Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 5.787 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Marcus Offline



Beiträge: 95

23.02.2010 23:08
Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Sagt mal, das Tomahawk, dass Ray Mears im zweiten Teil der Serie nutz, wo könnte man so etwas bekommen?
(Filmlink von Mette unter "BBC Film Leckerbissen" bzw. hier: http://www.youtube.com/watch?v=5F1to4hQeyc&feature=related ab etwa 7:30)
Es macht einen sehr praxistauglichen Eindruck. Es sieht schlicht und schön aus und gefällt mir, wie auch ihm, sehr gut.
Bis auf das Trail Hawk von Cold Steel (z.B. bei Globetrotter) konnte ich nichts vergleichbares finden. Das Hawk im Film finde ich aber durch die Kürze der Hammeseite und deren breitere Fläche noch schöner.
Hat jemand einen bezahlbaren Tip? (Die meisten Tomahawks haben, wie ich heute erfahren habe, keine Hammerseite. Ich finde das aber sehr praktisch.)

Gruß
Marcus

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

24.02.2010 08:06
#2 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Hallo Markus,

ich glaube zwar nicht, dass Ray das Tomahawk von Gränsfors benutzt, aber diese bieten zwei an, eines der französischen und eines der englischen Händler. Preislich zwar nicht günstig, aber von der Verarbeitung her sicher top.

Liebe Grüße
Heinz

Edit: hier ist der Link zu Gränsfors, die haben allerdings auch keine Hammerflächen... http://www.gransfors.com/htm_ger/index.html

Vielleicht fragst du einfach bei Ray Mears nach, die Leute dort sind echt kooperativ...

Nur zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.
Wer vom Weg abkommt lernt die Gegend kennen.

welle Offline




Beiträge: 1.525

24.02.2010 08:35
#3 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

moin
ich nutze das von Wetterlings - ca. 40 cm Gesamtlänge-
mit guter Hammerseite, Hickorystiel
ist zwar kein Tomahawk gut verarbeitet und bezahlbar
Gruß
Albert

Angefügte Bilder:
Helsport Ofen Aufbau Lavvu 01.JPG  
Als Diashow anzeigen
Doc Offline




Beiträge: 304

24.02.2010 09:04
#4 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

HalloMarkus
ich nutze das kleine Wildlive- Beil von Wetterling, ein feines Werkzeug.
Gruß
Rolf

http://www.feines-werkzeug.de/index.php/...etterlings.html

lej ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2010 13:50
#5 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Moin Marcus
Frag mal den Moose, der hat so einen Tomahawk.
Gruß Jürgen

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

24.02.2010 14:39
#6 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Hi Jürgen,
ich glaube aber fast, das ist der von Cold Steel...

LG Heinz

Nur zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.
Wer vom Weg abkommt lernt die Gegend kennen.

Lahnindianer Offline



Beiträge: 87

24.02.2010 14:50
#7 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Hallo Leute,

Ray Mears hat auch einen web-Shop, dort gibt es alles was das Herz begehrt.

Grüße von der Lahn und vom Bernd

http://www.raymears.com/

Marcus Offline



Beiträge: 95

24.02.2010 15:00
#8 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Ja, dort habe ich auch schon nachgesehen.
Keine Frage, die Gränsforsäxte sind super - was ich meine gibt es aber auch dort nicht.

lej ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2010 17:38
#9 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Moin Heinz
Ich weiss es nicht, wo er ihn her hat.Der meldet sich bestimmt heute abend.
Ist das denn ein großer Unterschied, von wem so ein Ding ist. Ich habe jetzt auch einen und finde gut, dass sie so klein und leicht sind und hinten eine ausreichende Hammerfläche haben, ich verstehe nicht wirklich was davon.
Gruß jürgen

Marcus Offline



Beiträge: 95

24.02.2010 17:41
#10 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Ah, was hast du denn für einen?
Mir ist es relativ egal von wem sie sind. Sie müssen mir gefallen und die Qualität muss stimmen.

welle Offline




Beiträge: 1.525

24.02.2010 18:26
#11 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

moin

ob tomahawk oder outdoorbeil, -Axt, wie auch immer
es muss scharf sein und das erreichst Du nur, wenn Du
es selbst nachschärfst.
Ich habe mir den Film darauf hin einmal angesehen und finde
die sequenz in der Herr RM mit dem Beil rumhantiert
unter aller Sau.
Das Schnittgut in der einen Hand und mit dem Beil darauf eingeschlagen
ganz lässig aber nicht ungefährlich. Kurz abgerutscht und in den Ober-
schenkel, gibt einen ordentlichen Schnitt und ist weit abgelegen unter-
wegs nicht zu unterschätzen.
Er versteht es halt, alte Pfadi technik populär zu verkaufen.
Ich möchte nicht sehen wie es an den einschlägigen Portagewegen in
Schweden nach zwei Sommern aussieht, wenn jede Gruppe ihre Kochgestelle
vor Ort selbst zimmert.
Gruß aus der noch gut bewachsenen Nordheide
Albert

Marcus Offline



Beiträge: 95

24.02.2010 18:33
#12 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Äh ... ja Albert, du hast mit allem was du sagst vollkommen recht!
Ich will mir ja auch nicht in den Schenkel hacken oder auf dusselige Art und Weise auf Holz einhauen sondern "nur" dieses schöne Werkzeug haben.

Gruß
Marcus

welle Offline




Beiträge: 1.525

24.02.2010 18:39
#13 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

es gibt doch hier in D die Hudson bay company irgendwo in Bayern,
vielleicht hat der ja so etwas.
Ich mach mal ein paar Detailbilder von den Wetterlingsteilen (brauch ich
sowieso), die sind erschwinglich, gut verarbeitet und haben eine gute
Hammerfläche.
Anbei Bilder von
Wetterlings Rucksackbeil
Wetterlings Outdoorbeil (So ähnlich wie das von RM genutzte)
Rücken
Gruß
Albert

Angefügte Bilder:
Wetterlings Outdoorbeil.JPG   Wetterlings Rucksackrbeil.JPG   Wetterlings typ Hammerrücken.JPG  
Als Diashow anzeigen
Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

24.02.2010 18:53
#14 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Hi, die hudson-bay-Leute sind in München, und die Äxte Beile, die sie anbieten, sind für sogen. "Hobbyisten-Vereine", das sind Vereind, die sich mehr oder weinger naiv mit den Indianerles identifizieren, überwigend Talmi und für harten Einsatz eher nicht zu gebrauchen, für die Indianer zur HBC-Zeit aber im Vergleich zu ihren damaligen Steinzeitwerkzeugen schon der Hit. Ich fürchte, man kommt um Gränsfors/Wetterlings und Konsorten nicht herum, wenn man´s ernst meint.
Jörg Wagner

Isildur Offline



Beiträge: 26

24.02.2010 19:09
#15 RE: Tomahawk aus Ray-Mears-Film antworten

Hallo Marcus !
Schau Dir doch mal bei ( ranger-shop unter Werkzeuge, Beile - BW Klauenbeil ).
Die Dinger sind recht günstig, und haben auch was von der Form her. Ich gebe
Albert recht, gutes schärfen ist bsehr wichtig. Gruß Uwe

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule