Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 766 mal aufgerufen
 Tourenberichte
DasLottchen Offline




Beiträge: 206

11.07.2011 23:55
Osterau-Bramau-Tour antworten

Weil uns unsere Paddelpartner kurzfristig verließen, mussten wir spontan das Wochenende neu planen. Also - warum in die Ferne schweifen, wenn der nächste Traumfluss schon in 40 min Autofahrt zu erreichen ist. Und inzwischen lockt ein Biwakplatz in Bad Bramstedt eine Mehrtagestour daraus zu machen.

Da die Tour auch eine Probe-Gepächtour für die kommende Schwedenfahrt sein sollte, habe ich mit besonders viel Liebe die Packs bestückt, entpackt, neu bestückt und wieder umgepackt

Der Biwakplatz in Bad Bramstedt kann nur nach vorheriger Anmeldung und Buchung genutzt werden. Also auf dem Hinweg zur Einsetzstelle schnell bei der Touristinformation in Bad Bramstedt vorbeigeschaut und den Schlüssel (für Platz und Klohäuschen) abgeholt. Noch einen kurzen Blick auf den Platz geworfen... der Platz wird definitiv nicht nur durch angemeldete Paddler genutzt. Das nächste Mal nehmen wir Handfeger und SChaufel mit, um die ganzen Glasscherben zu beseitigen. Nun denn, zumindest das Chemie-Klo ist gesichert wie Fort Knox, hier könnte man auch sehr gut einen Sack mit Brennholz deponieren.

Weiter nach Weide, kurz unterhalb vom Wildpark Eekholt und dort haben wir an der Straßenbrücke eingesetz. Es erwartet uns ein netter kleiner, flott strömender Fluß, der fröhlich vor sich hin mäandert... und mir kaum Gelegenheit zum fotografieren lässt. Ich bin mit Kind und Hunden und dem Großteil Gepäck im großen Boot unterwegs, Niels fährt den Yellowstone Solo.
Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, und ich war positiv überrascht, dass ich das Boot mit der ganzen Beladung immer noch so gut händeln konnte. Mein süßes Töchterlein fing schnell an zu mosern ("paddeln ist langweilig") und war nur durch die Schwälle etwas zu besänftigen. Davon gab es zum Glück einige :-) Zwischendurch ging es immer wieder durch Büsche, unter Baumstämmen durch oder auch mal drüber. DIe Osterau ist ein wunderschöner, naturnaher und nicht regulierter Fluss. Das macht richtig Spass.

Rechtzeitig zum Abend hin, kamen wir am Biwakplatz an und haben auch gleich eine recht große Ansammlung von "Schwarzgrillern" dort ertappt. Waren total nett, ließen sich leider überhaupt nicht überreden, ihr Grillen noch zu beenden und haben uns trotzdem noch mit reichlich Grillfleisch versorgt. Positiver Nebeneffekt: die meisten Glasflaschen und SCherben waren schon beseitigt. Nach dem Zeltaufbau haben wir noch lecker gebruzzelt und schließlich das wieder leicht mürrische Kind ("Paddeln ist doof, immer willst du paddeln" in den Schlafsack verfrachtet. Die örtliche Jugendgruppe mit ihrem Asti Spumante zog völlig frustriert von dannen, als sie sahen dass ihr schöner Abendtreff belegt war. Die werden dann ihre Glasflaschen woanders zerschlagen haben. Idyllisch den Abend beim lauschigen Geräusch brummender Wasserpumpen (Freibad liegt genau gegenüber auf der anderen Flussseite) beendet.

Nach einem reichhaltigen Frühstück haben dann irgendwann gegen späten Vormittag den Aufbruch geschafft. Nach ca. 300 m muss ein ökologisches Wehr umtragen werden. Bei gutem Wasserstand ist das wohl auch die einzige zwingende Umtragung. Wir hatten Glück und konnten alle Schwälle paddeln (dank robuster Boote). Töchterlein fing nach der Ankündigung, es gäbe ja kaum noch Schwälle auf dieser Tagesetappe auch gleich wieder das Maulen an... zum Glück konnten sie dann doch noch durch einige etwas kleinere SChwälle (und Mamas schaukelnden Undercovereinsatz von der Rückbank) wieder etwas besänftigt werden. Nach dem Zusammenfluss mit der Hudau wird die Osterau zur Bramau und verändert ihren Charackter immer mehr. Immer noch ein schöner Fluss, mäandernd, und zum Teil mit viel Gebüsch ("Mama, du musst durch die Büsche fahren!"). Ab Wrist setzt sich immer mehr die etwas eintönigere Marschlandschaft durch, ein netter Wiesenfluss der kurz darauf in die Stör mündet. Hier, bei Wittenbergen, endet unsere Tour (wie die von gefühlten 50 Leihbootpaddlern auch, die allerdings alle die Stör runtergepaddelt sind). Man könnte noch weiterpaddeln, wenn man die Tide beachtet könnte es noch bis Kellinghusen oder Itzehoe weitergehen. Für uns reicht es.

Fazit: eine wirklich schöne Wochenendtour, die ich uneingeschränkt empfehlen kann. Vor allem der obere Teil der Osterau ist einfach nur wild und schön (und bis auf einem Abschnitt nahe der Autobahn auch immer ruhig). Die Etappen sind nicht zu lang, daher auch ganz gut mit Kindern machbar. Mhan muss halt mit den vielen Kurven klar kommen, und die Kids müssen eine gewisse "Affinität" zu Büschen Gestrüpp haben. Und vor allem immer schön ducken auf Kommando und nicht wie meine Diskutiermaus erstmal mit einem "Aber...." kontern während sich Äste auf Augennähe nähern...
Der Biwakplatz wird immer nur an eine Gruppe vermietet, ob nur 1 Zelt oder 5 (maximal 5 Zelte sind erlaubt). Pro Zelt 10,- Euro, maximal 25,- für die ganze Gruppe. Mehr Informationen gibt es bei der Tourist-Info in Bad Bramstedt.

LG
Alex

Angefügte Bilder:
002-20110709.JPG   022-20110709.JPG   026-20110709.JPG   027-20110709.JPG   030-20110709.JPG   042-20110709.JPG   051-20110710.JPG   063-20110710.JPG   062-20110710.JPG   065-20110710.JPG   069-20110710.JPG   006-20110709.JPG   087-20110710.JPG   093-20110710.JPG   095-20110710.JPG   009-20110709.JPG   010-20110709.JPG   016-20110709.JPG   078-20110709.JPG   079-20110709.JPG   082-20110709.JPG   084-20110709.JPG  
Als Diashow anzeigen
Trapper Offline




Beiträge: 1.561

12.07.2011 09:47
#2 RE: Osterau-Bramau-Tour antworten

Das sieht nach einer wirklich netten Tour aus! Der Bach kommt auf meine Liste! Danke für den Bericht!

Internette Grüße Thomas

little big man Offline




Beiträge: 290

12.07.2011 12:19
#3 RE: Osterau-Bramau-Tour antworten

Bramau bin ich schon gepaddelt, den Biwakplatz kenn ich noch nicht!vor der Osterau hab ich mich gefürchtet wegen zu wenig Wasser und so ! aber jetzt wo Du das sagst !!

lG, nobbi

DasLottchen Offline




Beiträge: 206

12.07.2011 12:49
#4 RE: Osterau-Bramau-Tour antworten

Der Wasserstand reichte so gerade eben zum Durchfahren der Schwälle. Das ging auch nur mit robusten Booten. Ein bisschen mehr Wasser wäre nett gewesen. Letztes Jahr wollten wir im Tandem fahren, da saßen wir ständig auf, und als Niels dann das Paddel losließ bin ich hinterher gehüpft ;-) das Teil war gerade frisch gekauft, da bin ich geizig. Die Tour haben wir dann abgebrochen. Die Bedingungen waren diesmal deutlich besser. Die Durchfahrung vom Tierpark Eekholt haben wir aber auch nicht gewagt...obwohl das treideln durchs Hirschgehe bestimmt reizvoll ist. Aber diese Plastiklappen an den Brücken ....da drunter durch.....

LG
Alex

DasLottchen Offline




Beiträge: 206

18.07.2011 00:02
#5 RE: Osterau-Bramau-Tour antworten

Wir waren heute im Wildpark Eekholt. Der Oberlauf der Osterau fließt durch den Tierpark und darf auch bepaddelt werden.... dabei geht es durch die Tiergehege. Zu gewissen Zeiten ist die Durchfahrt gesperrt (Brunftzeit...) und die Durchfahrt muss bis 13:00 geschafft sein. Es müssen einige Brücken unterfahren werden... hier mal einige Bilder, das muss ein nettes Erlebnis sein.

LG
Alex

Angefügte Bilder:
001-20110717.JPG   004-20110717.JPG   009-20110717.JPG   006-20110717.JPG  
Als Diashow anzeigen
welle Offline




Beiträge: 1.525

18.07.2011 08:21
#6 RE: Osterau-Bramau-Tour antworten

moin
alte Gummiförderbänder unter den Brücken, da muss ich ja auf meine
Brille aufpassen
sonst ist der Tierpark eckholt für einen Familieausflug durchaus zu empfehlen-
ist gleichzeitig Seeadleraufzuchtstation.
Danke frü ern Bericht
Albert

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule