Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 1.561 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
SweetSmoke Offline



Beiträge: 8

13.03.2011 15:40
Leistencanadier für 4 Personen antworten

Hallo,
Ich habe mir vorgenommen, da unser Ruderbeoot geklaut wurde einen Familiencanadier zu bauen. Ich habe schon einiges dazu in diesem Forum gelesen und auch einige Bauberichte gelesen. Ich habe mir auch schon die Baubibel von Ted Moore zugelegt. Leider ist darin kein Plan enthalten der meinen Vorstellungen entspricht. Optisch würde mir der Redbird zwar gefallen fällt aber wegen zu geringer Zuladung gleich raus. Die nächste wahl fiel also auf den Prospector. Problem dabei ist das ich leider nichts über die Zuladung gefunden habe. Wir würden es gern mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern fahren, wobei die Kinder jetzt noch klein sind. Aber es sollte auch in ein paar jahren noch möglich sein einen Familienausflug mit dem Boot zu machen. Ich möchte das Boot aber auch zum Angeln allein fahren können wobei dies wohl das größte Problem bei dem ganzen sein wird, da ich gelesen hab das man Boote über 16 zoll nicht mehr allein händeln kann. Ich habe nun weiter überlegt die spanten einfach um ein paar zentimeter zu verbreitern so das ich auf 1,10 m komme dadurch würde sich ja die Zuladung stark vergrößern und auch die Sicherheit. Ist ja mit zwei kleinen Kindern nicht zu vernachlässigen. Ich möchte auch die Spantenabstände um etwa 2-5 cm pro Spant vergrößern damit es seine Fahreigenschaften nicht verliert.
Wenn ich irgendwo einen Denkfehler habe bitte bescheid geben. Ich bin ja absoluter Neuling im Bootsbau auch wenn ich die nötigen Handwerklichgen Fähigkeiten besitze und auch das laminieren schon beruflich gemacht hab. Es geht bei mir Hauptsächlich darum den bestmöglichen Plan zu bekommen bzw die Bestmögliche Bauform. Der Canadier wird hauptsächlich auf ruhigen Flüssen und Seen eingesetzt.
Wäre nett wenn jemand etwas dazu schreiben könnte auch zu den ungefähren kosten. Das ganze sollte aus einheimischen Holz gebaut werden wie Kiefer für Spanten und Esche. Muß nur noch sehen wo ich die passenden Bohlen herbekomme. Die leisten würde ich selbst scheiden und dann mit ner Oberfräse bearbeiten. Normalerweise kann man die Leisten, sollten sie zu Kurz sein auch zusammenstückeln, oder leidet darunter die Stabilität des Schiffes, die Leisten stehen ja doch unter einer recht großen Spannung. Ich hab schon gesehen das es bei Zierleisten oder Mustern gemacht wird also dürfte es ja kein Problem sein oder ?
sodele , das wärs fürs erste freue mich auf eure Antworten
chris

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

13.03.2011 17:52
#2 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

Hi,
Vergfrößerung der Zuladung durch Verbreiterung des Bootes bringt fast nichts, außer handlingsnachteilen. Bei 2 Erwachsenen + 2 Kindern hilft nur Länge, denn die Kinder brauichen Platz. Die Zuladung des Prospectors liegt bei (theoretischen) 500 kg, auch dieser Wert scheitert am zu geringen Platz, außer, Du würdest Ziegelsteine laden. Der Redbird wird tatsächlich gerne überschätzt, ist wohl eher ein Schönling. E.M White 20 Fuß (nicht Zoll!!) wäre eine gute Möglichkeit, ist aber im Solobetrieb unhandlich. Ich würde im 17-Fuß Bereich suchen.
Jörg Wagner

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

13.03.2011 18:37
#3 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

Ich schließe mich Jörg an, verlängern des Prospectors und nicht verbreitern wäre eine gängige Methode. Beim Bauen wird dazu der Standard Spantenabstand erhöht. Ich hab schon mehrfach gelesen das die Prospectorform recht tolerant auf Längenänderungen reagiert (kann dies aber nicht aus Erfahrung bestätigen).

Allerdings wäre ich grundsätzlich vorsichtig die hohen Kosten eines Leistenbaues in eine unbekannte Form zu investieren.
Das Risiko Alles ist leider Mist geworden und nicht wie geplant, sondern eigentlich für die Tonne.

Deshalb, wenn Du das viele Geld und die viele Zeit investierst, schau das Du einen gescheiten Plan für Deine Bedürfnisse bekommst.


Viel Spaß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

sputnik Offline




Beiträge: 2.004

13.03.2011 19:07
#4 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

Zitat von SweetSmoke

sodele



sodele???? Deute ich deinen Wohnort richtig? Kennst du den: http://holzboot.com/index.html
Dort findet ab und an ein Holzbootabend statt (fand statt?). Außerdem gibt (gab?) es dort auch
diverse Baupläne.
Zur Ideenfindung eventuell nicht schlecht.
Leider habe ich keine aktuellen Infos, da ich inzwischen mangels Holzboot schon länger keinen Kontakt
mehr habe.

Gruß, Stefan

SweetSmoke Offline



Beiträge: 8

13.03.2011 19:41
#5 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

vielen Dank,
Die Kinder sind jetzt noch klein der Große 6 Jahre und der Kleine 8 Monate aber das ändert sich ja relativ schnell. 500Kg sind ja echt ne Menge ich hätte so auf 300 kg geschätzt und das wäre uns definitv zuwenig. Also werde ich wohl eine längere Version bauen. Ich werd mal schauen ob ich nur den Spantenabstand verlängere oder evtl Spant 0 verdopple und einen als 0 einsetze der die Steigung von Original Spant 1 auf Original 0 zum neuen 0 Spant hinzuaddiert. Die Verbreiterung dann eben nur um die Originalform beizubehalten.
Es wäre dann also mit 5,50 etwas mehr als 17 Fuss. Soweit ich das verstanden hab würde dies das Fahrverhalten insoweit beeinflussen, das es etwas schneller würde dafür aber schwerer zu Steuern. Mittig würden dann 60 cm mehr Platz geschaffen was wohl die Zuladung und Stabilität nochmals um einiges erhöhen dürfte.
Meine Frage bezüglich des Zusammenstückens der Leisten bezieht sich darauf, das ich mir überlegt habe die Leisten aus alten Deckenvertäfelungen zu bauen. Dies dürfte ein wenig länger dauern aber um einiges günstiger sein. Ist aber nur eine Überlegung ...
alles liebe und vielen Dank
chris

SweetSmoke Offline



Beiträge: 8

13.03.2011 19:45
#6 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

Hallo Stefan,
sodele sag ich mal so, wenns heißt soweit so gut
Mein Wohnort ist Meppen im Emsland oder auch irgendwo im nirgendwo
lg
chris

Jörg Wagner Offline



Beiträge: 871

13.03.2011 22:39
#7 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

Hallo Sweet Smoke,
über die größere Schnelligkeit bei Verlängerung der Form würde ich mir keine allzu großen Illusionen machen. Wenn Du hier im Forum die Suchfunktion mit dem Begriff "Länge läuft" bemühst, wirst Du in dieser Hinsicht möglicherweise klüger.
Jörg Wagner

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

14.03.2011 09:16
#8 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

@SweetSmoke
>>> Also werde ich wohl eine längere Version bauen. Ich werd mal schauen ob ich nur den Spantenabstand verlängere oder evtl Spant 0 verdopple und einen als 0 einsetze der die Steigung von Original Spant 1 auf Original 0 zum neuen 0 Spant hinzuaddiert. Die Verbreiterung dann eben nur um die Originalform beizubehalten.

Der Winkel der Leisten am Nullspant muss bei symetrischen Booten Null sein, fügst du da noch was breiteres hinzu kann das nur durch eine Beule gehen. Wenn Du es unbedingt machen willst lass reichlich Holz (fürs Straken) an den Mallen stehen, vielleicht ganz du dann doch noch eine schöne Form straken.


>>> Soweit ich das verstanden hab würde dies das Fahrverhalten insoweit beeinflussen, das es etwas schneller würde
Eher nicht. Die geringere Steigung beim Wellenwiderstand dürfte durch die größere benetzte Fläche mehr als kompensiert werden.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

SweetSmoke Offline



Beiträge: 8

14.03.2011 14:33
#9 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

Hallo,
@Jörg die Schnelligkeit ist mir nicht so wichtig. Es wäre zwar schön wenn sich die länger Form positiv darauf auswirkt ist aber auch nicht so wichtig. Ich hatte das nur irgendwo gelesen ich glaube im Buchvon Ted Moore

@Andreas wieso denkst du das durch die Verbreiterung von spant 0 eine Beule entstehen würde ? Ich würde dann ja anstatt insgesamt 14 Spanten 16 benutzen wobei spant 0 Original zu Spant 1 wird Ich gebe dir noch ein Beispiel aus den Breiten wie ich es vorhabe. Original bei WL 509 Spant 0 421,5 Spant 1 412,0 . Daraus ergibt sich 9,5cm auf halber Breite Der neue Spant 0 wäre also bei wl 509 431.
Die Maße werden natürlich für jede wl neu berechnet weil es da ja auch Unterschiede gibt. Dadurch bleibt die Symetrie des Bootes erhalten. Spant 0 bleibt die breiteste Stelle. Die Steigung zwischen 2 und 1 zB ist viel größer als zwischen 1 und 0 also wird die Form sogar noch etwas flacher und es entsteht keine Beule.
Bei Denkfehler bitte berichtigen.

lg
chris

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

14.03.2011 18:15
#10 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

@Chris
Ich hatte dieses:
>>>> evtl Spant 0 verdopple und einen als 0 einsetze der die Steigung von Original Spant 1 auf Original 0 zum neuen 0 Spant hinzuaddiert

... so verstanden, dass Du die Form beim 0er aus einander ziehen wolltest um einen weiteren Mallenspant zu ergänzen.
Das kann halt nicht ohne Beule oder Delle gehen, weil beim symetrischen Boot alle Leisten am Nullspant tangential verlaufen. Behälst Du die Breite bei gibt das eine Stückchen Zylinder, verbreiterst Du gibt das eine Beule.

Änderst Du Alle Mallen ergibt sich ein ganz anderes Boot, aber das muss deshalb ja nicht schlecht sein.

Ich würde einen passenden Plan kaufen, nur wenn es unbedingt was eigenes sein soll den Mallen Abstand erhöhen, aber sonst nicht daran herum friggeln.
Wenn es unbedingt Breiter sein soll, (warum nur?) dann zieh doch den Plan am Rechner die paar Prozente hoch.

Es gibt mehr Möglichkeiten eine Gute Form schlecht zu machen als man denken kann.

Auch wenn Du Deine Holzdecke verbaust, läuft eine flotte Summe für das restliche Material auf und einige hundert Arbeitsstunden, dann fest zustellen "nicht so optimal" - für mich wäre das Nichts.

Gruß
Andreas

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

SweetSmoke Offline



Beiträge: 8

14.03.2011 19:27
#11 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

@ Andreas
die Beule ist beim normalen Protector ja auch vorhanden mit dem eingefügten verbreiterten Spant verfolge ich die Originalkrümmung des Bootes deshalb die verbreiterung. Ich Überlege aber gerade ob ich nicht statdessen einfach den 0er verdoppeln soll so würde ich genau auf 17 Fuss kommen.
Ich hab leider keine Ahnung wo ich einen Plan der genau meinen Anforderungen entspricht herbekommen könnte. Die Kosten für die Restlichen Materialien halten sich in Grenzen, da ich von meinem Chef das übriggeblieben Glasfasergewebe und auch Harz und Härter geschenkt bekommen hab. Passt auch alles Müßte als nur das Hartholz kaufen und die Lacke. die paarhundert Arbeitsstunden würden allerdings recht weh tun wenns nix wird. Wenn du oder jemand anderes vieleicht ein passendes Model kennt würds mich freuen auch wenn es keinen passenden Plan dafür gibt gäbs immer nch die möglichkeit die entsprechenden maße vom einem fertigen Boot zu nehmen.
lg
chris

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

14.03.2011 21:03
#12 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

Hi Chris,
da hast Du schon einige ernstgemeinte Hinweise bekommen, jede Menge Lehrgeld zu zahlen ist Dir aber natürlich unbenommen!
Am leichtesten geht das, wenn Du das machst, was erfahrene Bootsbauer nur sehr behutsam riskieren - eine bewährte Form zu verändern.
Nicht umsonst brauchen Top-Designer oft Jahre zur Entwicklung und Optimierung einer neuen Form, oder nur eine vorhandene zu re-designen.
Sollte es Dir gelingen, bist Du der Beweis für so manches lustige Sprichwort. Im wahrscheinlicheren Fall, kannst Du dir das Ding schön reden ( eine sehr gängige Methode ). Du solltest dann achten, jedem Vergleich auf dem Wasser aus dem Weg zu gehn. Wenn nicht, sind da wieder mindestens zwei Möglichkeiten: 1. Schöntrinken, oder besser 2., ein neues Projekt starten.
Und: Es gibt sie, die Pläne für Kanus in der richtigrn Länge, zB http://www.bearmountainboats.com/_canoes.htm oder http://www.greenval.com/models.html und viele mehr...

Verzeih, wenn ich so bildhaft formuliere, aber ich bin überzeugt, daß Zeit, die Du jetzt zur Planung einsetzt, bestens investiert ist.

Viel Erfolg für Dein spannendes Projekt!

Ps. Ich selbst bin kein Kanubauer, aber begeisterter Paddler und Kanutesten ist mein liebstes Hobby.
An einen Eigenbau habe ich mich bisher nicht gewagt, wenn es soweit ist ..... werde ich mich wohl einem erfahrenen Bootsbauer anvertrauen,
zB Pam Wedd http://www.bearwoodcanoes.com/

Wolfgang Hölbling

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

15.03.2011 08:51
#13 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

@Chris
Einen Versuch das Problem zu klären wage ich noch.

>>> mit dem eingefügten verbreiterten Spant verfolge ich die Originalkrümmung des Bootes deshalb die verbreiterung. Ich Überlege aber gerade ob ich nicht statdessen einfach den 0er verdoppeln soll

Nein!
BEIM NULLSPANT LAUFEN BEIM PROSPECTOR ALLE LEISTEN GENAU PARALLEL ZUR BOOTSACHSE.
Das muß so sein, weil das Boot symetrisch ist.
Ziehst Du das Boot da auseinander hast Du einen Zylinder, verbreiterst Du gibt das eine Beule.

Druck den Plan doch mal auf z.B. 70cm Größe nimm eine Schere und zieh beim Nullspant 4,5cm auseinander und dann versuch mit einer Leiste zu straken ohne (fast) alle Mallen zu ändern. Dann schneide den Plan bei jedem Spant und verteil die Verlängerung auf alle Stücke und strake nochmal.

Viel Spaß beim basteln.
Andreas


>>> normalen Protector
Das Boot welches ich im Sinn habe heißt "Prospector", das waren Landvermesser die mit ihrem vollgepacken Boot durch die Wildnis gezogen sind um Amerika für den weißen Man in Karten zu gießen. Da gibt es tausend Varianten, aber immer soll sich hohe Tragkraft mit guter Wellentauglichkeit verbinden.

"Doch es ist mit dem Feuer ähnlich wie mit dem Schwimmen, mag kommen was will, man sollte es beherrschen." :Feuer, Andy Müller

SweetSmoke Offline



Beiträge: 8

15.03.2011 12:01
#14 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

ich werde das ganze die nächsten Tage erstmal mit nem cad Programm umsetzen und dann sehen wo evtl Probleme bestehen.
lg
chris

Sancho Offline



Beiträge: 72

15.03.2011 15:27
#15 RE: Leistencanadier für 4 Personen antworten

hallo sweet smoke,

ich habe meinen prospektor auf 17´ gezogen indem ich die mallenabstand in richtung der enden verändert habe:
#0 - #1: + 3.5 cm,
#1 - #2: + 3 cm,
#2 - #3: +2,5 cm ,
#3 - #4: +2 cm
#4 - #5: + 1,5 cm ,
#5 - #6 : +1 cm ,
#7 - #8 : + 0,5 cm
auf diese weise hat sich die länge um ca. 30 cm verlängert, ohne das der riss schaden genommen hat. die form, optisch, ist auch o.k.
etwas höher gezogener vorsteven ( ich weis, ich weis... )

den SOF RobRoy den ich im moment baue, habe ich einen zweiten mittelspant verpasst damit alle spanten einen gleichen abstand haben, das geht auch. durch die biegung der leisten ( stringer und weger ) kommt es wieder zu einer straakenden form und die breite vergrößert sich nur geringfügig.
Die erstere methode würde ich aber bei leistenbauweise vorziehen

mein prospektor wurde aber in letzten jahr etwas klein. wir 4: 2 K 6/10 + 2 E + umfangreiche ... " auf bequemlichkeit und kompfort ausgelegte..." campingsuasrüstung passte gerade so noch rein. dieses jahr wollen wir mit zwei booten unterwegs sein

unter TIGERAUGE schwirrt hier irgendwo ein foto rum...

73 s

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule