Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 898 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Roland Offline




Beiträge: 227

24.01.2014 09:25
Hunde und Zeltboden antworten

Hallo zusammen,
dieses Jahr soll mein Hund(Hovi) auch mit auf Tournee gehen.
Welche Erfahrung habt ihr mit den Zeltböden?
Halten diese die Belastung aus?
Oder lieber doch gleich ein Zelt ohne Boden und nur eine Plane reinlegen?
Wie mach Ihr das?



Danke schon mal.
Gruß
Roland

NinaBerger Offline



Beiträge: 7

24.01.2014 11:27
#2 RE: Hunde und Zeltboden antworten

Wenn wir mit den Hunden (wir haben 2, Husky und Aussie) unterwegs sind, nehmen wir das ShangriLa 4 mit, das hat keinen Boden. Man kann also die Stakeout-Stangen oder lange Häringe in den Boden schlagen und die Hunde dran festmachen. Beide Hunde schlafen auf ihren Sabro-Thermomatten (sonst würden sie nämlich unsere Thermarest-Matratzen bevölkern).

Wenn dein Hund gehorsam und nicht jagdfreudig ist, mag es mit dem Zeltboden gehen. Aber es schleppt einiges an Sand usw. rein.

Wenn wir einige Tage stationär irgendwo sind (z.B. Schlittenhunderennen), schlafen die Hunde unter dem Tarp. Falls du sowas hast und dein Hund es akzeptiert (und nicht darauf besteht, neben dir zu liegen), wäre das vielleicht eine Alternative.

Gerhard Offline




Beiträge: 638

24.01.2014 12:31
#3 RE: Hunde und Zeltboden antworten

Hatte auch schon Hund mit im Zelt, dann nehm ich eine EVA Matte, da kann sich der Hund drauf legen.
Das ist dann kein Problem für den Zeltboden.

Grüße
Gerhard

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

24.01.2014 13:11
#4 RE: Hunde und Zeltboden antworten

mit dem Zeltboden zum Beispiel im Tentipi den pro BOden, haben wir mit unserer
Honny (Border Terrier) meistens keine Probleme - lediglich in der Läufigkeit neigt sie
zum Plätzen/Scharren , da ist der Boden an der Grenze der Belastbarkeit - also kleine
Decke unterlegen (machen wir immer - das ist dann IHR Platz)
Gruß
Albert

moose Offline



Beiträge: 1.478

24.01.2014 22:18
#5 RE: Hunde und Zeltboden antworten

Nachdem ich nun auch schon länger den Super Zeltboden fürs Tentipi habe, muss ich sagen, mit Hund besser kein Boden. Nicht dass der Helfrichboden nicht Hundesicher wäre, aber Hunde bringen Dreck ins Zelt und die Natur ist da allemal der besten Boden fürs Zelt - logisch - oder. Die Cheyenne hatten auch keine Plane drin, und die müssen es wissen. Aber die Geschmäcker sind da verschieden.
moose

Peter Pan Offline




Beiträge: 117

25.01.2014 18:00
#6 RE: Hunde und Zeltboden antworten

Hallo Roland,

du musst dein Sofa mitnehmen- die Rasse heißt ja nicht umsonst Sofawart !!!
Zur Frage selbst kann ich leider nicht helfen...

Gruß Peter

Angefügte Bilder:
Emma Lotti11.jpg  
DasLottchen Offline




Beiträge: 206

13.02.2014 05:35
#7 RE: Hunde und Zeltboden antworten

Moin,

ich habe für die Hunde eine dünne EVA Matte dabei. Ne dünne Alumatte tut es auch. Ich glaube kaum, dass ein Zeltboden wirklich eine extra Matte braucht - die Hunde kommen ins Zelt und legen sich hin (und laufen nicht ständig im Kreis = keine Belastung). Mache das eher wg. dem Schmutz und der Nässe (unsere Wuffis sind Langhaarhunde)

LG, Alex

„Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.“
(Astrid Lindgren)

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule