Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 6.012 mal aufgerufen
 > SELF MADE
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Bux Offline




Beiträge: 27

24.10.2014 12:59
#46 RE: schönes altes Holzkanu restaurieren antworten

Hallo André,
vielen Dank für die tollen Infos. Mein Kanadier ist von der Burmester Werft aus Bremen Burg Bj. 1949. Insgesamt wurden nur 48 Kanadier gebaut. Normalerweise hat die Werft große Segeljachten gebaut wie z.B. Die Ashanti Yacht. Ich bin gerade dabei das Boot in den ursprünglichen Zutand zu restaurieren. Leider kenne ich keinen der ebenfalls ein Boot von Burmester hat. Ich habe alte Fotos (vom Vater) bzw. ein Buch über Burmester, wo Fotos enthalten sind, woran ich mich orientieren kann. Das mit dem 10 cm Abstand dürfte hinkommen, da das Boot wirklich eine durchgehende Scheuerleiste hatte. Das "Leistenkanu" werde ich nochmal genauer unter die Lupe nehmen. Könnte dieses auch von Kroes stammen?
Gruß Bux

Bux Offline




Beiträge: 27

24.10.2014 13:05
#47 RE: schönes altes Holzkanu restaurieren antworten

Hier noch das Bild vom Schild ☺️

Bux Offline




Beiträge: 27

24.10.2014 18:11
#48 RE: schönes altes Holzkanu restaurieren antworten

Hallo André,
Ich habe das Boot von meinem Bekannten nochmal unter die Lupe genommen und mit Booten im Netz verglichen. Es dürfte zu 90% ein Kroes Kanadier sein. Nun würde mich Interessieren was das für eine Werft war und welches Alter das Boot hat (im Internet finde ich nichts über diesen Bootsbauer). Ich nehme an das es ein Vorkriegsmodell war oder?. Zudem würde mich interessieren womit den die Außenhaut versiegelt wurde.
Gruß Bux

yo_eddie Offline




Beiträge: 124

24.10.2014 19:43
#49 RE: schönes altes Holzkanu restaurieren antworten

Moin,

vielleicht ist das hilfreich - W/C Eigenbau auf SOT.

Viel Erfolg!

EDIT sagt: Da ist auch eine Renovierung - renovierungsbedürftiges Boot.

andre rießler Offline



Beiträge: 48

24.10.2014 21:13
#50 RE: schönes altes Holzkanu restaurieren antworten

Hallo Bux,
wie es der Zufall will, bin ich gerade fertig mit der Restauration eines Bremer Kanus, kenne aber nicht die Werft. Ich werde mal den Besitzer nächste Woche fragen. Auf jeden Fall ist er schon als Kind mit seinem Vater darin gefahren. Das fand ich so schön und es hat mich dazu bewogen, den Auftrag anzunehmen, eigentlich wollte ich erst nicht.
Über Kroes in Hamburg weiß ich eigentlich nichts. Wenn ich das Boot, welches bei mir liegt, ansehe, dann würde ich sagen, der Rest der Beschichtung auf dem Rumpf ist schlicht mal einkomponentiger Öllack gewesen (wie es damals üblich war). Das ist ja das Schöne bei der Bauweise - wenn es gut gemacht ist, macht das Holz dicht (im wahrsten Sinne des Wortes, beim Quellen).
André

Bux Offline




Beiträge: 27

24.10.2014 23:05
#51 RE: schönes altes Holzkanu restaurieren antworten

Hallo Anré,
mein Boot habe ich auch von meinem Vater geerbt und ich bin auch als Biefke mitgefahren. Das Boot wurde mit einem Fichtel & Sachs Außenbordmotor betrieben, den ich auch noch habe. Leider ist das Segel weggegammelt. Das Boot hat einige Spantenbrüche und Planken müssen auch getauscht werden. Die schöne Form und die Geschichte sind für mich maßgeblich den alten Kahn wieder Flott zu machen. Man hängt halt dran.
Gruß Bux

Haubentaucher Offline



Beiträge: 204

26.10.2014 10:16
#52 RE: schönes altes Holzkanu restaurieren antworten

"Sieht eher aus wie ein CearStrip-Canoe klassischer Bauart, also mit Leisten als Beplankung, welche mithilfe der sogenannten Chiplap-Verbindung ohne Fugen auskommt (der deutsche Holzhandwerker würde wohl "Falz" dazu sagen). Diese Bauart wurde in der Gegend um Peterborough bekannt. Stellvertretend muß dafür der Name Walter Walker genannt werden." (André)

Die Leistenbaumethode wird Hendrik Bulthuis zugeschrieben, die er in den 20ern mit dem Ziel einer Jedermann-Selbstbaumethode entwickelte. Sein erstes Boot war 1928 wie viele Nachfolger zunächst nur genagelt und lackiert. Anders als beim klassischen Plankenbau wurden die Leisten Stück für Stück miteinander vernagelt. Die Leisten wurden dazu zwar geschäftet, aber nicht verjüngt. Die 16m² wird seit den 70ern auch, und heute nur noch geleimt. Weitere Plastifizierungen und Leichenhemden sind lt. Klassenvorschriften "niet toegestaan". Die Speed-Strip-Methode mit den Rolladenprofilen /-Falzen ist relativ neu und "toegestaan".

Grüße
Chris

grafwiloff Offline



Beiträge: 17

16.11.2014 12:49
#53 RE: schönes altes Holzkanu restaurieren antworten

Hier hat jemand "mein" Kanu in Holz in der "Bucht" angeboten.
(sieht doch aus wie meins, oder?)

die Hälfte vom alten Canvas ist runter - hab das Kanu mal über Nacht freigestellt (ungeschützt).
Es ist spannend zu beobachten wie schnell sich kleine Risse schliessen.

also es steht fest - ich werde es in "Canvas" bauen ….

:-) Matthias

kommt Ihr voran?

Holgatralala Offline



Beiträge: 16

27.12.2014 22:29
#54 RE: schönes altes Holzkanu restaurieren antworten

Hi Mathias,
Wie lustig. Ich habe das gleiche Boot wie du vor ca einem Jahr in Berlin gekauft. Wäre wirklich mal interessant heraus zu finden, von welcher Werft die Boote kommen.
Leider hat mein Vorbesitzer das Boot mit GFK überzogen. Dieses ist mitlerweile gerissen, gebrochen und überall undicht. Demnächst muss ich mich auch damit abquälen es abzureißen und durch Canvas zu ersetzen. Leider sind bei mir zusätzlich noch die Steven und einige Boodenplanken vergammelt, so dass die Reparatour größer wird. Aber da ich noch ein anderes Kanu habe, hat die Reparatur Zeit.
Was hast du denn vor mit deinem Boot? Es ist ja schon ein dicker Pott mit seinen 1,15 m Breite. zum Paddeln finde ich es nicht so toll. Ich werde meines vorzugsweise segeln (was sehr gut geht) und rudern, was bei dem breiten Boot auch angenehm ist. Aber das Boot ist dafür super um drin zu übernachten!!!
Ich bin gespannt auf dein fertiges Boot und deine Fahreindrücke. Ich würde dir raten schon mal nach einem Segel mit 4-6 qm Ausschau zu halten.
Beste Weihnachtsgrüße aus Potsdam

PS.: Falls du die Motorhalterung für eine Außenborder brauchst sag bescheid.

Angefügte Bilder:
DSC00744 klein.jpg  
Bux Offline




Beiträge: 27

08.07.2015 19:08
#55 RE: schönes altes Holzkanu restaurieren antworten

Hallo,
es geht nach einer langen Pause weiter mit der Restaurierung meines Burmester Canadier.

Die Spanten sind gebogen und die Planken warten auf Ihren Einbau. Beide Innenweger sind gebrochen und ich würde nur das gebrochene Stück ersetzten. Einen kompletten Austausch der Weger fände ich to much, da ich, soweit wie möglich, altes bewahren möchte. Was meint Ihr?
Die Bepflanzung am Bauch macht mir noch ein bisschen Kopfzerbrechen, da hier die Biegung doch sehr groß ist. Laut Stelmok & Thurlow müsste ich zwei Planken daraus machen. Gibt es hierzu von eurer Seite Tipps, worauf zu achten ist?


Jörg, steht das Angebot noch, bei Dir das Canvas drauf zu ziehen?

Gruß Henning

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Kameratasche »»
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule