Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 4.462 mal aufgerufen
 Ausrüstung > Zelte, Öfen, Kochen, Lagerleben
Seiten 1 | 2
Solist Offline



Beiträge: 356

25.11.2014 22:31
#16 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Irgendwie hab ich den Eindruck, du willst es unbedingt versuchen. Nur zu.
Ein Ofen wir nie vollkommen dicht sein, irgendwo muß die Luft ja rein, sonst könnte es ja keine Verbrennung geben. Steckverbindungen am Dämpfer, Rauchrohr kann dicht machen, Funkenfänger verstopft usw.
Viel Spaß beim testen, aber machs allein.

Donaumike Offline




Beiträge: 993

26.11.2014 08:57
#17 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Hallo gasmann 001,

der Tatort von gestern Abend (Der Tode vom Straßenrand) zeigte anschaulich, das

Kohlenstoffmonoxid / Kohlenmonoxid (CO), dies ist ein farb-, geruch- und geschmackloses giftiges tödliches Gas; und Kohlenstoffdioxid / Kohlendioxid ( CO2 ), dies ist ebenfalls ein farbloses geruchloses tödliches Gas, nicht damit zu spaßen ist!

Ein Lob an „absolut canoe“ für die sehr kompetenten kompakten wasserdichten Angaben, das möchte ich einmal sagen!

edit: Frank du bist auch dabei

Grüße, Mike

„Kanu und Wasser, der Rest kann behalten werden“

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

26.11.2014 11:25
#18 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Zitat von gasmann001 im Beitrag #15
Desweiteren hab ich gelesen dass man so eine vergiftung meist bemerkt wenns zu spaet ist... da ists doch dann wurst ob man pennt oder ob man noch sitzt und wach ist...

Das ist nur eine Frage der Zielsetzung: Wenn es egal ist, ob man überlebt, ist es egal - Sonst nicht...

Zitat von gasmann001 im Beitrag #15
Okay... verstehe... wie koennen dann die giftigen gase aus dem.holzofen ins zelt gelangen wenn der doch dicht ist und nen abzug hat?

Wenn der Ofen nicht mehr ausreichend Wärme erzeugt, um die entstehenden Abgase per Konvektion rauszubefördern, dann gehen diese jeden anderen Weg. Das dürfte bei schlechter Verbrennung/Verschwelung/Verkohlung der Fall sein. Ich habe das mal bei der Verwendung von Holzbriketts beobachtet, als der Brennstoff langsam zur Neige ging. Also nicht im Normalfall mit gutem Feuer und gutem Zug.
Wenn man diesen Punkt verschläft, dann kann das seehr lange dauern...

'Könnte ja gut gehen' ist für mich bei lebensgefährlichen Dingen i.A. keine Option.
Ich schlafe erst, wenn das Feuer aus ist. Punkt.


Gruß,
Markus

AllyDR15 Offline




Beiträge: 43

26.11.2014 16:42
#19 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

also Ihr habt sicher Recht, mit der Thematik Vergiftungsgefahr...doch weiss ich, das Trapper im Winter vor dem Schlafengehen ein recht frischer Stück Holz in Ihre Öfen gelegt haben. Hintergrund: das nasse Holz glimmt langsam vor sich hin und Morgens ist so noch Restglut vorhanden um sofort wieder Feuer im Ofen zu haben. Sicherlich waren deren Öfen auch nicht dicht und das beim Schwehlen von frischem Holz extrem viel Giftstoffe entstehen..liegt auf der Hand. Bei Minus 50 oder weniger Grad unter 0...spielte Feuer und Wärme eine elementare Rolle. Deshalb versuchte man, das Feuer so lang wie irgend möglich im Ofen zu halten...schließlich waren deren Blockhütten nie richtig dicht und es muss höllisch drin gezogen haben. Natürlich ist es möglich, das es damals noch nicht bekannt war..welche Gefahr von diesen Gasen ausgeht..eben weil sie geruchslos und unsichtbar sind. Im Übrigen sind Steine ( keine aus fließendem oder stehenden Wasser weil diese zerspringen wenn sie sich Abkühlen ) um den Ofen gelegt ein toller Wärmespeicher ( natürlich nicht eine ganze Nacht hindurch ). Zudem ist besagtes Reisig als Unterlage und eine Kältegrube schon sehr hilfreich in kalten Nächten. Das nur nebenbei erwähnt

Lodjur Offline




Beiträge: 731

26.11.2014 17:55
#20 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Eine kleine Korrektur...Spiritus /Aethanol/Bioethanol setzt bei der Verbrennung kein CO frei! CO ist ein Produkt unvollständiger Verbrennung. Da entsteht nur Wasser und CO2. Aethanol brennt, dann CO2 und H2O oder brennt nicht, dann nix. Und weil es da auch immer zu Verwechslung kommt. CO2 ist schwerer als Luft und füllt ein Zelt/Iglu von unten nach oben, hier ist ein Ablauf am Boden wichtig. CO ist etwas leichter als Luft und steigt somit auf und füllt im Fall der Fälle ein Zelt von oben nach unten. Liegt man in der Nähe der Feuerstelle/Ofen atmet man auch schon beim Austritt das CO ein weil es eben nur langsam aufsteigt. Das Fatale daran, Hämoglobin bindet CO um ein mehrfaches besser als Sauerstoff und somit ist jeder Atemzug mit CO Anteil ein Sargnagel. Findet man einen CO Vergifteten reicht es nicht den an die frische Luft zu zerren. Der erstickt da trotzdem wenn er zuviel intus hat. Nur sofortige Druck Beatmung mit reinem Sauerstoff könnte helfen...wenn es nicht schon zu lange gedauert hat.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

gasmann001 Offline



Beiträge: 28

26.11.2014 18:39
#21 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Ok. Verstehe nur eins nicht... wenn das sooooo gefaehrlich ist, warum beheizt ihr dann eure zelte?

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

26.11.2014 19:51
#22 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Servus,

bin zwar kein oder noch kein Tipi oder Heizzeltbesitzer.
Aber ich lese interssiert mit.
Ich denke halt sie haben Zelte mit entsprechenden Lüfungsmöglichkeiten und haben durch
Erfahrung von Anderen gelernt damit umzugehen.
Für meine seltene Nutzung würde ich für den Anfang auch mal einen Spiritus-Heatpal oder auf die von dir
erwähnten Gasheizer setzen da ich ein Iglu mit Stehhöhe habe und das wenn auch nur in der Übergangszeit nutze.
Mit Holzofen würde ich auch nur auf ein passendes Tipizelt oder auf ein Baumwollzelt mit speziellem Kamin und Belüftung setzen.
Aber halt auch nur immer so lange man im Zelt sitzt und sich aufhält nie beim Schlaf.
Da ist der gute Schlafsack und vor Allem auch die gute Schlafunterlage angesagt!!!

Gruß

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

Solist Offline



Beiträge: 356

26.11.2014 21:00
#23 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Danke Bernd,
wieder was gelernt.
Trotzdem würde ich nie ein unbeaufsichtigtes Feuer im Zelt brennen lassen.
Warum wir heizen? Ganz einfach, weil man es kann, wenn man es richtig macht!
Gruß
Frank

Lodjur Offline




Beiträge: 731

26.11.2014 21:35
#24 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Genau so! Viele Dinge sind gefährlich solange man nicht damit umgehen kann. Ob Autofahren oder eine Drehbank oder eben auch Feuer im Zelt.
Wenn man weiss was man tut und sich der Gefahren bewusst ist. Und wie schon mehrfach hier geschrieben, kein unbeaufsichtigtes Feuer, das heisst auch Ofen
aus bevor man sich hinhaut. Im Extremfall muss man halt eine Ofenwache einteilen wenn wegen extremer Kälte durchgeheizt werden muss. Aber das trifft ja
für die meisten hier eher nicht zu. Und so angenehm ein beheiztes Zelt am Tage auch ist, Schlafsack und gute Bodenisolation sind genau so wichtig. Und wie man
sich ja nicht einfach ein Auto kauft und ohne Kenne einfach losfährt sollte man sich beim Zeltkauf und Ofenbenutzung darin beraten lassen. Nicht alles muss
am eigenen Leib erfahren werden, könnte hierbei böse enden. Es gibt in diesem Thema genug Fachwissen und Erfahrung das und die auch gerne geteilt wird.
CU Bernd

nicht nur drüber reden...machen!

strippenziacha Offline




Beiträge: 664

26.11.2014 21:35
#25 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

...und weils gut tut!

:-)

Hans

Aus am grantigen Orsch kimmt koa lustiga Schoaß

markuskrüger Offline




Beiträge: 1.011

27.11.2014 08:52
#26 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Zitat von AllyDR15 im Beitrag #19
...doch weiss ich, das Trapper im Winter vor dem Schlafengehen ein recht frischer Stück Holz in Ihre Öfen gelegt haben.

Das kann ja jeder machen, wie er will. Wenn ich die akute Gefahr des Erfrierens habe, ist das eine Option. Bei einem Wintercampingwochenende eher nicht.

Die Trapper der Anfangsjahre sind aber auch alle schon tot. Das wird schon seinen Grund haben - Denk mal drüber nach...

Gruß,
Markus

Donaumike Offline




Beiträge: 993

27.11.2014 12:30
#27 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Zitat: Bernd

„CO2 ist schwerer als Luft und füllt ein Zelt/Iglu von unten nach oben, hier ist ein Ablauf am Boden wichtig.“

Ich finde die Wortwahl „Ablauf“ sehr trefflich.

Einen Nachbrenner….

Beispiel:

CO2 füllt Räume so aus, als wenn der Wasserhahn geöffnet wird und die Wanne (Raum) vollläuft. Wenn der Stöpsel (Ablauf) gezogen wird, läuft das Wasser (CO2) in der Badewanne (Raum) komplett aus.

Wenn in Räumen der Ablauf für das CO 2 zu hoch gewählt ist, läuft das Gas auch nur bis dorthin ab und ist immer noch eine Gefahr.

Es ist ratsam, das sich der Ablauf auf Schuhsolenebene befindet, wenn der „Ablauf“ zum Bsp. nur auf Kniehöhe eingerichtet ist, da stirbt alles was sich darunter befindet, z. Bsp.: Hund, Katze, Maus…oder derjenige der sich in seinem Schlafsack auf dem isolierten Boden eingerichtet hat. Wenn jemand Feldbetten bei diesem Beispiel benutzen würde, hat vielleicht noch Glück.

Zitat: AllyDR15

„schließlich waren deren Blockhütten nie richtig dicht und es muss höllisch drin gezogen haben“

Blockhütten konnte man schon mit Moos, Lehm oder ähnliches an den Stößen dicht machen. Blockhütten brauchen ewig bis sie aufgeheizt sind, aber speichern dafür die Wärme sehr lange, auch über Nacht, und dies sollte ausreichen nicht zu erfrieren.


Grüße, Mike

„Kanu und Wasser, der Rest kann behalten werden“

Welfi Offline



Beiträge: 351

27.11.2014 13:47
#28 RE: tipi-beratung-ganz kurz antworten

Hallo Gasmann,

man kann hier vortrefflich über Zeltöfen diskutieren und schreiben, aber viel weitergebracht hat es Dich wohl bisher auch nicht.

Ich werde anlässlich des Winterlagers am Schlüchtsee, s. Paddelpartner Süd, in breiter Form über das Thema


..................................Zeltöfen richtig beheizt..........................


referieren.
Also genug der Worte, nun müssen Taten folgen.

Die Einführung dazu findet am Freitagabend, den 2. Januar 2015 u. ggf. am Samstag u.a. bei mir im Tipi statt.

VLG Welfi....

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule