Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 6.149 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
moose Offline



Beiträge: 1.478

01.02.2009 08:52
Pimp mein Campfire Tent (cft) antworten
Moin
Ich mach hier einen neues Thema auf - zum und ausschliesslich: Campfiretent.

Tipi habe ich, Tentipi ist wenn Geld und Gewicht keine Rolle spielt das Zelt, wenn es ein Tipi sein soll.
Die Russischen/Ussuri/Sibirsk wären die Tipiwahl Nr.2 - aber offensichtlich nicht so gut zu bekommen.

Hier geht es um das Campfire Tent alá Bill Mason, aber schon von Calvin Rustrum gezeichnet und als Baker Tent, Whelen Lean-to Clones durchaus bekannt und vermutlich irgendwie daraus entwickelt.

Ich bekomme meines vom , na wem wohl? - aber das Drum Herum baue ich wie immer selbst; und ich lasse die Gemeinschaft hier daran teilhaben, weniger von wegen Sendungsbewußsein , sondern weil die zu erwartenden Posts mir Anregungen geben werden, dies, das oder jenes besser zu machen, fehler zu vermeiden - außerdem ist Winter und ich hab grad Zeit.
.... damit es im Bush dann funzt
(Außerdem habe ich hier schon so viele Anregungen bekommen, die das Leben im Bush leichter machen, da muß man sich auch mal die Mühe machen und was vergelten, Geben und nicht nur Nehmen - also danke für eure Hilfe bisher)


Zelt geht klar, das Gestänge wird ein Hauptbastelthema - alles soll in ein DuluthPack vermutlich Timber Cruiser


Die Firststange: habe ich als erstes gebaut - aus Kiefer 28 mm Rundholz masssiv, Länge 220 cm geteilt dann die Hälfte

http://files.homepagemodules.de/b61606/f...6p9943187n1.gif

wenn man das dann so in der Hand hat, ist das ja schön massiv aber unhandlich. Das geht besser. Mit der Bundeswehr. Die hat mir eine Kiste Alu Stangen der ausgemusterten 1 MannDackelhütte geschickt. An die 40 Stück, damit läßt sich trefflich basteln. Es müssen 2 Reihen übereinander laufen (sonst wirds zu schwach), geteilte Segmente 54 cm, immer noch leichter - als die Holzstange - zusammen.

Bei den senkrechten Stangen, die die Firststange stützen, gibts aktuell nur 2 Alternativen, von
Relags und Tatonka: Alustangen genestet, Packlänge um 55 cm, welche von beiden wäre die bessere Wahl?


Der Schlappen Größe 40 möge als Maß dienen.

Heringe: Stahl wie beim Tentipi + die Bundeswehrteile aus Alu sehr stabil.

Die Lösung mit dem T-Stück muß verworfen werden, eine Firststange aus diesem Material ist nicht unbedingt zu schwach, aber es hängt zu sehr durch:


Bild größer

Fortsetzung folgt..

imbush

Angefügte Bilder:
CT1.JPG   CT2.JPG  
Als Diashow anzeigen
Lodjur Offline




Beiträge: 731

01.02.2009 11:06
#2 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten
Hi Moose,
so spontan würde ich auch mal ausprobieren in die Zeltstange noch ein kleineres Alurohr einzuschieben und dann mal zu testen wieviel stabiler das wird. Auch würde ich versuchen ob man nicht die Röhren ausschäumen kann. Ich habe so mal die hohlen Deckel von sogenannten "Actionboxen" verstärkt. Man kann nun darauf sitzen. Diese Doppelrohrlösung ist ja nicht so praktisch. Ist ja nur stabiler wenn die senkrecht übereinander stehen. Verdreht sich das ist die Stabilisierung dahin.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

moose Offline



Beiträge: 1.478

01.02.2009 11:26
#3 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten
Alurohreinschieben habe ich ausbrobiert aber auf die Länge bringt das nix, Packmaß muß ja bei 55 cm bleiben.

Ausschäumen hilft bei diesem Querschnitt nicht.

Meine Lösung: 4 Stangen werden zu einem System verbunden. Umgekehrt. 2 Stangen in der Mitte permanent verklebt. Die Paare auf Abstand mit Aluschrauben oder Nieten verbunden. Das ist verwindungsstabil, sieht eleganter aus als auf dem Bildchen, und verschwindet im Packsack ohne groß aufzutragen. Quasi ein T-Träger. Sowohl hochkant wie flach ausreichend stabil.

Die Endstangen erhalten auf die ersten 20 cm tatsächlich eine Aluverstärkung innen, eventuell Außen um die Dorne der Stützen zu tragen.

Alles zusammen macht nur beim Bau etwas Arbeit, nicht aber beim Aufbau imbush.

Moose

imbush

Angefügte Bilder:
CT3.jpg  
Als Diashow anzeigen
Lodjur Offline




Beiträge: 731

01.02.2009 12:24
#4 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten

Hmm, ja das mit dem Schaum war absehbar. Was als Insert sicher gehen würde auch bei kleinen Abschnitten, dürfte ein Kreuz oder X Profil sein. Ich kenne aber bei Aluprofilen auch nur die T Form. Und dann müsste auch noch das Mass stimmen. Ist also nicht anwendbar.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

moose Offline



Beiträge: 1.478

01.02.2009 14:34
#5 RE: Pimp mein Campfire Tent (cft): Thema Bodenplane ? antworten
Im Tipi ohne Boden hatte ich da bisher kein Problem mit der Frage:

Ich traue mich ja kaum das hier anzusprechen, aber es wird tatsächlich in USA und UK diskutiert ob man unter die Schlafkabine des campfiretent (cft) eine Plane (groundcloth) legen soll oder nicht. Da sagen einige das wäre eher nicht gut, weil Regen zwischen Plane und Boden läuft, der ja auch aus Canvas ist. Das wäre dann eine echte Matschangelegenheit. Anderseit hätte ich schon ganz gerne eine Feuchtigkeitsbremse unter dem Zelt.

Und die möchten sogar die Plane ins zelt legen. Alos das verwirrt mich jetzt echt.


Cliff Jacobson ist ein Verfechter von unten ohne: http://www.piragis.com/cliffjacobson/questionandanswer.html
Wie sehen das hier die Campfirebesitzer.

moose

imbush

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

01.02.2009 14:37
#6 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten

Also ich hatte die Tatonka Tarpstangen in 200cm Länge. Kann sie nicht wirklich weiter empfehlen, waren einfach
zu wackelig/dünn. Habe jetzt welche von Mostert die wesentlich besser sind(aber auch deutlich teurer)
Frag doch mal Albert(Welle) ob er nicht einzelne Stangen von den Helsport/Bergans Tipis besorgen kann. Die
sind ebenfalls super gemacht.

Internette Grüße Thomas

moose Offline



Beiträge: 1.478

01.02.2009 14:43
#7 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten

Mostert: http://www.original-mostert.com/pr/info1...odulecode=Info1
wo bekommt man die - sieht interessant aus
moose

imbush

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.066

01.02.2009 15:46
#8 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten
Hallo Moose
Ohne micht jetzt tief in das Thema mit der Stange einzuarbeiten, würde ich spontan behaupten:
"Für die Herstellung von Unikaten ist Holz das Material der Wahl."

Ist es zu schwer, mach es hohl. Ist es zu weich verstärke es mit Glasfaser (z.B. unidirektional).

Du bringst das ja sicher zum Wintertipilager mit, da bleibt dann Zeit zum diskutieren.

Gruß
Andreas
welle Offline




Beiträge: 1.525

01.02.2009 15:59
#9 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten

moin
soll ich von Helsport die teleskopierbaren
Tipistangen (kürzestes Paket ist 66 cm) mit-
bringen??
Die Anregung von Andreas hörte sich vielversprechend
an, probiere doch mal in die Richtung.
Gruß aus der Nordheide (es schneit gerade)
Albert

moose Offline



Beiträge: 1.478

01.02.2009 16:56
#10 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten
welle - Danke für das Angebot - 66cm ist zu lang. Ich versuche diese Niederländischen zu bekommen, die halten bis 12 BFt Windstärken.

@WenigPaddler: .. ich bin zwar ein Traditionalist und Wilderness-Träumer und bereit ein w/c canoe durch den bush zu schleppen. Aber wenn es einen kleinen Atommeiler auf sauberer Wasserstofftechnologie in Zigarrenkistengöße gibt( die Größe der Hoyo de Mont. Epicure Nr2 25 Stück) für die Energieversorgung (Licht Wärme etc) bin ich der erste der das mit hat. Lagerfeuer gibts aber trotzdem.

Moose

Gestämge wollte ich eigentlich nicht zum Wintertipilager fertig haben es sei denn - es bringt jemand ein cft von Jörg Wagner mit. Ich werde da mal posten, da könnte ma dann mal testen.

imbush

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

01.02.2009 18:48
#11 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten

Hab meine Tarpstangen bei Helmi-Sport gekauft.Hat jetzt aber nur noch eine dünnere
Variante im Katalog.Meine sind außen 25mm.Längstes Stück ist allerdings auch 52cm
http://www.helmi-sport.de/ Katalog läßt sich auch runterladen.

Internette Grüße Thomas

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2009 19:03
#12 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten

Hallo Moose
In Bruchsal/Forst (Autobahn Ausfahrt) ist ein Eisenwaren Verkauf , da werden auch Abfallstücke sehr günstig verkauft
Eine Fundgrube die ihres gleichen sucht.
Vielleicht ist in deiner nähe auch so was, da würde ich mich an deiner Stelle mal umschauen.

Gruß und fleißiges Basteln Klaus

Bleche , Rohre , Winkel , Stangen : VA, ALU, ZINK, KUPFER
alles was du brauchst.



Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

01.02.2009 20:36
#13 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten

Jörg,
Bill Mason empfiehlt tatsächlich, die Plane ins Zelt zu legen und nicht darunter, weil ermeint, daß Beschädigunghen des Zeltbodens sich von innen nach außen nentwickeln. Ich kenne sein legendäres grünes Zelt aus ägyptischer Baumwolle, bei dem ist auch der Boden daraus.
Meine CFT´s haben einen Boden, aus dem man Wassereimer schneidern kann, und ich habe bei diesen Zelten noch kein Versagen des Bodens erlebt.
Jörg Wagner

moose Offline



Beiträge: 1.478

01.02.2009 21:03
#14 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten
das heisst bei Deinen Zelten, braucht es bestenfalls einen Schmutzschutz fertig. Nässe von Unten ist kein Problem.

moose

imbush

moose Offline



Beiträge: 1.478

02.02.2009 07:38
#15 RE: Pimp mein Campfire Tent antworten
@ Trapper: schein doch das stabile zu sein, die bauen nur das:
das ist helmi-sport
Mostert TELESKOPSTAB bei Helmi
Hervorragendes Dural, Topqualität. Ineinandersteckbar,
46-56cm Packlänge, 5-teilig,
mind. 18mm Rohrstärke.
€ 32,95 180/46cm/350g
€ 34,95 200/51cm/400g
€ 38,50 220/56cm/450g


das die mosterseite
Original MOSTERT Steckgestänge
Standart lieferbar in:
* Gesamt Längen: von 70 - 230 cm in 3, 4 oder 5 teilen. Jeweils 5 cm grösser.
* Packmabe: von 35 bis 55 cm, abhängig von wie viel Teilen.
* Gewicht: 105 - 415 g.
* Diameter: 14 - 28 mm.

Beispiel: Stange Länge 180 cm, 5- teilig, untere Teil Ø 28 mm, obere Teil Ø 18 mm und ein Gewicht von 315 g.

imbush

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule