Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.011 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
lej ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2010 13:06
Tipischäden durch Harz??? antworten

Moin
Bei der Planung für die Sommerferien ist mir mein altes, völlig von Pienienharz beflecktes Zelt in Erinnerung gekommen. Da meine Frau das Ferienziel Italien festgelegt hat, mache ich mir Sorgen darum,wie unsere Tipis nach den Ferien aussehen.
Wegen Sonne und Hitze sind fast alle Zeltplätze mit schattenspendenden Pienienbäumen bewachsen. Wie verhaltet ihr euch da? Kann man sich irgendwie durch besprühen der Zelte mit irgend einer Substanz schützen oder gibt es andere Hilfsmittel? Möchte die Zelte auch nicht in die pralle Sonne stellen.
Mir ist das mit dem Harz bereits in Portugal und auch in Italien passiert.
Gruß Jürgen

sputnik Offline




Beiträge: 2.004

06.05.2010 23:41
#2 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Hallo Jürgen,

ich habe das noch nicht probiert, klingt aber gut: http://www.praktische-haushaltstipps.de/...-entfernen.html

Die Kühltruhe dürfte dein Problem nicht sein, wohnst ja im hohen Norden . Nee, dein Tipi passt
vermutlich nicht in eine Kühltruhe, aber es gibt auch Kältespray. Oder einen Eisbeutel drauflegen.

Wenn du googlst mit "harzflecken entfernen" gibt es etliche Tipps.

Vermeiden wirst du die Flecken erstmal nicht können. Was ich mir aber vorstellen kann, ist, daß du vor
dem Zusammenlegen des Tipis Zeitungsschnipsel oder Ähnliches auf die dicksten Flecken pappst. So
vermeidest du, daß der Fleck sich auf den draufgelegten Stoff überträgt.

Wie gesagt, habe ich damit keine Erfahrung. Dein Thema hat mich interessiert und ich habe mir überlegt,
was ich in dem Fall machen würde.
Vielleicht meldet sich auch noch jemand mit praktischer Erfahrung.

Stefan

P.S. sehe es positiv, Pinienkerne schmecken lecker. Sammeln und aufklopfen, eine super Beschäftigung
für die Kinder.

Bigwhale Offline



Beiträge: 30

06.05.2010 23:59
#3 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Harzflecken sind mit folgender Methode gut zu entfernen:

>>das Harz mit scharfer Kante(Messer) soweit es geht abschieben;
>>dann die Stelle, die noch harzig ist mit weicher Butter eimmassieren;
>>immer mal wieder die entstehende Masse mit Tempo/Haushaltspapier wegmachen, bis kein Harz mehr "gefühlt" wird.
>>Den Butterfleck kriegst du mit traditionellen Mitteln, wie White Wizard, Gallseife, Waschbenzin...weg; dann die Zeltstelle gleich wieder imprägnieren oder warten bis Urlaubsende, falls noch mehr Harzbomben ihr schönes Ziel fanden.

Gruß Bigwhale

lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2010 08:37
#4 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Moin Stefan und Bigwhale
Das Zelt mit den Harzflecken nutzt meine Tochter jetzt für Wettkampfwochenenden, der ist es egal. Zum Schluss waren da wohl so 200 Flecken drauf, es ist aus Synthetik und ich denke, das es bei chemischer und mechanischer Reinigung wohl den Geist aufgegeben hätte.
Meine Sorge gilt dem Baumwolltipi, das wird das Harz aufsaugen wie ein Schwamm, das Lavu-light werde ich nicht opfern. Wundert mich, dass das noch keinem anderen passiert ist.
Vielleicht lege ich mir ein altes gebrauchtes Steilwandzelt zu, da die Reise keine Kanuwanderung wird, sondern wir vom Basislager aus unterwegs sein werden. Eigentlich bin ich gar nicht so pingelig und evtl. gibts dort auch Campingplätze mit Laubbäumen.
Stellt euch mal vor auf eurem Tipi wären nur 100 Harzflecken und ihr müsstet die entfernen, da wirst du doch verrückt.
Danke erst mal.
Grüße Jürgen

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

07.05.2010 08:50
#5 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Hallo Jürgen,

ich würde versuchen, das Harz erst gar nicht auf das Zelt tropfen zu lassen - das ist doch die schonendste Lösung für das Zelt und die Nerven!

Ich wohne ja in Spanien und hier sind viele Campingplätze mit Pinien bewachsen. Die Leute hier spannen sich so grüne, halbdurchsichtige Planen über ihre Wohnwägen und Dauerzelte und das nicht nur wegen dem extra Schatten, die wissen wohl was sie tun. O.K. sieht meiner Meinung nach verboten aus, aber bevor ich mir einen Kopf wegen der Flecken machen würde, würde ich in so einem Fall einfach so eine Plane übers Zelt spannen und fertig! Ist auf jeden Fall billiger als ein extra Steilwandzelt das du doch nur für diese Plätze nutzen würdest, wenn du schon so ein tolles Baumwoll Tipi hast was doch für den Süden ideal ist!

Schön aussehen hier oder her, wenn du die ganzen Ferien im geheimen die Flecken zählst, wirst du doch kirre...

Gruß
Uwe

Amateur Offline




Beiträge: 500

07.05.2010 08:54
#6 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Hallo Jürgen,

wenn die Bäume dicht genug stehen kannst Du ja auch mit einigem Abstand eine Baumarktplane übers Tipi spannen - die spendet zusätzlich Schatten, raschelt laut im Wind und nimmt bereitwillig Harztropfen auf, die sich von ihr auch wieder leicht entfernen lassen.

Axel

EDIT: Ah, ich war zu langsam. Uwe hat den gleichen Tipp. Noch dazu erfahrungsgesättigt.

"There is nothing- absolutely nothing- half so much worth doing as simply messing about in boats." Ratty to Mole in Kenneth Grahame's "The Wind in the Willows".
P A D D E L B L O G . P O L I N G T R E F F E N 2010

pogibonsi Offline




Beiträge: 478

07.05.2010 08:58
#7 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Das sind auch keine Bauplanen die die hier nehmen, wie gesagt die sind irgendwie halbdurchsichtig. Da kann der Wind durch und die machen auch keine großen Raschelgeräusche!

Muß mal sehen, wo ich sowas finde...

Gruß
Uwe

Amateur Offline




Beiträge: 500

07.05.2010 09:03
#8 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Konstruktiv kann das auch ganz reizvoll sein. Als wir vor einigen Wochen am Schwarzen Regen waren haben wir auch ein Tarp aufgespannt, hatten aber recht große Baumabstände. Ich habe immer ein langes Seil im Auto (in Dänemark am Strand gefunden und mühseelig entwirrt). Wenn das Tarp darüber diagonal befestigt wird können die übrigen Ecken entweder zum Boden hin oder zu anderen Bäumen abgespannt werden. So kriegst Du es auch hoch genug um das Tipi drunter aufzustellen.

Axel

"There is nothing- absolutely nothing- half so much worth doing as simply messing about in boats." Ratty to Mole in Kenneth Grahame's "The Wind in the Willows".
P A D D E L B L O G . P O L I N G T R E F F E N 2010

Angefügte Bilder:
Tarpabspannung.JPG  
pogibonsi Offline




Beiträge: 478

07.05.2010 09:07
#9 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Und wenn die Pinien so dicht stehen, dass sie das Zelt versauen können, sollte doch so ein Abspannen einer Plane/Tarp überm Zelt, so wie auf Axel's Bild, kein Problem sein. Genauso machen die das hier!

Edit: Schützt übrigens nicht nur gegen Harzflecken. In den Bäumen sitzen ja of auch jede Menge Piepsmatze und die können einem während einer Woche auf gut Deutsch das ganze Zelt vollscheissen!

Gruß
Uwe

lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2010 09:48
#10 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Hallo
Das mit der halbdurchsichtigen Plane hört sich schon ganz gut an. Und meine Mischgewebstarps bleiben zu Hause, die Nylontarps kommen mit.
Gruß Jürgen

sputnik Offline




Beiträge: 2.004

07.05.2010 12:47
#11 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Oder mach einfach Urlaub in Deutschland, wenn dein Zelt die ausländischen Bäume nicht ab kann .
Eine deutsche Eiche oder Buche, das sind die wahren Bäume!
Gegen einen Vogelschiß helfen Wasser und Bürste. Wenn es zuviel wird, kratz es ab und verkaufe es
als Guano .

Stefan

welle Offline




Beiträge: 1.525

07.05.2010 15:18
#12 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

moin Jürgen
wenn alle Stricke reißen leihe ich Dir mein MittelmeerRegion
erprobtes 20 Jahre altes StromeyerBaumwollsteilwandzelt -
Leihgebühr 1 Flasche Präsidentenwodkadamit wir die
Flecken dann abspülen können
Gruß - wir telefonieren heute abend
Albert

moose Offline



Beiträge: 1.478

07.05.2010 21:46
#13 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

harz schadet nicht - basta - da wo harz da wasserdicht basta
da wo harz zu viel - dann eventuell brüchig - zart mit terpentin (rein) weichen und zart verteilen - fertig
sieht optisch stark strapaziert aus - patina eben
moose

@ welle: p.s biete eine kiste medoca rotwein (6 Flachen für das zelt) falls ich mnal urlaub mache

´und nicht vergessen - es geht hier ja eigentlich um den o/c

lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2010 21:47
#14 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Hallo Albert
Flecken reinigt man höchstens mit Whiskey, Wodka ist dafür viel zu schade und die Präsidentenabfüllung sowieso.
Gruß Jürgen

lej ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2010 21:54
#15 RE: Tipischäden durch Harz??? antworten

Moin Jörg
Daran sehe ich, dass dir noch die ästhetische Reife fehlt. Patina auf einem Tipi??? Du musst dringend Kanu fahren und nicht soviel arbeiten!
LG Jürgen

Seiten 1 | 2
«« Volleipulver
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule