Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 518 mal aufgerufen
 Tourenberichte
JoeBee Offline




Beiträge: 90

21.06.2014 01:22
Allier antworten

Strecke: Billy (Allier) – La Charite (Loire), ca. 125 km
Dauer: 6 Tage
Art: Familien-Gepäcktour
Schwierigkeit: gering

Pfingsten 2014. Die Altmühl steht auf dem Programm. Alles ist gepackt, die beiden Cana ... sorry ... Kanadier auf dem Dach verzurrt, abfahrtbereit. Dann die verhängnisvolle Frage meiner Frau: Du, die Altmühl strömt nur langsam, gell? Nun, was sollte ich drauf antworten, ... jaah, schon, eher, wieso? - Sollen wir nicht lieber wohin fahren, wo’s strömt? ... und das 15 Minuten vor Abfahrt ...

Also umdisponieren. Man ist ja flexibel im Urlaub. Schnell werden Klappspaten, Säge, Beil, ein 12-Liter-Kanister und eine 1:1.000.000 France-Karte eingepackt. Allier? Ich nicke: Allier. Bei der Ausfahrt aus dem Hof wird das Lenkrad nicht nach rechts, sondern nach links gedreht, und alles Weitere nimmt seinen Lauf.

Auf der Runterfahrt kurz vor Lyon nehmen wir noch den Ain mit, leider aber die weniger schöne (Tages-)Etappe zwischen Poncin und Pont d’Ain, mit drei doofen Wehr-Umtragungen. Schöner ist die Strecke zwischen Pont d’Ain und Chatillon-la-Palud oder bis Chazey-sur-Ain.

Dann endlich, Ankunft in Billy am Allier. Hübsches Örtchen. Kleine Burg. Nette Gässchen. Und ein Fluß der strömt, und zwar 100 km weit, bis zur Mündung in die Loire. Am nächsten Morgen werden die Boote abgeladen, das Gepäck verstaut und der Bus in den Ort hochgefahren. Dort wird er am Ende der Tour per SNCF wieder abgeholt. Es folgen sechs traumhafte Paddeltage bei schönstem Wetter, ohne Lärm und Hektik. Sauberes Wasser in bester Badetemperatur. Nur einmal sehen wir andere Paddler. Ansonsten gehört der Fluß uns alleine ... und den Störchen.

Alles Weitere soll eine kleine Bildauswahl erzählen.

So long

JoeBee


Ankunft in Billy







1. Etappe
Billy – Chatel-de-Neuvre (Camping)









2. Etappe
Chatel-de-Neuvre – Moulins (Aire de Camping Car)








Der Campingplatz in Moulins existiert nicht mehr. Er wurde durch eine Aire de Camping Car ersetzt. Übernachten war kein Problem.

3. Etappe
Moulins – kleine Insel (ca. 20 km)











4. Etappe
Kleine Insel – Insel der Störche (ca. 20 km)




Papa bekommt auch ein Tictac




Der Blick in den Himmel, vom Zelt aus (!)



5. Etappe
Insel der Störche – Sandbank hinter Fourchambault (ca. 20 km)




Erstes Hindernis: Wehr hinter Aspremont - rechts umtragen


Zweites Hindernis: EB-Brücke - links getreidelt


Drittes Hindernis: Schiffbares Aquädukt mit Wehr - links umtragen



6. Etappe
Sandbank hinter Fourchambault – La Charite (ca. 18 km)








Durchfahrt im rechten Torbogen für Kanus beschildert - kein Problem. Unmittelbar danach Campingplatz auf der linken Seite.

Wolfgang Hölbling Offline




Beiträge: 2.916

21.06.2014 05:18
#2 RE: Allier antworten

Urlaub, im besten Sinn. Fein.
LGW

http://www.canoebase.at/
http://www.swiftcanoe.eu/

Wolfgang Hölbling

Spartaner Offline




Beiträge: 845

21.06.2014 08:15
#3 RE: Allier antworten

Klasse! Flexibilität, die begeistert. Und mal ehrlich, wenn ich die Wahl habe zwischen Allier und Altmühl, wo fahr ich dann wohl hin, na?

Ging uns selber auch schon mehrmals so, dass wir das Gewässer gewechselt haben, aber dann immer erst vor Ort, und immer wegen Niedrigwasser (Südl. Bug, Ivalojoki, Tarn).

Gruß Michael

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule