Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Zur Vermeidung weiterer rechtlicher Auseinandersetzungen werden alle Beiträge und Äußerungen über die Firma Gatz-Kanus, den Namen und deren Produkte nicht mehr geduldet.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.658 mal aufgerufen
 Tourenberichte
Caspar Honig Offline




Beiträge: 197

29.01.2012 22:25
Treene von Tarp bis Jerrisbek Januar/2012 antworten

Vom Wasserstand und der Temperatur(knapp unter null) hätten wir es im Januar kaum besser treffen können, nachdem morgens noch leichter Schneefall war ließ sich nachmittags sogar die Sonne noch blicken. Ideale Voraussetzungen also für eine erste Tour im neuen Jahr. Der Pegel an der Holzbrücke in Tarp zeigte 6,90 auch das perfekt für eine entspannte Tour. Fast die gesammte Strecke mäandert die Treene durch eine offene Landschaft, teilweise in so engen Schlaufen, daß man sich über die Landzunge fast die Hand reichen kann. Wir hatten durch den frühen Start genügend Zeit bis zur Dämmerung eingeplant und konnten Kurve für Kurve geniessen. Dank Rolands Fiskars-Beil (ein echtes Haben-Wollen-Teil) waren die wenigen nicht umfahrbaren Baumhindernisse schnell beseitigt. Auch sein Sack mit trockenem Feuerholz war Gold wert, wir hatten Fleisch satt und leckeres Gemüse von der Murika. Nach einem leckeren Kaffee konnten wir vollkommen entspannt die zweite Hälfte der Tour angehen und die herrliche Ruhe auf dem Fluss genießen.
Martin, Norbert & Roland

ALLES IST GUT - SOLANGE DU WILD BIST (Die Wilden Kerle)

Angefügte Bilder:
DSC02580.JPG   DSC02583.JPG   DSC02586.JPG   DSC02590.JPG   DSC02596.JPG   DSC02597.JPG   DSC02577.JPG   DSC02603.JPG   DSC02607.JPG   DSC02618.JPG  
Als Diashow anzeigen
Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2012 23:33
#2 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

Caspar,

die Bilder sind toll, und die Beschreibung Eurer Tour auch.

Aber Pegel 6,90 ist unmöglich - Schreibfehler oder Übertreibung...

fragt sich

Stefan

Caspar Honig Offline




Beiträge: 197

29.01.2012 23:42
#3 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

Hej Stefan,
auf der Pegel-Latte stand 69, bis 70 waren zehn Zentimeter, keine Ahnung was der Referenz-Wert ist, Tiefe kann es nicht sein, Höhe über Meeresspiegel aber eigentlich auch nicht. Wenn Du das angehängte Bild vergrößerst kannst Du den Wert aber selbst ablesen, vieleicht fällt Dir dazu was ein.
LG
Martin

ALLES IST GUT - SOLANGE DU WILD BIST (Die Wilden Kerle)

Angefügte Bilder:
DSC02568.JPG  
Als Diashow anzeigen
Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2012 12:52
#4 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

hej Martin,

wir sollten wohl mal abwarten, was Troubadix (Jürgen) dazu sagt, der kennt sich da oben besser aus.

Grüße

Stefan

Caspar Honig Offline




Beiträge: 197

30.01.2012 13:40
#5 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

Wichtig für mich ist vor allem zu wissen, daß wenn der Wert unter 6,50 liegt du an einigen Stellen treideln musst und kaum über die Uferkante kucken kannst. Ab 7,50 wird´s bei den Brücken kritisch und und die Wiesen werden befahrbar. Der Vergleichswert vom Pegel Treia war 7,20 (+14cm zum Mittelwert), die Pegelstände für S-H findet man HIER.

Martin

Bavaria Mustang, Gatz Mohawk, Linder Inkas 525

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

31.01.2012 22:13
#6 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

Moin Mockturtles
Schöne Bilder habt ihr gemacht, war sicher eine nette frische Tour. Ist euch das Bier eingefroren?
Ausschlafen war aber auch okay, bin nur ganz wenig neidisch.
Diese Latte da an der Brücke habe ich sicher mal wahrgenommen aber nie weiter beachtet. Wenn ich an die Treene ran komme, sehe ich doch wieviel Wasser drin ist, oder?
Selbst bei sehr niedrigem Wasser hatte ich nur mal eine leichte Grundberührung unter der Brücke hinter Langstedt, oberhalb habe ich dann nicht eingesetzt. Ab und zu muss man die Brücken bei Hochwasser eben umtragen oder umfahren.
LG Jürgen

Alle sagten, "das geht nicht". Dann kam einer, der das nicht wußte und hat es gemacht.

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2012 22:25
#7 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

hej Du Fischdieb,

das klärt uns über die Pegel-Angaben nicht so richtig auf!

Luzifer

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

31.01.2012 22:40
#8 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

moin Stefan,
da hast du sicher recht nur sind mir die pegel-Angaben ehrlich gesagt nicht wichtig. Entweder genug Wasser oder zu wenig, dafür brauche ich keine Pegellatte. Wasser zum Ausweichen haben wir doch genug, oder?
LG Jürgen

Alle sagten, "das geht nicht". Dann kam einer, der das nicht wußte und hat es gemacht.

Caspar Honig Offline




Beiträge: 197

31.01.2012 23:22
#9 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

@ stefan: das klärt DICH nicht auf - es war Deine Frage...

Hej,
ich schreibe so einen Tourenbericht ja nur zum kleinsten Teil für mich, den Pegelstand hatte ich für "Nachahmer" reingestellt, wie auch die Feststellung, das es (z.Z.) keine Baumhindernisse gibt. Daß das zu Diskussionen führt hätte ich nicht gedacht. Infos zum Wasserstand brauch ich hier in der Gegend eigentlich nur für die Haagener Au, aber da muß man schon hinfahren und kucken ob genug Wasser drin ist. Die ist allerdings für Kanu-Fahrer sowieso eine spezielle Geschichte...
Bier hätte zum Lagerfeuer eigentlich gut dazu gepasst aber man hätte es unterwegs wirklich warmhalten müssen. Aber das Lagerfeuer, Jürgen, und das leckere Essen und die vielen Kurven und der tolle Blick in das weite Treenetal - Ihr sollt nicht nur neidisch sein, Ihr sollt vor allem auch mitkommen.

Bis denn
Martin

ALLES IST GUT - SOLANGE DU WILD BIST (Die Wilden Kerle)

Troubadix Offline



Beiträge: 1.213

01.02.2012 00:07
#10 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

Hallo Martin,
ja ja, Lagerfeuer hat immer was, dein Essen ist sowieso ein Genuss und die Treene ist mein Lieblingsflüsschen. Nur ein zwei mal richtig lange schlafen ohne Wecker ist auch schön und kommt seltener vor als paddeln, dazu wollten wir wegen Aglajas erstem Wettkampf im Ausland, so mit Flugzeug, Hotel, fremder Umgebung etc. und dann ohne Eltern, telefonisch erreichbar sein. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Tour mit Dir und den anderen.
LG Jürgen

PS: die Haaler Au hat es bei meiner ersten Tour geschafft, das Glas in meiner Thermoskanne zu zerdeppern.

Alle sagten, "das geht nicht". Dann kam einer, der das nicht wußte und hat es gemacht.

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2012 08:56
#11 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

hallo Martin,

stimmt. Meine Frage bezog sich auf den Pegel, ich wollte jedoch keine Diskussion anzettteln oder schlechte Laune verbreiten. Das mir gegebene Spatzenhirn begreift nur nicht, wie man diese "Pegel" zu verstehen/lesen hat. Ich muss mir in der Regel auch nur ansehen, wie der jeweilige Bach/Fluss aussieht, dann weiß ich schon, ob ich den fahren kann. Also wenn hier jemand weiß, wie sich das mit den beschrifteten bzw. mit Zahlen versehenen Holzlatten verhält: wäre dankbar für Aufklärung!

Die Treene... irgendwo hier in den Weiten des Forums sollte eigentlich noch ein Bericht von mir umhergeistern. Ich hatte vor einiger Zeit das ausgesprochen große Vergnügen, mit Jürgen unvergessliche Stunden auf diesem Traumbach zu verbringen, seitdem hab ich wirklich Sehnsucht nach diesem wunderschönen Gewässer! Mein Neid auf Eure Tour wird dadurch nicht geringer .
Wenn es die Umstände irgendwann wieder erlauben bin ich gern wieder da unterwegs!

Stefan

Andreas Schürmann Offline




Beiträge: 2.067

01.02.2012 11:09
#12 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

@Stefan bitteschön:
Der Pegelnullpunkt bezieht sich auf Meeresniveau NN = Normalnull: Höhenlage des Nullpunktes der Pegellatte bezogen auf Normal-Null. (Höhenlage des Nullpunktes der Pegellatte, bezogen auf eine amtlich festgelegte Bezugsfläche nach DIN 4049)
zitiert von: hier

Gruß
Andreas

"Wie wir die Welt wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir uns in ihr bewegen." F. Schätzing

Luzifer ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2012 11:20
#13 RE: Treene von Tarp bis Jerrisbek antworten

Danke Andreas,

aber das ist doch für uns praktisch auf dem Wasser unterwegs sein tuende Leute völlig irreführend, oder?

Im eigentlichen thread dachte ich, 6,90 ??? Als ich die Treene fahren durfte war es so um 50 cm tief (im Oberlauf).

Mir wären tatsächliche "Tiefenangaben" sehr viel lieber, nicht nur fürs paddeln, auch zwecks angeln.
Ich hab mich im letzten Jahr viel im Spreewald herumgetrieben, da stand ich beim umtragen auch öfter vor Schildern mit 7,30. Entsprechend hab ich meine Kursanten behandelt...

Letztlich nochmals vielen Dank! der link hilft mir wirklich weiter.

Stefan

 Sprung  

Canadier.com ACA Kanuschule