Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 4.635 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
Don Camillo Offline



Beiträge: 5

20.08.2008 22:55
Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Hallo zusammen.

Als Neuling hier im Forum, und als (Neu) Canadierfahrer, habe ich wahrscheinlich eine Frage, welche hier schon oft gestellt wurde.
Wir suchen einen gebrauchten Canadier mit etwa 4 Sitzplätzen.
Nun stellt sich natürlich die Frage, aus welchem Material das Boot sein soll.
Ich habe diesbezüglich schon einiges gelesen und gehört, nur jeder hatte bisher eine andere Meinung.
Deshalb frage ich hier mal die Profis.

Das Boot dient eigentlich nur dem just4fun fahren auf Flüssen. Es sollte aber auch Grundberührungen mal abkönnen.
Der vorwiegende Einsatz wäre auf der Wupper, der Rur, der Lahn.
Bei 321...Deins findet man viele Boote aus GFK. Nur soll diese Material zwar eivht zu reparieren sein, aber relativ schnell brechen.
Was spricht für PE oder PU bzw, GFK, was dagegen?

Ich bin für jeden wertvollen Tipp dankbar, um nachher möglichst viel Spaß mit dem Boot zu haben.

Gruß

Don Camillo

Gerhard Offline




Beiträge: 638

21.08.2008 07:26
#2 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Hallo Don Camillo,

auch hier bei den "Profis" wirds sicherlich verschiedene Meinungen geben.

GfK ist sicherlich leicht zu reparieren, aber man muß nur was leicht reparieren können was auch leicht zu Schaden kommt.
Für Seen oder Flüsse ohne Grundberührung ist ein Laminat (es gibt außer GfK noch mehr, aber verbunden mit wesentlich höheren Preisen) sicherlich keine schlechte Wahl. Laminat kann man auch spitzer formen als PE oder Royalex und somit schnellere Boote bauen. Laminate sind außer GfK auch leichter als PE und Royalex. GfK ist schwerer.
Eine sehr gute Alternative ist Armerlite von Robson. Da gibt es den Brooks in 16 Fuß und jetzt neu in 17,5. Den 16er habe ich schon gefahren, kann ich empfehlen. Das Material hält sehr viel aus, wesentlich mehr als alle anderen Laminate. Ist aber falls doch mal was passieren sollte auch leicht reparierbar. Vom Gewicht her ist es leichter als PE und auch Royalex.
Canadier aus PE sind sehr schwer. Auch drückt sich der Boden in der Mitte oft nach oben (weil die Stabilität auf der großen Fläche fehlt), dadurch verschlechtert sich das Fahrverhalten erheblich. Das sieht man oft bei den Verleihbooten. Aber PE Boote sind nahezu unzerstörbar.
Royalex ist leichter als PE, hält auch sehr viel aus. Läßt sich aber schwerer reparieren als Laminat, wenn doch mal was sein sollte.
Ich selbst fahre Royalex. Sowohl im WW als auch im Touring.

Neben der Glaubensfrage ist das natürlich auch eine Preisfrage.
Ganz grob und in 500 EUR Schritten (Neuboote in der 5 m Klasse):
GfK: 500 EUR
PE: 1000 EUR
Royalex und Armerlite: 1500 EUR
Kevlar Carbon ...: 2000 - ... EUR

Ich persönlich würde mir lieber ein besseres gebrauchtes (oder Testboot) kaufen, als ein neues billiges GfK-Teil von der E-Bucht.

Geh noch mal in Dich und überlage was Du mit dem Boot fahren willst (auch wie oft), und was Du ausgeben willst.
Auch bietet es sich als Neuling an mal einen Kurs zu machen, verschiedene Boote auszuprobieren, dann erkennt man oft schon welches Boot und welches Material man bevorzugt.

Grüße
Gerhard

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2008 11:22
#3 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten
Hallo war am Montag bei einem Kanuhändler und hab da die neueste Kreation von Robson gesehen meiner Meinung nach stimmen Preis und Leistung des Armerlite Canoes auch war die neue Bodenversteifung eingebaut , sie machte einen vernünftigen und sehr stabilen Eindruck.
Am Anfang hat mir das Material nicht so gefallen aber es kommt ja auch immer auf den Verwendungszweck an, In meinem Fall würde ich es dem Royalex vorziehen. Und der Preis für ein 16 Fuß Armerlite Canoe ist meiner Meinung nach in Ordnung. Das Gewicht ist auch in I.O.und Tragbar, 27Kg +- ein Pfund.
Das Canoe hat 3 Sitzbänke und so passen auch zwei Erwachsene und zwei Kinder in das Boot.
Viel Spass bei der Boot´s suche.
Klaus
Don Camillo Offline



Beiträge: 5

21.08.2008 15:37
#4 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Also fällt GFK schon mal weg.
Gerade die Wupper ist ein Fluß mit sehr vielen Untiefen. Da geht es schon mal heftiger zu Sache, was Grundberührungen betrifft.
Also wäre für uns die PE Lösung wohl die beste.
Uns kommt es nicht auf Schnelligkeit an. Wir bevorzugen eher das ruhige.

Aber nun stellt sich uns die Frage, wo bekommt man gebrauchte PE Boote. Ein Neuerwerb ist uns zu teuer.
In der E-Bucht findet man zwar zahlreiche Angebote, aber die wenigsten wissen um welches Material es sich bei dem Angebot handelt.
Woran kann ich ein PE Boot erkennen?

Gruß

Don Camillo

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

21.08.2008 16:43
#5 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten
Bekannte und weit verbreitete Vertreter der PE-Gruppe sind zb. Colemann-Kanus(heißen jetzt Pelican) oder
der Bavaria Mustang. Beide neu in der Preisgruppe um 800€.
Wenn es Dir auf die Fahreigenschaften nicht so ankommt, robuste Canadier sind das allemal die sich akzeptabel
paddeln lassen. Haben allerdings auch ihr Gewicht.Ich würde aber keinen gebrauchten ohne Anschauen und Probefahrt
kaufen.

Internette Grüße Thomas

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

21.08.2008 16:45
#6 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

PE erkennst Du schon am Gewicht... unter 35Kg geht da gar nix. Normalerweise geht es Richtung 40 Kg und mehr...

Das Armerlite finde ich für Tourenboote super, sehr abriebfest, leicht und steif sowie schlagfest genug. Beim Esquif Mistral heißt das ganze dann Twintex und dafür gilt das selbe. Sehr unkompliziert, damit kannst auch gut mal ne Fischtreppe runterschüsseln auch wenn Steine drin liegen.

Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Don Camillo Offline



Beiträge: 5

21.08.2008 17:02
#7 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Herzlichen Dank für die tollen Antworten.
Ihr habt mir wirklich weitergeholfen.
Es soll also ein PE Boot werden, aufgrund der stabilen Material Eigenschaften.
Jetzt heisst es suchen suchen suchen, bis man etwas (preislich) passendes gefunden hat.

Gruß

Don Camillo

Peter Bergmann Offline



Beiträge: 88

21.08.2008 20:42
#8 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Hallo,

da ärgert man sich über Mietboote und das Verhalten der Funpaddler, über Flusssperrungen und zunehmende Reglementierungen, die dem passionierten Paddler immer mehr zu schaffen machen. Und dann lese ich hier von einem langjährigen Forumsmitglied über seine Freude über Materialien, mit denen man auch mal ne Fischtreppe runterschüsseln kann. Tut mir leid, Florian, da hab ich wenig Verständnis.

Grüße
Peter Bergmann

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

21.08.2008 22:23
#9 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten
Hallo Peter,

bei uns gibt es Fischtreppen auf ausgewiesenen Bootswanderstrecken die extra so ausgelegt sind dass sie mit Booten befahren werden können um das mühsame Umtragen zu sparen. Gelegentlich lasst sich hier, besonders an deren Ende, Steinkontakt nicht vermeiden. Ab und zu lassen sich die beiden Interessen unter einen Hut bringen, wenn auch leider zu selten.
Ich will damit niemand dazu bringen fast trockene nicht geeignete Rinnen runterzurutschen, das tue ich auch nicht.

Sorry für die vielleicht etwas verwirrende Ausdrucksweise.

Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Kanuotter Offline




Beiträge: 551

21.08.2008 22:38
#10 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

@ Florian:
wenn beim "Runterschüsseln" mal was am Armelite passiert: wie repariert man das?


@DonCamillo: überleg vor dem Kauf mit wievielen Menschen du das Boot auf´s Auto schaffen kannst und vom Auto zum Wasser. Wenn du das auch mal allein sein musst warte auf ein gebrauchtes Boot aus Royalex oder oder leichtes GFK (einige Hersteller haben so blöde Eigennamen wie tuff wave, was man als Einsteiger nicht gleich begreift. Das Gewicht hat erstmal nichts mit Schnell oder Gemütlich zu tun, sondern mit deinem Rücken. Selbst zu zweit 40 kg über 500-700 Meter zu tragen kann quälen. Meine Schmerzgrenze liegt bei 30 kg, habe erst vor kurzem begriffen, warum ich längere Zeit bei 40 kg Selbstquälung betrieben habe. Geht, aber tut weh.

Grüße von Kanuotter

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

21.08.2008 22:50
#11 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

musste ich bisher noch nicht probieren, ich würde es mit anschleifen und Bug- / Heckschutz (laminiert) versuchen. Einen zuverlässigen Kleber dafür habe ich inzwischen bei 3M ausgemacht und angewendet.... zwar mit D-Ringen für Gurte aber das hält!

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2008 23:02
#12 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten
Hi Kanuotter das Armerlite Canoe ist einfach zu reparieren wenn es überhaupt mal dazu kommen sollte , was ich nicht glaube!!



Peter Bergmann Offline



Beiträge: 88

21.08.2008 23:09
#13 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Hallo Florian,

bin ja schon viel rumgekommen, aber solche Fischtreppen sind mir neu. Find ich aber gut, wenn an Natur und Kanuten gleichermassen gedacht wird.
Tut mir leid, wenn ich dich so mißverstanden habe.

Grüße
Peter Bergmann

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

21.08.2008 23:14
#14 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Keine Ursache, davon gibt's auch bei uns leider (noch) nur wenige. In der Oberpfalz gibt es aufgrund Kanutourismus und paddelnden Wasserwirtschaftsamtlern aber Grund zur Hoffnung auf eine positive Weiterentwicklung. Die nötige Wassermenge von 0,5 bis 1 m³ muss aber auch dannn erst mal zur Verfügung stehen ohne die meist sehr alten Wasserrechte Einzelner zu beschneiden.

Gruß
Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

21.08.2008 23:17
#15 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten
In Antwort auf:
...leicht zu reparieren...


Das würde ich so vielleicht nicht unbedingt sagen, ich denke mit etwas Probieren ist es aber vermutlich schon möglich.

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule