Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 8.570 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Boote, Paddel, Zubehör, CanoePacks, Kanubau
Seiten 1 | 2 | 3
Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

06.05.2012 23:23
Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin,
vor kurzem habe ich von Dirk(Piper-Paddels) einen alten Wandercanadier gekauft. Die Restrenovierung und den Umbau zum grossgewässertauglichen Segelkanu, stelle ich in den nächsten Tagen mit Bidern hier ein. Vielleicht bekommt der Eine oder Andere auch ein bisschen Lust aufs Kanusegeln, wenn sie/er sieht, wie einfach das geht.
Da wir in 10 Tagen bereits auf Tour in den Norden sein wollen, wird der Thread nicht besonders lang.

Geplant ist, das Buchenjoch und die Duchten zu entfernen und durch dünneres, leichteres und breiteres Nadelholz zu ersetzen. Die Innenseite wird vom Lack befreit und neu aufgebaut. Hölzer zum Kräfte ableiten werden installiert und ein bis zwei Hardtops angefertigt. Eine Seitensteueranlage von Solway Dory wird für das Kanu umgebaut oder passend gemacht. Ein langer Mastfussträger aus unbehandelter Robinie wird im Kiel verschraubt, wichtig auch zum Ableiten der "vor dem Wind Kräfte". Ob ich es schaffe, in der kurzen Zeit das Rigg aus Holz zu fertigen, werde ich sehen, sonst kommt als Zwischenlösung das Rigg vom Bell Yellowstone zum Einsatz.

Hier die ersten Bilder auch von den Kontrolleuren aus dem Forum, die selbst am Sonntag direkt vor der Tür vorbei gepaddelt kommen.

http://isladebasura.com/

Angefügte Bilder:
P1010935.JPG   P1010938.JPG   P1010940.JPG   P1010945.JPG  
Als Diashow anzeigen
ich Offline




Beiträge: 463

07.05.2012 08:34
#2 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Die Kontrolle hat sich gelohnt - lecker Kaffee ;)
Die Colorline haben wir gerade noch gesehen und sind ratzfatz im Museumshafen gewesen.

Dir noch viel Spaß beim Basteln!

LG
Bene

www.cc-30.com

absolut canoe Offline




Beiträge: 1.361

07.05.2012 08:53
#3 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

moin

Mast und Schotbruch

gute Entscheidung!!!
LG Albert

docook Offline




Beiträge: 885

07.05.2012 09:04
#4 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin Jürgen,
hast Du schon erste Erfahrungen (ohne Segel),wie der Canadier sich bei "Deinem" Wellenrevier verhält"
Wellenform, Geschwindigkeit, Profil, Bugverhalten, seitlich usw ?
Du weißt ja unter Segel wird es ruhiger und stabiler.

Viele Grüße
docook

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

07.05.2012 09:16
#5 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin Docook,
nein, noch keine Erfahrung, lasse mich überraschen. Die Form müsste vom Gefühl her funktionieren, dass das Kanu besonders trocken läuft, erwarte ich nicht, einen Mann für die Pumpe habe ich eingeplant.
LG Jürgen

http://isladebasura.com/

cello Offline




Beiträge: 185

07.05.2012 16:34
#6 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Da muss ich ja mal ganz genau hingucken! Bin sehr gespannt! Was für ein Rigg soll da genauer drauf?

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

07.05.2012 21:16
#7 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin Cello,
vermutlich erst mal aus Zeitgründen das Luggerrigg vom kleineren Yellowstone, später evtl. ein Gaffelrigg, Spitzgaffel, Spreizgaffel oder Normalgaffel mit Topsegel, weiss ich noch nicht genau, jedenfalls aus Holz.

Heute habe ich die Aufnahme für den Mastfuss, das Brett anstelle des Tragejochs für die Schwertvorrichtung, das Lager für Steuer und Motor und die Ducht mit der Mastdurchführung zusammengebastelt. Bilder davon gibts morgen, hatte die Kamera vergessen.

http://isladebasura.com/

Hornblaeser Offline




Beiträge: 159

07.05.2012 21:29
#8 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Das wird ein schönes Schiff! Viele Grüße, Fritz

docook Offline




Beiträge: 885

08.05.2012 08:42
#9 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin Jürgen,
nun übertreib mal nicht !
Zitat:Gaffelrigg, Spitzgaffel, Spreizgaffel oder Normalgaffel mit Topsegel, weiss ich noch nicht genau, jedenfalls aus Holz.
Du sollst nicht immer die Fähren bei Euch in Gleitfahrt überholen! Die gucken dann immer so konsterniert. Spitzgaffel, Spreizgaffel oder Normalgaffel mit Topsegel ist alles extra Segelfläche. Typisch wäre das 5,1 qm Wandercanadiertourensegel-Lugger bzw Normalgaffel- (Musterschnitt hätte ich hier noch liegen). Dazu ein ordentliches Bindereff und gut. Damit wirst Du dann bei ruhigem Wetter auch zum "Fliegenden Kieler".
Viele Grüße
docook

Angefügte Bilder:
SANY1259.jpg  
Als Diashow anzeigen
Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

08.05.2012 09:26
#10 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Schickes Boot.

Bin schon gespannt wie sich die 6Stk M12 Bolzen für den Bleikiel harmonisch an den Boden schmiegen.

Beim Segel nach der Devise: "weniger ist mehr", ergibt für mich das segelbarere Boot.

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

08.05.2012 23:27
#11 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin,
wieder ein kleines Stückchen weiter. Heute war der Feinschliff für die Arbeit von gestern dran, plus Endmontage der Steuer- und Motorhalterung. Morgen wird die Schwertanlage fertig, ist leider noch abhängig von einer bestellten Schraube, ist sie da wird abends probegesegelt und dann geht es an das Eindecken des vorderen Teils.
Statt des Allybesuchs am Sonntag, kam heute eine Mama mit 10 Kindern in der Pause vorbei.

@Andreas und @Docook: beim Lugger lässt sich leider nur das untere Rechteck weg reffen und die Gaffelsegel bieten da bessere Möglichkeiten und es gibt tolle historische Vorbilder bei den Segelkanus für ihre Verwendung und sie sind viel hübscher.
Die Kielbolzen sind 6mm und aus Bronze, M 12 mit Blei wäre vermutlich zuviel für die 3mm starke Wandung des Mahagonierumpfes aber schön wäre so ein Bleiballast schon, statt dessen werde ich wohl mittschiffs unten ein 17,5 kg schweres Klapprad bunkern.
LG Jürgen

http://isladebasura.com/

Angefügte Bilder:
P1010947.JPG   P1010948.JPG   P1010955.JPG   P1010960.JPG   P1010959.JPG   P1010953.JPG  
Als Diashow anzeigen
GünterL Offline




Beiträge: 1.033

09.05.2012 08:07
#12 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Hallo Jürgen,
jetzt sag schon endlich:
Welches Schiff ist Dein Vorbild?
Die Preußen https://de.wikipedia.org/wiki/Preu%C3%9F...Schiff,_1902%29
oder die Mirabella V http://www.bigell.de/Hausboot/bigyacht.htm

Herzliche Grüße
Günter

Ps Samstag hab ich den Atkinson heimgeholt, ab heute ist Urlaub und
Paddeln angesagt!
Schade dass Du heuer nicht zum AOC kommen kannst

http://www.aoc.or.at/Willkommen_beim_AOC...Open_Canoe.html

docook Offline




Beiträge: 885

09.05.2012 09:23
#13 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin Jürgen,
die Schwerthalterung hat das gleiche Halteprinzip, wie meine Version (sozusagen Zwangslage). Die sollte auch unter widrigsten Bedingungen fest und verlässlich halten. Auch die Ruderbefestigung mit der guten Kraftverteilung und der Schnellschwenklösung sieht sehr verlässlich aus-gut! Bei der Ruderblattlänge solltest Du auch bei Wellengang noch genug Ruderwirkung haben.
Viele Grüße
docook

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

09.05.2012 09:32
#14 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Ohne wirklich Ahnung davon zu haben und mehr aus ästhetischen Erwägungen heraus: Welche Funktion hat denn der etwas unschöne Kunststoffgriff mit dem roten Druckknopf (auf dem vierten Bild)? Wenn Du auf den verzichten oder ihn mit einem passenderen Beschlag (Messing, Edelstahl,...) ersetzen könntest wäre der Gesamteindruck für Laien wie mich harmonischer.

Ansonsten gefällt mir das sehr gut und ich bekomme bei dem Anblick Lust zum Basteln...

Axel

P A D D E L B L O G
There's more means to move a canoe than paddles

docook Offline




Beiträge: 885

09.05.2012 10:02
#15 RE: Wandercanadierumbau zum Segelkanu antworten

Moin Axel,
ich schreib mal etwas dazu statt Jürgen:
das ist die Schnellspannvorrichtung (ähnlich der Lösung Fahrradsattel) für das Ruderblatt. Im Revier von Jürgen wechseln Untiefen mit dem Problem des aufschwimmenden Ruderblattes. Also schneller Wechsel von nötiger Fest-Stellung und ebenso schneller Lösung. Im Ostseebereich kann die Wellenkraft sonst das Ruderblatt nach oben und damit"in die Luft-waagerecht" drücken. Ich habe das hier im Binnenrevier schon durch Segel-Geschwindigkeiten und damit Wasserreibung geschafft. Historisch korrekt würde das Ruderblatt durch einen "Niederholer mit Messingtauklemme" fixiert.
Viele Grüße
docook

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule