Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.149 mal aufgerufen
 > SELF MADE
hannesv Offline



Beiträge: 129

07.11.2016 06:35
H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

ich hab die Chance so einen wunderbaren Canadier zu erwerben.
Soviel ich weiß wurde der Rumpf mit einem speziellen, extrem widerstandsfähigen PU-Lack gestrichen.
welche Produkt wurde da verwendet? Für die Renovierung wäre es sinnvoll denselben Lack zu verwenden

hannes

Haubentaucher Offline



Beiträge: 232

07.11.2016 09:09
#2 RE: H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

... zumindest auch wieder einen PU-basierten Lack. PU-basiert sind die allermeisten zweikomponentigen Bootslacke, aber nicht alle. De Ijssel hat zweikomponentige Farblacke, die polyesterbasiert sind. Andere Marktfüher sind Epifanes, International, Jotun, Hempel, Höveling, ...

Alle sind etwa gleich gut. International macht das aktivste Marketing und ist zusammen mit Hempel bei uns am weitesten verbreitet. Epifanes hat sehr viele, schöne und ausgefallene Farbtöne. Jotun hat viele Pastellfarben, ist aber bei uns weniger verbreitet.

Bei Klarlacken ist es fast egal, wozu Du Dich entscheidest. Die Lacke unterscheiden sich etwas in der Flexibilität des ausgehärteten Lacks und minimal in der UV-beständigkeit. International wird sehr hart und leider auch etwas spröde. Höveling, Jotun, De Ijssel und Epifanes machen sehr gute Lacke, tun wenig für den Vertrieb über den Ladenverkauf, aber die Unterschiede sind ohnehin nicht sonderlich groß.

VG
Chris

Corvus Offline




Beiträge: 163

07.11.2016 09:48
#3 RE: H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

Servus Hannes

… würde an deiner Stelle Hans-Georg Wagner direkt kontaktieren, bevor du da irgendwas verwendest.

http://wood-and-art.de/

Fehlt es denn so weit, dass Du nacharbeiten musst?
Kommt das Frame-Canoe aus Bayern, dann kann ich mir schon denken wer der Besitzer ist.

Gruß knud

elch62 Offline




Beiträge: 179

07.11.2016 11:19
#4 RE: H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

die PU-Lacke kann man aber auch sehr gut Polieren , auch mit etwas mehr Abtrag, man bringt, beim Neuanstrich, immer locker 2kg mehr Gewicht auf das Boot.

StefanO Offline



Beiträge: 46

07.11.2016 11:57
#5 RE: H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

Servus Hannes,

soweit ich mich erinnere verwendet Hans-Georg Coelan-Bootsbeschichtung.

hannesv Offline



Beiträge: 129

07.11.2016 15:59
#6 RE: H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

Danke Stefan,

genau das ist es. ich konnte mich nicht mehr an den Produktnamen erinnern.
Dieser Lack ist fast so widerstandfähig wie PE.
Tsefan: hast deinen 14er auch damit gestrichen oder hat der Epoxi drüber???
(ps: ich moellier gerade ein 5m outrigger zum Falten ala Yosts Falco)


Ich sollte einige "Fahrer" im Bodenbereich ausbessern. über den Preis wird gerade disktutiert

Hans-Georg Offline




Beiträge: 693

07.11.2016 16:44
#7 RE: H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

Hallo Hannes,

Coelan ist eine PU-Beschichtung! Allerdings sieht eine teilweise Beschichtung meist schlechter aus, als der Kratzer. Und wenn es nur darum geht, gibts auch einfachere Möglichkeiten. Bevor Du da rangehst, sende mir doch Fotos und wir bereden das. Ich kann Dir wohl den einen oder anderen Tipp geben: Ich Verarbeite das Zeug ja nun schon sehr lange.

Gruß
Hans-Georg

hannesv Offline



Beiträge: 129

07.11.2016 17:20
#8 RE: H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

danke Hans-Jörg für dein Angebot.

hannesv Offline



Beiträge: 129

01.12.2016 18:41
#9 RE: H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

es ist kein wagner(kein logo). ich hab mich durch die an die sframes sehr angelehnte bauweise irritieren lassen.
vom kauf bin ich dann zurückgetreten. anscheinend war zwischen aussenholz und den längsholzteilen längere zeit wasser und entsprechend schwarz war das holz (unbehandelt??)

Hans-Georg Offline




Beiträge: 693

01.12.2016 19:36
#10 RE: H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

Hast Du wenigstens ein Foto gemacht? Den einen oder Anderen von der Lawine, die ich 94 losgetreten habe, kenne ich und erkenn die Boote. Vielen reicht es, dass das Ding schwimmt, mehr muss nicht...
Gute Entscheidung!
Gruß
Hans-Georg

hannesv Offline



Beiträge: 129

03.12.2016 06:20
#11 RE: H-G Wagner canadier - Neuanstrich antworten

nein hab ich leider nicht.
aus dem bauch heraus würde ich auf tschechische provinience tippen (spaxschrauben, mangelhaftes birkensperrholz)
rumpf war eher lastenträgerartig. bei 5 m länge 110cm breite. schon das hätte mich stutzig machen sollen. keine eleganz

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule