Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 3.326 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
mette Offline




Beiträge: 122

27.12.2009 11:53
Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

auch ein "Vierbeiner", der nicht bellt! (Das WTL naht und so soll es in der "guten Stube" auch gemütlich sein.) Caroline hatte uns beim GOC-Treffen ihr "Pasta & Sauce"-Modell gezeigt und wir haben uns sofort in das hübsche Teil verliebt. Zwei Kochstellen und die liebevollen Details der Belüftungsschlitze in der Ofentür haben es uns angetan. Nun überlegen wir uns, was das optimale Transportbehältnis für den Campfirestove wäre - Tasche, Holzkiste oder noch etwas anderes?
Eure Anregungen sind wie immer höchst willkommen!

Herzlichst

Mette

Angefügte Bilder:
P1040869.JPG  
Als Diashow anzeigen
saniwolf Offline




Beiträge: 437

27.12.2009 12:17
#2 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Hallo Mette,

also 1. Tipp: vor dem Anfeuern Loch in die Decke stemmen

2. Tipp: http://www.raeer.com/shopexd.asp?page=&id=28646?var=00000 oder bei http://www.raer.com "Seesack" eingeben und entsprechende Größe auswählen. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Sehr stabil, wasserdicht muss es nicht sein, Tragegurte vorhanden.

Gruß aus Unterfranken

Wolf

Angefügte Bilder:
54076i-GB-Armee-Kampftrages.gif  
Als Diashow anzeigen
Amateur Offline




Beiträge: 500

27.12.2009 12:31
#3 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Glückwunsch zum neuen Vierbeiner!

Ich bin für eine Kiste! Da kann der (später mal) rußige Ofen notfalls sogar voller Asche rein, wenn die vor Ort nicht zu entsorgen ist. Ich transportiere darin zusätzlich Anfeuerholz und ein Paar grobe Handschuhe zum Auf- und Abbau des Ofens. Für den Transport im Boot (wenn man mal in die Verlegenheit kommen sollte) kommt mir eine Kiste auch praktischer vor - sie hat weniger harte Kanten als der Ofen selbst bzw. sie kann der Bootsform angepasst werden. So irre solide ist so ein Ofen ja auch nicht, dass er so harte Stöße gut verträgt wie sie beim Be- und Entladen einer Tasche (vor allem von Leuten, die nicht wissen was drin ist) schon mal vorkommen können. Wäre doch schade, wenn er gleich Beulen kriegt.

Axel

P A D D E L B L O G

saniwolf Offline




Beiträge: 437

27.12.2009 12:43
#4 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Hallo,

bei mir gilt: Ofenkörper = Kiste Rohre etc. verstaue ich im Ofen selbst, der dann als Kiste fungiert - eine weitere Kiste drum herum wäre doppelt gemoppelt Damit alles nicht unbedingt schmutzig wird, packe ich alle Kleinteile in Jutetaschen. Den Rucksack brauche ich eigentlich zum besseren Tragen (eine Kiste ist unhandlich) und damit die Kanten des Ofens keine Kratzer in's Boot machen. Holz kann ich ebenfalls im Rucksack verstauen. Die Größe des Rucksackes kann auch an den entsprechenden Inhalt angepasst werden. Mit dem Entsorgen der Asche hatte ich noch nie Probleme.

Einzigen Vorteil den ich in einer Kiste sehe: sieht elegant aus.

Gruß aus Unterfranken

Wolf

Horst Offline




Beiträge: 252

27.12.2009 13:37
#5 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Grüße aus Berlin!

Sowas Tolles lag für mich unter dem Baum :-)


Horst

Angefügte Bilder:
y.jpg  
Als Diashow anzeigen
mette Offline




Beiträge: 122

27.12.2009 13:42
#6 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Hallo Wolf, hallo Axel,
danke für Eure schnelle Reaktion!

Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass auch beim CFS die Rohre und die Füße im Innenraum verstaut werden können und man somit ein (wir fanden sehr attraktives) Packmaß von 48 x 26 x 20 cm hat. Was ich auch überlegt habe, ist ein Wannigan, in dessen Bodenfach der Platz für den Ofen ist. Hat jemand schon mal ...?

Herzlichst

Mette

saniwolf Offline




Beiträge: 437

27.12.2009 17:58
#7 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Hallo Mette,

Zitat
Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass auch beim CFS die Rohre und die Füße im Innenraum verstaut werden können



Da der Innenraum des Ofens mit Ruß- und Ascherückstände belegt ist, rate ich euch, die Rohre in ein Tuch/Kopfkissenbezug etc. einzuschlagen. Erstens klappert dann nichts und zweitens werden die Rohre außen auch nicht dreckig. Ist immer blöd, wenn man beim Aufbau schon von Anfang an dreckige Hände hat.

Gruß aus Unterfranken

Wolf

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

27.12.2009 22:54
#8 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Hallo Horst,

herzlichen Glückwunsch zu dem feinen Nessmuck...

Bei uns gab es zu Weihnachten auch Vierbeiniges, allerdings nicht aus Eisen und Stahl, sondern so etwas, das bellt und den Garten vollsch..., wenn man nicht aufpasst...

LG Heinz

PS.: bei dem Ringelschwänzchen muss der lustige Kerl einfach ein Kringler werden...

@Mette: ich sehe auf dem Bild, dass euer Baum untenherum auch nicht wirklich prächtig geschmückt ist...

Nur zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.
Wer vom Weg abkommt lernt die Gegend kennen.

Angefügte Bilder:
Timmi3.jpg  
Als Diashow anzeigen
welle Offline




Beiträge: 1.525

27.12.2009 23:22
#9 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

moin Horst,
da war der Weihnachtsmann aber fleissig -
allen nochmals einen guten Rutsch ins neue Jahr....
Gruß aus der Nordheide
Albert


http://www.absolut-canoe.de

mette Offline




Beiträge: 122

27.12.2009 23:47
#10 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Hallo Horst,
offensichtlich warst Du sehr brav, solch ein schönes Geschenk zu erhalten. Viel Spaß damit!

@ Heinz,
Georg möchte gerne wissen, was das süße Wollknäuel wird, wenn es groß ist. Kommt er mit zum AOC-Treffen? Wir versuchen im Moment unsere Paddeltermine zu koordinieren und überlegen uns, mit allen Vierbeinern (also auch zwei bellenden)nach dem GOC-Treffen direkt zum Faaker See weiter zu fahren, da sich die weite Anfahrt für ein Wochenende allein nicht lohnt. Eine Aussage über Hunde habe ich auf der Seite des Campingplatzes bisher nicht gefunden. Ich gehe davon aus, dass sie erlaubt sind?

Zu unserem Baum: ja, alle Kugeln hängen oberhalb der Dackellinie, aber dann muß ich mich auch nicht so bücken ...

Herzlichst

Mette

HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

28.12.2009 00:25
#11 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

@Mette: zu deiner Frage, was denn aus dem Knäuel einmal wird kann ich nur sagen: keine Ahnung. Vielleicht ist da ein Border drin, der Schwanz und das Hinterteil könnte ein Spitz sein. Auch die Leute im Tierheim wussten da nicht mehr, auch wegen der zukünftigen Größe kann noch keine Aussage gemacht werden. Lieb ist er, schlimm ist er, folgen kennt er noch nicht, dass Geschäftchen draußen zu erledigen sind, weiss er auch noch nicht.

Hunde sind beim Anderwald kein Problem, offiziell sollten sie nicht an den Strand, aber zu dieser Zeit werden wir ziemlich allein sein und Bella hat den Meister Anderwald nicht gestört...

Wenn das eine Anmeldung sein soll, dann freue ich mich ganz besonders, wir werden immer internationaler, zumindest was die Beteiligung von Paddlern aus Tyskland betrifft.

Liebe Grüße
Heinz

Nur zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.
Wer vom Weg abkommt lernt die Gegend kennen.

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

28.12.2009 09:32
#12 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Heinz,

wenn ich dein Bildchen sehe wir mir ganz anders zumute! Haben am zweiten Weihnachtsfeiertag unsere kleine Tochter zum Flughafen gefahren, für eine Woche Oma & Opa in Deutschland und hoffentlich im Schnee. Am Strassenrand haben wir dann ein sehr ähnliches Findelkind aufgegabelt!

Unsere 10 jährige Katrin war natürlich absolut begeistert von dem Kleinen. Wir sind die Häuser abgefahren, haben geklingelt, die Leute nach einem entlaufenen Hundebaby gefragt und sind fast zu spät zum Flughafen gekommen. Mit unseren Air-Berlin Schlüsselanhängern haben wir dann provisorisch eine Leine gebunden und sind mit ihm auf dem Flughafen rumgestolpert. Die erste Nacht ein Chaos. Unser 11 jähriger Struppi, eine Border-Schnauzer Mischung war in seinem Revier gar nicht von dem kleinen begeistert, die Wohnung hat er uns natürlich auch vollgesch... und er wich uns nicht mehr vom Fleck! UND für uns böse Eltern war von Anfang an klar, der Kleine kann nicht bei uns bleiben! Uns reicht ein Hund, ein Wellensittich, zwei Papageien und ein Pferd!

Gestern Morgen dann noch mal die Gegend abgefahren und gefragt, aber leider ohne Erfolg. Im Süden haben die Leute einfach ein anderes Verständnis für Tiere! Wahrscheinlich für unter den Tannenbaum gekauft und zwei Tage später gemerkt, dass so ein Tier Arbeit macht!

Wir kennen ein super Tierheim hier in der Nähe, riesengroß mit sehr viel Wiesen und Grün, geleitet von einer Deutschen. Wir sind dann Gestern noch hingefahren und haben den Kleinen dort abgegeben. Die Frau gibt ihn nur an Leute mit Garten... her (meist bringt sie die Tiere nach Deutschland) oder er bleibt bei ihr.

Das Telefonat mit unserer Tochter dann war ein Kraus! Wir haben uns dann anschliessend betrunken und fühlen uns jetzt besch...

Gruß
Uwe

Angefügte Bilder:
Findelkind-005-crop-300-2.jpg   Findelkind-015-crop.jpg   Findelkind-001-crop.jpg  
Als Diashow anzeigen
HeinzA Offline




Beiträge: 1.367

28.12.2009 12:02
#13 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Hallo Uwe,
kann ich nachvollziehen, auch bei uns herrscht im Moment Chaos, mit fünf zusätzlichen Katzen und einem Welpen, allein die Raubtierfütterung (der kleine Welpe soll ja kein Katzenfutter, ist aber ständig hungrig...) stellt hohe Ansprüche an Nerven und Organisationstalent.

Hoffentlich hat es euer kleiner Findling gut und findet bald einen guten Platz, bevor er den Tierheimschock bekommt...

Schöne Feiertage und trinkt nicht zuviel, es ändert nichts daran.

Heinz

Nur zahme Vögel träumen von der Freiheit, wilde Vögel fliegen.
Wer vom Weg abkommt lernt die Gegend kennen.

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

28.12.2009 12:12
#14 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Unsere Tochter telefoniert nicht mehr mit uns! So haben wir uns die Weihnachtszeit nicht vorgestellt!

Gruß
Uwe

koffee Offline



Beiträge: 20

28.12.2009 13:06
#15 RE: Unterm Weihnachtsbaum lag dieses Jahr ... antworten

Ho,Ho,ho.....
bei mir lag unterm Baum: eine zerlegbare Bügelsäge, Edelstahlkochtopf 0,75l, Ledertasche für Gürtel und ein Sami Trinkgefäß.
ein schönes Weihnachten.
Wie gut das ich starken Einfluss auf die Geschenke nehmen konnte.

Meine Tochter (7) hat Ihr erstes scharfes Messer beommen und mein Junge (4) seine erste Angel. die haben sich gefreut. Freuen sich auch schon sehrauf das wintertipi.

Aber trotz allem ist bei uns der Gedanke an Weihnachten geblieben.

Mit dem Paddel im Fluss
Schöne Grüße von der Weser

Heiko

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule