Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 2.262 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
sprinty Offline




Beiträge: 48

03.09.2013 15:47
Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Hallo!

Ich bin neu hier im Forum und natürlich habe ich auch einen konkreten Anlass, warum ich mich angemeldet habe ;-)

Ich suche einen kleinen Faltkanadier für Touren ohne Gepäck, mal allein, mal zu zweit, immer mit Hund und bin erst auf den Ally Scout, dann auf den 150er von Pakboats gestoßen.

Hat jemand Erfahrungen mit den Booten, optimalerweise vielleicht sogar mit beiden? Dann würde ich mich über Infos dazu freuen!

Gegrüßt!
sprinty

DasLottchen Offline




Beiträge: 206

04.09.2013 06:06
#2 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Moin,

ich fahre den Ally Scout, mal alleine, meist aber mit Kind und auch 2 Hunden. Ein schönes Boot, etwas mehr Geradeauslauf, es will ein wenig mehr überredet werden, um Kurven zu fahren. Fahre damit auch Kleinflüse, alles kein Problem.
Das Pakcanoe kenne ich nicht, wir hatten mal das 160er Pakcanoe, nettes Boot aber im Verhältnis zu einem Ally war es mir zu schwer.

LG, Alex

„Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.“
(Astrid Lindgren)

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

04.09.2013 11:23
#3 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

>>> mal allein, mal zu zweit, immer mit Hund
Hund ist ein weiter Begriff, dennoch würde ich zum 160 Pakboat tendieren.

Wenn man es solo nicht hin bekommt, ist es egal ob 150 oder 160. Mit etwas Übung fährt sich der 160 leicht angekantet sehr angenehm.
Die Trimmung ist aber bei Wind sehr wichtig.

Das Gewicht ist bei Pakboat tatsächlich hoch für ein Faltboot, mein 160 schlägt bei 24kg auf.

Auf jeden Fall würde ich für den Hund eine dicke Matte zusätzlich einplanen, auf den Rohren ist es bei Kälte bestimmt nicht so nett.

Falls Du zum Treffen am Dranser See kommst kannst Du das Boot gern mal ausprobieren.

sprinty Offline




Beiträge: 48

05.09.2013 23:54
#4 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Vielen Dank euch beiden für die Info!
Was ist mit dem Ally bei Welle, wenn er mit 2 Personen und Gepäck beladen ist? Liegt er dann sehr tief?

Danke für das Angebot des Probepaddelns am Dranser See. Leider bin ich am Samstag fest in einem Drachenboot eingeplant, das wird also nichts. Schade!

Der Hund ist übrigens mittelgroß und wiegt 26 kg.


Ein Gruß zur Nacht
sprinty

Keltik Offline




Beiträge: 431

12.09.2013 18:14
#5 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Hallo Sprinty,

je nach Wohnort kannst meinen 15,5er Ally gern ausgiebig testen. Bei Gefallen und Einigkeit über den Preis könntest Du den sogar haben. Wir nutzen ihn viel zu wenig, da wir lieber im festen Prospector fahren.
Das Boot liegt in Fürstenfeldbruck bei München.

LG
Max

ACA & DIKA Guide Flatwater bis WW + ILMS

sprinty Offline




Beiträge: 48

15.09.2013 20:01
#6 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Hallo Max,

ein supernettes Angebot - nur leider wohne ich am anderen Ende der Republik in Kiel. Seufz, wie schade!

Vielen Dank!
sprinty

Keltik Offline




Beiträge: 431

16.09.2013 16:00
#7 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Schade, aber vielleicht ergibt sich durch Zufall mal was. Wenn dann meld Dich einfach.

LG
Max

ACA & DIKA Guide Flatwater bis WW + ILMS

sprinty Offline




Beiträge: 48

14.04.2014 16:30
#8 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Hallo zusammen,

ich möchte meinen alten Thread nochmal aktivieren, weil ich immer noch faltbootlos bin. Habe am Samstag in HH bei der Globeboot den Ally ausgiebig probegefahren > gefällt mir sehr gut! Für ein Faltboot machte es einen steifen Eindruck und ließ sich flott bewegen. Auch das Platzangebot ist ausreichend für meine Bedürfnisse.

Nicht so gut gefällt mir das uneloxierte Gestänge. Hat jemand Erfahrung mit schwarzen Händen beim Aufbau? Und wie empfindlich ist die Außenhaut direkt am Gestänge? Dem Testboot sah man leider schon an, dass es wohl öfter etwas unsanft an der Mauer angelegt wurde.

Leider hatte ich immer noch keine Möglichkeit, das Pakcanoe 150 mal zu fahren. Kennt jemand in der Nähe von Kiel eine Möglichkeit, das mal zu tun? Der dichteste Händler ist in Celle, also 240 km von mir entfernt :-(

Aufgrund der hochwertigeren Verarbeitung (z. B. eloxiertes Gestänge) würde ich bei Gefallen tatsächlich zum Pakboat tendieren. Bin nur etwas unsicher, weil es sehr kurz ist und ich nicht weiß, ob es in Bezug auf Geschwindigkeit und Steifigkeit mit dem Ally mithalten kann. Und kann man vorn auch knien oder ist das wegen der Luftschläuche zu eng?

Kann mir jemand weiterhelfen?

Viele Grüße
sprinty

mgosx Offline



Beiträge: 154

14.04.2014 17:12
#9 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Hallo Sprinty,

wenn ich mein Ally aufbaue, habe ich danach immer schwarze Finger, die sich aber mit ein wenig Wasser schnell wieder reinigen lassen.
Wenn es Dich stört, nehme doch einfach dünne Einweghandschuhe.
Wenn es mal aufgebaut ist, sind "schwarze Finger" kein Problem mehr, da man nur kurz das Gestänge berührt.
Bzgl. Abrieb am Gestänge habe ich keine Probleme, man kann aber, wie bereits beschrieben 2 Gartenschläuche (ca. 1,5 m x 3/4 Zoll) schlitzen und diese als Abriebschutz von oben quasi als "Süllrand" / Schutz überstülpen (der Schlauch umschliesst das obere Gestänge+ die Bootshaut über eine Länge von 1,5 m und dient beim Anlegen als Abriebschutz).

Gruss Mark

Pannacotta Offline




Beiträge: 211

14.04.2014 17:14
#10 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Hallo Sprinty,

ich verlinke mal einen Händler, der zwar noch weiter weg ist, sich aber wirklich gut auskennt: Faltcanadier.de

Das 150er Pakboat gibts in zwei Breiten-Konfigurationen, als Tandem oder Solo, da werden einfach die Spanten getauscht. Die Außenhäute sind bei beiden - Ally und Pakboat - sehr unempfindlich. PVC, ökologisch bedenklich, aber saustabil. Es gibt auch ein 165er Pakboat, das ist evtl Tandem-geeigneter und lässt sich auch sehr gut Solo fahren.

Da ich noch kein Ally probiert hab, kann ich zum direkten Vergleich nix sagen - ich fahre ein 160er Pakboat, daß sich je nach Trimmung mit viel Kielsprung auf extrem wendig oder wenig Kielsprung - guter Geradeauslauf - einstellen lässt. Mir ist die durch die Luftschläuche gerundete Form sympathischer als die eckige Schüssel des Ally; Geschwindigkeit dürfte auch hier weitestgehend vom Paddler abhängen… ums ausprobieren wirst Du nicht rumkommen.

HTH,

Grüße vom anderen Ende,

Florian

___________

mein Kanulog

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

14.04.2014 17:48
#11 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

>>> Pakboat tendieren. Bin nur etwas unsicher, weil es sehr kurz ist und ich nicht weiß,
>>> ob es in Bezug auf Geschwindigkeit und Steifigkeit mit dem Ally mithalten kann.


Das Pakboat ist nicht nur kürzer, sondern innen auch viel kleiner, weil die Luftschläuche auch noch drin sind.
Was bewegt Dich den am 150 fest zu halten? Warum nicht den 160ger oder 165ger?

Die Steifigkeit ist wie beim Ally, wird aber durch einfaches aufpumpen der Schläuche erreicht, das geht leichter als das spannen des Allys.
Beide Hersteller verbauen sehr solide Hüllen. Nach meinem Gefühl stecken die mehr weg als z.B. Royalex.

Bezüglich der Geschwindigkeit, denke ich, liegen beide ähnlich. Man kommt gut voran, aber ein Festboot mit ordentlicher Form läuft leichter, oder bei gleichem Aufwand schneller.

Keltik Offline




Beiträge: 431

14.04.2014 18:05
#12 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Hi Sprinty,

ob ich Dir weiterhelfen kann, weiß ich nicht aber ich kann Dich weiter verunsichern.
Schwarze Hände kann man sich schon holen. Wenn man das Gestänge pflegt, hält sich das aber in Grenzen.
Außerdem kann man sich Arbeitshandschuhe anziehen. Da gibt es welche mit guten Grip und Griffgefühl in jedem Baumarkt.
Am Gestänge kann man sich die Haut schon ruinieren (auch die an den Händen ), was ich aber nicht überbewerten würde. Auf das eigene Boot passt man einfach auf und wenn doch mal ein Löchlein auftaucht, kann man es flicken.
Beim Pack UND beim Nautiraid (die weitere Verunsicherung ... ich werfe noch einen Faltcanadier ins Rennen) helfen Seitenluftschläuche bei seitlichem Anschrammen, die Haut zu schonen.
Der Rando 450 hat, wie das Pack Canoe, ein eloxiertes Gestänge, ist wunderbar solo zu nutzen, als Tandem sowieso. Die Luftschläuche sind besser vor Schäden geschützt als beim Pack, weil sie in der Außenhaut sind und das Boot läuft auch ohne Luft in den Schläuchen einwandfrei. Vorteil zum Ally ist der einfachere Aufbau, Nachteil das deutlich höhere Gewicht. Ich finde den Ally gut, den Rando noch besser.
Zu Pack kann ich nicht so viel sagen, kenne ich nur vom sehen.

LG
Max

I woas nix G'scheids

sprinty Offline




Beiträge: 48

14.04.2014 18:42
#13 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Hi,

vielen Dank für die schnellen zahlreichen Antworten!

Das Pakcanoe 165 hatte ich auch schon im Auge (das 160er ist mir zu breit), allerdings ist es ja noch schwerer als der 150er. Und den finde ich im Vergleich zum Scout auch schon echt schwer.

Ist der 150er so schmal, dass man vorn beim Knien Probleme bekommt? Ich bin 1,70m groß.
Und ist er mit dem schmalen Umrüstkit tatsächlich auch vor dem vorderen Sitz schmaler oder nur in der Mitte?

Ich hatte ihn ins Auge gefasst, weil er mir eine schöne Ergänzung zum Penobsot 16 zu sein schien, den ich sonst nutze.

Die schwarzen Hände beim Ally sind für mich nicht das Störendste, aber der Schmier geht doch bestimmt auch an das Gepäck und an die Klamotten? Und an den Hund, der auch im Boot liegt...?

@ Max:Vielen Dank für die Verunsicherung. Ich bin noch nicht ganz sicher, ob ich mir den Rando angucke - kann mich doch jetzt schon nicht entscheiden... Wahrscheinlich muss ich doch mal nach Celle fahren.

Ratlos grüßt
Sprinty

ronald Offline



Beiträge: 209

14.04.2014 20:28
#14 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

Hi,

irgendwie versteh ich dich nicht - du hast doch jetzt genug Zeit gehabt, die gängigen Ally- und Pakboat-Threads zu studieren und dir dein eigenes Bild zu machen... vom Testen ganz zu schweigen.

Dennoch in Kürze:
Meiner Ansicht nach, und ich bin beides schon gefahren, sind die Pakboats ein netter Versuch, das Ally zu verbessern (googel das), muss allerdings als gescheitert betrachtet werden. Die einzige echte Verbesserung ist das eloxierte Gestänge, keine Ahnung, wieso die das bei Bergans nicht endlich hinbekommen.
Ansonsten überwiegen die Nachteile: Gewicht (Ally Tramp: 16,5kg!), geringere Steifigkeit, Volumenverlust durch Luftschläuche, überflüssiges Risiko durch dieselben (stell dir vor, du bist auf Tour und kriegst einen Schlauch nicht geflickt...), um nur die wichtigsten zu nennen.

Das ist aber nur eine subjektive Ansicht, andere werden was anderes sagen.

Grüße, Ronald

Keltik Offline




Beiträge: 431

14.04.2014 20:32
#15 RE: Ally Scout (Pathfinder) 15,5 oder Pakboats 150? antworten

... wenn Dich das Gewicht schreckt, spar Dir die Zeit, den Rando anzusehen.
Allerdings hat der für den Bugpaddler vieeeel Platz und ist ruckzuck vom Tandem zum Solo umfunktioniert.

Gegen das Abfärben der Stangen des Ally auf Gepäck oder Hund hilft ne Isomatte, die ich gerade dem Wauzi ohnehin unterlegen würde. Auf den Stangen liegt sicher kein Hund gern.

Es hat einfach jedes Faltkanu seine Vorzüge und auch Nachteile. Wenn ich gaaaanz sicher gehen möchte, würde ich versuchen, alle zu testen. Das würde ICH aber nicht abwarten wollen und beim nächstbesten guten Angebot zuschlagen.
Schlimmstenfalls hätte ich dann eines Tages ein Boot unter mir, das mir besser gefällt als das, das ich schon habe und ich müsste mir überlegen, einen Tausch vorzunehmen. Meiner Meinung nach ist das Kritisieren einzelner Punkte bei diesen drei Booten jammern auf hohem Niveau. Such Dir aus, was von den Eckdaten gut zu Deinen Wünschen passt.
Du triffst bei keinem eine wirklich schlechte Wahl.

LG
Max

I woas nix G'scheids

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule