Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.787 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2 | 3
lupover Offline



Beiträge: 504

24.04.2013 13:38
#16 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Hallo,

was die einzelnen Regelungen zur Öko-Schulung, zur Anmeldepflicht usw. bedeuten ist völlig egal da die die Regelungen bis auf Oste und Wümme ein faktisches Fahrverbot für Tandemcanadier in einem ganzen Landkreis bedeuten und zwar ganzjährig und total! Alles übrige Geschreibsel in der Verordnung ist nur Kosmetik. Und der DKV hat nichts gesagt, weil die davon ausgehen, dass vernünftige Menschen nur Kajaks fahren und die 430 cm Wanderkajaks ja noch irgendwie dürfen.
Eisvogel und Otter kennen wir ja alles schrägen Typen: Beim Anblick eines Canadiers verlassen Sie ihr Gelege und sterben aus, wenn sie ein Kajak sehen bleiben sie cool.

Gruß
Habbo

Trapper Offline




Beiträge: 1.561

24.04.2013 15:05
#17 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Zitat
was die einzelnen Regelungen zur Öko-Schulung, zur Anmeldepflicht usw. bedeuten ist völlig egal da die die Regelungen bis auf Oste und Wümme ein faktisches Fahrverbot für Tandemcanadier in einem ganzen Landkreis bedeuten und zwar ganzjährig und total!


Welche anderen paddelbaren Gewässer betrifft das denn im Landkreis??

Internette Grüße Thomas

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

24.04.2013 15:07
#18 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Bescheidene Frage:

§ 1
Schutzgegenstand und Schutzzweck
(1) Gegenstand dieser Verordnung ist die Befahrensregelegung für die Fließgewässer im Landkreis Rotenburg (Wümme) mit Ausnahme der Oste ab Bremervörde-Hafen flussabwärts als Landeswasserstraße.

§ 2
Einschränkung des Gemeingebrauchs
(1) Das Befahren der Fließgewässer gemäß § 1 Abs. 1 dieser Verordnung ist auch mit Booten ohne Eigenantrieb ganzjährig verboten mit folgenden Ausnahmen:
a) Die Oste ab Einstiegstelle Heeslingen bis Bremervörde -Hafen,
b) die Wümme ab Einstiegsstelle "Schmiedeberg" in Lauenbrück bis Kreisgrenze Verden und
c) der Oste-Hamme-Kanal von Spreckens bis zur Kreisgrenze Osterholz



Wir sind bisher immer ab der Mühle, Kreisstrasse 126 (Volkenser Weg/Groß Meckelsen) gepaddelt - ehrlich gesagt ist der Pegel dort oft grenzwertig niedrig gewesen, selbst wenn die Makierung voll "im grünen Bereich" war...

Was mich viel mehr stört, ist diese verdammte Regulierungswut, wer sich eine "Verordnung...zur Einschränkung des Gemeingebrauchs an Fließgewässern" einfallen lässt, ist doch schon eh' fragwürdig

Hat irgendjemand Kenntnis, wer Landrat Luttmann diesen VO-"Floh" in's Ohr gesetzt hat?

Meine Fresse, lebt mit diesen Regelungen (sind ja immerhin zum Schutz der von uns allen geliebten Natur) - oder lasst uns endlich die autonom-arnachistischen Paddler Deutschlands gründen (diese Äußerung fliegt mir irgendwann noch mal um die Ohren)

Ich möchte immer noch einmal darauf hinweisen, dass ich heilfroh bin, dass es in diesem Land noch keine Gebühren zum Bepaddeln von Flüssen gibt, das fände ich weit mehr problematisch!


lG Leichtgewicht

Claus_Ulrich Offline




Beiträge: 312

24.04.2013 15:53
#19 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Wenn tatsächlich die EPP Öko_Schulung nichts mit der Oste/Wümme verlangten Öko-Schulung zu tun haben sollte, nehme ich alles zurück. Mir ist allerdings nicht klar wozu der EPP-Öko Teil dann dienen sollte. Klarheit bringt wohl nur ein Anruf beim dortigen Landkreis.

Gruß
Claus

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

24.04.2013 16:44
#20 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Habe ich was überlesen? Wo steht denn etwas von Canadierfahrverbot - aber Kajaks dürfen noch? Ich lese nur was von Bootsmaßen ....
Ich bin mir auch nicht sicher, ob so manche Regelung juristisch tatsächlich haltbar ist, aber wer will das schon mal auskämpfen ...

Rolf(OHA) Offline



Beiträge: 7

24.04.2013 17:36
#21 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Hallo,
diese ganzen Regelungen (auch in der Heide) mit den ganzen Ausnahmen durch nationale Schulungen und Scheinen verstoßen sowieso gegen EU-Recht: Wie soll ein Paddler aus Estland, Schweden oder Finnland eine deutsche Öko-Schulung nachweisen? Kann er natürlich nicht (Da es bei ihn zu Hause sowas nicht gibt) - und damit ist er im Vergleich zu einem deutschen Paddler diskriminiert (Analoge Fälle gibt es im Fischereirecht - da hat es schon Ärger gegeben).
Gruß Rolf

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

24.04.2013 17:51
#22 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Landkreis Rotenburg an der Wümme

Unter Verwaltung kann Landkreise an haken, um mal einen Eindruck des Bereichs zu bekommen.
Unter Schutzgebiete sieht man dann das eh nicht viel erlaubt war in ROW.



Als nächstes kommt dann Lloydsregister darauf, dass man kleine Boote auch prüfen könnte um noch mehr Geld zu kassieren.

Skua Offline



Beiträge: 244

24.04.2013 19:15
#23 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

zur Ökoschulung:
habe gestern in Bremen bei TURA dieselbe mitgemacht. War viel interessanter als gedacht! Auch einiges für mich völlign Neues kam dabei heraus, hat sich für mich nach 45 Jahren Wassersport, davon 30 Jahre paddeln tatsächlich gelohnt.
Zum Abschluß gab es nicht nur eine hübsche Urkunde, sondern auch den notwendigen Stempel ins Fahrtenbuch.
Zwar habe ich kein so kurzes Boot, um die erwähnten Wümmeabschnitte zu paddeln, kann aber ja noch kommen.
Generell werden die Einschränkungen immer schlimmer, hoffentlich darf ich noch so lange auf das Wasser, bis ich nicht mehr ins Boot steigen kann und nur noch virtuell am Compi paddel.
Grüße, Skua

Keine Hektik, wer hektisch wird macht Fehler.

Leichtgewicht Offline




Beiträge: 1.294

24.04.2013 19:22
#24 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

24.04.2013 19:33
#25 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

>>> zur Ökoschulung: habe gestern in Bremen bei TURA dieselbe mitgemacht.

Nur das der Turn- und Rasenverein in Bremen wohl nicht dem LKV-Niedersachsen angehört und Du also entsprechend der Verordnung des Beitrags #1 in ROW als nicht ökologisch geschult giltst.

Und genau an der Stelle rege ich mich, neben allem anderen, richtig auf.
Wenn jeder Landesfürst sein eigenes Gemurksel machen darf, ist es ja gänzlich vorbei mit der Möglichkeit sich halbwegs rechtskonform zu verhalten, selbst wenn man wollte.

bodo Offline



Beiträge: 110

24.04.2013 20:05
#26 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Bei dieser Reglung gibt es die Unterscheidung zwischen "Hauptstrom" und Nebenarm.Diese Unterscheidung kann man in der Verordnung nicht gut erkennen.
Auf den Nebenarmen wird die verschärfte Version mit den Längeneinschränkungen und den höheren Pegeln geben. Außerdem werden hier die DKV-Lehgänge als Grundlage angegeben. Hier sollen nur die "Könner" fahren sollen. Irgend wo mus man eine Grenze ziehen.
Es war doch immer bekannt(seit der ersten Diskussion), dass der EPP für solche Maßnahmen herangezogen wird. Dass man bei Niedrigwasser nicht auf den Fluß geht, sollte doch klar sein.
Ich habe die Boote für unsere Tour am kommenden WE ab Lauenbrück vorsichtshalber beim LK angegeben.Der Pegel soll hoffentlich noch passen.

Gruß von der anderen Seite Niedersachsens
Bodo

bodo Offline



Beiträge: 110

24.04.2013 20:07
#27 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Die Öko-und Sicherheitslehrgänge werden in ganz D von den einzelnen Verbänden anerkannt.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

24.04.2013 21:00
#28 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

>>> Die Öko-und Sicherheitslehrgänge werden in ganz D von den einzelnen Verbänden anerkannt.
Mit etwas gesundem Menschenverstand würde ich das auch so sehen.

In der Verordnung des Landk. ROW findest Du aber unter §2 (2):
" ...
- mind. 1 Teilnehmer besitzt nachweislich eine Qualifikation für Sicherheit und
Ökologie des Landeskanuverbandes (www.lkv-nds.de)."


Da steht eben nichts von ... oder ... z.B. gleichwertig.


Auch wenn es in ROW nicht viele Bäche gibt, die Entwicklung als solche ist schon sehr beunruhigend.

lupover Offline



Beiträge: 504

24.04.2013 21:01
#29 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Hallo Frank,

Du hast nichts überlesen, da steht nichts von Canadierverbot, so dämlich sind die Leute leider nicht die solchen Unfug verzapfen. Nur: Hat hier jemand ein Tandem das unter 450 cm lang ist? Na also, dann dürft Ihr nicht. Auch nicht mit Ökoschulung! Die mag im Grunde gar nicht schlecht sein. Nur man darf auch damit nicht fahren.

Thomas: Allein am Stadtrand von Rotenburg ist damit das Befahren verboten von Rodau, Wiedau, Fintau und Veerse. Und selbst die Befahrbarkeit von Oste und Wümme ist eher Theorie. Mal eben hinfahren und paddeln is nich, oder sind Eure Boote beim Landkreis Rotenburg registriert?

Übrigens: Heute beispielsweise ist der Pegel für die Wümme um gut 20 cm und für die Oste um gut 50 cm zu niedrig. Fahrverbot!

Kein vernünftiger Mensch hat etwas gegen mit Augenmaß erlassene Beschränkungen in besonderen Einzelfällen, Brutzeit oder was weiß ich. Hier gab es aber den blindwütigen Rundumschlag.

Gruß
Habbo

Frank_Moerke Offline




Beiträge: 1.432

24.04.2013 21:35
#30 RE: Canadierverbot im Landkreis Rotenburg/Wümme antworten

Ich glaube kaum, dass jemand mit dem Zollstock am Bach steht. Ein 16-Füßer ist 4,85 m lang. 35 cm Restrisiko also ...

Seiten 1 | 2 | 3
«« dordogne
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule