Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.771 mal aufgerufen
 Allgemeines Canadierforum
Seiten 1 | 2
Bayerischer_Wald Offline



Beiträge: 6

20.04.2013 23:18
Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Servus,
wir suchen einen geeigneten Candadier oder ähnliches für - mehrtägige - Touren auf dem Regen, der Donau sowie auf Seen im Salzkammergut.
Das Boot sollte ausreichend Platz & Stauraum für 2 Erwachsene bieten.
Auf welche Hersteller sollte man sich beschränken? ROBSON, GATZ,,, ?
Welches Zubehör ist dabei Pflicht?
Für weitere Tipps sowie Infos wären wir sehr dankbar.
Beste Grüsse aus Deggendorf.
Andy

paddeline Offline



Beiträge: 4

21.04.2013 12:45
#2 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Hallo, schau mal ein bisschen weiter unten ist eine Anzeige von einem gebrauchten Nova Craft 16er Royalex, das ist ein super Boot, kann ich nur empfehlen. Super Material, sehr guter Geradeauslauf, trotzdem gut zu händeln.
Gruss, Paddeline

Seneca2012 Offline



Beiträge: 4

27.04.2013 15:29
#3 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Hallo Andy,

wir hätten einen gebrauchten NovaCraft 16-er Prospector Royalex (Farbe bordeauxrot) zu verkaufen; da er uns als Familie zu klein ist, haben wir uns einen 17-er gekauft.

Mit dem 16-er sind wir (auch mit Sohn in der Mitte) auf dem Mittelrhein, Hochrhein, Pegnitz, Wiesent, Lahn und noch ein paar andere kleine Flüsse gefahren. Er hat ausreichend Platz für alles was man so während einer mehrtägigen (unser Rekord 14 Tage) Paddeltour braucht (Zelt, Matten, Stühle, Tisch, etc.) vor allem zu zweit! Außerdem würden wir 2 fast nicht gebrauchte hochwertige Holzpaddel und einen Wurfsack dazugeben. Übliche Gebrauchsspuren sind vorhanden.

NP war € 1.699,--, unsere Preisvorstellung wäre bei € 950,-- liegen. Abholung wäre in Nürnberg am Dutzendteich - Probefahrt incl. ;)

Also bei Interesse bitte melden: entweder tel. 0911-2727804 oder per Mail: claudia.daniel@kh-nuernberg.de

Falls sonst noch Infos benötigt werden, einfach fragen!

Viele Grüße aus Nürnberg

Claudia

mgosx Offline



Beiträge: 154

27.04.2013 16:23
#4 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Hallo Andy,

was Du alles (mindestens) brauchst ...
- Boot,
- Paddel,
- Schwimmwesten für alle Mitfahrer,
- Wurfsack ist ganz praktisch, da du immer gut erreichbar ein brauchbares Seil dabei hast und du dich verpackt nicht an ihm verhedderst.
- Bootswagen, bei Bootsgewicht > 30 kg oder bei längeren Portagen / Wasserzugängen sehr zu empfehlen.
- 1-2 Tonnen oder Rollsäcke für Wechselkleidung, Schlüssel, Handy etc.


Grüsse Mark

martinaundflorian Offline



Beiträge: 490

01.05.2013 20:42
#5 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Servus Andy,
Dieses Wochenende ist Canadierfest an der Naab, vielleicht hast Du ja Zeit und Lust vorbei zu kommen. Hier gibts auch einiges zum Probepaddeln.
Mehr Infos hier im Forum unter:
Paddelpartner und co, überregional.
Viele Grüße
Martina

--------------------------------------------------
Keep the open side up!

khyal Offline



Beiträge: 82

07.05.2013 12:19
#6 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

16er Novacraft Prospector kann ich auch nur empfehlen, habe ich schon einige Jahre, zu zweit mit viel Gepaeck und Lebensmitteln wochenlang unterwegs gewesen, trotzdem noch wendig, rel schnell, auch ganz gut alleine zu Paddeln,
super Tragejoch, bequeme Flechtsitze.

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

07.05.2013 13:24
#7 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Die hier jetzt schon drei Mal ausgesprochene Empfehlung für den NovaCraft-Prospector kann ich nicht nachvollziehen. Im Vergleich zu Prospectoren anderer Hersteller oder gar mit dem ursprünglichen Chestnut-Modell fällt auf, dass er außer den groben Abmessungen und dem "authentischen" Steven wenig mit diesen leichtgängigen und dennoch voluminösen Booten gemein hat. Meiner Auffassung nach ist gerade das Modell dieses Herstellers (in der Royalex-Version) eine besonders träge Variante.

Zitat
Auf welche Hersteller sollte man sich beschränken?

- auf gar keinen. Wenn man unvoreingenommen an die verschiedenen Bootsmodelle herangeht und mit einigem Sachverstand testet (und bei Mangel an Sachverstand Empfehlungen einholt - von Nutzern, nicht ausschließlich von Händlern) kann man nicht so entsetzlich viel falsch machen.

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

Felix aus Baden Offline




Beiträge: 111

07.05.2013 14:05
#8 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

@ axel: nach den bisherigen Erfahrungen die ich mit meinem 17er Nova Craft Prospector in Royalex gemacht habe (gekauft Dezember 2012, bisher 6 Tagestouren) muss ich Dir widersprechen. Ich verfüge unbestritten nicht Deinen Erfahrungsschatz und habe während meiner "Bootsfindungsphase" auch von Deinen Fachkentnissen partizipiert und bin dankbar dafür, meine eigenen Erfahrungen decken sich aber nicht mit Deinen Aussagen hier. Die meisten meiner Touren habe ich das Boot solo gepaddelt (bei der Kälte wollte niemand mit) und hatte jetzt überhaupt nicht das Gefühl von meinen Mitpaddlern in ihren Solocanadiern abgehängt zu werden.

Am zweiten Tag des GOC-Treffens bin ich mit einem sehr erfahrenen Mitpaddler die Tauber gefahren (er ist vorher noch nie mit einen NNC Prospector gefahren) und er hat mir auch die guten Laufeigenschaften bestätigt und war positiv angetan. Bei einer Tagestour mit meiner Schwester als Beifahrerin sind wir auch ganz flott voran gekommen und haben Leichtlauf in keinster Weise vermisst.

Hier ein Link zu einem Tourenbericht:

Kanubazar Karlsruhe........

Ich hatte meine Suche nach einem Canadier (Solo- und Tandemtauglich, optional Platz für eine dritte Person oder Kinder, wildwassertauglich) zuletzt auf den Swift Yukon und den Nova Craft Prospector 17 eingegrenzt. Ausschlaggebend für den Prospector war zuletzt ein finanziell interessantes Angebot und bisher habe ich es nicht bereut, wenn ich manchmal auch noch gerne einen zusätzlichen Solocanadier hätte.

Felix

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

07.05.2013 14:17
#9 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Hallo Felix,

meine Aussagen beziehen sich auf das 16'-Modell. Zum 17er kann ich nichts sagen. Bei dem Boot mit dem ich einige Male das Mißvergnügen hatte auch solo unterwegs zu sein (Beispiel, noch ein Beispiel) handelte es sich um ein ca. acht bis zehn Jahre altes Modell, das einen ausgeprägten Flachboden hat. Wenn NovaCraft inzwischen einen stärker ausgeprägten Rundboden (ähnlich dem des von Dir angeführten Swift-Yukon oder des Prospectormodells von We-No-Nah) baut ändere ich gerne meine Ansicht über das Boot.

Ich bin mir bewusst, dass gerade der NovaCraft Prospector 16 eines der beliebtesten Boote zu sein scheint. Um so mehr wundere ich mich darüber...

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

07.05.2013 14:23
#10 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Da ich die Form gern mag habe ich im letzten Jahr so ziemlich jeden Prospector gefahren den ich gesehen habe.

Vom Original bleibt beim NovaCraft 17ner, speziell in RX, gerade mal das 'tor'. Ein schlechtes Boot ist der NC 17ner 'tor deshalb nicht, besonders der Trockenlauf (auch mit ordentlich Gepäck überzeugt) die Familie, die entspannt paddeln will.

Wir brauchen die Größe nicht mehr und als 16ner empfehle ich eine Probefahrt im Holzstoff und im Swift 'Prospector'.
Beide haben Modifikationen der Linien gegenüber dem Original, die ich als Gewinn empfinde. Einen Elch, der per Anhalter unterwegs ist, läßt man aber besser am Ufer stehen.

Das der NC weit verbreitet ist liegt vielleicht auch am Händlernetz und das er sehr entspannt zu fahren ist.
Als ich das Boot gekauft habe konnte ich nur im Kreis fahren, heute geht es halt auch schon mal geradeaus.
Mit dem NC 17ner hatten wir/ich schon mehrfach über 35Tageskilometer ohne das man sich in den Bach schmeißen will, aber echter Leichtlauf ist was anderes.

sputnik Offline




Beiträge: 2.005

07.05.2013 15:00
#11 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

ich würde den Tipp geben: kauf das Boot, das angeboten wird. Anders gesagt, der Spatz in der Hand ist besser
als die Taube auf dem Dach.
Was nützt es zu wissen, daß der Prospector xy super ist, das Geld für einen Neuen nicht reicht und das Boot so
gut wie nie gebraucht angeboten wird. Dann lieber den Zweitbesten (so er es denn überhaupt ist)kaufen und
lospaddeln.

Mancher Anfänger wird den Unterschied kaum merken, paddelt er doch auch noch nicht so differenziert. Ich hatte
vergangenes WE ein interessantes Erlebnis: war gerade zu einer abendlichen Paddelei stromauf losgepaddelt, grüßte
der Mike herüber. In seinem hüschen gelben Swift Solo in Laminat (keine Ahnung welches Modell). Ich paddelte
sehr gemütlich mit meinem Racine Paddel im Yellowstone Tandem weiter, bis von weit hinten der Ruf kam: da habe
ich keine Chance mitzuhalten! Dein Paddel ist besser.
Schnell habe ich ihm erklärt, daß es weder am Paddel, noch am Boot liegen mag. Es ist nur die Übung, die den
Unterschied macht.

Dasselbe zum Gewicht des Bootes: wer an den KG des Kanus herummeckert soll man an sich herunterschauen, was dort
an unnötigem Ballast befördert wird. Hier könnte wesentlich mehr Gewicht eingespart werden. Ist nur etwas
anstrengender, als ein neues leichteres Boot zu kaufen.

Gruß, Stefan
__________________________________________________
Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Felix aus Baden Offline




Beiträge: 111

07.05.2013 15:16
#12 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Zitat von sputnik im Beitrag #11


Dasselbe zum Gewicht des Bootes: wer an den KG des Kanus herummeckert soll man an sich herunterschauen, was dort
an unnötigem Ballast befördert wird. Hier könnte wesentlich mehr Gewicht eingespart werden. Ist nur etwas
anstrengender, als ein neues leichteres Boot zu kaufen.


So sehe ich das auch, deshalb habe ich erst gar nicht angefangen am Gewicht meines Kanus herumzumäkeln :-)

@ Axel: Vielleicht schaffen wir dieses Jahr mal eine gemeinsame Ausfahrt, dann können wir uns nochmal genauer austauschen :-)

AxeI Offline




Beiträge: 1.001

07.05.2013 15:22
#13 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

...ja gerne, Felix, ich könnte dann den 17'-Prospector von Souris zum Vergleich mitbringen (der ist allerdings aus Aramid und deshalb ungleich leichter). Wenn es vorher nicht klappen sollte empfehle ich die Teilnahme am Sicherheitstreffen im September, für das ich allmählich ein wenig Werbung machen sollte. Bei dieser Veranstaltung können jede Menge ähnliche Boote getestet werden. Wir haben erfreulich viele in dieser Größenordnung im Bootshaus und die Eigner sind häufig willig sie für einen Test zur Verfügung zu stellen.

Axel

P A D D E L B L O G - 2. Sicherheitstreffen am 21./22.09.2013
There's more means to move a canoe than paddles

Mattes71 Offline



Beiträge: 199

07.05.2013 15:29
#14 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Gut das du dafür Werbung machst, ich glaub da schaufel ich mich frei, also aus dem Wasser. Das der NCC Prsopector besonders der ältere weniger mit dem Orginal zu tun, da gebe ich dir recht. Ich habe so einen, und sehe alleine schon am Bild das der anders ist. Aber zum Ursprungsthema, auf eine Marke festlegen, bringt nix, besonders wenn du gebraucht kaufst. Dann macht es Sinn mehrere Modelle und Hersteller in Betracht zu ziehen. Da geht es nur um Größe, Gewicht (macht schon Unterschied 45 kg oder 24 zu tragen) und Preis. Wie im richtigen Leben. Man kann auch mit nem Old Town oder Mad River Explorer gut fahren.

Bayerischer_Wald Offline



Beiträge: 6

07.05.2013 16:11
#15 RE: Wer kann Kauftipps zu einem Canadier geben? antworten

Servus,
VIELEN DANK an alle, die bisher auf meine Anfrage geantwortet haben!!!
Welches Gewicht & Länge sollte ein Kanu für 2 Personen maximal haben?
Wie verhält es sich bei einem Kauf eines Kanu aus Holz?
Habe eines für VB € 900 im www entdeckt. Es wird als CHALI bezeichnet und hat folgende
Abmessungen: Länge 4,90m, Breite 0,67m, Höhe 0,28m > Siehe Foto.
Für welche Art Paddel sollte man sich als Anfänger entscheiden?
Wie sieht es mit dem weiteren Zubehör aus?
Auf rege Rückmeldungen hofft,,,
Andy

Angefügte Bilder:
CHALI.jpg  
Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule