Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.866 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2
German_canoe Offline



Beiträge: 20

16.06.2015 04:03
1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Hoi,

ich restauriere gerade ein Kanu aus Hamburg von der Heidtmann Werft.
Leider muss ich ein paar Ripper und Leisten ersetzen.

Kann mir jemand sagen was das wohl für ein Holz ist.
Ich habe ein paar Ideen, aber würde von euch noch gerne Hilfe bekommen.

Danke
Joerg

Angefügte Bilder:
Joerg1.jpg   joerg2.jpg   joerg3.jpg   joerg4.jpg  
Als Diashow anzeigen
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

16.06.2015 12:13
#2 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

>>> Leider muss ich ein paar Ripper und Leisten ersetzen.
>>> Kann mir jemand sagen was das wohl für ein Holz ist.


Rippen würde ich mal Esche sagen.
Die Rippen gehen zwar farblich in Richtung Eiche, das dürfte aber am eingedrungenen Lack liegen.

Ist aber auch fast egal weil neues Holz immer völlig anders aussehen wird als das alte.
Technisch ist Esche auf jeden Fall eine gute Wahl.

Leisten? Was meinst Du?
Die Planken sehen nach was exotischem aus. Heidtmann hat ja auch Yachten gebaut, da dürfte einiges aus Borneo, Südamerika oder Afrika am Lager gewesen sein.

Warum sind denn die Kielschrauben noch drin, wo die Kiele doch ab sind?

Wie soll es den weiter gehen - schön mit Baumwolltuch oder Leichentuch?

andre rießler Offline



Beiträge: 48

16.06.2015 17:35
#3 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Auch ich denke, daß die Rippen aus Esche sind. Bei den Planken würde ich mich festlegen und sage Sipo (oder Sipo Mahagoni). Ich glaube, es wurde üblicherweise 4 mm starkes Furnier genommen. Ich habe mal aus einem Bootshaus in Berlin-Wannsee einen Stapel davon rausgezogen. Nächste Woche bin ich in Ritterhude beim Holzkanadier-Treffen. Da könnte ich was mitbringen. Das gibt es aber sicher ansonsten auch dort, wo mit Furnieren gehandelt wird.
André

German_canoe Offline



Beiträge: 20

16.06.2015 17:37
#4 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Hoi Andreas,
schauen wir mal ob es noch mehr Meinungen gibt :-) ...
Ja die Schrauben sind noch drin ich wollte keine grossen Löcher hinterlassen dann besser die Kupfer oder Messing Köpfe.
Ich bin aber noch nicht sicher.
Ich muss leider wie gesagt noch ein paar Rippen tauschen (4 Stück).
Dann bin ich mir noch nicht sicher ob ich ein paar von den Planken komplett austausche.
Ein paar Stellen muss ich wohl, ein paar andere Stellen bin ich mir nicht sicher.
Was denkt Ihr ?
Das Holz ist an einigen Stellen recht dünn ... und ein bischen ausgefranst ...
Ich könnte mit ein bischen Epoxy nachhelfen.. ich weiss das ist nicht so schön aber einfach...
oder ich brauch XXX Planken ... immer noch die Frage ... welches Holz und woher bekomme ich Eichen Planken ?
Gruss

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

16.06.2015 17:53
#5 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Zitat von German_canoe im Beitrag #4
... ich wollte keine grossen Löcher hinterlassen dann besser die Kupfer oder Messing Köpfe.
Ich bin aber noch nicht sicher.

...recht dünn ... und ein bischen ausgefranst ...
Ich könnte mit ein bischen Epoxy nachhelfen.. ich weiss das ist nicht so schön aber einfach...
oder ich brauch XXX Planken ... immer noch die Frage ... welches Holz und woher bekomme ich Eichen Planken ?


Schrauben die nur Kopf sind, bleiben aber nicht sicher in ihrem Loch.
Die verbleibenden Löcher füllt man, nach dem aufbohren, mit einem Dübel, diese schneidet man sich aus dem gleichen Holz quer, nicht längs wie Dübel sonst liegen. Bei Reparaturen dieser Art würde ich auf konische Dübel setzen, die passen einfach besser. (Beispiel )

Was Du zum Rippen einbauen noch brauchst sind Tacks. Da wäre André (siehe Post oben) ein Ansprechpartner.
(Zumindest in Deutschland, bei dem Auto auf den Bildern, keinem Zaun und Vordach ohne Regenrinne tippe ich aber auf andere Länder.)

Eiche sind die Planken sicher nicht.
Dünn ist relativ, weniger als 3mm ist nicht so wünschenswert, 4 - 6mm je nach Holz gängig.
So wild wie die Maserung auf den Rippen herum fliegt, da kann es durchaus sein das schon auf der Form hier und da einiges mehr weggeschliffen wurde um strakende Linien zu bekommen.

German_canoe Offline



Beiträge: 20

17.06.2015 14:57
#6 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Hallo Andreas,
ja ich denke auch nicht, dass es Eiche ist. Irgendwelche anderen Vorschläge ?
Ich werde die Schrauben noch herausnehmen und das Dübel einsetzen, das ist sicherlich besser.

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

17.06.2015 23:32
#7 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Moin,
für mich sieht das aus wie Eschenspanten mit Mahagoniefurnier drauf, ähnelt meinem sehr. War da überhaupt Canvas drauf? Die Dübel würde ich aber zumindest mit Epoxy ein setzen. Komm doch zum Holzcanadiertreffen, mein Kanu bringe ich mit dann kannst du vergleichen und die Kielleisten lass lieber weg wenn du das Teil benutzen möchtest.
LG Jürgen

German_canoe Offline



Beiträge: 20

18.06.2015 00:04
#8 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Hallo Jürgen,
ich würde liebend gerne kommen, lebe aber zu zeit in den USA ... also das wird eher nix.
Kannst du mal Bilder posten damit ich sehen kann ob das passt.
Ist das Africanische Mahagoni ? oder egal ?

Ja da war auf jeden fall canvas drauf .... ursprünglich wie immer war da Fett Fiberglas drauf aber ich habe unter den Gunwales noch Cnvas gefunden. Also JA :-)
Gruss
Joerg

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

18.06.2015 00:18
#9 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Hallo Joerg,
geh mal auf meinen Thread da müsstest du eigentlich alles an Bildern finden. Afrikanisches Mahagoni aber ich denke egal. Bei mir ist zumindest heute dünnes Glasgewebe drauf was man nicht sieht, unten ist er stark mit Glas verstärkt was fürs Küstenpaddeln unumgänglich ist, die Kiele sind entfernt was nur Vorteile gebracht hat, viel schneller, deutlich wendiger. Das was immer vom Leichenhemd schnell erzählt wird stimmt nicht Glasgewebe lässt so einen dünnwandigen alten Holzcanadier ohne Canvas länger leben und sieht sehr schön aus. Wenn es dir ums Originale geht bleibt dir nur der vorgegebene Weg was aber auch nicht schlecht ist, kommt halt immer auf die jeweiligen Bedürfnisse an. Glas nur dünn drauf machen und du siehst es nicht.

Gruss Jürgen

German_canoe Offline



Beiträge: 20

18.06.2015 14:58
#10 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Hallo Jürgen,
danke für deine Antwort. Man du bist der erste mit der Antwort Glasgewebe ist auch gut. Alle anderen Puristen haben natürlich gesagt es muss wieder Canvas drauf. Ich finde das Holz aber so schön das ich das eigendlich nicht will. Hast du mal Bilder wie deiner mit Epoxy aussieht? Ich kann dann ja immer noch entscheiden.
Gruss
Joerg

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

18.06.2015 15:19
#11 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Heute abend gibt's Bilder vom Rumpf und mehr zum Aufbau des Rumpfes mit Glas bei dünnen Kanu´s, du findest aber auch einige auf der Tour 2012:
Eine kleine Canadier-reise mit Segel, Paddel+AB

oder bei den Vorbereitungen für 2016 :
Vorbereitung für eine kleine solo Canadiersegelreise

oder hier, der erste Umbau :Wandercanadierumbau zum Segelkanu

LG Jürgen

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

19.06.2015 12:23
#12 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Zitat von German_canoe im Beitrag #10
Man du bist der erste mit der Antwort Glasgewebe ist auch gut. Alle anderen Puristen haben natürlich gesagt es muss wieder Canvas drauf.

Zitat von German_canoe im Beitrag #1
ich restauriere gerade ein Kanu aus Hamburg von der Heidtmann Werft.


Es geht nur eins von beiden entweder Glasgewebe oder restaurieren.

Bux Offline




Beiträge: 27

23.06.2015 20:42
#13 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Hallo Jörg,
die Planken sehen sehr nach Mahagoni (Meranti?) aus.
Bin auch gerade dabei neue Planken und Spanten aus Meranti zu ersetzten.
Gruß Henning

German_canoe Offline



Beiträge: 20

01.07.2015 17:00
#14 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Hallo,
ja ihr habt recht ich denke die Planken sind eine afrikanische Mahagoni Art.
Ich habe schon duzende durch, aber es ist recht schwierig nach dem Alter die richtige Art zu finden.
Insbesondere nachdem ich das Holz teilweisse gebleicht habe da doch sehr viele schwarze Pilzflechen zu sehen waren.
Ich denke ich werden einfach etwas passendes nehmen und muss dann die Farbe eh anpassen.
Gruss
Joerg

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

05.07.2015 23:47
#15 RE: 1920 Hamburg Kanu restauration antworten

Moin Andreas,
das sehe ich völlig anders! Selbstverständlich geht restaurieren und Glasfaser. Jeder hat andere Bedürfnisse, es gibt Menschen die einen Teil restaurieren, z. Bsp. Form, Aussehen oder Ausstattung und einen anderen Teil wie den Rumpf auf Grund der Optik oder besseren Haltbarkeit eben nicht.
LG Jürgen

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule