Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 4.639 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
raftinthomas Offline




Beiträge: 555

23.08.2008 00:36
#31 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Pe ist schon ok. Ich lade mein PE-Boot auch alleine auf nen Hochdachsprinter. Für längere Umtragen gibts so was wie B o o t s w a g e n. Ich will auch kein anderes Bootsmaterial haben (Armerlite und Hypalon mal ausgenommen).
Jeder, wie er Prioritäten setzt.

grüsse vom westzipfel, thomas

Don Camillo Offline



Beiträge: 5

23.08.2008 12:46
#32 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Zitat von Klaus
Hallo Do Camillo bei den PE Pelikan (Mietboote) Boote wirst du nicht auf die Idee kommen schnell zu werden.
Ist halt ein Boot wo schwimmt, naja jeder wie er es braucht, wenn du dir´s gleich vermissen möchtest bitteschön.
Dafür 550.-€ währen mir zu viel Geld.


Wo bekomme ich denn mehr fürs Geld, oder andersherum gefragt, wo gibt es vergleichbare Boote presigünstiger? Ich binn für jeden Tip wirklich dankbar.
Da ich Kinder mit im Boot habe, möchte ich eigentlich auch nur schwimmen, und keine Wildwasserfahrten unternehmen. Die Eigenschaften von PE Booten sind mr bekannt, und treffen eigentlich genau unsere Anforderungen.

Zitat von Klaus
Wenn ich Rad fahre lasse ich auch nicht die Luft raus.
Wenn ich eine Kanustation hätte würde ich auch versuchen alle 6 Monate die Teile los zu werden, bevor ich garnichts mehr dafür bekomme.
Der Nachlass ist ja wenn man weis das so ein PE Boot am Tag ca. 40.- bis 60.- € einspielt.
Schönes Wochenende. Klaus


Eine Kanuvermietung möchte geld verdienen. Wie jeder andere auch. Das ist völlig o.k. Aber wie gesagt, ich habe ein vergleichbares Angot bisher noch nirgends günstiger gesehen.

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

23.08.2008 13:11
#33 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Sieh Dir einfach die angebotenen Boote an und wäge ab, ob der Nachlaß und die Gebrauchsspspuren für Dich in einem gesunden Verhältnis stehen. Probepaddeln Wirst Du dort ja problemlos können...

Wenn Du die Vor- und Nachteile von Bootstyp und -material kennst und Du Dich so entschieden hast, dann ist das so - und das ist gut so! Mag sein, daß Du in ein paar Jahren ein anders Boot kaufen würdest (oder wirst), das ist dann aber eine andere Geschichte....

Gruß, Markus

lej ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2008 14:03
#34 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

moin don
das gewicht kann nervig sein, mit bootswagen aber händelbar. bei dem preis ist das risiko nicht hoch und das boot ist bewiesenermaßen brauchbar, bis ww2 kein problem. auf kleinen flüsschen mit vielen mäandern kriegst du probleme mit dem rumkommen, brauchst halt vorne jemanden der auch fahren kann, geradeaus läuft das ding recht gut, habe damit früher schon mehrwöchige touren gemacht, es gibt schlimmeres.kinder können sich in dem boot auch während der fahrt gut bewegen ohne für kenterungen zu sorgen, kanukurs bringt für jeden was.
gruß jürgen

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2008 19:45
#35 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten
Hi Do Camillo
Kaufe das Boot und wenn du möchtest schreibe einen Bericht , der fehlt hier noch !
geizistgeil Offline



Beiträge: 1

23.08.2008 22:41
#36 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten
gelöscht ..... weil ich niemand ärgern wollte - kein guter einstieg

- ganz schön verzählt hat sich m. + post hat er noch nit von hier bekommen. doch nit so simpel mit der fehlerauswertung
Manfred Offline



Beiträge: 320

23.08.2008 23:14
#37 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Hi!

Das letzte geschriebene möchte ich jetzt nicht kommentieren.
Nur eins: Wenn man nun schon unter verschiedenen Namen (soweit ich jetzt richtig mitgezählt habe, sind es 3), etwas schreibt, sollte man doch darauf achten nicht immer die gleichen, orthographischen und grammatikalischen Fehler zu machen.

Es wird so langsam ermüdend. Desgleichen die idiotischen, sinnfreien (schönes Wort, Bo) PMs an mich.

Manfred

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

24.08.2008 23:07
#38 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten
Hallo GA @ ..INFO: für die bessere Haftung bei einer Reparatur, ob auf Royalex ,Gfk und Armerlite ist immer das an schleifen mit 40er Schleifmittel empfohlen !
da ohne Vorarbeit keine Haltung entsteht.
martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

25.08.2008 07:18
#39 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Servus,

ich denke eher es ist PP, wie auch bei TwinTex von Esquif...
Unser Boot liegt gut 2 Jahre unter einem Carport, UV ist bisher kein Problem. Hab auch von den Verleihern die welche im Freien rumliegen haben noch nix gehört, würde dauerhafte direkte Sonneneinstrahlung aber grundsätzlich vermeiden.

@Klaus
Seit wann bist Du denn so begeistert von einem Robson Canoe?

Florian

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

singletrailz Offline




Beiträge: 369

25.08.2008 08:52
#40 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten
das Problem ist dass mit dem 3M-Kleber nur oberflächlich was aufgebracht werden kann, die durchgehenden Risse lassen sich so natürlich nicht heilen. Eventuell Carbon-Kevlar-Gewebe mit Trennwachs relativ großflächig fett vorlaminieren, in Form bringen und dann mit dem Kleber aufkleben?

Die Risse im Twintex werden durch Esquif ja, was man so liest, mit einer Unterdruckpumpe und unter Luftabschluß mit innen und aussen aufgebrachtem und geschmolzenem Thermoplast repariert. Sehr aufwändige Sache das, für Otto Normalverbraucher ist die Twintexmethode kaum machbar.

Also alles in allem: "einfach" ist was anderes.

--------------------
one

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

25.08.2008 10:02
#41 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Ich denke auch dass man mit einer Art klassischen Bug- oder Heckschutz klar kommt wie Frank schon beschrieben hat. Das Aufkleben könnte auch mit einem elastischen Kleber funktionieren der durch ein dickeres Kleberbett eventuell unterschiedliche Materialeigenschaften ausgleichen kann...

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2008 11:46
#42 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten
Hi Florian, die Begeisterung bezieht sich auf das Material Armerlite , fahre auch einen Sportster (von Robson) im Wildwasser auf Schwarzwaldbächen, leider nur PE und hätte gerne ihn aus dem Wundermittel auch wegen dem Gewicht!
Momentan gibt es ja auch ein Seekajak und vielleicht 2009 ein Wildwasserkajak
Grüße aus der Rheinebene. Klaus
Klaus ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2008 11:55
#43 RE: Aus welchem Material sollte ein Canadier sein? antworten

Hi Singletrailz , Reparaturen im Randbereich geht vielleicht auch mit einer Schraubzwinge und an des Profil angepassten Hölzern mit Druck und Wärme, nur so eine Idee. Klaus
das währe ein neues Thema



Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule