Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.441 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
HaraldG Offline



Beiträge: 25

09.10.2016 10:48
#16 RE: neuer „Hobo“ am Markt antworten

Zitat von Lodjur im Beitrag #10
Ich habe übrigens auch die dazu passenden Fusskreuze bzw. Topfauflagen gefunden. Ist schon lustig, andere Verwendung und keiner kommt auf die Idee was es wirklich ist .
http://www.petras-grillshop.de/do-azk-ap...e-neu::573.html
CU Bernd


Die Anzündkamin-App passt als Topf-/Pfannenauflage auch sehr gut auf den 25er Trangia!

Menevado Offline



Beiträge: 28

09.10.2016 13:30
#17 RE: neuer „Hobo“ am Markt antworten

Zitat von strippenziacha im Beitrag #15


...

Trotz alledem, der Mc Brikett bleibt weiter im Auge als Zeltofen ohne Kamin mit Kohle oder mit Peletts..

...




Könnte mir für diesen Zweck sehr gut den Solo Stove Campfire vorstellen. Brennt mit einer Füllung Pellets angeblich 2 Stunden.

Als Holzvergaser sollte er effizienter und rauchärmer brennen als ein normaler Hobo. Ist zwar teurer (~ 90 Euro) als ein McBrikett aber noch deutlich günstiger und leichter als ein Zeltofen.

Bin schwer am überlegen ...


@Bernd

Bin da kein Spezialist, aber ich meine, dass es durchaus magnetische Edelstähle gibt



Chris

markuskrüger Online




Beiträge: 1.011

09.10.2016 16:42
#18 RE: neuer „Hobo“ am Markt antworten

Zitat von Menevado im Beitrag #17
Als Holzvergaser sollte er effizienter und rauchärmer brennen als ein normaler Hobo. Ist zwar teurer (~ 90 Euro) als ein McBrikett aber noch deutlich günstiger und leichter als ein Zeltofen.

Ich benutze einen chinesischen Holzgasofen der (glaube ich) allseits bekannten Bauart. Den nehme ich auch oft zum Zelt Heizen. Zum etwas wärmer machen in der Übergangszeit geht das und führt erstaunlicherweise nur zu kaum wahrnehmbarem Räucherkatenaroma im Zelt.
Die Heizwirkung ist insgesamt aber recht bescheiden. Der große Solo-Stove wird nach meinem Bauchgefühl für den Winterbetrieb nicht ganz reichen. Wenn Du es probierst (ein paar Grad wird es natürlich bringen), gib mal bitte Deine Erfahrungen bekannt!

Gruß,
Markus

Menevado Offline



Beiträge: 28

09.10.2016 19:06
#19 RE: neuer „Hobo“ am Markt antworten

Da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt, Markus.

Denke auch nicht, dass der Campfire einen Zeltofen vollumfänglich ersetzen kann, jedoch sollte er reichen, um sich auf einer Gepäcktour den ein oder anderen frostigen Abend angenehm zu gestalten.

Melde mich, falls es was zu berichten gibt


Schöne Grüße



Chris

Lodjur Offline




Beiträge: 731

09.10.2016 20:05
#20 RE: neuer „Hobo“ am Markt antworten

@Chris
bin mir da auch nicht sicher. Aber ich denke dann dürfte der nicht so rosten wie auf den Bildern vorne. Aber wie gesagt, der ist trotzdem das Geld sicher Wert. Das bauste für die Kohle in der Perfektion eh nicht selber.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule