Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 2.122 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
familyr Offline



Beiträge: 27

29.06.2010 22:40
UV Schäden? antworten

Hallo Paddel-Freunde,

hätte an und für sich Aussicht auf einen bezahlbaren NovaCraft Prospector 16 aus Royalex. Ist 8 - 10 Jahre alt. Nun schreibt der Verkäufer aber, das Boot sei noch in gutem Zustand, "nur der Boden sei etwas von der Sonne gebleicht" (was auch auf Fotos sichtbar ist). Da sind bei mir dann doch etwas die Alarmglocken los gegangen. Könnten dann doch Schäden durch UV Bestrahlung sein. Ist das wirklich kritisch oder doch eher ein "Schönheitsfehler"?

Bernhard

Bin zwar noch kein Paddler, aber mal schauen ob mich das Virus erwischt.... Nun erhöhte Temperatur habe ich schon....:)

khyal Offline



Beiträge: 82

30.06.2010 18:03
#2 RE: UV Schäden? antworten

Kann Dir nur meine Erfahrungen in der Hinsicht aus dem Segel und Surfbereich schildern, da ist Alterung von GFK durch UV kein Thema, habe z.B. eine Fahrtenjolle von 77, bis jetzt keine Schwaechung durch UV erkennbar...

Mein 16er GFK-Prospector liegt auch seit mehr als 2 Jahren auf Boecken unabgedeckt draussen...

Wenn der Preis wirklich guenstig ist (z.B. bei auch sonst entsprechendem optischen Zustand und nicht viel Zubehoer max gut 500), wuerde ich schauen, ob keine Haarrisse im Harz sind und gut ist...

Gruss

Khyal

MrDick Offline




Beiträge: 1.234

30.06.2010 20:38
#3 RE: UV Schäden? antworten

Royalex != GFK

Das ist ne andere Baustelle. Ausserdem gibt es GFK nur als Oberbegriff. Es trifft keine Aussage darüber welche Harze verarbeitet wurden, und da gibt es hinsichtlich UV-Beständigkeit gewaltige unterschiede. Auch werden viele GFK-Materialien mit einem UV-Schutzlack überzogen.
Wie empfindlich Royalex ist kann ich nicht sagen. Ich habe aber auch schon ein Royalexboot gesehen, das draussen gelagert wurde und aussah wie ein ausgetrockneter Schlammboden - mit vielen Rissen in der Deckschicht. Ich würde mir das Boot gut ansehen. Solange es nicht wegbröselt...

Sicher spielt auch die Geografische Lage und die Höhe eine Rolle. Bei uns im Süden treten schneller UV-Schäden auf als in Hamburg.

Liebe Grüße, Sebastian

-
"It's not the equipment!" (Pat Moore)
-
...der will nur spielen!
Für alle die am Bodensee spielen wollen: http://www.freestylecanoeing.org

khyal Offline



Beiträge: 82

30.06.2010 21:09
#4 RE: UV Schäden? antworten

Hast natuerlich recht, hatte kurzfristig gedacht, die Aussenschicht bei der Royalex-Bauweise waere GFk, aber das ist natuerlich Bloedsinn...

Was GFK betrifft, wird eigentlich doch im qualitativ hochwertigen Bereich fast nur Polyester oder Epoxyharz verwendet, gibt so manche Unterschiede, vor Allem in der Verarbeitung und Preis, aber in der UV-Bestaendigkeit konnte ich noch keinen Unterschied feststellen, egal ob es jetzt um gekaufte Seriensurfbretter, Custom Mades oder GFK-Boote und deren Rep geht...aber ich muss natuerlich sagen, dass meine ca 30 Jahre Erfahrung mit dem Material in erster Linie aus dem Surfbrettbau/Rep und Segelboot-Rep stammen...zumindest mein 16er scheint aber genauo aufgebaut zu sein, wie ich bei einer Rep feststellen konnte

Gruss

Khyal

Penobscot Offline




Beiträge: 9

01.07.2010 11:35
#5 RE: UV Schäden? antworten

Moin,das mit dem "ausgetrockneter Schlammboden" hab ich erst bei 15 Jahre alten PE Booten gesehen und von sowas sollte man wirklich die Finger lassen :-). Am besten die elastischkeit vorher überprüfen. Boot auf den Süllrand legen und den Boden nach unten drücken, wenn er gleich wieder hoch kommt ist soweit noch alles I.O.

LG Thomas

khyal Offline



Beiträge: 82

01.07.2010 12:23
#6 RE: UV Schäden? antworten

Naja wobei Du bei GFK oder Royalex natuerlich nicht eine so eine grosse Verformung erzielen kannst...denke mir die sicherste Methode ist immer noch, die Oberflaeche genauer "unter die Lupe" zu nehmen, bei vielen Haarrissen wuerde ich die Finger von dem Boot lassen...und es muss sich natuerlich wirklich im Preis deutlich bemerkbar machen...

Gruss

Khyal

Kanuotter Offline




Beiträge: 551

01.07.2010 22:34
#7 RE: UV Schäden? antworten

Hallo Bernhard,

zu wenig Information um sachlich Hilfe geben zu können. "Auto steht das ganze Jahr über im Freien". Was würde das über Lack und Rost aussagen? Foto? Detailfoto? Information zum Hersteller oder Preis?

Wenn ich was gebrauchtes kaufe erwarte ich nicht, dass es ewig hält. Bin glücklich gewesen in den ersten Jahren für wenig Geld einen gebrauchten Boot zu Paddeln. Das schärft den Blick für das was du dann wirklich willst. Und die Fehler, die du machst und deinem Boot am Anfang zumutest sind in einem gebrauchten vielleicht auch besser aufgehoben...

Royalex lässt sich relativ einfach reparieren. Eine Vielzahl an Klebern haftet gut auf PVC bzw. ABS. Deutlich einfacher als PE. Die oberste Schicht ist PVC (Venyl), die tragende Struktur drunter, das ABS muss nicht unbedingt vom UV zermürbt sein. Die Risse an meinem gebrauchten Royalex Boot (Verleiher) sind übrigens auf der Innenseite aufgetreten und die flicke ich beharrlich mit sehr einfachen Mitteln seit 3 Jahren und freue mich immer noch an der alten Dame.

Grüße Norbert

familyr Offline



Beiträge: 27

01.07.2010 23:34
#8 RE: UV Schäden? antworten

Hallo zusammen,

danke für die vielen Antworten. Hatte leider nicht die Möglichkeit das Boot selber zu untersuchen. Inzwischen hat sich das Problem gelöst den ein anderer Käufer war schneller.

Gruss Bernhard

Bin zwar noch kein Paddler, aber mal schauen ob mich das Virus erwischt.... Nun erhöhte Temperatur habe ich schon....:)

waschtel Offline



Beiträge: 3

04.07.2010 20:31
#9 RE: UV Schäden? antworten

hallo,
Ich habe einen alten Oldtown trip im Garten liegen, er ist ca. 15 Jahre alt und sieht sehr mitgenommen aus...und aus Royalex.
Viel Riße, undicht und an einigen stellen lösen sich die verschiedenen Schichten von einander.
Meine Frage ist nun, kann man die schichten irgendwie von einander lösen und mit welchem Kleber neu verkleben???

Ich hab auch schon mit in Aceton eingelegtem ABS experimentiert, aber ich hab den Eindruck das das nicht unbedingt verklebt, sonder nur die Oberfläche wieder verschließt. Das ist sicher gut aber nicht für mein Problem....

Danke schon mal für Vorschläge und tipps

Waschtel

Kanuotter Offline




Beiträge: 551

04.07.2010 22:32
#10 RE: UV Schäden? antworten

Hallo Waschtel,

mach doch mal ein paar Fotos und stell die hier ein. Was du schilderst klingt nach verschiendenen Problemen, die unterschiedliche Lösungen brauchen.

Grüße Norbert

Penobscot Offline




Beiträge: 9

05.07.2010 12:06
#11 RE: UV Schäden? antworten

Ja ein Paar Foto´s wären nicht schlecht damit man auch das Ausmaß der Schäden sieht.

--------------------------------------------------
Das Leben ist nur Lebenswert wenn man es Lebt :-)

http://kanu-depot.de

waschtel Offline



Beiträge: 3

05.07.2010 17:05
#12 RE: UV Schäden? antworten

hi, also hab mich grade mal dran gemacht das gesammt ausmas der Schäden zu fotografieren. und es ist schlimm, aber seht selbst...

Die oberflächliche SAche auf Bild zwei, würde ich mit de ABS aceton gemisch behandeln, da denke ich gibt es gute chancen das wieder hinzubekommen.
Bild drei zeigt den letzten flickversuch mit Glasfasermatte und epoxiharz, hat aber nicht überall gehalten, wegen der fehlenden elastizität.
Bild vier und fünf sind die eigentlichen problem die ich hab.....
und das sechste zeigt, das sich mittlerweile auch der Kevlarschutz am Heck löst....

Angefügte Bilder:
002.JPG   003.JPG   005.JPG   008.JPG   010.JPG   013.JPG  
Als Diashow anzeigen
waschtel Offline



Beiträge: 3

05.07.2010 17:11
#13 RE: UV Schäden? antworten

das letzte war das werk eines muniereisens im Fluss, das dann mit ner zweikomponenten Knetmasse von oldtown geflickt worden ist, hält seit jahren gut,wir nur etwas porrös. Leider weiß ich den namen der Knete nicht mehr, und finde sie bei Oldtown auch nicht mehr.

Angefügte Bilder:
016.JPG   018.JPG   020.JPG  
Als Diashow anzeigen
1967oldmaster Offline




Beiträge: 258

05.07.2010 19:01
#14 RE: UV Schäden? antworten

uiuiui
royalex und gewebe passt nicht zusammen, am besten
du besorgst dir einen noch defekteren canadier
und schneidest dort teile raus, schräg geschnitten
und setzt sie mit kleber in deinen canadier ein.
viel glück

Robert
aka Oldmaster
http://www.fishsign.at

joe ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2010 19:24
#15 RE: UV Schäden? antworten

gelöscht

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule