Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 5.728 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
bluewater Offline



Beiträge: 43

13.12.2005 11:46
C1 für Wildwasser antworten

Hallo,

nach einigen Jahren der "Pause" habe ich diese Saison wiedermal meinen alten C1 aktiviert ( slasher). klappte auch noch ganz gut, nur bei etwas schwerem Wasser (untere Guisanne u. Ubaye Standartstrecke mit richtig Wasser)war es nicht so toll. Da es nicht viele Händler gibt die über eine Bootsauswahl verfügen mal hier die Frage: könnte sich ein Finkenmeister als Alternative lohnen ? Würde das Boot bei meinem Gewicht (110 kg) funktionieren und am wichtigsten wo kann man es im Raum Düsseldorf/Köln eventuell mal für eine paar Tage leihen ? Was meine übrigens viele Tester damit der Finkenmeister würde sich wie ein OC-1 fahren ?
Wären diese Boote dan eventuel auch eine Alternative ?

Danke für die Infos Klaus

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

13.12.2005 19:42
#2 RE: C1 für Wildwasser antworten

Hey Klaus, Dein Gewicht ist fuer den Finki bestimmt nicht schlecht.
Mit knapp 80 kg bin ich zu leicht.
Wie ein OC: Das Boot ist ziemlich breit und hat recht viel flare. Damit laesst es sich sehr praeziese und kalkulierbar kanten. Die relativ harten chines lassen das Boot gut carven. Man kann damit gut Geschwindigkeit durch ein Manoever mit hindurch nehmen.

Man kann also sehr dynamisch paddlen. Das ist genau was viele Leute an OC in Wildwasser schaetzen: Schnelle Faehren, crispe Kehrwassermanoever, schnelles carven.

Happy trails, Jan
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

bluewater Offline



Beiträge: 43

17.12.2005 15:21
#3 RE: C1 für Wildwasser antworten

Hallo Jan,
Danke für deine Einschätzung. Hört sich so a alsob ich mir so ein Boot mal zum Testen besorgen müßte.
Allerdings habe ich mit der Aussage "schnell" bei einen Bott von 277 Länge und 75 cm Breite so meine Probleme. Ähnlich ging es mir schon mt dem Speedo im Kajakbereich eventuel muß ih bei den neue Boote halt umdenken. (Der slasher ist ca 3,55) Lasse mich also mal üerraschen.

Melde mich sicher nochmal wenn ich das Boot probefahren konnte.

Falls jemand eine Testmöglichkeit in NRW weiß, bitte melden.

mfG Klaus

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

17.12.2005 20:20
#4 RE: C1 für Wildwasser antworten

Hey Klaus,

schnell... Schnell ist nicht nur eine Funktion der Laenge. Boote mit Flachem Booden fuehlen sich oft wesentlich schneller an, abhaengig vom Wasser. Schnell meint auch nicht immer v_max sondern auch wie schnell ebschleunigt das Boot, wie dynamisch paddelt es sich. Wie kann es die Geschwindigkeit durch moves hindurch halten....

Ja, vom Slasher her musst Du bestimmt etwas umdenken und evtl. auch umlernen. Aber das ist ja der halbe Spass bei der ganzen Sache.

Bis dann, Jan
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

wupperboot Offline



Beiträge: 69

22.12.2005 14:22
#5 RE: C1 für Wildwasser antworten

Hallo Bluewater,

das Mitglied Amarok aus dem Raum Münster fährt einen Finki.
Ich denke, fragen kostet nichts. Ansonsten würde ich `mal bei Schroeer anklopfen...

Gruss

Thorsten

bluewater Offline



Beiträge: 43

18.02.2006 13:03
#6 RE: C1 für Wildwasser antworten

Hallo Jan,
konnte jetzt mal den Finki und auch 2 OCs mal auf Flachwasser und einer leichten Slalomstrecke testen.
Finki: bei meinem Gewicht ein sicheres gutes Boot, stabil (die mangelnde Anfangsstabilität die einige Leute bemängeln konnte ich nicht feststellen - vielleicht Gewichtsabhängig ?), reagiert gut wenn man ihn mit Druck fährt, läßt sich auch recht gut über das Heck drehen. Als schnell empfinde ich ihn im Vergleich zum slasher nicht wirklich, allerdings im Vergleich zu einen umgebauten super ez, den ich mal testen, konnte schon ! Werde nun versuchen einen für den Frühsommer zu Testen im Wildwasser zu bekommen, vielleicht wäre er was für die Bäche die mir mit dem Slasher zu heftig sind.

Konnte auch zwei OCs probefahren, vielleicht wären die ja auch eine Alternative zum Finki ? Was meinst du von Prelude und Holmes bei meinem Gewicht ? Ich fand sie bei gut, allerdings die Prelude recht langsam. Probiere noch einen Ocoee, einen Spark und einen Zephyr zum testen zu bekommen.

C paddeln macht deutlich mehr Spass als Kajak ........

Bis dann, Klaus


jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

20.02.2006 21:28
#7 RE: C1 für Wildwasser antworten

Hey Klaus,

cool, dass Du Gelegenheit hattest das Boot zu paddeln. Ich kann mich ueber die Stabilitaet auch nicht beklagen.
Man muss halt beachten, dass viele der Paddler, die ihn fahren von OCs kommen und einfach konservativere Stabilitaet gewohnt
sind. Das vergisst man aber recht schnell.

Bei Deinem gewicht werden einige der ganz kleinen Booten bestimmt etwas nasser fahren. Der Zephyr und Spark sind auf jeden Fall nen Versucht wert.

Bis dann, Jan
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

Mark Maier Offline




Beiträge: 32

28.03.2006 20:55
#8 RE: C1 für Wildwasser bzw. Brandung?? antworten

Hallole,

Wir bekommen dieses Jahr einen netten Bonus, und da ist evtl. ein Viertboot im Bereich des machbaren. Ein C1 fehlt mir eigentlich noch, und der Kanuladen im Nachbarort bietet einen Finki für EUR795 an (und ein CU-Fly, aber teurer). Wir haben hier in Holland zwar (noch) kein Wildwasser, aber der Strand ist nicht weit!

Also: Hat jemand Erfahrung mit dem C1 in der Brandung? Bringt's das?

Groetjes,
Mark.

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

29.03.2006 21:29
#9 RE: C1 für Wildwasser bzw. Brandung?? antworten

Fuer Ozean surfen wuerde ich eher ein Kayak umbauen. Wirklich ernsthaft surfen in einem Surfkayak ist meiner Meinung nach mit 2 Paddel-Blaettern auch besser, weil man das Boot sonst nur on-side hart carven kann...

Fluid Flirt, Necky Orbitfish, BlissStick Rad sind ganz gute Konversionen bei den kuerzeren Booten.
Wenn Du eher nach etwas zum klassischen surfen (also keine Tricks, nur carven und evtl. flatspins) suchst, dann guck Dir mal
Kayaks in der 7 Fuss Klasse an.

Ich wuerde so ein Boot nicht neu kaufen. Kayaks bekommt man oft recht neue gebraucht und guenstig.

Bis dann, Jan
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

singletrailz Offline




Beiträge: 369

11.05.2006 09:57
#10 Prijon Delirious C1 - Preis ? antworten
was würdet ihr denn für einen gut gebrauchten Prijon Delirious C1 noch ausgeben ?
200 Euro maximal ?

Gruß Frank


--------------------
Und alles was ist dauert drei Sekunden / Eine Sekunde für vorher, eine für nachher, eine für mittendrin / Für da wo der Gletscher kalbt, wo die Sekunden ins blaue Meer fliegen // Peter Licht, Sonnendeck
http://www.singletrailz.de

wupperboot Offline



Beiträge: 69

11.05.2006 10:27
#11 RE: Prijon Delirious C1 - Preis ? antworten

Hallo Frank,

für das Delirious wollte er EUR 200,00, bevor er es bei ebay eingestellt hat. Das ist auch ein realistischer Preis für den man solch ein Boot (ohne Handeln) im Soulboater Markt bekommt... Falls Du Interesse an einem Prijon Fly hast, kannst Du Dich aber gerne auch bei mir melden...

Gruss

Thorsten

jan_dettmer Offline




Beiträge: 251

11.05.2006 18:56
#12 RE: Prijon Delirious C1 - Preis ? antworten

Ich wuerde immer wieder gerne nen Delirious paddeln. Die anderen Playboote (und creekboote) von Prijon haben mich nicht so begeistert.
Der Delirious ist aber ein klassisches Design. Kein anderes Boot hat so balancierte Enden fuer cartwheels. Es spint auch gut.
Ich habe meinen vor ein paar Jahren fuer 450 Kanadische verkauft und bereue es. Klasse Boot um C1 zu lernen.

Bis dann, Jan
http://www.open-canoe.de
http://www.bc-ww.com

Mattes71 Offline



Beiträge: 199

12.05.2006 15:16
#13 RE: Prijon Delirious C1 - Preis ? antworten

Moin,
da surfe ich hier rum und sehe mein Boot. Schön realistisch ist 200, denke ich wenn man bedenkt das es ich vor zwei Jahren gekauft habe ( gebraucht ) und es vor einem Jahr schon verkaufen wollte. Und das ich es bei Ebay reingesetzt habe, liegt daran das ich der potienzielle Käufer nicht mehr gemeldet hat. Was nicht schlimm, ich will das Boot obwohl es gut ist, nur noch loswerden weil es keiner mehr paddelt. Bei mir wegen einer Sprunggelenksverletzung bekomme ich meinen Fuß nicht mehr dauerhaft gestreckt. So jetzt könnt ihr weiter drüber diskutieren oder mitbieten. Ich würde mal lieber bei Ebay nach der Probe 12 schauen, tut nicht so weh beim knien. Oder einfach Wildwasserkayak fahren, was ich nun auch mache.

Mattes71 Offline



Beiträge: 199

12.05.2006 15:19
#14 RE: Prijon Delirious C1 - Preis ? antworten

Schönes Foto übrigens, und nächste Mal fragen fände ich ganz nett. Kommt irgendwie besser.

singletrailz Offline




Beiträge: 369

12.05.2006 15:31
#15 RE: Prijon Delirious C1 - Preis ? antworten

Hallo Matthes,

ich kann deinen Ärger wegen der "Copyrightverletzung" nicht ganz nachvollziehen - wo, wenn nicht hier, wäre ein Bild zum Verkauf deines Bootes denn besser aufgehoben als hier im Canoe-Forum ? In ebay machst du das Bild schließlich für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt zugänglich...
--------------------
Und alles was ist dauert drei Sekunden / Eine Sekunde für vorher, eine für nachher, eine für mittendrin / Für da wo der Gletscher kalbt, wo die Sekunden ins blaue Meer fliegen // Peter Licht, Sonnendeck
http://www.singletrailz.de

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule