es flaps und nicht flops heißt.
Auf jeden Fall ist es eine vernünftige Lösung, dass man sie unter den Boden ziehen kann. Ich habe bei meinem Tipi kleine Schlaufen ganz außen an die flaps genäht, und zwar in ca. 7cm Abstand von jeder Ecke. Wenn diese Schlaufen fest miteinander verbunden werden, liegen die flaps beim Aufbau automatisch innen und und können durch den Außenzug auf Spanung gebracht werden. Dieses Rumgefluddere der flaps stört mich einfach, und das Beschweren der Flaps (außen mit Steinen, innen mit Klamotten) ist mir zu umständlich und zu impovisiert.

Grüße, Volker

trullox Offline



Beiträge: 616

01.07.2011 15:49
#20 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Falls Wolfgang Helfrich den Boden nicht mehr fabrizieren will oder kann, wäre das Innenzelt incl. angeschweißtem Boden von greenoutdoor.uk eine Alternative. Ich weiß nur nicht ob es dieses Teil einzeln gibt und was es kosten würde. Das ganze greenoutdoor-Tipi incl. Innenzelt u. Boden ist mit etwas über €600.- sehr preiswert.Gruß!
Fred

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

01.07.2011 17:21
#21 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Zitat von trullox
Falls Wolfgang Helfrich den Boden nicht mehr fabrizieren will oder kann, wäre das Innenzelt incl. angeschweißtem Boden von greenoutdoor.uk eine Alternative. Ich weiß nur nicht ob es dieses Teil einzeln gibt und was es kosten würde. Das ganze greenoutdoor-Tipi incl. Innenzelt u. Boden ist mit etwas über €600.- sehr preiswert.Gruß!
Fred



Preise Original Tentipi Innenzelt in der Ausführung Base:

Größe 5: 380,-
Größe 7: 465,-
Größe 9: 575,-

Gefunden bei Albert Dörp. Da würde ich nicht ein Innenzelt von greenoutdoor.uk nehmen das u.U. nicht wirklich passt!

Gruß
Uwe

onkelchris111 Offline



Beiträge: 50

07.07.2011 19:50
#22 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Hallo.

Hat schon mal jemand von euch versucht den Helfrich Boden in irgendeiner Art und Weise zu färben? (Außer mit Fett- und Rußflecken)

Im Handwaschbad oder in der Waschmaschine bei seeehr kleiner Temperatur bzw. kalt.
Gibt´s überhaupt solche Kaltwaschfarben?

Gruß Chris

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

07.07.2011 20:07
#23 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dieses Kunststoffmaterial irgendwie färben kann! Warum willst du das denn tun?

Gruß
Uwe

onkelchris111 Offline



Beiträge: 50

07.07.2011 20:47
#24 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Hi

Wenn ich mir die Bilder von dem hellen Boden anschaue sieht der doch mit der Zeit ziemlich "uselig" aus. So ein dunkles Grün wäre schon nice.

Gruß Chris

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

08.07.2011 09:22
#25 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Das Material was Wolfgang verarbeitet ist das gleiche wie die Airbags in unseren Autos und das bekommt er leider nur in dieser Farbe. Hat aber den Vorteil, dass es heller im Zelt wird und man auf dem Boden besser etwas findet.

Wenn dir die Farbe gar nicht zusagt, dann leg dir halt einen Zeltteppich drüber, dann wird's auch gemütlicher...

Gruß
Uwe

onkelchris111 Offline



Beiträge: 50

08.07.2011 14:24
#26 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Ja an sowas hatte ich auch schon gedacht. Hatt aber eher an einen zweiten Zeltboden gedacht als an Fleece weil ich mir nicht sicher bin ob der Zeltboden von Wolfgang wasserdicht ist.
(Wasser sammelt sich bei Dauerregen in kleinen Senken unterm Zeltboden) Wenn dicht klingt Fleece für mich prima :-)

Weiß jemand was über die Wasserdichtigkeit ???

Gruß Chris

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

08.07.2011 14:48
#27 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Ganz dicht ist dieses leicht rosa schimmernde Airbag-Material nicht. Das hebt Wolfgang auch immer hervor.

Ich lege mir ein/zwei Flickentepiche ins Zelt, die nach dem Urlaub in die Waschmaschine wandern. Richtig nass werden sie ja eigentlich nicht aber wenn sie doch mal feucht sind trocknen sie auch aufgehängt über Nacht.

Der Original Tentipi-Boden ist übrigens an den Reißverschlüssen auch nicht dicht. Das eingedrungene Wasser kann dann aber - weil die übrige Fläche dicht ist - nicht wieder raus fließen.

Axel

P A D D E L B L O G P O L I N G T R E F F E N 2011
There's more means to move a canoe than paddles

monoxilus Offline



Beiträge: 40

21.04.2016 18:11
#28 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Hallo,

Nutze den besagten Boden auch und habe eine Verständnisfrage
. Wir legen den Boden aus und markieren mit den Seilen die über die Eckpunkte gehen die Stellen für die Erdnägel. Dann kommt das Zelt auf die Erdnägel und der Rest ist uns soweit klar.

Wofür sind aber die kleinen Gummiösen die im "inneren" des Boden vernäht sind?

Habe mir die Bilder hier angeschaut und komme auf keine Möglichkeit den Boden einwenig hoch zu spannen. Wie ein Minilining sozusagen.

Vielleicht kann mir jemand helfen. Ich würde mich sehr freuen. Vielen Dank.

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

22.04.2016 08:16
#29 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Das Tentipi hat unten an den Faulstreifen, jeweils mittig zwischen den Eckpunkten mit den Schlaufen für die Heringe, eine kleine Öse angebracht. Du kannst den Faulsteifen statt nach aussen nach drinnen ins Zelt unter den Helfrich Boden legen und die Ösen mit den Gummiösen verbinden. Somit wird der Faulstreifen fixiert und kann bei Wind nicht "rumflattern"! Kann ich nur empfehlen!

Gruß
Uwe

monoxilus Offline



Beiträge: 40

23.04.2016 14:11
#30 RE: Tipi-Boden von Wolfgang Helfrich antworten

Danke. Das bringt einwenig Licht in mein Haupt.

Beste Grüße.

Seiten 1 | 2 | 3
Mein Tarp »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule