Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.330 mal aufgerufen
 > SELF MADE
Seiten 1 | 2
MrDick Offline




Beiträge: 1.234

12.02.2013 18:06
#16 RE: Tumblehome beim Ally antworten

Hallo Philip!

Mit Kanten meinte ich nicht Hebeln mit dem Paddel am Süllrand (Was auch beim Ally problemlos gehen sollte), sondern das Herabneigen des Bootsrupmfes zu einer Seite um es z.B. bei Manövern etwas wendiger zu machen oder bei Seitenströmung das Wasser leichter unter dem Boot durchzulassen. Boote mit Tumblehome haben bei starken Kantungen weniger Endstabilität. Da der Ally aber, wie Du schon sagst, sehr hoch ist wirst du ihn ohnehin nicht soweit kanten.

Boote mit Tumblehome reagieren generell empfindlicher auf Wasser (Wellen) von der Seite, das stimmt schon. Deshalb ist z.B. beim Rendezvous in der Tat über dem Süllrand noch viel vertikale Bordwand. Das lässt sich beim Ally halt nicht so leicht machen. Die Designs von Bell haben keinen Tumblehome sondern Shouldered Flare. Das bedeutet, dass sich die Bordwand nach oben hin aufweitet um Wasser abzuweisen (Flare). Um Platz für die Schafthand zu schaffen sind auch hier die Süllränder oberhalb der Schulter nach innen versetzt (Tuck-in). Shouldered Flare wurde entwickelt um die Vorteile des Tumblehome mit den Vorteilen von Flare zu verbinden. Die Unterschiede liegen also im Detail, aber der Querschnitt der Form ist völlig anders.
In beiden Fällen hast Du durch Tuck-In mehr Platz für die Schafthand und kannst das Paddel leichter vertikal führen. Nur eben einmal mit Flare und einmal ohne. Der Platzgewinn beschränkt sich dabei aber auf den Raum den Deine Schafthand einnimmt.
Ich denke schon, dass Du einen Vorteil davon haben wirst, es sei denn, dass die breiteste Stelle des Bootes immernoch zu hoch liegt und trotzdem auf höhe Deiner Schafthand ist. Es könnte helfen darauf zu achten nicht zu breit zu greifen (nicht viel breiter als Schulterbreit).

Lass Dich nicht beirren. Die Idee ist nicht so verkehrt. Auch wenn ich für lebhafteres Wasser vermutlich lieber auf Tumblehome verzichten würde.

Letzten Endes kommt es darauf an wie Dein Test verläuft.

Viel Erfolg und liebe Grüße vom Bodensee,
Sebastian

-
100% pure canoeing: http://www.canoespirit.de
Canoe Labor am Bodensee: http://www.lakeconstance.de/

Koko Offline




Beiträge: 15

28.02.2013 19:02
#17 RE: Tumblehome beim Ally antworten

Servus Phlip,
hab grad diesen Threat gefunden und da ich in den nächsten Tagen auch einen Ally 16,5DR bekomme mit Interesse gelesen. Bei uns fährt ein 15,4 rum, den ich auch schon in der Orginal Version und neuerdings in "schmäler" gefahren habe. Da bei dieser schmäleren Version die gleichen Rohre verwendet wurden, ist das Boot jetzt "weicher" und fährt "gefühlt schneller".
zu dem was dich beim fahren erwartet einige Anmerkungen. Wenn du ein Boot oben schmäler machst und die weniger werdende Spannung an der Ausenhaut durch längere Süllrandrohre kompensierst, müsste sich der Kielsprung verringern !! oder du bekommst seitlich Falten ins Boot. Wieweit sich das beim Fahren bemerkbar macht bleibt erst mal abzuwarten da ein Ally ja auch noch je nach Beladung im Kielsprung flext. (ich hab bei meinem Wehnonah Spirit II den Thwart nach dem vorderen Sitz ca. 6cm verbreitert, damit ich etwas mehr Flair im Bug habe und erst später nachgemessen und festgestellt dass dies ca 4cm mehr Kielsprung vorne erzeugt hat. Dies ist zwar nicht ganz vergleichbar, aber mal ein Erfahrungswert. Beim fahren am Fluss angenehm > mehr Drehfreudigkeit und Wellengängigkeit, am See weniger Geradeauslauf :-)). Und das geschriebene darüber, dass die geteilten Wellen, wenn sie hoch genug sind, leichter ins Boot laufen kann ich bestätigen.
Bin aber sehr gespannt wie dein Eindruck beim fahren ist. Hoffe du stellst trotz der Kommentare was rein !!
Grüße aus München
Wolfgang

KC

WeGa Offline




Beiträge: 31

16.04.2013 16:40
#18 RE: Tumblehome beim Ally antworten

Also mein Resümee lautet:

ICH BIN SEHR ZUFRIEDEN! und der Rest ist mir sowie so egal!

Hatte eine tolle erste Ausfahrt bei schönstem Wetter.
Das Fahrverhalten hat sich nicht geändert, wie auch zu erwarten war, da die
Wasserlinie gleich geblieben ist! Mein Ziel war ja, mit dem Paddelschaft nicht mehr
an den Süllrand zu kommen, so ist es nun!
Wasser hab ich auch noch nicht ins Boot bekommen in so fern…
Na aber das bleibt abzuwarten.

Jetzt muß ich nur ne neue Spritzdecke fertigen,…
Es gibt immer etwas zu tun, also nicht reden --- machen!

Grüße aus Ibb und immer eine Hand breit Wasser unterm Kiel!
Philipp



Seiten 1 | 2
 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule