Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 2.830 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
Marion und Leo Offline




Beiträge: 32

06.02.2016 17:06
Mein Tarp antworten

Da ich weiß das das Thema Tarp hier noch NIEEE behandelt wurde möchte ich Euch meine ca.18 Stunden Arbeit mit meiner alten Singer vorstellen.
Die Stangen stammen von einem alten DDR Zelt und ich muß sie noch etwas bearbeiten.
Heute war gutes Wetter und ich habe es zur Probe aufgebaut.

Der Weg ist das Ziel.

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

06.02.2016 21:17
#2 RE: Mein Tarp antworten

Servus,

Respekt, beneidenswert...schön gemacht.

Macht Lust auf nähen

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

07.02.2016 10:04
#3 RE: Mein Tarp antworten

Tolles Projekt! Welcher Stoff wurde verwendet?

Internette Grüße Thomas

Marion und Leo Offline




Beiträge: 32

07.02.2016 17:21
#4 RE: Mein Tarp antworten

Habe diesen Stoff aus nem Onlineshop war ganz schön Nervenaufreibend aber hat dann doch geklappt

Länge: beliebig Meterweise Licht Durchlass: blickdicht
Material: 100% Baumwolle. Optik: robust, matt
Warenbreite: ca. 220 cm Oberfläche: strukturiert
Gewicht: ca. 320 g/qm Warengriff: fest, stabil
Waschen: 60-95 Grad
Bügeln: 3 Punkte
besondere Eigenschaften: wasserdicht - Hinweise beachten

Habe beide Hälften vor dem Nähen bei 90°C gewaschen

Der Weg ist das Ziel.

Iring Offline



Beiträge: 56

01.04.2016 09:16
#5 RE: Mein Tarp antworten

Mir gefällt es - viel Spass damit, und das es lange hällt :o) !

Tiocfaidh ár lá

Stefan Heinrich Offline



Beiträge: 8

21.06.2016 14:07
#6 RE: Mein Tarp antworten

Tolles Tarp!

Wie groß ist es denn und wie schwer?
Unser selbst genähtes ist ca.5,5 x 3,5 m und umlaufend mit eingenähtem Gurtband verstärkt.
Haben den Baumwollstoff auch aus dem Internet als Meterware und alles mit einer ganz einfachen Nähmaschine von Aldi verarbeitet.
Ist absolut wasserdicht durch das ewige toasten über dem Lagerfeuer und sehr sturmstabil.
Haben es schon bei Bft 8 benutzt, allerdings nicht mit den Teleskopstangen sondern Holzpfosten.

Gruß
Stefan

https://addpics.com/i/8n4-4-4f2d.jpg https://addpics.com/i/8n4-3-5d2d.jpg

Roland Offline




Beiträge: 227

21.06.2016 19:08
#7 RE: Mein Tarp antworten

Hi,
nenn doch bitte mal den Online-Shop.
220cm Breite hören sich interessant an.
Hast du den stoff schon mal auf Wasserdichtigkeit getestet?

Gruß
Roland

el_largo Offline




Beiträge: 564

03.08.2016 23:30
#8 RE: Mein Tarp antworten

Hallo,

ich häng mich hier frecherweise mit meiner Frage mal an, da ich deswegen nicht noch einen TarpThread aufmachen möchte.

Das selbsgenähte Tarp vom Themenstarter gefällt mir ja schon ganz gut, aber ist sicherlich auch nicht ganz leicht - wenn auch stabil.

Es scheinen hier ja einige Tarpkenner versammelt, darum ist meine Frage hier sicher ganz gut aufgehoben.

Ich habe mir spaßeshalber bei den Gebrüdern Albrecht für kleines Geld ein "Sonnensegel" von Adventuridge gekauft.

Die Stangen sehe ich mal außer Konkurrenz, denn die bestehen sie eh nicht.
Der Rest scheint mir allerdings für den einen oder anderen Einsatz als Unterschlupf oder Regenschutz ganz brauchbar.

Was unterscheidet denn ein billiges Stoffdach nun von den Tarps im dreistelligen Preisbereich?

Ich werde mir vielleicht noch etwas stabilere Stangen dazukaufen und die mitgelieferten in die Presse stecken, aber dann...

Ich hoffe, ich stochere da jetzt nicht in einem Wespennest rum

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

elch62 Offline




Beiträge: 142

04.08.2016 07:56
#9 RE: Mein Tarp antworten

Die Stoffe sind bei allen die selben, je nach philosophi des Herstellers, die Verarbeitung macht den Unterschied, sind da billige Ösen eingetackert oder Schlaufen, die gepatsht und doppelt genäht sind, dran.

Stefan Heinrich Offline



Beiträge: 8

04.08.2016 09:04
#10 RE: Mein Tarp antworten

Hallo Klaus,

die Frage ist denke ich nicht wirklich der Preis, sondern Verarbeitung, Material und persönliche Wünsche an Form und Abmessungen. Auch die Materialqualität sollte man nicht unterschätzen.
Bei mir war es so, dass ich ein spezielles Maß haben wollte und auch unbedingt reine Baumwolle, da unter dem Tarp eigentlich immer ein Lagerfeuer brennt. Kunst-, oder Mischfaser sind da sehr empfindlich und schnell hat man Löcher über der Feuerstelle. Mein Tarp ist von den Abmessungen so bemessen, dass es gut in den Camps am Dalslandskanal passt und zur Not auch einfach über das gekippte Kanu passt und man dann noch darunter schlafen kann.
Auch den Wind sollte man nicht unterschätzen. Viele Tarps sind einfach nicht dafür ausgelegt großen Windkräften ausgesetzt zu werden und reißen dann an den Ösen aus. Ich habe ein 25mm Gurtband in den Saum eingenäht und die Kauschen in das Gurtband geschlagen. Es ist also immer eine Frage, was man will und was es wiegen darf.
Dei Materialkosten bei mir lagen so bei 120,- € und dann noch die Arbeitszeit von ca. 4 Stunden.

Also nichts mit Wespennest, sondern einfach nur eine Frage der Wünsche. Bei meiner ersten Tour habe ich eine Gewebeplane als Tarp dabei gehabt. War preislich unschlagbar und hat auch den Regen abgehalten, war aber nicht sehr verträglich mit dem Lagerfeuer und den vorherrschenden Winden.

Wenn du mit deinem Sonnensegel zufrieden bist und es die Zwecke erfüllt, warum sollte es dann schlecht sein.

Grüße aus dem Norden
Stefan

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

04.08.2016 09:20
#11 RE: Mein Tarp antworten

Zitat
Die Stoffe sind bei allen die selben, je nach philosophi des Herstellers, die Verarbeitung macht den Unterschied, sind da billige Ösen eingetackert oder Schlaufen, die gepatsht und doppelt genäht sind, dran.


Das halte ich für eine gewagte, bis unhaltbare Aussage. Bei reinen Baumwollstoffen ist der Markt mittlerweile recht übersichtlich,was jedoch nicht heißt, dass man gute Qualitäten einfach bekommt!
Bei Mischgeweben wird es schon unübersichtlicher und die Stoffwerte sind nur schwer zu vergleichen, da meistens nicht vorhanden. Auch hier sind gute Qualitäten schwer zu bekommen.
Bei Kunststoffen ist der Markt fast unübersehbar, dafür aber gute Qualitäten auch für Normalverbraucher zu erhalten.
Die Unterschiede in Reißfestigkeit,Stoffdehnung und UV-Stabilität unterscheiden sich aber bei allen Stoffen gewaltig und wollen wohl bedacht sein.
Letzlich gilt aber auch hier: Geiz ist Geil, Qualität ist geiler!

Internette Grüße Thomas

Lasse Lachen Offline




Beiträge: 220

04.08.2016 11:53
#12 RE: Mein Tarp antworten

Naja, das ist wohl eher eine Frage, was man will und braucht.
Qualität definiert sich ja auch nicht unbedingt als das ultimativ Gute, sondern zur Anforderung passend.

Davon ausgehend sollte mMn jeder für sich überlegen, was er braucht und haben will ich.
Und wenn ein Billigtarp zu den Ansprüchen passt, dann ist doch alles gut.

Mich hat jedenfalls mein 20 € Tarp (inklusive 2 Stangen) beim letzten Canadiertreffen am Dranser See vor heftigen Regenschauern geschützt. Kochen auf Gas- und Spiritusflamme kann man darunter auch. Ein größeres Holzfeuer würde ich mir darunter aber wohl verkneifen.
Gruß, LL

el_largo Offline




Beiträge: 564

04.08.2016 13:09
#13 RE: Mein Tarp antworten

Danke Euch für die schnellen Antworten.
Ich werde das Aldisegel also einfach mal testen und wenn es im Wind von dannen segelt, ists zwar doof, aber dann halt so.
Ob es meine Bedürfnisse erfüllt, wird sich ja vielleicht schon Ende Monat im Praxistest am Rhein mit @Marti81 rausstellen...

Von der Form und Verarbeitung scheint es einigermaßen tauglich, wie es sich allerdings mit den windigen Stangen verhält, wird sich zeigen müssen. Ich habe zwar schon nach Tarpstangen Ausschau gehalten, Blicke aber bei dem Angebot nicht ganz durch. Auch hier ist für mich nicht nachvollziehbar, warum eine einzelne Stange an die 100 Euro kostet und was daran für meinen Gebrauch sinnvoll ist. Die Beschreibungen sind leider meist sehr dünn.

Habt Ihr hierzu vielleicht auch Tipps?

Grüße aus dem südlichen Süden,

Klaus

Donaumike Offline




Beiträge: 993

04.08.2016 16:12
#14 RE: Mein Tarp antworten

Hallo,

die Qualität und Stärke des verwendeten Faden wird oft unterschätzt. Die Nähnadel... sollte auch passen wenn es was vernünftiges werden soll...bei eigener Konstruktion.

,,Ohne Faden läuft die Welt aus den Fugen'' (Mäusejagd) ...oder das Tarp.

Grüße Mike

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

05.08.2016 09:04
#15 RE: Mein Tarp antworten

Zitat
Ich habe zwar schon nach Tarpstangen Ausschau gehalten, Blicke aber bei dem Angebot nicht ganz durch. Auch hier ist für mich nicht nachvollziehbar, warum eine einzelne Stange an die 100 Euro kostet und was daran für meinen Gebrauch sinnvoll ist. Die Beschreibungen sind leider meist sehr dünn.


..derzeit für mich die stabilsten für mich am Markt:http://www.robens.de/de-DE/Products/Acce...pPressPole240cm
Gibt es auch kürzer...

Internette Grüße Thomas

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule