Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.240 mal aufgerufen
 > SELF MADE
Kaalsche Offline



Beiträge: 120

02.01.2010 18:04
Happy Einbrenning antworten

Hallo liebe Zeltofenkollegen,

mein Ofen ist jetzt komplett. Ich habe ihn selbst gebaut nach der Konstruktion von 'Gersprenzfischer'. Er funzt prima und der Verzug hält sich in Grenzen. Dazu ist er mit etwas über 3 kg noch recht leicht. Allerdings gilt bei mir wohl das gleiche wie bei 'Gersprenzfischer' - auseinanderbauen werde ich ihn wohl nicht mehr und das obwohl ich darauf geachtet habe, dass die Teile für den Transport ineinander passen.

Die Zeltdurchführung ist der Konstruktion von "Amateur" abgekupfert - der Axel hat mir dazu sogar noch Federn geschenkt und per Post geschickt - toll. Als Holz habe ich einen alten Lattenrost benutzt. Das hat den Vorteil, dass durch die Krümmung der Latten in der Mitte noch etwas mehr Abstand vom Rohr zustande kommt. Auf der anderen Seite konnte ich durch die Krümmung nicht die verbesserte Konstruktion wählen die sich der Schräge anpasst. So ist das Ganze jetzt doch recht schwer - vielleicht denke ich mir doch noch eine andere Zeltdurchführung aus. Jetzt teste ich das Ganze aber erst einmal mit Zelt.

Als Rohranschluss dient ein konischer Zahnputzbecher aus Edelstahl. Bei dem habe ich den Boden auf der hinteren Seite rausgetrennt. So wird der Rauch noch einmal umgelenkt.

Innen in den Ofen kommt noch ein Rauchumlenkblech rein, dann wird meine Herdfläche sicher noch gleichmässiger heiß und ich denke, dass dann sicher keine nach oben Funken durchgehen. Auf dem Bild ist die Zeltdurchführung ungefähr in der Höhe wie es bei meinem Zirkon 5 dann auch sein wird. Ich denke ich kann insgesamt auf den Funkenfänger verzichten, denn bei dem hohen Rohr und meinen ganzen Rauchumlenkungen geht die Gefahr von Brandlöchern gegen null.

Bleibt mir noch Danke zu sagen:

Danke Godi "Leichtgewicht", dass Du mir erklärt hast was ein Rollrohr ist und mich "auf den rechten Weg" gebracht hast.

Danke Uwe "Gersprenzfischer" für die vielen Tips und die Veröffentlichung Deiner Konstruktion.

Danke Axel für die tolle Konstruktion der Zeltdurchführung - beim Test war die nach ca. 1 Stunde außen nicht mal handwarm und natürlich danke für die Federn - du siehst ich habe sie gleich verwertet auch wenn ich heute kein Zelt mehr aufschlage.

Gruß Martin

Angefügte Bilder:
CRW_4298.JPG   CRW_4304.JPG   CRW_4305.JPG   CRW_4312.JPG  
Als Diashow anzeigen
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule