Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 18.047 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
scandibuss Offline




Beiträge: 281

26.11.2012 00:40
Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Mein Rentierfell hat Haarausfall.
Das scheint dazu zu gehören, nervt mich aber allmählich.
Kann man es noch stoppen oder verzögern wenn es einmal angefangen hat?

Mich interessiert natürlich auch die Ursache. Ist Haarausfall ein Zeichen von

-unsorgfältiger Behandlung
-Altertum des Felles
-Qualität (altes Tier etc.?)
-schlechter Gerbung
- ???

Gibt es überhaupt Felle die NICHT ausfallen?

trullox Offline



Beiträge: 616

26.11.2012 01:41
#2 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Unseren Rentierfellen gehen auch die Haare aus. man kann sie im Tipi oder im Camper nicht mehr benutzen. Würde mich auch interessieren ob das bei allen Fellen auftritt, oder wie man es verhindern kann.

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

26.11.2012 08:05
#3 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Eins ja, eins nein.

Bei jedem Haar denke ich an: Tipi, Lagerfeuer, den ruhigen See am Abend, Paddeln in Ruhe und Erholung,

- einfach herrlich.

Und wenn alle Haare runter sind, haben wir immer noch 1A Rentierleder.

Gruß
Andreas

rené Offline



Beiträge: 472

26.11.2012 08:34
#4 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Ich hab mir vor zwanzig Jahren ein Rentierfell aus Norwegen mitgebracht. Das hat eigentlich immer ein bisschen gehaart, richtig schlimm wurde es, nach dem ich es eine zeitlang im Keller auf dem Teppich liegen hatte und erst später merkte, dass sich die Haut mit Feuchtigkeit vollgesogen hatte. Danach konnte ich die Haare büschelweise abnehmen.

Mir hat mal jemand erzählt es hätte auch was mit der Jahreszeit zu tun, in welcher dem Tier das besagte Fell über die Ohren gezogen wurde. Sommerfelle sollen zwar dünner, aber weniger anfällig für Haarausfall sein. Das hab ich aber, wie schon erwähnt, nur mal gehört. Keine Ahnung, ob da was dran ist.

Gruß René

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

26.11.2012 10:04
#5 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

moin

hier könnt Ihr einiges über Rentierfelle, Eigenschaften, Pflege lesen:
http://www.absolut-canoe.de/p/rentierfell-silikonisiert/

alle Felle mit hohlen Haaren (Cerviden, Sauen etc.) sind NICHT als
Teppich, Bettvorleger geeignet, die Haare brechen über kurz oder lang.
Gruß

docook Offline




Beiträge: 884

26.11.2012 12:54
#6 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Moin,
so ab und zu ein Paar Haare fliegen schon mal durch die Gegend. Feuchtigkeit beschleunigt den Haarausfall. Deshalb die Felle immer gut trocknen bzw gar nicht erst feucht werden lassen. Wie Albert schon schreibt als "Dauerfusstreter" leidet das Fell überdurchschnittlich.
Als Schlafsackunterlage lüfte ich das Fell, genau so, wie den Schlafsack. Auf den Herbsttouren verpacke ich das Fell gemeinsam mit der Isomatte im wasserdichten Packsack bis zum nächsten Abend. Bisher machen die Felle das "klaglos" mit.
Viele Grüße
docook

Loghome Offline



Beiträge: 18

26.11.2012 17:27
#7 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Hallo zusammen

Wenn unser Fell starken Haarausfall hat, legen wir es ca. eine Woche bei -20 Grad in den Gefrierschrank. Bis jetzt hat das geholfen. Einige Haare fallen aber immer aus.

Freundliche Grüsse
Roland

Dull Knife Offline




Beiträge: 754

26.11.2012 19:36
#8 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Zitat von Loghome im Beitrag #7
Einige Haare fallen aber immer aus.

Freundliche Grüsse
Roland


Bei mir auch!

.

Im Leben ist es wie beim Paddeln: Wenn die großen Wellen kommen, immer in der Hüfte schön locker bleiben.

scandibuss Offline




Beiträge: 281

26.11.2012 22:33
#9 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Zitat von Loghome im Beitrag #7

Wenn unser Fell starken Haarausfall hat, legen wir es ca. eine Woche bei -20 Grad in den Gefrierschrank. Bis jetzt hat das geholfen. Einige Haare fallen aber immer aus.


Das ist ja eine sehr interessante Behandlungsweise, die habe ich ja noch nirgendwo gesehen oder gelesen!
Ist jedenfalls das Probieren wert, nicht? Einfach aufrollen und reinlegen oder erst einpacken in...?

Spartaner Offline




Beiträge: 845

27.11.2012 14:28
#10 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Tatsächlich ist diese Methode nach allem, was die Naturwissenschaft über Rentierfell weiß, sehr wirksam. So lange das senile Rentierfell im Gefrierschrank liegt, fällt kein weiteres Haar aus. Egal ob aufgerollt oder eingepackt.

Gruß Michael

scandibuss Offline




Beiträge: 281

27.11.2012 14:30
#11 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Sehr komisch!

scandibuss Offline




Beiträge: 281

30.11.2012 00:03
#12 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Zitat von absolut canoe im Beitrag #5
moin

alle Felle mit hohlen Haaren (Cerviden, Sauen etc.) sind NICHT als
Teppich, Bettvorleger geeignet, die Haare brechen über kurz oder lang.
Gruß



Albert, es geht hier nicht über BRECHENDE haare sondern über ausfallende.

Aber ich habe da doch noch ein paar Fragen...:

-Ist denn die Belastung unterm Schlaflager so viel weniger als Belaufen? Brechen da keine Haare?

und über die Felle im allgemeinen:

-Waren/sind denn die silikonisierten Felle nur wasserbeständiger oder auch ausfallbeständiger?

-Ist das zukünftig mitgelieferte Leinoel zum geschmeidig halten oder auch gegen verharen bestimmt?

Gruß, Scandibuss

moose Offline



Beiträge: 1.478

30.11.2012 08:18
#13 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Rentierfelle und Cariboufelle auf denen man schläft/sitzt haben immer egal wie man die behandelt, dann eben mehr oder weniger sowohl Haarausfall und auch Brechen der Haare. Durch die Hohlstruktur der einzelnen Haare mit einer radiallongitudinaler Keratinmatrix kommt es durch die Knick/Dreh/Quetsch Belastung zu basisorientierter Scherbelastung und damit Auslockern und Ermüdungsbrüchen unterhalb und in der Haarwurzel. Das ist nun mal nicht zu vermeiden. Für die Fachleute. Der Ermüdungsbruch und damit der Haarausfall beginnt immer in der Huxley-Schicht. Schlechtes Gerben beschleunigt selbstverständlich den Haarausfall, das güldet aber für alle Felle.

moose
war mal meine Doktorarbeit
hätte ich aber auch so sagen können

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

30.11.2012 08:58
#14 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

moin

moose hat es vortrefflich erklärt - und Ausfallen ist die Folge vom Brechen.

Das Leinöl kann auf die Lederseite aufgetragen werden - muss aber nicht.
Dadurch soll ein eindringen von Feuchtigkeit in das Leder erschwert werden.

Es ist nicht möglich für das Produkt allgemein gültige Regeln aufzustellen:
es handelt sich um ein Naturprodukt verschiedener Herkunft, von verschiedenen
Tieren und verschiedener Behandlugsweise durch die Nutzer. Ich werde einen
Teufel tun und mich da festlegen, kann nur meine erfahrungen weitergeben,andere
können da andere Erfahrungen gesammelt haben.
Am einfachsten wäre es, ein Rentierfell zu gebrauchen und selbst Erfahrungen zu sammeln. Das Invest
ist überschaubar auf mehrere Jahre verteilt.
So, ich pack jetzt mein Rentierfell ein....um 13.00 Uhr geht es los zur crazy portage tour
Gruß
Albert

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

30.11.2012 10:23
#15 RE: Hat Euer Rentierfell Haarausfall? antworten

Moin
Eine isolationsähnlich vergleichbare Isomatte ist gegenüber dem Rentierfell viel teurer, das Fell verliert ohne verheerende Wirkung nur ein paar Haare, ist die Isomatte undicht habe ich ein echtes Problem .
Der Energieverbrauch bei der Herstellung der Isomatte ist unvergleichbar hoch und die Entsorgung noch problematischer.
Die Lebenszeit eines Rentierfells ist trotz ein paar ausfallender Haare viel länger.
Nur als Teppich verwendet, einer hohen Belastung ausgesetzt, verliert ein Rentierfell deutlich mehr Haare aber zu Hause benutze ich auch keinen Teppich als Matratze oder Bettlaken.
LG Jürgen

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule